95% aller Klimamodelle stimmen überein: Die Beobachtungen/Messungen müssen falsch sein!

15. Februar 2014 Roy W. Spencer, Ph. D. 11

Roy W. Spencer, Ph. D.
Ich sehe viele die Hände ringen hinsichtlich des jüngsten Stillstandes (15+ Jahre) der globalen Erwärmung: … Wann hat er angefangen, ist es ein echter Stillstand, sollten wir nicht einen längeren Zeitraum betrachten usw.
Das sind alles interessante Entschuldigungen, aber sie gehen am allerwichtigsten Punkt vorbei: DIE KLIMAMODELLE, AUF DENEN DIE REGIERUNGEN GRUNDLEGENDE POLITISCHE ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN, HABEN TOTAL VERSAGT!

mehr

Bemühungen zur Verringerung des CO2-Ausstoßes laufen der menschlichen Gesundheit zuwider

14. Februar 2014 Craig D. Idso, Ph.d. 6

Craig D. Idso, Ph.D.
In seiner Rede zur Lage der Nation hat Präsident Obama eine Energiepolitik befürwortet, die darauf abzielt, die CO2-Emissionen zu reduzieren, die seiner Behauptung nach katastrophale Klimaänderungen auf der Erde verursachen und „die westlichen Gemeinden schädigen“ wird. Politisch befürwortet er eine Kombination aus immer neuen Vorschriften für den Energieverbrauch und das Transportwesen sowie mehr Ausgaben der Regierung für Forschungen, um Low-Carbon-Energiequellen, die sog. Erneuerbaren, auf den Markt zu werfen. Er betrachtet diese Maßnahmen als die einzig möglichen Optionen „hin zu einem saubereren, sichereren Planeten“.

mehr

Viscount Monckton fordert Seine Königliche Hoheit Prince Charles heraus, mit ihm über die Apokalypse zu debattieren

Christopher Monckton of Brenchley
An Seine königliche Hoheit Prince Charles, Clarence House, London.
Candlemas, 2014
Die jüngsten Bemerkungen Eurer Königlichen Hoheit über jene, die wissenschaftliche und wirtschaftliche Gründe haben, die Meinung des Establishments hinsichtlich einer Klima-Apokalypse in Frage zu stellen, und die Sie mit unhöflichen und gar nicht königlichen Ausdrücken wie „kopflose Hühner“ tituliert haben, markieren das Ende Ihrer konstitutionellen Monarchie und eine Rückkehr zur direkten Einmischung der Königlichen Familie in Gestalt von nichts Geringerem als unserem zukünftigen König in die Politik.

mehr

Die fünf globalen Implikationen von Schieferöl und -gas

13. Februar 2014 Christof Rühl 5

Christof Rühl
Vieles ist schon zur Schiefer-Revolution (Öl und Gas) gesagt worden, aber Christof Rühl zufolge, leitender Ökonom und Vizepräsident von BP, muss man sich den wirklichen Implikationen, die diese Revolution nach sich zieht, noch bewusst werden. Zum Beispiel weist er darauf hin, dass es bislang keine detaillierte Untersuchung hinsichtlich der makro-ökonomischen Auswirkungen gibt. In dieser umfassenden Analyse diskutiert Rühl – einer der einflussreichsten Energiewirtschaftler der Welt – einige der hauptsächlichen Implikationen durch Schiefer. Er merkt an, dass sich Entscheidungen hinsichtlich des Öl- und Gasmarktes als Folge der Schiefer-Entwicklung vom globalen geopolitischen Niveau zunehmend in Richtung Rathäuser und Parlamente bewegen. Und er wirft die Frage auf, ob dem Klima nicht besser mit der Erzeugung noch mehr Schiefergases gedient ist als durch den Ausbau der Erneuerbaren allein.

mehr

Das Rätsel der Eiszeiten, Teil I und II

13. Februar 2014 62

Bearbeitung: Horst-Joachim Lüdecke und Chris Frey
Um „Klima“ zu verstehen oder gar zu versuchen einen Blick in die Klimazukunft zu werfen, ist die Kenntnis der Klima-Vergangenheit hilfreich. Leider ist es nur für Spezialisten möglich, einen Überblick über die heutige Forschung und Klimamodellierung zu erhalten. Der Paläontologe Prof. Richard Ward und der Astronom Prof. Donald Brownlee haben es sich zur Aufgabe gemacht, diesem Mangel abzuhelfen. Sie bieten dem interessierten, mit ein wenig Grundlagen vertrauten Laien diesen Überblick und führen ihn bis an die aktuelle Forschung heran. Ihr Blog nennt sich ironisch „The science of doom“ (SOD), zu deutsch die „Wissenschaft vom drohenden Untergang“. Aus SOD bringen wir zuerst den Beitrag „Ghosts of Climates Past“, den wir hier in „Das Rätsel der Eiszeiten“ nennen, denn um die Eiszeiten geht es primär. Es wird eine längere, spannende Reise. Bis jetzt sind schon 16 aufeinander folgende Kapitel dazu in SOD zusammengekommen.

mehr

Europa flüchtet aus die Wirtschaft zerstörenden grünen Initiativen, während Obama weiter zudrückt

12. Februar 2014 Megan Toombs 0

Megan Toombs
Vorschriften zur CO2-Reduktion und Subventionen für „grüne Energie“ zerstören die Wirtschaft in Europa – und als Nächstes in den USA. Aber Europa wacht auf. Nach Jahren der Führerschaft bei der Hinwendung zu grün hat es jetzt die Kurve gekriegt und erste Schritte zur Abschwächung seiner Klimaschutzziele unternommen. Warum? Um die Ökonomien der Mitgliedsstaaten zu schützen.

mehr

Stromautobahn oder Schmalspurbahn?

11. Februar 2014 23

von Klaus Dieter Humpich
Stück für Stück kommt nun auch die Wahrheit über den „Netzausbau“ ans Licht. Die ersten Bürgerproteste und Reaktionen der Lokalpolitiker gehen durch die Presse. Ein neues, aufregendes Kapitel der „Energiewende“ beginnt.

mehr

Saubere Rosinenpickerei

11. Februar 2014 Johannes Herbst 4

Johannes Herbst
Es gibt eine in der Blogosphäre viel diskutierte Graphik von ‚Tamino‘ (Grant Foster), die darauf abzielt zu beweisen, dass es hinsichtlich der globalen Erwärmung keine Verzögerung oder keinen Stillstand oder keine Abnahme gibt.
Er behauptet: Zwölf von 16 waren wärmer als erwartet, selbst nach den Vorhersagen, die von einer immer noch stattfindenden Erwärmung ausgehen, und alle sechzehn lagen über der Vorhersage keiner Erwärmung:

mehr
1 424 425 426 427 428 686