frankdrieschner

FTD Umfrage: 70 % Zustimmung für Vahrenholt/Lüning Thesen zum Klimawandel

12. Februar 2012 Limburg 38

Vahrenholt/Lünings „ketzerische“ Klimathesen erhitzen die Gemüter der Medienmenschen nach wie vor. Nun hat die Financial Times Deutschland (FTD) nach eigenem Bekunden: Die Zeitschrift für „aktuelle Nachrichten über Wirtschaft, Politik, Finanzen und Börsen“ ihre Leser zur Abstimmung über diese aufgerufen. Die Leser sollten darüber abstimmen, ob sie sie als Lobbyistengeschwätz abtun oder für richtig bzw. für einen wichtigen Denkanstoss hielten. Knapp 5000 Leser beteiligten sich an der Umfrage. 70 % hielten diese Informationen für richtig (42%), oder einen guten Denkanstoß (28%). Nur 30 % votierten für Humbug oder Lobbyistengerede.
Anscheinend hat das beständige und abwertende Halali grün linker Medienschaffenden, darunter auch der FTD, den klaren Blick der Leser eher bestärkt als vernebelt. Umgehend avancierte nämlich auch der Beitrag von Fritz Vahrenholt in der FTD Fürchtet Euch nicht vor dem Klimawandel zum meist gelesensten.

mehr

Allgemeine Klimatheorie: Erwiderung auf Kommentare

Unsere jüngste Studie zur allgemeinen Klimatheorie löste intensive Diskussionen bei WUWT und Tallbloke’s Talkshop aus. Die Blogger, aber auch zwei Online-Artikel von Dr. Ira Glickstein und Dr. Roy Spencer stellten viele wichtige Fragen. Nachdem wir uns durch die meisten Antworten hindurchgearbeitet hatten, wurde uns klar, dass weiterführende Ausführungen erforderlich sind. Wir präsentieren unsere Antwort in zwei separaten Artikeln, die die Schwerpunkte der Blogger ebenso ansprechen wie Schlüsselaspekte unseres neuen Paradigmas. Ein PDF des Originals gibt es hier.

mehr
Bildausriss aus Bildserie "Die CO2 Lüge"

Vahrenholt-Bestseller „Die Kalte Sonne“ – Das Imperium der Meinungsmacher schlägt zurück!

9. Februar 2012 Limburg. Lüning 57

Was nicht sein darf- ist nicht! Diesem abgewandelten Zitat von Christian Morgenstern scheinen die linkslastigen „Leitmedien“ unserer Republik zu folgen. Mit pawlowschem Reflex wird das vorgestellte Buch nach allen Regeln der Propaganda niedergemacht. Die FTD spricht von „kruden Thesen“. In der Zeit versucht sich der bekennende Greenpeacemann & Klimaretter Toralf Staudt als Experte schreibt über „Skeptiker im Faktencheck“. In der Süddeutschen darf der hinlänglich bekannte Christoph Schrader dieser Rolle übernehmen und verspricht seinen Lesern sie über die wirklich Rolle der Sonne aufzuklären: Seine Meinung zum Buch steht von vornherein fest:“… Doch ihre Behauptungen sind mehr als fragwürdig.“. Auch die Universität von Osnabrück wiederholt ihre alte Geschichte, dass sie Vahrenholt nur ausgeladen hätte, um einen neuen Termin zu finden. Mit „Experten“ die bisher immer durch Absagen glänzten. Am einfachsten aber macht es sich der Cheflobbyist Carel Mohn des aus ominösen Quellen finanzierten Lobbyistenvereins der European Climate Foundation in Berlin.
Sebastian Lüning hat sich mit all diesen Behauptungen sachlich auseinander gesetzt: Lesen Sie selbst.

mehr

Windenergie in der Grund-, Mittel- und Spitzenlast?

9. Februar 2012 Oellerer 52

Immer wieder wird uns von der Politik versichert, dass die volatile Windenergie in der Lage sei, den Strombedarf eines Industriestandortes wie Deutschland zu großen Teilen zu decken. Verschwiegen wird dabei, dass dazu eine Lösung der Speicherfrage gehört und völlig außen vor wird die Antwort auf die Frage gelassen, was das denn alles kosten wird. Unser Autor Dipl. Ing Klaus Oellerer hat sich dieser Frage angenommen und als erforderliche Speicher die Parallelbetrieb von puffernden Gaskraftwerken angenommen. Er kommt damit auf horrende Kosten. Diese würden deutlich geringer, wenn man die Windkraftanlagen gar nicht erst baute und in Betrieb nähme, und noch geringer wenn man die bisherigen Energiemix aus Kern- Kohle- und Gaskraftwerken beibehielte. Aber so rational können wohl nur Nichtvisionäre denken. Lesen Sie diesen klugen Beitrag, dann können Sie mitreden, was uns dieser Unsinn kostet.

mehr
undefined

Windräder töten Vögel und Fledermäuse! Update

8. Februar 2012 Buer 73

Aus der Ferne gesehen drehen sie sich langsam und friedlich. Und die sollen Vögel und Fledermäuse töten, Storchen- und Kranichhäcksler sein, wie Vogelfreunde behaupten, lebensgefährliche Eisbomben verschießen und Symbole des Versagens der Naturschutzverbände sein?
Im Dezember 11 brachten wir hier bei EIKE die erste Version der Beitrages erste Version der Beitrages des Biologen von Dr. Friedrich Buer zu diesem Thema. Jetzt liegt die aktuliserte Fassung dieser umfangreichen Recherche vor. Lesen Sie selbst.

mehr

Vahrenholt bringt politisch korrektes Klimawandel Mantra durcheinander!

7. Februar 2012 Limburg 39

Nach der Vorstellung des Buches „Die kalte Sonne“ von Fritz Vahrenholt und Sebastion Lüning ist die Welt der Klimakonsensherbeiredner durcheinander. Jede Zeitung, jedes Magazin, das auf sich hält diskutiert oder kommentiert das Buch. Manchmal wird auch interviewt wie z.B in die Welt oder im Spiegel (Printausgabe). Der Berliner Tagesspiegel , gern als links-liberal bezeichnet, lässt sein Ultra Grüne „Umweltredakteurin“ Dagmar Dehmer auf den Autor Vahrenholt und sein Buch los und stellt ihn prompt ins selbst bewohnte Abseits.

mehr

Englischer Europa-Abgeordneter spricht Klartext

7. Februar 2012 Helmut Jäger 5

Der konservative englische Europa-Abgeordnete Roger Helmer besuchte am 1. Februar eine Abendveranstaltung der EUROFER, des europäischen Verbandes der Stahlindustrie. Dieser Besuch veranlasste ihn zu folgendem aufrüttelnden Kommentar auf seiner Webseite.

mehr
Sprachregler Norbert Röttgen; Bild CDU Archiv

Kältewelle- Regierung baut vor; wie offizielle Stellen mit Blackout umgehen sollen!

6. Februar 2012 Schuler, Limburg 129

Wie Bild Online gestern berichtete hat das Bundesumweltministerium eine Sprachreglung herausgegeben, wie offizielle Stellen beim Eintreten von Stromausfällen oder gar Blackouts mit der Wahrheit umgehen sollen. „In dem Papier werden Politikern konkrete Vorschläge gemacht, wie sie in solchen Fällen reagieren und argumentieren sollen: Abschaltungen von Industriebetrieben sei demnach „ein auch im Ausland üblicher Vorgang“ und als ein „Zeichen dafür zu werten, dass die Netzbetreiber auf Engpässe vorbereitet waren und angemessen reagiert haben“. Lesen Sie einige Auszüge daraus:

mehr

Ein Termin bei der Kanzlerin?

6. Februar 2012 Peter Heller 12

“Die Absender jener zehn Vorschläge, denen die meisten Nutzer ihre Stimme gegeben haben, werden nach dem Ende des Zukunftsdialogs ins Bundeskanzleramt eingeladen, um mit der Bundeskanzlerin über ihre Ideen zu sprechen.”
So heißt es im neuen . Zukunftsdialog der Bundeskanzlerin)
Ich würde auch gerne mal direkt mit der Kanzlerin sprechen. Und ich hänge der Illusion an, man könne die Physikerin Angela Merkel mit einer neuen Idee für eine saubere, sichere, verläßliche und preiswerte Energieversorgung erreichen. Ich habe daher einen kurzen Text geschrieben, um eine aus meiner Sicht sehr vielversprechende Erfindung, den Thorium-Flüssigsalzreaktor, dem Publikum näherzubringen.
Peter Heller

mehr
Alle Sünden dieser Welt! Bild: Rolf van Melis Pixelio

Endlich klar: Woran der menschgemachte Kimawandel alles schuld ist!

6. Februar 2012 Limburg 10

Die britische Website Numberwatch hat sich die große Mühe gemacht und minutiös aufgelistet woran der menschgemachte Klimawandel alles Schuld ist. Da gibt es für die Umwelt- und sonstigen grünen NGO´s und ihre Helfer im politisch-ökologisch-industriellen Komplex noch für Generationen von Sündern viel zu tun. Die müssen alle noch bestraft werden, bzw. können nur durch Ablasshandel Buße tun. Es tut uns nur leid, dass diese Seite in Englisch ist. Deswegen fügen wir zur Wiedergutmachung noch den ultimativen Trailer des Theaters Aachen „Ein Jahr für die Ewigkeit – Das erste CO2 – freie Theaterstück der Welt“ bei. Siehe auch – im Anhang- der offene Brief der guten NGO`s zum angemahnten Fortbestand des EEG.

mehr

Vergessen Sie die globale Erwärmung – Solar- Zyklus Nr. 25 ist es, um den wir uns Sorgen machen müssen!

5. Februar 2012 Anthony Watts, David Rose 185

Es gibt einen Bericht über den Solarzyklus Nr. 25 und eine potentielle „Mini-Eiszeit“. Erschienen ist er in der britischen Zeitung Daily Mail und stammt von David Rose. Die Schlagzeile erschien am 29. Januar 2012 und schlug sogar den Drudge-Report. Die Schlagzeile nebst Unterschlagzeilen lautet:
Vergessen Sie die globale Erwärmung – der Zyklus Nr. 25 ist es, um den wir uns Sorgen machen müssen!
Wenn die NASA-Wissenschaftler Recht haben, wird die Themse erneut zufrieren. Das Met Office veröffentlicht neue Daten, die keine Erwärmung zeigen.

mehr
Prof. F. Vahrenholt beim ACHGUT TV Interview (R. Hintergrund: Prof Svensmark)

Die kalte Sonne – Interview mit F. Vahrenholt auf der IV. IKEK München

4. Februar 2012 Michael Limburg 10

Kippt die Klimadebatte auch in Deutschland? „Wir brauchen eine Erklärung für den Stillstand der Erwärmung in den letzten zehn Jahren“, sagt Professor Fritz Vahrenholt, „das könnte zu einer neuen Gewichtung führen“. Achgut.tv sprach mit Varenholt, Urgestein der deutschen Umweltbewegung und Autor des in diesen Tagen erscheinenden Buches „Die kalte Sonne – warum die Klimakatastrophe nicht stattfindet“. Fritz Vahrenholt wird von Tim Maxeiner ACHGUT TV auf der IV. Internationalen Klima und Energiekonferenz in München interviewt:

mehr
CDU MdB Arnold Vaatz, Mathematiker; verheiratet; 4 Kinder

MdB Arnold Vaatz über die Energiewende, ihre Gründe und Folgen!

4. Februar 2012 Arnold Vaatz 85

Während der Atomausstiegsdebatte im Vorjahr ist mir leider klar geworden, dass es nicht ein Mangel an naturwissenschaftlicher, mathematischer, technologischer oder volkswirtschaftlicher Sachkenntnis ist, der uns in die energiepolitische Sackgasse geführt hat. Es ist ein erbarmungsloser Konformitätsdruck, der von einer postreligiösen Gesellschaft ausgeht, die ihren arbeitslos gewordenen religiösen Sensus ausleben will. Dieser Konformitätsdruck hat eine Gleichschaltung der Gesellschaft verursacht, die zwar mit den Formen von Gleichschaltung wie dies aus der Geschichte der europäischen Diktaturen kennen, nicht identisch ist, jedoch ganz ähnliche Züge aufweist. Die Strafe für Widerspruch ist heute allerdings (zum Glück noch nicht!) Haft oder Liquidation, sondern nur die Verbannung aus der medialen Relevanzzone.

mehr
© MacX - Fotolia.com

Freigegeben nur in Begleitung eines politisch korrekten Klimaforschers (Update)

3. Februar 2012 Miersch 96

Einladung zu einer Vortragsveranstaltung der Universität Osnabrück.
In der Vortragsreihe “Universitätsreden” im Rahmen des Studium Generale der Universität Osnabrück spricht Herr Prof. Dr. Fritz Vahrenholt – RWE Innogy, Essen zu dem Thema “Die Klimakatastrophe findet nicht statt”
„Der Weltklimarat irrt. Die Klimadebatte muss neu geführt werden. Entgegen den Prognosen ist die Erderwärmung seit über zehn Jahren zum Stillstand gekommen. Selbst bei steigenden CO2-Emissionen wird die Erwärmung in diesem Jahrhundert 2°C nicht überschreiten. Die Erwärmungswirkung von CO2 ist überschätzt worden. Neueste Erkenntnisses zeigen, dass Ozeanzyklen und die Sonne, die kürzlich in eine längerfristige strahlungsarme Phase getreten ist, einen größeren Beitrag zum Klimageschehen leisten als bisher angenommen.“

Termin: 08.02.2012, Zeit: 18.00 Uhr, Ort: Schlossaula

mehr

Alfred-Wegener-Institut wittert lukratives Geschäft in der Wetterwahrsagerei

3. Februar 2012 Thüne 21

Das Wetter ist häufigster Gesprächsstoff. Wettervorhersagen sind sozusagen Volkssport, doch kräht in der Regel kein Hahn danach. Anders ist es schon bei wissenschaftlichen Instituten. Wenn dann noch ausgerechnet das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) sich auf das abschüssige Terrain der Langfrist-Wettervorhersagen wagt, dann horchen die Medien auf:

mehr
1 354 355 356 357 358 436