No Picture

Erneuerbare: Zu grün um zu versagen? Die US-Energiepolitik ist bei Leistungstests durchgefallen

14. Juli 2011 Larry Bell 6

Unser gegenwärtiger Weg, erneuerbare Energien zu subventionieren (einschließlich Steuernachlässe, Darlehen, Pflichtverkäufe und von der Regierung garantierte Anleihen), hat sich aus einer Vielzahl von Gründen als unhaltbar erwiesen. Zum Beispiel hat er privates Investment von wachstumsfähigen Unternehmen in nicht wettbewerbsfähige Unternehmen überführt; er hat ein Wohlfahrtsprogramm für politisch unterstützte Industrien erzeugt; hat wiederholte Fehlschläge belohnt; hat erprobte Strukturen des freien Marktes verzerrt und zerstört; belastet alle Energieverbraucher und Steuerzahler mit unerwünschten und unfreiwilligen Kosten und dehnte in noch nie da gewesener Weise amtliche Regulierungen in unsere Geschäfte und in unser privates Leben aus.

mehr
No Picture

Wie das Märchen vom gefährlichen Ozonloch entstand! Die Vorlage für das Kyotoprotokoll

12. Juli 2011 Weiss, Carl-otto 59

Das „ Ozonloch“ über der Antarktis, war das Panikthema der achtziger und frühen neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Hautkrebserkrankungen wurden – besonders in Australien- mit der Ausweitung des Ozonloches über dem Südpol in Zusammenhang gebracht.(obwohl Australien mehr als 3000 km vom „Ozonloch“entfernt liegt). Die Furcht wurde geschürt, dass Hautkrebs sprungartig ansteigen würde, wenn nichts dagegen unternommen würde. Und alles streng wissenschaftlich bewiesen! Sogar per Nobelpreis bestätigt.

mehr
No Picture

Was uns die Grünen sagen: „Wissenschaft ist immer politisch“

10. Juli 2011 Luedecke 0

Am 10. Juni 2011 fand im Jakob-Kaiser-Haus in Berlin bei den Bündnis90/Die Grünen eine Podiumsdiskussion über „Klimaskeptiker und was hinter ihnen steckt“ statt. Die Veranstaltung leitete Herrmann E. Ott, anwesend waren ferner Bärbel Höhn, Stefan Rahmstorf vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Tim Nuthull (European Climate Foundation) und Dieter Plehwe (Lobby-Control). Von dem aufmerksam mitprotokollierenden Dr. Michael Kanno erhielten wir einen Bericht über diese Veranstaltung. Er ist nachfolgend wiedergegeben. Die von Herrn Kanno eingefügten Zwischenanmerkungen, die seine Meinung zum Diskussionsgeschehen ausdrücken, haben wir belassen. Sie sind zur besseren Übersicht eingeklammert und kursiv gesetzt.

mehr
No Picture

Die große Luftnummer!

10. Juli 2011 Ederer, Günter 37

Während sich der Rest der Welt langsam, aber sicher von der Idee des menschengemachten Klimawandels verabschiedet, hält Deutschland unverdrossen daran fest, dass der CO2-Ausstoß etwas kosten sollte. Eine Gegenrede zu Ottmar Edenhofers Essay „Müllhalde Atmosphäre“ (1)

mehr

Voll-Versorgung mit Photovoltaik? Ein Scenario!

9. Juli 2011 Treml, Michael 15

Die „Energiewende“ sieht bis 2020 eine „Versorgung“ Deutschlands mit 35 % Elektroenergie aus „Erneuerbaren“ vor. Bis 2050 soll dieser Wert auf 80 % gesteigert werden. Einen großen Anteil daran soll die Solarenergie haben. Die Sonne scheint zwar in unseren Breiten nur für ca. 850 Vollaststunden, aber das ficht die Politik nicht an. Es gilt zu gestalten. Unser Autor Michael Treml hat sich einmal angeschaut was diese „solare Versorgung“ bedeuten könnte.

mehr
No Picture

Umweltaktivist und US Exsenator Tim Wirth über die Erfindung der Klimakatastrophe: Geben Sie es zu, Herr Wirth – eine Herausforderung!

9. Juli 2011 Anthony Watts 0

Vom langjährigen Umweltaktivisten und früheren Senator sowie Präsidenten der US-amerikanischen UNO Stiftung Tim Wirth stammt das Zitat: „Wir müssen das Thema Globale Erwärmung loswerden. Auch wenn die Theorie von der globalen Erwärmung falsch ist, tun wir – in Bezug auf die Wirtschafts- udn Umweltpolitik das richtige “ Er aktivierte unlängst die „nukleare Option“. Jetzt tauchen nun kleine Wölkchen rund um die Welt auf, wenn die Leute lesen, was er gesagt hatte. Dies ist meine Antwort (Antony Watts) an ihn.

mehr
No Picture

Stromeinsparung durch Smart Metering?

8. Juli 2011 Adam Burkard 79

Durch „Smart Metering“ sollten Unmengen von Strom eingespart werden. Durch die Medien geisterten immer wieder Werte von 30 – 40 %. Es ist auch ein Lieblingsthema der Grünen und von Greenpeace. Manchem fällt da vielleicht der alte Witz über die marode DDR ein: Frage: Welcher Staat ist der modernste der Welt? Antwort: Die DDR! Sie verwendet den Mond zur Straßenbeleuchtung. Smart metering at it´s best, oder?

mehr

Renommierter Klimaforscher Pielke Senior über den wieder aufgewärmten “Zustandsbericht zum Klima“ des NCDC – Fortgesetzte verzerrte Berichterstattung zum Klimasystem von Tom Karl und Peter Thorne

7. Juli 2011 Roger Pielke Sr. 11

Immer noch geht die bis zum Erbrechen wiederholte alarmistische Berichterstattung zum Klima weiter. Zum Glück wird jedoch im Internet immer wieder aufgedeckt, welcher Machenschaften man sich dabei bedient. Lesen Sie, was Roger Pielke Sr. jüngst gefunden hat:

mehr
No Picture

Einfach und klar: Warum die Klimaschutzthese der Parteien einfach falsch ist!

6. Juli 2011 Michael Limburg 4

Der bekannte Klimatologe Roy Spencer erklärt in allgemein verständlichen Worten und unterstützt von einem tollen Cartoonisten was an der gängigen Treibhausthese falsch ist und warum die politische Klimaschutzagenda aller Parteien ins Elend führt. Mit Dank an Roy Spencer und den unbekannten Cartoonisten, sowe an Chris Frey für die Übersetzung und R. Hoffmann für Transcript und Eindeutschung. Jetzt komplett in Deutsch

mehr
No Picture

Vorzeige-Passivschulhaus für 23 Mio €: Dicke Luft im SeeCampus in Schwarzheide

6. Juli 2011 Weser, Katleen 19

Schüler und Lehrer grault es vor jedem Schultag im SeeCampus Schwarzheide. Denn versagt bei einer Person im Raum das Deodorant, liegt die halbe Klasse im Koma. Die Belüftung im Vorzeige-Passivschulhaus ist eine Katastrophe. Frischluftmangel herrscht extrem an heißen Tagen. Aus Sorge um die Gesundheit ihrer Kinder, die über Kopfschmerzen und Müdigkeit klagen, erwägen Eltern, den Schulbetrieb im Gebäude auf dem Rechtsweg zu stoppen.

mehr
No Picture

Initiative Gegenwind für eine industriefreie Nordsee: Interview mit dem Präsidenten Dr. Zielinski

5. Juli 2011 Michael Limburg 4

Im Urlaubs- und Wohnparadies Sylt hat sich eine starke Bürgerbewegung namens Gegenwind formiert, die für eine industriefreie Nordsee wirbt. Gemeint ist vor allem die Gegenwehr gegen teure offshore Windanlagen die zwar mehr Wind „ernten“ als ihre Vettern auf dem Lande, aber auch nichts anderes können als unbrauchbaren überteuerten Strom in gelegentlich großer Menge zu produzieren. EIKE Generalsekretär Wolfgang Müller führte dazu ein Interview anlässlich der Fach-Tagung von Gegenwind Ende März auf Sylt. Sehen Sie selbst.

mehr
No Picture

Über Wissenschaft und Dreckschleudern!

5. Juli 2011 Singer, Fred 11

Professor Naomi Oreskes von der University of California in San Diego behauptet von sich, eine Wissenschaftshistorikerin zu sein. Man kann leicht zeigen, dass sie weder eine glaubwürdige Wissenschaftlerin noch eine glaubwürdige Historikerin ist. Der beste Beweis findet sich in ihrem jüngsten Buch: „Merchants of Doubt: How a Handful of Scientists Obscured the Truth on Issues from Tobacco Smoke to Global Warming,“ (Händler des Zweifels: Wie einige Wissenschaftler die Wahrheit verbargen, angefangen von den Problemen des Tabakrauchens bis zum globalen Klimawandel). Koautor ist Eric Conway. Ihre Erkenntnisse sind falsch, ihre historische Vorgehensweise ist gründlich unprofessionell.

mehr
1 354 355 356 357 358 415