Experimen­telle Unter­suchung der IR-Strahlung von den Gasen CO2 und Butan/Propan im Labor und Feld­versuch

16. April 2019 Chris Frey 37

Ing. Christoph Marvan, Ing. Matthias Marvan
Zusammenfassung / Fragestellungen
:
Das Ziel dieser Arbeit ist, experimentell zu untersuchen, ob ein IR-aktives Gas in der Lage ist, die Wärmeabstrahlung eines Körpers zu beeinflussen. Dazu wurden zwei unterschiedliche Experimentalaufbauten entwickelt, um die Auswirkung von Treibhausgasen auf die Messsysteme zu erforschen. Man könnte auch sagen, es handelt sich um einen experimentellen Nachweis des vielfach zitierten und umstrittenen Treibhauseffektes.

mehr

Es ist für uns alle an der Zeit, den 97%-Schwindel zu erkennen

15. April 2019 Chris Frey 32

DR. JAY LEHR:
Ich bin sicher, dass alle unsere Leser die Zahl 97% gehört oder gelesen haben – der Prozentsatz der Wissenschaftler, die glauben, dass die Menschheit eine Rolle bei der Änderung des Erdklimas gespielt hat. Zwar hätte dies längst als Ammenmärchen erkannt werden müssen – als eine dieser Stories, die durch die Welt geistern ohne durch irgendwelche Fakten gestützt zu werden. Es vergeht kaum ein Tag, an dem Alarmisten nicht diese Zahl nennen, um ihren Plan der zunehmenden Kontrolle seitens der Regierung oder die Reduktion der persönlichen Freiheit voranzutreiben mittels der Erzeugung von Angst bzgl. unserer Zukunft.

mehr

Klima-Vorhersagen: Die große Lücke (zu Wettervorhersagen)

15. April 2019 Chris Frey 12

Dr. David Whitehouse, GWPF science editor
Es gibt eine Lücke bei Klima-Prophezeiungen. Sie liegt zwischen Jahren bzw. Jahrzehnten.
Ein bedeutender Klimawissenschaftler sagte mir einmal, dass ihn die Beobachtungen in der realen Welt kein bisschen interessierten. Er glaubte an Modelle, und nur an Modelle, und dass diese völlig ausreichend seien um herauszufinden, was los ist. Aber ich frage mich…

mehr

rbb, Klima, Extremwetter und Relotiusdorfsäue

14. April 2019 H.j. Lüdecke 14

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
Wieder einmal treibt die Rundfunkanstalt der Länder Berlin und Brandenburg (rbb) die Dorfsäue des Relotius durch alle Medien-Dörfer. Sie wissen schon, Relotius, der als Superfälscher entarnte Journalist beim SPIEGEL. Gelernt haben die rbb-Journalisten aus dem Relotius-Skandal nichts, sie setzen ungerührt dessen Methode fort: Geschichten erfinden, ohne zu recherchieren.

mehr

Der Mann, der den Weg bereitete für den gesamten Betrug der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung: Stephen Schneider.

14. April 2019 Chris Frey 13

Dr. Tim Ball
Der größte Teil der Welt glaubt immer noch, dass die Menschen Ursache von Klimawandel sind. Der Glaube bleibt bestehen, trotz der Beweise dafür, welche korrupte Wissenschaft dahinter steckt, aus durchgesickerten E-Mails und fortwährend falschen Prognosen. Er bleibt bestehen ohne jeden empirischen Beweis. Unnötige politische sowie exzessiv teure Maßnahmen wurden aus der vermeintlichen Sicherheit abgeleitet. Kohlenstoff-Steuern und alternative Energien, die nicht einmal ansatzweise in der Lage sind, fossile Treibstoffe zu ersetzen, belasten weiterhin die Budgets und lenken ab von der Lösung realer Probleme.

mehr

Deja Vu? Ein Rückblick!

14. April 2019 Admin 15

Von Michael Limburg

Die Klimakirche lebt von ständiger Wiederholung. Ihr Vorbild könnten die praktischen Tibeter sein, die das mühsame und langweilige Wiederholen ihrer Gebete schon vor Jahrhunderten praktischerweise Gebetsmühlen übertrugen. Doch so praktisch sind die Klima-Alarmisten jedoch nicht, brauchen sie auch nicht zu sein, denn ihre Gebetsmühlen wachsen ihnen in Gestalt von Kindern, insbesondere junger Mädchen, gern auch mit leichter Behinderung, in großer Zahl nach. Eine willkommene, fast unbesiegbare Waffe beim Erringen der Glaubensherrschaft der Kirche der globalen Erwärmung. Denn wer traut sich schon gegen Kinder zu kämpfen? Deren Argumente sind aber immer dieselben, man setzt auf Glauben statt auf Wissen, und „Klimawissenschaftler“ verdingen sich als Büchsenspanner dieser Heilslehre. Ein Deja Vu!

mehr

Friday for Future! Von langer Hand geplant und nicht spontan entstanden

13. April 2019 Admin 21

Die „Bewegung“ wie sie u.a. der Deutschlandfunk begeistert nennt „friday for future“ kam scheinbar aus dem Nichts. Nachdem die autistische Greta Thunberg noch in Kattowitz vor leerem Saal predigte, wurde sie und die mitmachenden grünen Schüler, förmlich in die Öffentlichkeit katapultiert. Die Medien sind begeistert und bieten jede Bühne damit das immer mehr wird. Dabei ist nichts an der „Bewegung“ spontan, wie dieser Blogger in mühsamer Recherche zusammen getragen hat. Lesen Sie selbst.

mehr
1 2 3 4 5 744