Bild: Claudia Hautumm  / pixelio.de

Zirkel­schluss: das Scheitern des Rück­kopplungs-Schwindels des IPCC

14. April 2018 Chris Frey 21

Christopher Monckton of Brenchley
[Überschrift im Original: Looping the loop: how the IPCC’s feedback aerobatics failed]
In dieser Reihe diskutiere ich die jüngst entdeckten schweren Fehler in der offiziellen Klimatologie. Bei diesen Fehlern handelt es sich um die Missachtung der erheblichen Rückkopplungs-Reaktion auf die Emissionstemperatur. Man korrigiere diesen Fehler, und die globale Erwärmung wird gering sein, langsam vonstatten gehen und insgesamt vorteilhaft sein. Die Reihe schlägt weiterhin hohe Wellen und erregt verbreitet Aufmerksamkeit.

mehr
Bild: Tony Hegewald  / pixelio.de

Rundbrief der GWPF vom 9. April 2018

13. April 2018 Chris Frey 3

Einführung des Übersetzers: Jede einzelne hier nur angerissene Nachricht wäre eine Übersetzung wert, aber das ist natürlich nicht zu schaffen. Zwar geht es hier hauptsächlich um die Verhältnisse in UK, aber hierzulande dürfte es ja ganz ähnlich sein. Sämtliche Nachrichten finden niemals den Weg in die Mainstream-Medien, und für einen umfassenderen Überblick werden hier nur jeweils die einführenden Kurzfassungen der Beiträge übersetzt. Wer die Übersetzungen überprüfen will, der schaue im Anhang im Original (doc). – Chris Frey, Übersetzer

mehr
Günter Havlena / pixelio.de; Das Geheimnis in der Aktentasche

Widerlegung eines persönlichen Angriffs der gegnerischen Berater im Exxon Fall

13. April 2018 Andreas Demmig 0

Anthony Watts
Warren Blair hat mir vorzuschlagen, dass wir hier das Statement von Monckton et al. veröffentlichen sollten, das auf die bösartigen persönlichen Angriffe von „Anwälten für das Volk von Kalifornien“ antwortet. Es wäre in der Tat von Interesse für die Leser, Moncktons Antwort zu sehen und so einen Einblick in die unerbittliche, grundlose und bemerkenswert gut finanzierte Kampagne der persönlichen Ad-Hominem-Angriffe auf den Ruf von so vielen von uns zu gewinnen, die es gewagt haben, die Fehler und Übertreibungen der offiziellen Klimatologie in Frage zu stellen.

mehr
Adventskranz: Stimmungsmacher und NO2-Schleuder. Bild: Autor

Umwelt­behörden: Panik­mache mit „Voodoo-Wissenschaft“

12. April 2018 Chris Frey 8

Fred F. Mueller
Die deutsche Bevölkerung ist mehrheitlich auf das Auto angewiesen. Obwohl derzeit keine wirklichen Alternativen verfügbar sind, wird dessen Antrieb – der Verbrennungsmotor – bereits seit Jahren massiv kritisiert und im Falle des Diesels regelrecht verteufelt. Zu den wichtigsten Taktgebern dieser Kampagne gehören das Umweltministerium sowie das Umweltbundesamt (UBA). Diese geben fragwürdige Studien über die gesundheitlichen Auswirkungen von Abgasen in Auftrag, deren „Erkenntnisse“ dann von den Medien sowie einer ganzen Reihe von sogenannten Nichtregierungsorganisationen wie der Deutschen Umwelthilfe (DUH) genutzt werden, um Panik zu verbreiten und unsinnige Forderungen nach Fahrverboten zu erheben.

mehr
Reiner Schedl / pixelio.de, Kopf, Mohai Statue

Der ökologische Suizid der Osterinseln – Mythos und Realität

12. April 2018 Andreas Demmig 4

Der Untergang der Insel war eine menschliche und kleine-Eiszeit-Tragödie, kein „ökologischer Selbstmord“.
Gastbeitrag Dennis Avery
In einer aktuellen Kolumne der New York Times täuscht uns Nicholas Kristof über die schreckliche Geschichte der Osterinsel (2.300 Meilen westlich von Chile), deren Vegetation in der kalten Dürre der Kleinen Eiszeit verschwand. Damit blendet er die moderne Gesellschaft vor der abrupten, eisigen Klimaherausforderung, die in unserer eigenen Zukunft liegt.

mehr
Prospektbild Elektrobus Urbino 12 m mit Oberleitungs-Schnelladestation. Bildquelle: [3] ÜSTRA Elektrobusse: "Technische Daten"

Gibt es im Winter bald auch keinen zuver­lässigen Nah­verkehr?

12. April 2018 Chris Frey 21

Helmut Kuntz
Die Bahn macht es vor: Weht der Wind stärker, oder schneit es im Winter sogar, wird der Verkehr vorsichtshalber flächendeckend eingestellt, wie den vergangenen Herbst und Winter mehrfach geschehen. Der frühere Slogan, dass die Bahn dem Wetter trotzen würde, ist Vergangenheit. In der heutigen, modernen Öko-Zeit trotz man dem Wetter nicht mehr, sondern „lebt mit ihm im Einklang“, bedeutet: Der Bürger hat seine Wünsche wieder nach dem Wetter zu richten, wie es früher schon die Müller mit Windmühlen machen mussten.

mehr
Prof. Dr. Harald Lesch bei der Talkshow "Kölner Treff" des wdr. Bild wdr screenshot

Harald Leschs Klimavideo restlos widerlegt

11. April 2018 Admin 24

EIKE Redaktion
Harald Lesch ist ein Tausendsassa. Zu allem und jedem gibt er seine „wissenschaftlich“ fundierte Meinung ab. Besonders gern dann, wenn es um den Klimawandel, genauer gesagt, um den behaupteten menschgemachten Anteil daran, geht. Dann ist er ganz in seinem Element. Die Augen funkeln, die Hände fuchteln, keine Metapher bleibt ungenutzt. Man merkt: der Mann hat eine Mission! Er muss aufklären. Und wenn er dann noch auf der AfD herumprügeln kann, dann umso besser. Leider hat er von vielem keine Ahnung, wie zum Beispiel von der Physik des Klimas und davon wie die dazugehörigen Daten erfasst und verarbeitet werden und welche Schlüsse man daraus ziehen darf und welche nicht . Das geht nun leider auch Professoren so.. Man kann nicht alles wissen. Das hindert ihn aber nicht darauf los zu schwafeln wo immer man ihn lässt.
FMDsTVChannel hat sich das Lesch Video „Das AfD-Programm wissenschaftlich geprüft“ vom Sommer 2016 noch einmal vorgenommen und die Fakten den Behauptungen gegenübergestellt.

mehr
Blütenbeginn 2018: 4. April! Bild: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de Anmerkung an die Ortskundigen: Falls sich die Umgebung des Strauches geändert haben sollte, bitte ich um ein aktuelles Foto, am besten vom gleichen Standort aus.

Forsythie: Der Vorzeige­strauch des Deutschen Wetter­dienstes verspätet sich deutlich seit über 30 Jahren.

11. April 2018 Chris Frey 28

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe
Die Forsythie ist eine vom Deutschen Wetterdienst benutzte Zeigerpflanze für den Erstfrühlingsbeginn im März. Eigentlich ist die Forsythie nicht besonders geeignet als Erstblütenbetrachtung, der DWD hat sie auch nicht ausgesucht, denn er erhielt mehr zufällig die lange Datenreihe aus Hamburg. Und mit schöner Regelmäßigkeit behauptet die politisch besetzte Führungsriege des Deutschen Wetterdienstes einen früheren Frühlingsbeginn der Forsythienblüte an der Lombardsbrücke inmitten der großen Wärmeinsel Hamburg.

mehr
Sinnlos wie ein heißer Krieg: der Krieg gegen unsere Energieversorgung! Bild: Joerg Trampert / pixelio.de

Der Unsinn des EEG wird immer offensicht­licher

10. April 2018 Chris Frey 7

Helmut Kuntz
Wer erinnert sich noch den Jubel unserer „Energiefachpersonen“ aus der Politik und von Energie-Fachinstituten, als es dem EEG-System „gelang“, für ganz kurze Zeit, nicht ganz, aber immerhin schon etwas davor, am Neujahrstag um 6 Uhr in der Früh die für Deutschland im Nachfeiertiefschlaf benötigte Energie zu liefern [1] [2]. Inzwischen ist es darüber ruhig geworden, denn immer neu zeigt das EEG sein Unvermögen, eine auch nur im Ansatz brauchbare Energieversorgung sicherzustellen.

mehr
Fundament der 3.5 MW Vestas Anlage, Hintergrund KKW Grohnde, Bild Stephan Stallmann

Kohlekraftwerke – hier Stilllegung – 1600 neue Kohlekraftwerke in Asien

10. April 2018 Admin 38

Die ganze Republik hat sich der Stilllegung der Kohlekraftwerke verschrieben. Jedenfalls der offizielle Teil der es sich mit der Klimaschutzregierung nicht verderben mag, oder andere Eisen in der Glut hat, die er schmieden will. Ein ganz prominenter Verfechter dieser Idee ist der Multimliiardär Michael Otto, der im WAMS Interview vom 8.4.18 genau dies fordert. Natürlich um das Klima zu „schützen“. Seine über 2 Mio Artikel, die Otto feilbietet, wird er dann wohl nur noch aus Asien beziehen. Denn dort wird (auch) Kohlestrom auf Teufel komm raus produziert. Hierzulande reicht nämlich die Energie der Zappelstrom-Lieferanten nicht aus, um dann überhaupt noch etwas zu produzieren. Ob seine Kunden dann noch das Geld haben seine Produkte zu kaufen, steht auch in den Sternen. Unser Autor Werner Eisenkopf EIKE Gründungsmitglied hat die Situation in Asien recherchiert.
von Werner Eisenkopf Runkel/D.

mehr
Bild: abblätternde Solarpaneele auf einer Straße. Siehe dazu im Beitrag weiter unten!

Die Straße zur Hölle ist gepflastert mit Solar­paneelen – „Solar Road“ scheitert kläglich

9. April 2018 Chris Frey 0

Willis Eschenbach
Ein Projekt von 4,5 Millionen Dollar erzeugt bisher Strom im Gegenwert von 36,86 Dollar
Bereits im Jahre 2014 verwies Anthony Watts auf ein bevor stehendes Projekt mit der Bezeichnung „Solar Road“. In diesem Projekt sollten Straßen mit Solarpaneelen gepflastert werden. Warum auch nicht? Es gibt viel Platz auf den Straßen, und wenn man diese doppelt nutzt, erhalten wir Energie von der Sonne umsonst, oder?

mehr
Verschwendung allerorten! Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Billionen werden verschwendet werden bzgl. Klima­wandel-,group­think‘*

9. April 2018 Chris Frey 5

Harry Wilkinson, The Conservative Woman
[*Den Terminus ,groupthink‘ mit Gruppendenken zu übersetzen, trifft es nicht so richtig. Gute weitere Vorschläge zur Übersetzung finden sich hier im LEO. Ich werde den Terminus im Original beibehalten. – Anm. d. Übers.]
Das Flair des Verfolgungswahns, welches die Klimadebatte umgibt, ist der Beweis für ein besonders heimtückisches kulturelles Phänomen. Dieses Phänomen ist ,groupthink‘, und das hat einige der grausigsten Untaten der menschlichen Historie ermöglicht.

mehr
1 2 3 4 426