Dr. Sebastian Lüning IMG_9828

Dr. Sebastian Lüning IMG_9828

Dr. habil Sebastian Lüning, Bild EIKE

Ein Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Dr. Lüning,
    ich habe Ihren Vortrag im Bundesumweltausschuss gesehen. Es ist erfreulich, dass Sie die aktuelle Klimadiskussion sehr neutral und nüchtern sehen. Mir ist aber aufgefallen, dass auch Sie nur zwischen dem natürlichen und dem antropogenen CO2 Klimawandel unterscheiden. Ich selbst bin Physiker, habe aber mit Klimarechnugnen nichts zu tun. Allerdings ist mir aufgefallen, dass der in den Modellen veranschlagte Treibhauseffekt des CO2 bereits weit jenseits des physikalisch Möglichen liegt. Anders ausgedrückt, die CO2-Menge in der Atmosphäre reicht für den beobachteten Effekt einfach nicht aus. Es gibt aber einige Wissenschafter, die vermuten, dass die beobachtete Klimaänderung vom antropogenen H2O herrührt. Während die Menschheit ca. 300 ppm (die Zahl weiß ich leider nicht mehr genau) CO2 verursacht hat, sind es beim Wasserdampf 1,5%, der hauptsächlich aus landwirtschaftlichen Projekten stammt! Außerdem hat Wasserdampf eine ca. 5 mal stärkere Infrarotabsorption als CO2. Das scheint mir persönlich der wahrscheinlichere Kandidat für die Klimaerwärmung zu sein. Haben Sie Forschungsergebnisse bezüglich des Wasserdampfklimamodells?
    Ich habe mich mit dem CO2-Thema viele Jahre lang nicht mehr beschäftigt. Deshalb diese etwas ungewöhnliche Frage: Gibt es außer der Vostok-Gruppe originäre, experimentelle Forschungsergebnisse über den Zusammenhang CO2 – Temperatur? Von der Vostok-Grupe habe ich die Originalmessdaten erhalten, mit denen ich die Retardierung zwischen CO2- und Temperaturanstieg ermiteln wollte. Leider ging das nicht, da die beiden Peaks aus der bekannten Veröffentlichung in den Originalmessdaten nicht mehr annähernd zusammenfielen. Es stellte sich heraus, dass für die CO2-Daten eine andere Datierung als für die Temperatur gewählt wurde, obwohl beide Daten aus dem selben Eisbohrkern entnommen wurden. Falls es tatsächlich neue Messdaten gibt, wäre es nützlich, die Retardierung zu bestimmen. Nur so kann man sehen, wer Ursache und wer Wirkung ist.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.