Quelle EPA, GOV Antrittsrede von Scott Pruitt bei der EPA

Rücktritt von Scott Pruitt, dem bisherigen Leiter der Umweltbehörde EPA

10. Juli 2018 Andreas Demmig 3

Chris White, Ergänzungen durch Andreas Demmig
Präsident Donald Trump nahm am Donnerstag, den 05.07.2018 das Rücktrittsschreiben von Scott Pruitt, dem bisherigen Leiter der Umweltschutzbehörde EPA, entgegen. In dem bereits länger als 18 Monate dauerndem Kampf der etablierten Linken und Demokratischen Partei gegen den gewählten Präsidenten, gelang es offenbar, einen der wesentlichen Akteure gegen die Hinterlassenschaften der Obama Ära – zum Aufgeben zu bewegen.

mehr
Abb.1: Deutscher Michel (Eulenspiegel 1848, Wikipedia)

„Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“

9. Juli 2018 Chris Frey 32

Raimund Leistenschneider
Dieses wohl jedem bekannte Zitat aus den „Nachtgedanken“ von Heinrich Heine, ist aktueller denn je. Und es schleicht sich einem der Verdacht auf, dass hier mehr als nur Unwissenheit derer dahinter steckt, die für den desolaten Zustand unseres Landes verantwortlich sind. Die Großen in der jüngeren Geschichte unseres Landes, Konrad Adenauer und Helmut Schmidt, um zwei herausragende zu nennen, würden sich sprichwörtlich im Grabe drehen, sähen sie, was heutzutage in unserem Land los ist:

mehr
Überbevölkerung? Bild: CFalk  / pixelio.de

Überbevöl­kerungspro­bleme bekämpfen wir ganz aktiv – durch noch mehr CO2-Reduktion

9. Juli 2018 Chris Frey 0

Helmut Kuntz
Die Süddeutsche Zeitung brachte in der Wochenendausgabe vom 2./3. Juni einen mehrseitigen Report über die Migrationsproblematik. Aufgezeigt wurde diese unter anderem am Beispiel des Staates Niger – einem der ärmsten Länder der Welt, gelegen in der Sahelzone. Doch obwohl im gesamten Bericht unkaschiert dargestellt ist, wie nebensächlich der (falls vorhandene) AGW-Klimawandeleinfluss für die wirklichen Probleme vor Ort wäre, gelten dieser – und damit natürlich die reichen, westlichen Länder – als wesentlich Schuldige.

mehr
Geldvernichtung hoch zwei: der GCF

Die verbrannten Gelder aus dem Green Climate Fund

8. Juli 2018 Chris Frey 18

Willis Eschenbach
Als Präsident Trump die USA aus dem Pariser Klima-Abkommen zurückzog, befreite er uns auch von jedweden zusätzlichen Zahlungen an den so genannten Green Climate Fund GCF. Tut mir leid, kein ,Futter‘ mehr für den Fonds der ,Greenies‘. In diesen Fonds wurden inzwischen 7,2 Milliarden Dollar Steuergelder aus verschiedenen Ländern eingezahlt. Es ist der Fonds, auf den zugreifen zu können viele Länder hart gerungen haben. Es ist auch der Fonds, der eigentlich mit 100 Milliarden Dollar ausgestattet werden sollte, damit dieses Geld an korrupte Politiker in der Dritten Welt sowie an habgierige UN-Funktionäre ausgezahlt würde, damit diese in dem Geld noch auf Jahrzehnte hinaus schwimmen können – wie Onkel Dagobert in seinen Phantastilliarden.

mehr

Rechercheverbund: durch Zwangsgebühren alimentierter Rechercheauftrag von ARD und WDR für die Süddeutsche Zeitung?

6. Juli 2018 H.j. Lüdecke 16

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke,
vor kurzem klingelte bei mir das Telefon mit der Journalistin Katrin Langhans von der Süddeutschen Zeitung (SZ) an der Strippe. Sie bat um meine E-Mail-Adresse zwecks Zusendung von Interview-Fragen. Kein Problem, antwortete ich höflich. Am 4.5.2018 kam dann ihre Mail. Diese Mail, meine Antwort und die Hintergründe hier als EIKE-News.

mehr

Das Credo der Klimatologiker

5. Juli 2018 Chris Frey 5

Dr. Klaus L E Kaiser
Das Internet steckt voller Mord-und-Brand-Artikel über Klima. Prophezeite Szenarien enthalten u. A. häufigere Wetterereignisse wie Hurrikane, Dürren, Überschwemmungen sowie weitere Millionen Migranten aus verarmten Ländern (oftmals „Flüchtlinge“ genannt) oder auch nichts davon. Für alles und jedes wird der „Klimawandel“ verantwortlich gemacht, vermeintlich ausgelöst durch den Gehalt von 0,04% Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre.

mehr
Arktis: eisig oder nicht? Bild: sabine schmidt  / pixelio.de

Globale-Erwär­mung-Mene­tekel! Tanker im Mittsommer-Eis der Arktischen See gefangen!

4. Juli 2018 Chris Frey 2

Jamie Spry
Die Schifffahrt im Mündungsgolf des Ob ist paralysiert und die Lage kompliziert, sagt das Eisbrecher-Unternehmen Rosatomflot. Quelle: The Independent Barents Observer. Der Sprecher des Unternehmens Andrej Smirnov drückt es so aus: „Die globale Erwärmung, über die schon so lange so viel geredet worden ist, scheint ein wenig ins Stocken gekommen zu sein, und wir geraten wieder in die Standards der achtziger und neunziger Jahre“.

mehr
Frau Dr. Anja Weisgerber CSU bei Ihrer Rede am 28.6.18. Bild Screenshot Deutsche Bundestag

Bedeutende Geister des Jahrhunderts – heute Dr. Anja Weisgerber – Teil 2

4. Juli 2018 Admin 33

von Michael Limburg
am 28.6.18 wurde im Bundestag der Antrag der AfD vorgestellt und debattiert, der die Regierung auffordert, sämtliche „Klimaschutzbemühungen“ wegen erwiesener Nutz- und Wirkungslosigkeit einzustellen. Aus der anschließenden Debatte ragten drei Beiträge hervor, den zweiten wollen wir hier jetzt vorstellen und ein wenig analysieren. Teil II Dr. Anja Weißgerber CSU!
Für alle gilt jedoch: Sie hatten alle den gemeinsamen Nenner, dass keiner der Redner den Antrag gelesen hatte, oder wenn doch, nicht verstanden, oder wenn doch, wider besseres Wissen das Gegenteil dessen behauptete, was im Antrag steht. Teil I finden Sie hier

mehr
SPD MdB Dr. Nina Scheer, Bild Screenshot, Bundestag, Debatte vom 28.6.18

Bedeutende Geister des Jahrhunderts – heute Dr. Nina Scheer – Teil 1

30. Juni 2018 Admin 58

von Michael Limburg
am 28.6.18 wurde im Bundestag der Antrag der AfD vorgestellt und debattiert, der die Regierung auffordert, sämtliche „Klimaschutzbemühungen“ wegen erwiesener Nutz- und Wirkungslosigkeit einzustellen. Aus der anschließenden Debatte ragten drei Beiträge hervor, deren ersten wir hier vorstellen und analysieren. Teil I Dr. Nina Scheer!

mehr
Pixabay
Pixabay

Die Sonnenallergie der Klimaforscher

29. Juni 2018 H.j. Lüdecke 17

Ulli Kulke
Die Klimaforschung meidet die Sonne wie der Teufel das Weihwasser. Aktuelle Studien zeigen jedoch: Sie könnte eine größere Rolle im Klimageschehen spielen, als die herkömmlichen Modelle uns sagen wollen. Womöglich auch eine größere als das Kohlendioxid. Und deshalb würde man das am liebsten ignorieren. Wie lange noch? Es bleibt spannend und die Debatte ist alles andere als beendet. Der Artikel erschien in Achgut am 26.6.2018.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4 254