Der September zeigt seit über 100 Jahren keine Erwärmung. Wo bleibt die Wirkung der Treibhausgase?

4. Oktober 2018 Chris Frey 65

Josef Kowatsch
Eine sich fortsetzende und aufschaukelnde Klimaerwärmung aufgrund des anthropogenen CO2-Ausstoßes ist die irrige Behauptung der Erwärmungswissenschaftler, die in Deutschland laufend die Medien füttern, um die Bevölkerung zu ängstigen. Richtig bei dieser Aussage ist lediglich, dass die CO2-Konzentration in den letzten 50 Jahren angestiegen ist, und zwar von 0,03%=300 ppm auf 400 ppm. Das bedeutet aber auch: 99,96% der Luft bestehen immer noch aus anderen Gasen. Und Kohlendioxid ist kein Giftgas, sondern lebensnotwendig für das Leben auf der Erde.

mehr

Meister der Klimarhetorik: Mit diesen Tricks geht das PIK auf Menschenfang

2. Oktober 2018 Admin 14

Das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ist dafür bekannt seine comptergestützten düsteren Prophezeiungen, im Mantel pseudo- klimawissenschaftlicher Berichten, fast schon täglich, bekannt zu geben. Ganz nach dem Muster des alten Nostradamus werden dabei viele Unheil bedeutende Phrasen – verpackt in wissenschaftlich klingende kryptische Begriffe und soweit wie möglich im Konjunktiv – verkündet, um dadurch politisches Handeln zu bewirken. Man bedient sich dabei in unheiliger Allianz der willigen Medien, die -„bad News are good News“- jedesmal aufs Neue an den Lippen dieser Propheten hängen und unkommentiert den größten Blödsinn übernehmen und verbreiten.
Die Autoren von die „kalte Sonne“ haben sich für ihre Analyse ein besonders übles Machwerk, des mit vielen Steuergeldmillionen geförderten Wahrsageinstituts aus Postdam ausgesucht. Lesen Sie selbst!

mehr

Der Meeresspiegelanstieg

2. Oktober 2018 Admin 14

Von Michael Krueger |
Folgenden Kommentar von Herr Schwalbe möchte ich zum Anlass nehmen, um wieder mal einen Blick auf den aktuellen Meeresspiegelanstieg zu werfen.
Thomas Schwalbe 27. September 2018 22:43
Mit dem Meeresspiegel lauft es zur Zeit ja nicht so gut. Da man den Anstieg nicht mehr verleugnen kann, zielen die meisten Links in der Rubrik Meeresspiegel wohl lieber ins Nirwana (7 von 9). Das nenne ich mal klare Faktenlage. 🙂

mehr

Computer-Klimasi­mulationen sind gerade kollabiert

2. Oktober 2018 Chris Frey 15

Andrew Montford, GWPF
Ross McKitrick und John Christy veröffentlichten in Earth and Space Science eine bedeutende neue Studie.

Dies ist die jüngste Salve in dem langen Krieg darüber, ob Klimasimulationen, welche die Grundlage für Forderungen nach Dekarbonisierung und anderen politischen Maßnahmen bilden, nichts weiter sind als Luftschlösser.

mehr

Kanada – und [fast] die ganze Welt geben die Grüne Agenda auf

1. Oktober 2018 Chris Frey 5

Lawrence Solomon, Financial Post
Wind und Solar sind zu den Fossilien der Energieindustrie geworden – Öl, Gas und Kohle bleiben die Treibstoffe der Zukunft.
Der Widerruf des Green Energy Act seitens des Premierministers von Ontario und Hindernisse gegen die Klima-Agenda von Premierminister Justin Trudeau, welche andere Premiers der kanadischen Provinzen aufgestellt haben, sind keine Nachhut-Gefechte von Donald-Trump-Möchtegernen. Sie sind vielmehr Teil eines weltweiten Trends der Ablehnung Erneuerbarer, der Ablehnung von Klima-Alarmismus und der Hinwendung zu Kohle und anderen fossilen Treibstoffen.

mehr

Rundbrief der GWPF vom 26. September 2018 – Thema Energie­politik

1. Oktober 2018 Chris Frey 1

Einführung des Übersetzers: Seit einigen Tagen ist die gesamte angelsächsische Blogosphäre voll mit Artikeln und Beiträgen, in denen es um die Lage in Deutschland geht, vor allem bzgl. Energie. Offenbar tut sich hier etwas, was von den hiesigen Medien verschwiegen wird. Alle diese Beiträge sind hoch interessant, sprengen aber die Kapazität eines Übersetzers. Deswegen folgen hier einige Kurzmeldungen der Global Warming Policy Foundation GWPF zu diesem Thema. – Chris Frey, Übersetzer

mehr

Die Sonne im August 2018 und atmosphärische Konflikte

30. September 2018 Admin 16

Von Frank Bosse und Fritz Vahrenholt
Das Zentralgestirn unseres Planetensystems war auch im August unternormal aktiv. Die festgestellte mittlere monatliche Sonnenfleckenzahl (SSN für SunSpotNumber) betrug nur 8,8. Zum Vergleich: das arithmetische Mittel über alle bisher systematisch beobachteten 23 Zyklen für den 117. Monat des 11-jährigen Zyklus beträgt 31,2.

mehr

Das Sommer­halbjahr 2018 machte seinem Namen alle Ehre Teil II – Ein Nachruf

29. September 2018 Chris Frey 3

Teil 2 – Witterungsverlauf, Phänologie und Landwirtschaft im Sommerhalbjahr 2018 am Beispiel der Region Erfurt/Weimar
Stefan Kämpfe

Die Befürchtungen vieler Naturfreunde, die anhaltende Dürre und Hitze würde der Natur schaden, bestätigten sich nicht. Natur kann sich selbst nicht schaden; Dürren gehören zu den naturgegebenen Abläufen ebenso wie Nässe und Kälte. Freilich gab es Verlierer – doch mit den angeblich vom Aussterben bedrohten Insekten auch viele Gewinner. Und auch die Ernte fiel nicht durchweg schlecht aus.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4 393