Klimawandel in Österreich: Alpengletscher vor einigen Jahrtausenden kürzer als heute

24. September 2018 Admin 6

Der Klimawandel macht vor nichts und niemandem halt. Und das seit einigen Milliarden Jahren. So auch in Österreich, dessen Gletscher im Rhythmus des Wechsels von Kalt- und Warmzeiten immer wieder vorstießen bzw. sich zurückzogen. Genau so wie heute auch. Dies bestätigt gerade mal wieder ein Bericht der in „Die kalte Sonne“ veröffentlicht wurde.
von Die kalte Sonne

mehr

Save the date: 12. IKEK am 23. und 24.11.18 in München

21. September 2018 Admin 4

von Redaktion

Vom 23.-24. November 2018 treffen sich in München internationale Experten und berichten über Entwicklungen und Fortschritte in der Klimaforschung.

Seien Sie mit dabei, wenn z.B. die Professoren Shaviv und Svensmark über den Einfluss kosmischer Strahlung auf unser Klima berichten, die Professoren Araújo und Mörner über die Wirklichkeit von Meeresspiegelveränderungen sprechen oder Professor Kröpelin seine sensationellen Entdeckungen über die grüne Vergangenheit der Sahara präsentiert.

mehr

Bevorzugen Google und Co bestimmte Webseiten bei „Suche nach“? – ein eigener Test

21. September 2018 Andreas Demmig 21

Andreas Demmig

Vor wenigen Tagen habe ich Ihnen einen Beitrag von WUWT zum Thema „..zeigt Googles Willen zur politischen Einflussnahme“ übersetzt. Die Antwort wird jeder bestimmt sofort mit: „Ja, davon ist auszugehen“ beantworten. Schließlich sind Eike Leser das von unseren Themen hier schon gewöhnt.
WUWT beendete seinen Aufsatz mit ein paar Ratschlägen, was man tun könnte. Das wollte ich nun aber selbst mal probieren.

mehr

Der Hambacher Forst zeigt Fehler der Klimapolitik …

21. September 2018 Chris Frey 19

Helmut Kuntz
…titelte eine Lokalausgabe der „Nordbayerischen Nachrichten“ [1], um die GRÜNE Gesinnung ihrer Redaktion unter ihre Leser zu bringen. Die Hauptüberschrift dazu lautete: „Recht statt Vernunft“, womit der Kommentator darauf hinwies, dass der Tagebau zwar rechtens ist, die Wahrnehmung des Rechts durch RWE aber gegen die Vernunft verstoße. Natürlich ging es dabei um den ganz schlimmen Klimawandel. Ob die dazu gelisteten Argumente Vernunft ausweisen, oder eher lediglich einer abgeschrieben Meinung entsprechen, sei anbei aus anderen Blickwinkeln betrachtet.

mehr

Durchgesickerte Information zeigt Googles Willen zur politischen Einflussnahme

20. September 2018 Andreas Demmig 7

Anthony Watts – Einleitung durch den Übersetzer
Die Nutzung des Internets ist ohne leistungsstarke Suchmaschinen schlicht nicht möglich. Der Nutzer hat inzwischen die Auswahl zwischen unterschiedlichen Anbietern von Suchmaschinen: MS Bing, MS-Edge, Google, Opera und viele, viele mehr. Die Firmen bieten ihre Software kostenlos an, müssen aber selbstverständlich auch – irgendwie, Geld damit verdienen. Ob das nur die aufpoppenden Reklamebildchen sind, ist fraglich. Aufmerksam sollte man jedoch werden: Ist das noch Reklame oder schon Beeinflussung für eine Ideologie oder bestimmte Politik?
Hier ein aktueller Bericht von WUWT zu Google.

mehr

Der Klimawandel führt zu mehr Unfällen in der Landwirt­schaft – meldete eine Zeitung in Österreich

18. September 2018 Chris Frey 2

Helmut Kuntz
Der Klimawandel hat inzwischen wirklich alles in seinen Klauen [2] und lässt nichts mehr los. Inzwischen beutelt er nicht nur durch Trockenheit die Landwirtschaft, nein, er macht auch die Landarbeiter so kirre, dass diese mehr Unfälle erleiden, als es ohne den Klimawandel üblich wäre, zumindest berichtet es so eine Zeitung aus Österreich [3].

mehr

Atomwaffen als Preis für Klimaschutz?

16. September 2018 Admin 8

von Dr. Klaus-Dieter Humpich
Michael Shellenberger) bezeichnet sich selbst als „Umweltaktivist“ der sich für „CO2 freie Energie“ zur „Klimarettung“ einsetzt. Er sagt von sich selbst, daß er ursprünglich ein Anhänger von „Atomkraft-Nein-Danke“ war und heute aktiv für die Erhaltung von Kernkraftwerken kämpft — vom Saulus zum Paulus sozusagen. Gerade deswegen genießt er hohes Ansehen unter Aktivisten für die Kernenergienutzung.

mehr

@NYT lügt hinsichtlich Klima – indem die Vergangenheit verschwiegen wird

15. September 2018 Chris Frey 5

Dr. John Christy, Alabama State Climatologist
Der meteorologische Sommer (Juni, Juli und August) ist vorbei, und es ist Zeit für einen Vergleich des Sommers dieses Jahres mit anderen Jahren. Für ein Forschungsprojekt vor ein paar Jahren entwickelten wir einen Sommertemperaturen-Index für vier Gebiete mit einem Durchmesser von 100 Meilen [ca. 161 km*]. Im jeweiligen Zentrum dieser Gebiete lagen die großen Städte dieses Staates: Mobile, Montgomery, Birmingham und Huntsville. Der Index reicht zurück bis in das Jahr 1883. Der vergangene Sommer wird in diese Datenbasis und in die offiziellen Aufzeichnungen der NASA als etwas kühler als im Mittel eingehen**.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 261