No Picture

Kommunale Energiepolitik: Der Marsch in den Untergang!

29. Mai 2009 Appel 1

Es ist für mich erstaunlich, wie die hoch verschuldeten Städte und Gemeinden bis auf wenige Ausnahmen ihre Bürger, den Handel und das Gewerbe immer ärmer machen und so ihr Steueraufkommen reduzieren. Denn dies ist der Fall, wenn immer mehr Windgeneratoren aufgestellt werden, immer mehr Fotovoltaik gefördert wird und immer mehr Bio-Energieanlagen betrieben werden.

mehr
No Picture

Nachhaltigkeit in Deutschland!

22. Mai 2009 Wildgruber, Otto 2

Eine einfach nachvollziehbare Rechnung zur „Nachhaltigkeit“ der CO2-Politik in Deutschland. Wollten wir unseren derzeitigen Energiebedarf nicht mit Energieträgern, sondern mit reiner Muskelkraft aufbringen, müßten zahlreiche „Energiediener“ für uns arbeiten. Berechnungsgrundlagen (2006 ist das Jahr, für das endgültige Zahlen vorliegen):

mehr
No Picture

Teure Öko-Irrtümer: Gasverbrauch steigt dramatisch wegen Förderung „Erneuerbarer“ Energien

22. Mai 2009 Michael Limburg 2

In einem Artikel berichtete die Zeitung „Die Welt“ in der Ausgabe vom 12.5.09 über die „Ökobranche, welche die Avancen der Kernkraftlobby zurückweist“. Die Ökoenergie-Branche warnte vor „falschen Freunden, die uns mit vergifteten Geschenken lähmen wollen“. Unflexible Großkraftwerke erfüllten die Anforderungen einer immer stärker auf erneuerbaren Energien basierenden Stromversorgung nicht, sagte der Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energien, Dietmar Schütz. Prof. Alt hat diese Behauptungen untersucht und in einem Leserbrief vom 20.5.09 die Fakten klargestellt.

mehr

Kernkraftindustrie macht Kotau vor den Linken!

11. Mai 2009 Michael Limburg 1

Der deutschen Kernkraftindustrie wurde inzwischen nachhaltig das Rückgrat gebrochen. Im vermessenen Glauben durch völlige Unterwerfung zu retten, was man zu retten hofft, setzt diese Industrie über ihren Öffentlichkeitsarm „Deutsches Atomforum“ auf Appeasement. Wie die Zeitung die Welt heute schreibt ist die „Atomindustrie .. bereit zu Zugeständnissen“ Branche will „politisches Angebot“ am Abend der Bundestagswahl vorlegen – Warnung vor Versorgungsengpass.

mehr

Diese Energiepolitik macht uns alle ärmer! 16 % des geamten Steueraufkommens sind bereits Energiesteuern

29. März 2009 Eike 5

Die anhaltende künstliche Verteuerung führt Deutschland in die Wirtschaftskatastrophe!Unser hoher Lebensstandard beruht auf Energie, die uns jederzeit in der
gewünschten Menge und Form zu bezahlbaren Preisen zur Verfügung steht.
Nur so geht Licht an, wenn wir am Schalter drehen, nur so springt die
Heizung an, wenn es im Raum zu kalt wird. Nur mit Energie laufen 
Kühlschrank und  Waschmaschine. Treibstoff brauchen wir für das Auto.
Ohne Energie können wir weder Metalle noch Kunststoffe herstellen und
auch keine Autos, Haushaltsgeräte, Computer usw. bauen.Die Politik in Deutschland hat früh erkannt, dass wir alle für unseren
Lebensstandard viel Energie in den verschiedenen Formen benötigen. Mit
einer Energiesteuer kann daher auch jeder Bürger, ob arm oder reich, 
erfolgreich zur Kasse gebeten werden. Nach der Aufstellung im Fischer
Weltalmanach betrugen im Jahr 2004 die Energie- und
Kraftfahrzeugsteuern 65,3 Milliarden Euro, das sind stolze 16 Prozent
des gesamten Steueraufkommens von Bund, Ländern und Gemeinden.
Inzwischen kommen zu diesen Steuern noch die hohen Einspeisevergütungen
nach dem Energie-Einspeisungs-Gesetz (EEG) in Höhe von fast 10
Milliarden Euro mit weiter wachsender Tendenz. Die gesetzlichen Abgaben
führen in Deutschland zu doppelt so hohen Energiepreisen wie in den USA. (sehen Sie auch hier den Artikel über Stromarmut in Deutschland von E. Gärtner in ef)

mehr

Medienflops II: Medien-Enten über Klima & Energie – EIKE-Aktion Verleihung der Klimazitrone! Update

17. März 2009 Eike 0

Die Erstausgabe der Medien-Enten war ein großer Erfolg. Viele Leser äußerten sich dankbar und anerkennend über diese Fleißarbeit der EIKE Autoren und baten um Fortsetzung: Hier ist nun ein erstes Update. Den Vogel schießt diesmal das Bundesumweltministerium ab, das jüngst eine Broschüre mit dem Unheil verheißenden Titel: "?Die dritte industrielle Revolution? – Aufbruch in ein ökologisches Jahrhundert." herausbrachte. EIKE machte sich die Mühe und las dieses Taschenbuch für Revolutionsanfänger vom Ministerium für Wahrheit Umwelt (hic)

mehr
No Picture

Ziel erreicht: Strom wird knapp und immer teurer!

6. Februar 2009 Eike 0

?Energie ist heute zu billig? Es
müssen aus meiner Sicht gezielt die Steuern auf Energie angehoben
werden, sei es über Mineralöl, Heizgas oder Strom.? empfahl Kanzlerin Merkel bereits als Umweltministerin am 17. Juni 1997 in der ?Frankfurter Rundschau?. Jetzt, nach 12 Jahren sieht es so aus, als hätte Sie und alle sie unterstützenden klimaschützenden Politstrategen ihr Ziel erreicht. Strom wird nachhaltig knapp werden und dazu noch sehr viel teurer.

mehr

Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister werd ich nun nicht los.. Die Klimakanzlerin Merkel rudert bei der EU zurück.

15. September 2008 Eike 0

Nachdem Klimakanzlerin Merkel die halbe Welt auf Ihre Klimaschutzziele eingeschworen hatte (Merkel triumphierend zum G8 Gipfel: "Dem Abkommen entkommt keiner") und nebenbei der EU ein Minderungsziel an CO2 Ausstoß von 20 % und dem Effizienzmusterschüler und "Vorreiter" Deutschland sogar minus 40 % verordnet hatte, muß sie nun erkennen, daß die Schalmeienklänge der sie beratenden Klimakatastrophenforscher vom PIK und anderswo, denen sie bedingungslos folgt, allerlei Probleme in sich bergen. Aber nicht so wie erhofft (und an merkwürdigen Computermodellen herbeigeforscht), erst in ferner Zukunft, wenn das Klima nicht unter eine ominöse 2° C Grenze zu zwingen ist, sondern ganz banal heute und hier. Die unsinnige CO2 Vermeidung kommt irrsinig teuer, und kostet auf Nimmerwiedersehen jede Menge deutsche Arbeitsplätze. Zuerst in der energieintensiven Grundstoffindustrie, dann Eisen + Stahl, Chemie und zum Schluß bei allen anderen.

mehr
image_pdfimage_print
1 286 287 288 289