No Picture

Endlager Gorleben: geeignet oder ungeeignet?

7. September 2009 Michael Limburg 7

Als Wahlkampfmunition erster Güte versteht Bundesumweltminister Sigmar Gabriel jede Nachricht über das geplante Endlager Gorleben. Keine Gelegenheit lässt er ungenutzt, um die abebbende Angst in der Bevölkerung neu anzustacheln, und darauf sein parteipolitisches Süppchen zu kochen. Es ging und geht ihm nie um Fakten, die werden beliebig zurecht gebogen. Es geht einzig und allein darum, Gabriel per Angstmache im Gespräch zu halten. Lesen Sie zur Faktenlage einen Leserbrief an die „Neue Westfälische“ unseres Geologen Prof. Dr. Ewert

mehr
No Picture

Richtigstellung: Der renommierte Wissenschaftsautor Dr. Sven Titz nennt CO2 nicht Giftgas“

29. August 2009 Limburg 5

In Telefonaten und emails stellte, sowohl Dr. Sven Titz als auch die Redakteurin der dpa, gegenüber der EIKE Redaktion richtig, dass Sven Titz in seinem Artikel über die CO2 Verklappung im brandenburgischen Ketzin die Bezeichnung „Giftgas“ oder „giftiges Gas“ nicht verwendet hätte. Dies sei allein der Redaktion der SHZ (KiNA Nachrichten für Kinder; Schleswig Holsteiner Nachrichten) anzulasten. Der Artikel selbst ist jedoch von ihm. Darin schreibt Titz deutlich, dass CO2 ein schädliches Klimagas ist, wofür es aber nicht die Spur eines Beweises gibt. Die Kinder sollen´s halt glauben. Irgendwas wird schon hängen bleiben.

mehr
No Picture

Kinderindoktrination statt Kinderbildung: Die Schleswig Holsteiner Nachrichten nennen in ihrer Kinderbeilage CO2 ein giftiges Gas !

28. August 2009 Ufer, Limburg 12

In einer „Aufklärungsschrift“ für Kinder in der Sylter Ausgabe der SHN (KiNA Nachrichten für Kinder; Schleswig Holsteiner Zeitungsverlag) vom 22.8.09 wurde CO2 als giftiges Gas bezeichnet! Der Artikel erklärt den kleinen Lesern der KINA dann, warum und wie es unschädlich gemacht werde, anhand der Speicherversuche für CO2 im brandenburgischen Ketzin. Er sagt ausserdem deutlich, dass CO2 ein schädliches Klimagas ist, wofür es nicht die Spur eines Beweises gibt. Lesen Sie diesen -die Kinder desinformierenden- Aufsatz. Der Autor Dr. Sven Titz stellt hierzu klar, dass die Bezeichnung „giftiges Gas“ nicht von ihm verwendet wurde, sondern von der Redaktion dieser Zeitung in eigener Verantwortung eingefügt wurde. Wir glauben ihm das gerne, und ändern unsere Berichterstattung entsprechend. Der Artikel selbst ist jedoch von ihm.

mehr
No Picture

„Autoritäten nicht blind vertrauen“ – Interview mit Vince Ebert

27. August 2009 Vince Ebert 8

Der Physiker und ehemalige Unternehmensberater Vince Ebert ist seit 1998 als Comedian tätig. Auf humorvolle Weise vermittelt er seinem Publikum dabei wissenschaftliche Erkenntnisse und weist auf verbreitete Wissenschaftsirrtümer in Politik und Gesellschaft hin. FreieWelt.net sprach im Exklusiv-Interview mit Vince Ebert über Comedy, Denkfallen und Politik. Lesen Sie hier Auszüge aus dem Interview

mehr
No Picture

Elektromobilität im Test: Der Bund will 8 Modellregionen mit 500 Mill. € Steuergeld „fördern“!

25. August 2009 Michael Limburg 0

Mit 500 Mill. € aus Steuermitteln will die Bundesregierung – vertreten durch ihren (Noch)-Bauminister Tiefensee die „Elektromobilität“ fördern. „Raus aus dem Nischen – rein in den Massenmarkt“ fordert dieser wackere und bisher weder durch hohe Effizienz noch besondere Marktkenntnis aufgefallene Vertreter der Bundesregierung. Unser Autor Prof. Alt sah sich die Sache mal genauer an.

mehr
No Picture

Das Ende des Solar-Märchens!

21. August 2009 Michael Limburg 24

In Brandenburg wurde gestern die größte Solaranlage Deutschlands eingeweiht. Die Solar-Förderung hat der Branche zu einem Boom verholfen. Weil die Deutschen dadurch teuer blieben, geht die Produktion heute nach China. Über viele Jahre war [die Solarbranche] mit hohen Subventionen aufgepäppelt worden. Jetzt rächt sich die großzügige Subventionspolitik. “Durch die hohe Vergütung haben die deutschen Solarhersteller Speck angesetzt. Sie arbeiten durch jahrelang hohe Preise mit hohen Margen”, sagt Holger Krawinkel, Solarexperte des Verbraucherzentrale. Damit sind sie kaum konkurrenzfähig.

mehr
No Picture

Kernkraft: Warum sagen Sie nicht die Wahrheit Herr Trittin?

7. August 2009 Lindner Limburg 12

Jürgen Trittin, Spitzenkandidat der Grünen, Exkommunist und Exumweltminister der Rot-Grünen Koalition hat sich jüngst in der FAZ vehement über die „Die Realitäten der Atomenergie“ geäussert. Wie üblich nahm er es dabei mit den Fakten nicht so genau. Kein Wunder, denn sie würden seinem erklärten Zielen der Umgestaltung der westlichen Gesellschaft zuwiderlaufen.
Lesen Sie die Stellungnahme von Dr. Ludwig Lindner von Bürger für Technik zum Artikel „Die Realitäten der Atomenergie“ Jürgen Trittin FAZ 16.7.09 S.10

mehr
No Picture

Wüstenstrom bedroht den gesunden Menschenverstand!

18. Juli 2009 E. Gärtner 5

Richtigstellung eines in der WELT vom 14. Juli veröffentlichten vermutlichen PR-Folders.
Die Welt erklärte am 14. Juli 2009 in der WELT in einem einen Fragen- und Antworten-Katalog dem interessierten Leser die Vorzüge des am 13. Juli in München auf den Weg gebrachten Wüstenstrom-Projektes. Er sieht aus, als sei er unhinterfragt einem PR-Folder der federführenden Münchner Rückversicherung entnommen. Bislang kannte man von den Autoren eher kritische oder skeptische Beiträge zum Problem der Energieversorgungssicherheit Deutschlands. Im Folgenden möchte ich auf jeden der 10 Punkte des Katalogs einzeln eingehen.

mehr
No Picture

Windkraftförderer Öl- und Gasmilliardär T. Boone Pickens: Dümmer geht´s nümmer!

T. Boone Pickens amerikanischer Öl- und Gasmilliardär hat sich kräftig verspekuliert. Seine für 2 Millarden US $ eingekauften GE Windmühlen der 130 m Klasse , die ihm reichlich Profit bringen sollten, will keiner haben. Dabei hatte er es sich so schön gedacht: Mit Windstrom kassieren und Erdgas für die Pausen der Stromlieferung – also faktisch ständig- liefern.

mehr
No Picture

Störfall Politik- wie beim KKW Krümmel gelogen wird! Realität: die letzten 15 Jahre für Deutschland lagen 98 % der gemeldeten 2198 Ereignisse bei Stufe 0; nur 3 Ereignisse bei Stufe 2

8. Juli 2009 Lindner 8

Am 4.7. erfolgte im Kernkraftwerk Krümmel eine Reaktorschnellabschaltung nach einem Schaden an einem Transformator, der sich außerhalb des eigentlichen Kernkraftwerkes befindet, hat also nichts mit dem eigentlichen Kernreaktor zu tun. Ebenfalls durch Trafoschäden wurden am 28.6.2007 im Abstand von wenigen Stunden die Kernkraftwerke Krümmel und Brunsbüttel abgeschaltet.

mehr
No Picture

Strom aus der Sahara? Eine technisch nüchterne Betrachtung!

2. Juli 2009 Prof. Dr. Alt Aachen 9

Die Zeitschrift “ Das Parlament“ schrieb kürzlich zum Saharaprojekt Desertec: „Angesichts der Lieferausfälle bei Erdgas aus Russland wird für Fraktionen und die Bundesregierung die Nutzung der Sonnenenergie interessanter. Die Bundesregierung hält den Bau von Solarkraftwerken in der Wüste Sahara langfristig für eine Alternative zur verstärkten Nutzung des Erdgases. Das Risiko von Lieferausfällen werde verringert, und auch ökologisch sei die Maßnahme sinnvoll, so die Regierung am 21. Januar im Wirtschaftsausschuss.“ Was es damit in Wirklichkeit auf sich hat, beleuchtet unser Gastautor Prof. Dr. Alt

mehr
No Picture

Die wahren Kosten der „Erneuerbaren Energie“: Aufsehenerregende spanische Studie über Spaniens Fehlinvestitionen in „Erneuerbare“!

2. Juli 2009 Prof. Calzada Und Cs 1

Ist grüne Energiepolitik für Spanien gut, oder Jobkiller? In Zeiten der Krise müssen wir jeden Cent dreimal umdrehen, bevor wir ihn ausgeben. Das sagt der gesunde Menschenverstand. Andere sagen: „Die Arbeitsplätze, die in den grünen Industrien entstehen, rechtfertigen fast jede Ausgabe, auch auf Kosten der Staatsverschuldung!“ Diesen Fragen ist der Ökonom G. Alvarez nachgegangen, der mit seiner neuesten Studie mehr und mehr zitiert wird. Er stellt die Folgen der grünen Politik gründlich auf den Prüfstand. Was viele von uns schon lange befürchteten, belegt Calzada minutiös: Zwei herausstechende Ergebnisse:

mehr
No Picture

EIKE Wissenschaftler weisen nach: CO2 Verpressung ist hochgefährlich!

30. Juni 2009 Prof. Dr. Ewert 8

In der Bevölkerung breitet sich Angst aus. Angst vor den Gefahren einer geplanten CO2 Verpressung im Untergrund. CO2, dass zwangsläufig bei der Kohleverstromung entsteht, soll mit hohem Druck z.B. nach Schleswig Holstein gepumpt und dort mit 250 bar in den Untergrund gepresst werden. Vor den mit diesem Verfahren ausgehenden Gefahren hat die Bevölkerung Angst. Zu Recht, wie EIKE Mitglied Prof. Dr. Ewert betont.

mehr
No Picture

Verzerrt die klimapolitische Gesetzgebung der EU nachhaltig den Wettbewerb?

20. Juni 2009 Michael Limburg 0

Wettbewerb zu fördern, Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden, oder wenn vorhanden mit großer Strenge abzustellen gehört zu den Basisaufgaben der Europäischen Union. Ja, ist direkt ihre Gündungsrechtfertigung. Der bekannte Staatsrechtler Prof. Dr. Kerber von Europolis Berlin-Paris hat die fortlaufende klimapolitische Gesetzgebung der EU untersucht. Am Beispiel der CO2-Richtlinie untersucht er die Auswirkungen dieser Gestzgebung auf den Wettbewerb. Sein Ergebnis: Diese Gesetzgebung ist inapplikabel und wettbewerbsverzerrend.

mehr
No Picture

Die Wahrheit über die ASSE!

20. Juni 2009 Michael Limburg 10

In den Medien wird viel zu viel lamentiert über die Probleme im Bergwerk Asse. Tatsachen sind: Die Abfalle in den Fässern sind mit Bitumen oder Beton verfüllt. Das Eindringen von Wasser in ein Bergwerk ist eine ganz normale Erscheinung. Es werden täglich etwa 10 Kubikmeter Salzlauge aus der Asse herausgeholt. Diese sind im Sinne der Strahlenschutzverordnung kontaminationsfrei.

mehr
image_pdfimage_print
1 269 270 271 272 273