Ständig schwankende, meist steigende Stromkosten: Realität nicht nur in den USA! Bild: Petra Bork / pixelio.de

Klima­politik erzeugt eine Energie­krise

25. April 2018 Chris Frey 0

H. Sterling Burnett
[Der folgende Beitrag stammt aus einem Rundbrief des Heartland Institutes. Darin geht es wieder um die USA, aber schon hier im Subheader wird nur zu deutlich, wie eng die Parallele ist zwischen den USA und Deutschland. – Chris Frey, Übersetzer]
In einem jüngst bei Forbes erschienenen Artikel schreibt Charles McConnell, Direktor der Energy and Environment Initiative an der Rice University, was ich und Andere beim Heartland Institute schon lange sagen: Die USA steuern auf eine absolut vermeidbare Energie-Katastrophe zu.

mehr
Jede Strahlung ist gefährlich? Bild Joerg Trampert / pixelio.de

„Staub des Todes“

25. April 2018 Admin 5

von Dr. Lutz Niemann

Mit der erschreckenden Schlagzeile „Staub des Todes“ inmitten einer Staffel von Bombern, die unter den Tragflächen mit Bomben und Raketen bestückt waren, wurde am 6.2.2018 ein ganzseitiger Be-richt von Dagmar Röhrlich in DIE WELT überschrieben. Die Überschrift war zur Erregung der Auf-merksamkeit gedacht, denn im Text des Berichtes gab es keinen Toten.

mehr
Bild Jorma Bork / pixelio.de

Frank Hennig im Interview mit kernenergie.de über Energiewende

24. April 2018 Admin 9

Frank Hennig, Diplomingenieur für Kraftwerksanlagen und Energieumwandlung, war viele Jahre in Kohlekraftwerken eines großen Versorgers beschäftigt, zuletzt als Betriebsrat. Heute arbeitet er als Referent in der technischen Fortbildung und für eine Gewerkschaft. Er ist Autor des Buches „Dunkelflaute – oder warum Energie sich nicht wenden lässt“ und schreibt die Serie „ABC des Energiewende- und Grünsprech“ online auf „Tichys Einblick“ sowie im gleichnamigen Magazin.

mehr
Die Skizze zeigt das Prinzip vom Mangel zum Gift. Für einige Stoffe und Umwelteinflüsse sind Mangelerscheinungen bekannt. Grafik Appel

Schadstoffhysterie fördert Mangelerkrankungen

24. April 2018 Admin 9

Fast jeden Tag wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Immer mal wieder auch gern als Warnung vor „Schadstoffen“ verkleidet. Und die Menschen hierzulande – angefeuert von den Medien – glauben auch nur zu gerne daran, dass plötzlich ein „neuer“ bisher harmloser Stoff zum „Schadstoff“ erklärt wird. Und dann mit aller Kraft vermieden werden muss. Doch schon Paracelsus wußte: Allein die Dosis macht das Gift. Doch wer glaubt dass es nur eine Frage des Zuviel ist, der irrt. Auch ein zuwenig kann schädlich sein. Das weist unser Autor Prof. Dr. Günter Appel im folgenden Beitrag nach.

mehr
Messstation am Berliner Hardenbergplatz. Bild über Tichys Einblick Leser Erwin M.E.

TE: Große Leseraktion: Wie manipulieren Messstationen die Umweltbelastung in Ihrer Stadt? – Teil 8

23. April 2018 Admin 0

von Holger Douglas
Sämtliche Messstellen, die in Deutschland Luftwerte registrieren, sollen jetzt überprüft werden. Das meldet BILD und beruft sich auf einen Beschluss der Verkehrsministerkonferenz von Bund und Ländern, der ihr vorliegt.

Ein Erfolg der großen Leseraktion von Tichys Einblick und seiner Leser, die sehr viele Messstellen in einer Fotoaktion dokumentierten – und weiterhin dokumentieren: Der Verdacht, dass sie unrealistisch hohe Werte liefern, kam auf, weil ein Teil vermutlich nicht entsprechend der EU-Richtlinien aufgestellt wurde. Geprüft werden soll jetzt, ob die Messstellen zu nah an Kreuzungen oder unter Hindernissen stehen, die die Luftzirkulation beeinträchtigen. Auch soll die Frage geklärt werden, ob sie wirklich repräsentativ für ein größeres Gebiet sind, in dem auch Menschen wohnen.
Wichtig sei auch die Vergleichbarkeit der Messwerte in Europa, heißt es laut BILD in dem Beschluß.
In diesem Sinne – senden Sie uns auch weiterhin Ihre Bilder der Luftmessstationen in Ihrer Stadt.

mehr
Vögel kontra Windmühlenflügel – wer gewinnt da wohl? Und wer schreit am lautesten Hurra! darüber? Bild: Erich Westendarp  / pixelio.de

Die Industrie mit doppeltem Standard

22. April 2018 Chris Frey 0

Paul Driessen
Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen von Projekten erneuerbarer Energie auf die Umwelt werden vom Winde verweht, wenn „grüne“ Energie ins Spiel kommt.
Es ist etwas Gutes, wenn Umweltaktivisten einen Doppel-Standard haben – sonst hätten sie überhaupt keinen Standard.

mehr
Screenshot von der Homepage des Bundesministeriums für Justiz und für Verbraucherschutz

Bald wird Brüssel die Klimavor­gaben setzen und sanktio­nieren. Dann ist es vollkom­men egal, was Deutsch­land entschei­det

21. April 2018 Chris Frey 7

Helmut Kuntz
Während bei uns werbewirksam Klimagesetze in Bund und Ländern gefordert werden, ist wohl weniger bekannt, dass die EU in Brüssel mit Unterstützung von Deutschland begonnen hat, nationale Gesetze auszuhebeln und ihren Ländern vorzuschreiben, wie sie ihre Energieerzeugung klimagerecht auszuführen haben. Wie immer: Verbunden mit Sanktionen bei Abweichungen.

mehr

Neue Studie: Batterie-Speiche­rung „keine ökono­mische Perspek­tive“

21. April 2018 Chris Frey 4

Global Warming Policy Foundation
Warnung an die Verbraucher vor Batteriespeicherung bei Solaranlagen auf dem Dach
London, 16. April 2018: von wiederaufladbaren Batterien heißt es, dass sie den Anreiz zur Installationen von Solaranlagen auf dem Dach verstärken. Damit soll der tagsüber erzeugte überschüssige Strom für die Nacht gespeichert werden. Es sieht so aus, als würde die heimische Energiespeicherung zu einem Big Business werden: Tesla ist bereits am Markt, danach trachtend, seine Erfahrung bzgl. Batterien zu nutzen, um diese zu einer neuen Einnahmequelle zu machen. Andere Hersteller mit großen Namen dürften folgen.

mehr
Anhörung 18.4.18 im Brandenburgischen Landtag. v.l.n.r. Wilksch, Referent; Vorsitzender Holzschuher (Jurist) und Wirtschaftsminister Gerber (Politologe beide SPD) Bild Ehresmann, VERNUNFTKRAFT.

Akzeptanz der Windenergie in Brandenburg steigern?

21. April 2018 Admin 36

von Michael Limburg
In einer Anhörung des Wirtschaftsausschusses des Landtages Brandenburg sollten 11 Experten zum Vorschlag der Grünen zu Wort kommen, die die „Akzeptanz“ der Windenergie in Brandenburg dadurch steigern wollen, dass 3 neue Planstellen im Wirtschaftsministerium eingerichtet werden, deren einzige Aufgabe genau das ist. Der Autor war einer der Experten. Hier mein Statement.

mehr
Nimmt man eher Birnen, oder Äpfel? Bild duxschulz / pixelio.de

Opportunitätskosten der deutschen Energiewende

20. April 2018 Admin 9

Immer wieder werden wir von kompetenten Lesern auf die zum großen Teil haarsträubenden Mängel der Energiewendepolitik hingewiesen. Gastautor Prof. Dr. H. L. Fischer beschreibt in seiner Kurzfassung die dramatischen Fehlallokationen von Investitionen, die entstehen, und deren Folgen, wenn man – wie im Fall der Energiewendepolitik bis heute geschehen, das Opportunitätskostenprinzip außer Acht lässt.

mehr

Fracking, Brexit und eine Öl- und Gas-Goldgrube

20. April 2018 Chris Frey 1

Gary K. Busch
UK feiert sein letztes Jahr als Mitglied der Europäischen Union – und steht am Rande eines großen Aufschwungs von Wirtschaft und Wohlstand, wird doch der erste ökonomische Nutzen der reichen Öl- und Gas-Vorräte des Landes erwartet.

mehr
Bild 1. Deutsche Behörden spielen zunehmend mit gezinkten Karten (Foto: Autor)

Luftmess­stationen: Aktivisten entlarven Tricksereien

19. April 2018 Chris Frey 9

Fred F. Mueller
Der von EIKE und Tichys Einblick parallel herausgegebene Aufruf zur Aufdeckung von behördlichen Tricksereien bei Messstationen hat ein enormes Echo ausgelöst. Dutzende ehrenamtliche Helfer und Aktivisten haben uns ihre Beobachtungen mitgeteilt und akribisch dokumentiert. Aufgrund von Kommunikationspannen konnte die Veröffentlichung leider nicht zeitgleich erfolgen, und eine gemeinsame Systematisierung ist wegen der Fülle des Materials erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Hier folgen jetzt in mehreren Folgen diejenigen Meldungen an EIKE, die zum aktuellen Zeitpunkt bereits in auswertbarer Form vorliegen.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 170