Wir müssen alle Opfer für die Umwelt bringen (aber ich meinte Sie – nicht mich!)

25. September 2018 Chris Frey 2

Greg E. Walcher
Sind wir zu einer Gesellschaft von Menschen geworden, die anderen Vorschriften machen wollen, aber nicht uns selbst? Wir lachen über jene, welche gegen eine Art Politik sind, die perfekt in Ordnung zu sein scheint – aber nur angewendet auf Andere. Wir machen uns über Al Gore lustig, der das Ende der fossilen Treibstoffe predigt, selbst aber in seinem Privatjet unentwegt um die ganze Welt düst. Wir kichern über Politiker, die eine Kontrolle der Waffen befürworten, selbst aber von schwer bewaffneten Bodyguards umgeben sind. In Wahrheit ist solche Scheinheiligkeit allgemein verbreitet, weil der Wunsch, das Verhalten Anderer zu kontrollieren, in der menschlichen Natur angelegt ist. Und doch schlagen unsere derartigen Versuche oftmals auf uns zurück.

mehr

Wird der Südwesten/Süden Deutschlands kälter?

23. September 2018 Chris Frey 5


In unseren Artikeln haben wir stets die Meinung vertreten, dass die von den DWD-Wetterstationen für Deutschland gemessene Erwärmung der letzten 30 Jahre nicht durch CO2 hervorgerufen wird, sondern durch menschengemachte Wärmeinseleffekte in der Umgebung der Wetterstationen. Die meisten Messstationen stehen tatsächlich dort, wo die Menschen leben und arbeiten, viele in Städten oder gar in Innenstädten. Wir sind uns einig, nur eine Wetterstation völlig außerhalb eines Ortes misst die Temperaturen, die vom täglichen Wetter herrührt, allerdings kann eine Veränderung im Betrachtungszeitraum, z.B. Windpark, Straßenbau, Trockenlegungen, Änderungen in der landwirtschaftlichen Nutzung, auch bereits Zusatzwärme erzeugen und ein kleiner WI-Effekt wird automatisch mitgemessen. Solche Stationen wie Rosenheim, Amtsberg, Gießen, Neugersdorf usw. nennen wir deshalb WI-arme Stationen. Wir werden im Artikel auf weitere im Süden zurückgreifen.

mehr

Lasst Kohlenstoff-Steuern im Boden!

22. September 2018 Chris Frey 8

Paul Driessen
Man begrabe diese Arbeitsplätze vernichtenden Vorschläge für immer – nachdem man ihnen einen hölzernen Spieß durch ihre Herzen getrieben hat.
Das Repräsentantenhaus stimmte kürzlich einer vernünftigen Resolution des Kongresses zu (hier), der zufolge eine Kohlenstoff-Steuer Arbeitsplätze vernichten, die gerade neu belebte US-Wirtschaft schädigen und unverhältnismäßig stark die Armen, Minderheiten und Familien der Arbeiterklasse belasten würde. Das Abstimmungsergebnis reflektiert auch die Tatsache, dass Amerika immer noch zu 80% von fossilen Treibstoffen abhängig ist – und es hilft zu erklären, warum ein fehlgeleiteter Carlos Curbelo (Republikaner aus Florida) nur einen Kollegen davon überzeugen konnte (Brian Fitzpatrick, Republikaner aus Pennsylvania), sich hinter seinen Gesetzentwurf zu einer Kohlenstoff-Steuer zu stellen.

mehr

Und wieder ändert sich die Welt und das Klima

19. September 2018 Chris Frey 27

John Shanahan
Wer hilft, die Welt zu verbessern? Wer ist dazu ausersehen, jedermann zurückzuhalten?
Die Welt hat sich seit Anfang des 19. Jahrhundert ungeheuer verändert, haben doch fossile Treibstoffe das Leben der meisten Menschen auf der Erde ungemein verbessert. Die Menschen leben weitaus besser und länger. Ökonomien laufen viel besser, sind stärker, dynamischer und anpassungsfähiger. Gesundheitsvorsorge, Bildung und das Transportwesen haben sich erheblich verbessert. Es gibt weniger menschlichen Druck auf die Umwelt.

mehr

Der Klimawandel führt zu mehr Unfällen in der Landwirt­schaft – meldete eine Zeitung in Österreich

18. September 2018 Chris Frey 2

Helmut Kuntz
Der Klimawandel hat inzwischen wirklich alles in seinen Klauen [2] und lässt nichts mehr los. Inzwischen beutelt er nicht nur durch Trockenheit die Landwirtschaft, nein, er macht auch die Landarbeiter so kirre, dass diese mehr Unfälle erleiden, als es ohne den Klimawandel üblich wäre, zumindest berichtet es so eine Zeitung aus Österreich [3].

mehr

Golfstrom geht es gut: PIK-Schauergeschichte erhält herben Dämpfer

12. September 2018 Admin 5

Immer wieder wird von den Alarmisten, voran Stefan Rahmstorf vom PIK mit besorgter Miene eine Abschwächung, gar ein Abbruch des Golfstromes prognostiziert. Das würden seine semi-empirischen Modelle so prognostizieren. Eine Studie der Universität Bergen kommt nun zum gegenteiligen Ergebnis.
von die kalte Sonne

mehr

Hopfenertrag 2018

11. September 2018 Chris Frey 5

Helmut Kuntz
Heute gibt es kein Problem mehr, an dem nicht auch das sich stetig verändernde Klima einen schlimmen Anteil hätte. Und wer erinnert sich noch, dass deshalb ein mit jedem Thema dieser Welt vertrauter und darüber (auf GEZ-Zwangsgebührenkosten) fabulierender Professor aus München den Deutschen das sichere Ende ihrer Bierkultur vorhersagte, weil der Hopfenanbau das Klima in Deutschland nicht überleben würde [2]. Nach diesem Extremsommer [5] eine Gelegenheit, zu zeigen, was der Hopfen von solchen Vorhersagen hält.

mehr

Internationale Porto Klimakonferenz erfolgreich beendet

10. September 2018 Admin 8

von Michael Limburg
Am 7. und 8.September trafen sich in Porto ca. 80 internationale Top-Klimawissenschaftler um ihre neuesten Ergebnisse vorzustellen und miteinander zu diskutieren. Jeder hatte Anreise und Aufenthalt aus eigener Tasche bezahlt, denn es ging um ehrliche Wissenschaft, nicht um politische Pfründe.

mehr

Korruptions­verdacht beim Welt­klimarat: Hat sich Südkorea die IPCC-Wahl „etwas kosten lassen“?

7. September 2018 Chris Frey 3

Vom Blog „Die Kalte Sonne“
Thomas Stocker ist Umweltphysiker und eingefleischter Klimaaktivist. Zwischen 1998 und 2015 war er stark im Weltklimarat IPCC engagiert und leitete schließlich sogar die Arbeitsgruppe I, Naturwissenschaftliche Grundlagen. Als der Vorsitzende des Weltklimarats Rajendra Pachauri aufrgund von Vorwürfen von sexueller Belästigung seiner Mitabeiter zurücktreten musste, bot sich Stocker als IPCC-Chef an. In der entscheidenden Abstimmung unterlag er jedoch überraschend gegen den Südkoreaner Hoesung Lee.

mehr

Erscheinungsbild – in eigener Sache!

30. August 2018 Admin 3

von Redaktion
Beim Versuch einige Änderungen in unserem Webaufbau einzuführen, haben wir offensichtlich unbemerkt unser bisheriges Erscheinungsbild zerstört. Wir versuchen es sobald als möglich wieder herzustellen. Von Rückfragen warum das jetzt anders aussieht bitten wir abzusehen. Danke für Ihr Verständnis.

mehr

Elektroautos: Wird irgendein Auto-Unter­nehmen damit jemals Geld verdienen?

25. August 2018 Chris Frey 74

Steve Goreham
Anfang August verkündete Tesla Quartalszahlen des 2. Quartals. Trotz eines Verlustes von 718 Millionen Dollar während dieses Zeitraumes stiegen die Tesla-Aktien um 16% im Wert aufgrund erneuerter Versprechen von Profitabilität. Getrieben von Anreizen und begünstigenden Vorschriften der Regierung haben die Autobauer der Welt angekündigt, groß in den Bau von Elektroautos einzusteigen. Aber wird irgendein Elektroautos herstellendes Unternehmen jemals in der Lage sein, damit Geld zu verdienen?

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 23