Kaltwasserinsel im östlichen Nordatlantik, Schnee bei uns bis 500 m hinab – bedeutet das einen kalten Winter?

14. Oktober 2015 Hans-dieter Schmidt 6

Von Dipl.-Met. Hans-Dieter Schmidt

Seit dem Frühjahr dieses Jahres 2015 zeigt sich unter diesem Link eine Karte mit der Anomalie der Wassertemperatur im Nordatlantik. Das blau getönte Gebiet im zentralen Nordatlantik ist gut erkennbar. Es war während des Sommers noch deutlich stärker ausgeprägt und zeigt jetzt Abschwächungstendenzen (Bild rechts vom 12.10.2015).

mehr

Weitere Stürme auf dem Atlantik!

16. August 2015 Hans-dieter Schmidt 5

Dipl.-Met. Hans-Dieter Schmidt
Dieser Beitrag ist eine Ergänzung und Aktualisierung meines vor ein paar Tagen hier auf der EIKE-Website erschienenen Beitrags zu den Hitzewellen in Mitteleuropa (hier). Zunächst folgt eine Aktualisierung von mir bzgl. der dort beschriebenen Phänomene, danach folgt eine kommentierte Übersetzung des Kommentars Nr. 21 unter jenem Beitrag nebst den Erwiderungen darauf. Kommentator war ein Mr. Russell Dahlquist.

mehr

Bemerkungen zu den Hitzewellen 2015 in Mitteleuropa

9. August 2015 Hans-dieter Schmidt 21

von Dipl.-Met. Hans-Dieter Schmidt
Waldbrände in Kalifornien – eine Hitzewelle nach der anderen bei uns – und die Alarmisten jubeln: Endlich treten die von ihnen vorhergesagten Katastrophen ein! (Was für mich aber nur ein Zeichen ihrer verqueren Denkwelt und ihrer zunehmenden Verzweiflung ist, weil eben fast nichts so läuft, wie sie es gerne hätten).

mehr

Neue Hitzerekorde – Bemerkungen dazu aus statistisch-synoptischer Sicht

8. Juli 2015 Hans-dieter Schmidt 71

von Dipl.-Met. Hans-Dieter Schmidt
Jüngst ist auf diesem Blog hier ein neuer und sehr interessanter Beitrag von Kowatsch & Kämpfe erschienen, der die jüngsten Hitzerekorde zum Thema hat. Hierzu habe auch ich einen Beitrag entworfen, der – wie sich jetzt zeigt – eine bestätigende Ergänzung zu jenem Beitrag ist.
Wie immer ist die Berichterstattung über den Hitze-„Rekord“ selbst in den sich „seriös“ gerierenden Zeitungen schludrig und unvollständig.

mehr

„Eisheilige“ und andere Singularitäten – Betrachtungen aus synoptischer Sicht

2. Juni 2015 Hans-dieter Schmidt 18

von Hans-Dieter Schmidt
Vor Kurzem haben Kämpfe & Kowatsch hier eine interessante Statistik zu den Eisheiligen gezeigt. Betrachtet man eine 100 Jahre lange (!) Zeitreihe täglicher Mittelwerte der Temperatur an einem bestimmten Tag, taucht die „Eisheiligen-Delle“ in den täglichen Mittelwerten eindeutig auf, ist es doch zu dieser Zeit im Mittel kälter als Anfang Mai. Tatsächlich aber streuen die Eisheiligen um den im Kalender stehenden Termin, so dass es problematisch sein kann, die Temperaturverhältnisse nur zu den kalendarischen Eisheiligen festzumachen. Aber der Beitrag von Kämpfe & Kowatsch ist trotzdem sehr aufschlussreich, wie im Folgenden aus synoptischer Sicht erklärt wird.

mehr

Folgen der Dürre in Kalifornien – vom Menschen verursacht?

21. April 2015 Hans-dieter Schmidt 32

Hans-Dieter Schmidt
Ohne wenn und aber: Ja, natürlich! Allerdings wäre die Antwort ohne die ersten beiden Wörter sicherlich anders ausgefallen.
Gegenwärtig ist ja in den Schlagzeilen in Kalifornien, genauer im Süden dieses US-Bundesstaates, von einer Dürre die Rede, die schon seit einigen Jahren andauert. Wasserreservoire (immer im Plural, obwohl es nur ein einziges gibt!) fallen trocken, winterliche Schneefälle im Gebirge sind viel zu schwach, usw. usf.

mehr

Bemerkungen zum Winter 2014/15 Europa-Atlantik-Ostteil Nordamerika

4. März 2015 Hans-dieter Schmidt 9

von Hans-Dieter Schmidt
Vor Kurzem haben Kämpfe und Kowatsch (2015) auf sehr eindrucksvolle Weise einige Statistiken zum Winter 2014/2015 in Deutschland vorgestellt (auf der Website des EIKE hier). Dieser Beitrag ist als Ergänzung zu dieser ausgezeichneten Zusammenstellung gedacht, will er doch versuchen, die Angaben der Autoren in einen Gesamt-Zusammenhang der Strömungsverhältnisse auf der Nordhemisphäre herzustellen.

mehr

Kleine Eiszeit – immer und überall nur kalt?

6. Dezember 2014 Hans-dieter Schmidt 10

Von Dipl.-Met. Hans-Dieter Schmidt
Vor Kurzem ist auf der Website des EIKE ein von meinem Freund Chris Frey übersetzter Artikel erschienen, in dem eine neue Studie über die Rolle der Sonne hinsichtlich der Kleinen Eiszeit vorgestellt wird. Darin findet sich ein Satz, der mich als Synoptiker sehr nachdenklich gemacht hat. Man kann daraus nämlich ziemlich viel auf Wetter und Witterung bei uns heutzutage schließen. Das möchte ich im Folgenden erläutern.

mehr

Der milde Winter in Mitteleuropa – Klimawandel?

18. Februar 2014 Hans-dieter Schmidt 12

Von Dipl.-Met. Hans-Dieter Schmidt
Um es gleich vorweg zu nehmen: natürlich nicht! Aber heutzutage ist es ja in entsprechenden Kreisen Mode geworden (z.B. hier*), JEDES Wetter als dem Klimawandel geschuldet hinzustellen. Für Meteorologen, die seit über 40 Jahren im operationellen Wettervorhersagedienst arbeiten, bietet dieser Winter aber doch einige bemerkenswerte Perspektiven. Er ist keineswegs extrem, wie wir unten sehen werden, sondern einfach nur aus fachlicher Sicht interessant.

mehr

Hitzewelle nach wochenlanger Kälte, dann genauso abrupt wieder Kälte – spielt das Wetter wirklich verrückt?

29. Juni 2013 Hans-dieter Schmidt 23

Dipl.-Met. Hans-Dieter Schmidt
Das hätten die Klimaerwärmungs-Fetischisten natürlich gerne, dass sich eine Klimaänderung quasi über Nacht ereignet. Dann hätten sie nämlich wunderbar die gegenwärtige Kurz-Hitzewelle natürlich sofort ausschlachten können.
Aber selbst dies hätte sich als Pyrrussieg erwiesen , denn wieder nur innerhalb weniger Tage setzte sich wieder sehr kühles Wetter in Deutschland durch – mit Schnee in den Alpen bis 2000 m herab. Auf der Zugspitze gab es etwa einen halben Meter Neuschnee.

mehr
image_pdfimage_print