Begutachtung: Warum Skeptizismus unabdingbar ist

5. November 2016 Donna Laframboise 4

Donna Laframboise
Einführung des Übersetzers: Beim Global Warming Policy Forum ist die folgende Betrachtung von Donna Laframboise erschienen. Wie ich selbst auch ist sie keine Klimaexpertin, sondern eine investigative Journalistin. Man kann nur empfehlen, öfter mal bei ihrem Blog vorbeizuschauen (hier). Da Recherchen in Deutschland offenbar völlig out sind, halte ich derartige Beiträge für besonders wichtig.
Der Beitrag enthält ein längeres Vorwort von Christopher Essex und Matt Ridley. Es wird hier übersetzt, zusammen mit der Summary und dem Kapitel „Climate implications“.

mehr

Wissenschaft steckt in Schwierigkeiten

2. November 2016 Donna Laframboise 4

Donna Laframboise, Global Warming Policy Foundation
Wir alle haben die abgedroschene Phrase gehört. Ob es nun um ein Anti-Mobbing-Programm in Finnland, eine Anti-Alkohol-Initiative in Texas oder um Folgen des Klimawandels rund um den Globus geht – andauernd versichert man uns, dass die Politik der Regierung „auf Beweisen beruht“. Die Wissenschaft selbst leitet unsere Schritte.

mehr

Zurück zu den Grundlagen

10. Januar 2016 Donna Laframboise 3

Donna Laframboise
[Vorbemerkung des Übersetzers: Das Folgende ist zwar allgemein bekannt, aber man muss es immer wieder betonen!]
Carbon Dioxide: The Good News ist ein 60 Seiten starker Report, der mit einem Vorwort des bedeutenden Physikers Freeman Dyson beginnt (siehe Bild rechts). Er erinnert daran, wie das US-Energieministerium vor fast 40 Jahren einen folgenschweren Beschluss gefasst hatte. Es entwickelte einen „umfassenden Plan“ über die Art der CO2-Forschung, die man mit Geld von der Regierung fördern sollte.

mehr

Heiße Luft ablassen

25. Dezember 2015 Donna Laframboise 0

Donna Laframboise
Einführung des Übersetzers: Vor ein paar Tagen habe ich mir in diesem Kommentar ein paar Gedanken als interessierter Laie zu dem Pariser Vertrag gemacht. Hier folgt nun ein Kommentar von der investigativen Journalistin Donna Laframboise, die mit einer überaus akribischen Feinarbeit offen gelegt hat, wer hinter den Namen der Autoren der IPCC-Berichte steckt. Sie ist genauso interessierter Laie wie ich selbst, daher hielt ich es für eine gute Idee, einen weiteren Kommentar aus diesem Blickwinkel zu übersetzen. – Chris Frey, Übersetzer

mehr

Klima: Keine freie Rede (No Climate Free Speech, Part 1)

30. Oktober 2015 Donna Laframboise 2

Donna Laframboise
Einführung des Übersetzers: Nach einer längeren Sommerpause meldet sich die investigative Journalistin Donna Laframboise wieder zurück, und zwar mit einer Serie von Beiträgen, die gerade mich als Laien stark ansprechen. Jeder Eiferer sollte sich an ihren Ausführungen ein Beispiel nehmen (was aber vermutlich keiner von ihnen tun wird). Ich möchte ihre Ausführungen hier mal zur Diskussion stellen. – Chris Frey, Übersetzer

mehr

Der Rücktrittsbrief von Rajendra Pachauri

25. Februar 2015 Donna Laframboise 18

Donna Laframboise
Der Rücktrittsbrief des IPCC-Vorsitzenden ist ein zweiseitiger Liebesbrief an sich selbst. Rajendra Pachauri ist gestern als Vorsitzender des IPCC zurückgetreten. Sein Rücktritt war schon lange abzusehen. Als Journalistin, der seine Laufbahn während der letzten fünf Jahre verfolgt hat, wobei ich so viel Material gefunden habe, dass es ein ganzes Buch in voller Länge füllen würde, fällt meine Einschätzung des 74-jährigen hart aus: Er war ein Non-Stop-Fehler im System [a non-stop train wreck].

mehr

Mit dem Verschwinden von Emissionen verschwinden auch Arbeitsplätze

26. Dezember 2014 Donna Laframboise 1

Donna Laframboise
Arbeitsplätze sind gut. Ein vernünftiger Lebensstandard ist gut. Beides erzeugt Emissionen. Schauen wir mal genauer.
Ich habe für Frontier Centre for Public Policy eine neue Kolumne geschrieben mit dem Titel [übersetzt] „Wenn Emissionen verschwinden, verschwinden auch Arbeitsplätze“.
Wir könnten eines Tages eine Welt bewohnen, in der höhere Kohlendioxid-Emissionen nicht Indikatoren menschlichen Wohlergehens sind. Aber in dieser Welt leben wir derzeit nicht.

mehr

Wo steckt beim IPCC die Wissenschaft?

17. März 2014 Donna Laframboise 3

Donna Laframboise
Die Klimaorganisation der UN behauptet von sich, eine ‚wissenschaftliche Institution‘ zu sein, deren Aufgabe es ist, Berichte zu schreiben, die auf Auswertungen tausender Studien beruhen. Es ist an der Zeit aufzuhören, so zu tun, als seien fehlbare menschliche Beurteilungen ‚Wissenschaft‘.

mehr

UN-Klimafanatiker

6. Dezember 2013 Donna Laframboise 19

Donna Laframboise
Ban Ki-Moon zufolge hat der jüngste IPCC-Bericht den Klimaskeptizismus sich verflüchtigen lassen.
Winston Churchill sagte einmal: „Ein Fanatiker ist jemand, der niemals seine Ansichten ändern kann und niemals das Thema wechseln wird“. Das ist eine treffende Beschreibung des UN-Personals.
Vorige Woche hörte ich Ban Ki-Moon, den Chef der UN, vor einem Auditorium vieler anderer UN-Mitarbeiter in Warschau eine Rede halten. Seine Ausführungen folgten den Ansichten von Achim Steiner, verantwortlich für das UN-Umweltprogramm, und von Michel Jarraud, Leiter der Welt-Wetterorganisation WMO.

mehr
image_pdfimage_print
1 2