Verbesserungs­würdig: Über fehler­hafte Ansätze für eine breitenab­hängige Global­temperatur

18. März 2020 Chris Frey 36

Uli Weber
Nein, die Sonne scheint nachts nun mal nicht, auch nicht in einem breitenabhängigen 24h-Mittel. Es gibt aber immer wieder Bestrebungen, die „Neigung“ unseres Zentralgestirns in ein 24h-Mittelerde-Tag&Nacht-Mittel zu integrieren. Nach Dr. Roy Spencer sollen sich ein globales 24h-Strahlungsmittel und eine breitenabhängiges Mittelerde-24h-Strahlungsmittel kaum unterscheiden, was insofern kein Wunder ist, als beide auf einer globalen 24h-Tag&Nacht-Strahlungsbilanz basieren.

mehr

Forsythie: Der Vorzeige­strauch des Deutschen Wetter­dienstes in Hamburg verspätet sich seit 35 Jahren.

17. März 2020 Chris Frey 17

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe
Die Forsythie ist eine vom Deutschen Wetterdienst benutzte Zeigerpflanze für den Erstfrühlingsbeginn im März. Eigentlich ist die Forsythie nicht besonders geeignet als Erstblütenbetrachtung, der DWD hat sie auch nicht ausgesucht, denn er erhielt mehr zufällig die lange Datenreihe aus Hamburg, und zwar von einem Strauch an der Lombardsbrücke in der Innenstadt.

mehr

Würde so eine Welt nach Vorstellung der Grünen aussehen?

17. März 2020 Chris Frey 15

Stephen Pollard, Unherd
[Vorbemerkung des Übersetzers: Dieser Beitrag belegt, wie Greenpeace und andere Grün-Milliardäre endlich die Maske fallen lassen und offen sagen, was ihnen vorschwebt – nämlich genau das, was jetzt das Virus bewirkt. Wer diesen grünen Rattenfängern jetzt immer noch hinterher läuft, dem ist nicht zu helfen. – Ende Vorbemerkung]
Es gibt eine Gruppe Menschen – eine einflussreiche Gruppe, deren Einfluss derzeit immer noch zunimmt – für die ein shutdown (wenngleich auch nicht durch eine Pandemie verursacht) keine Katastrophe, sondern ein politisches Ziel ersten Ranges ist.

mehr

Wem nützt die Klimakrise?

16. März 2020 Chris Frey 25

Schadet uns Kohlendioxid?
Walter M. Hopferwieser
Fazit

Die Atmosphäre enthält 0,038 % CO2. Nur 3 % davon sind von Menschen freigesetzt. Nach dem Henry-Gesetz folgt der CO2-Gehalt der Luft der Temperatur mit einer Zeitverzögerung. Alle mindestens 3-atomige Gas-Moleküle absorbieren Strahlungen, die sie in alle Richtungen abgeben. Dieser „Treibhauseffekt“ führt – falls überhaupt – nur zu einem undramatischen Anstieg der Lufttemperatur. Der Treibhauseffekt lässt sich nicht messen. Er wird mit Computermodellen berechnet, die Wolken nicht erfassen und keine belastbaren Prognosen liefern.

mehr

Auch ich kann den Klimawandel persönlich spüren

16. März 2020 Chris Frey 5

Helmut Kuntz
Was sagt ein Bürgermeister wohl auf einer Bio-Fachmesse als Eingangsstatement? Selbstverständlich das, was erwartet wird:
Oberbürgermeister von Nürnberg, bei der Eröffnung der diesjährigen „Biofach“ in Nürnberg (laut dem Bericht einer Lokalzeitung):
„Jeder habe aber spätestens durch die Dürresommer der vergangenen Jahre ein persönliches Gespür für den Klimawandel bekommen. Nun gelte es, diesem Gefühl auch Taten folgen zu lassen“ …
Damit reiht sich der Nürnberger Oberbürgermeister (bis zur Wahl, zu der er nicht mehr antritt) in die Riege honoriger Personen ein, welche zwar das für alle normalen Sterblichen vollkommen unsichtbare Klimagift CO2 noch nicht wie „Greta“ sehen können, doch überzeugt sind, es anhand seiner Auswirkungen besonders zu spüren [16]. Jedoch stellt sich die Frage, ob solche Personen in Wirklichkeit einfach das alltägliche Wetter mit dem ihnen weithin unbekanntem Klima verwechseln.

mehr

Greta betet viele der längst geschei­terten Prophe­zeiungen des ersten Earth Day nach

16. März 2020 Chris Frey 4

Ronald Stein
Über drei Jahrzehnte, bevor die Schulschwänzerin Greta Thunberg geboren worden war, haben 20 Millionen Amerikaner am ersten Earth Day am 22. April 1970 teilgenommen. In diesem Beitrag sollen nun einige der spektakulär gescheiterten Prophezeiungen jenes Earth Day 1970 wiederholt werden. Sie sind entnommen aus Earth Day, Then and Now,” von Ronald Bailey, Reason.com., 1.Mai 2000

mehr

Die Mathematik von Epidemien

15. März 2020 Chris Frey 66

Willis Eschenbach
Einführung des Übersetzers
: In diesem Beitrag geht es nicht um Klima und Energie, sondern darum, wie man die Ausbreitung eines Virus‘, hier des Corona-Virus‘, mathematisch beschreiben kann. Er kann und will nicht dazu dienen Maßnahmen zu empfehlen oder Heilung zu versprechen. Er soll allein dazu dienen die Pandemie Corona Virus aus dem Gefühl in die Ratio zu übertragen.
Am Schluss des Beitrages kommt aber noch der link zum Bericht von Tomas Pueyo. Seine berufliche Qualifikation ist folgende: Zwei Master of Science (MSc) in Engineering, Stanford Master of Business Adfministration (MBA). Creator of viral applications mit >20 Millionen Usern. Er beantwortet viele Fragen, die sich auch unsere Leser stellen werden . Sein Text zeigt eindeutig wie wichtig zurzeit die noch konsequentere Eindämmung von sozialen Kontakten ist.

mehr

Schmähungen und Wissenschafts-Leugnung der New York Times

15. März 2020 Chris Frey 7

Larry Kummer
[Vorbemerkung des Übersetzers: Die New York Times steht hier wohl stellvertretend für andere Zeitungen auch bei uns. Vor allem musste der Übersetzer dabei ständig an die großformatige Zeitung mit den kleinen Buchstaben aus Süddeutschland denken. – Ende Vorbemerkung]
Summary: Wir sind gegenüber der Welt ignorant, weil wir Nachrichten hören und lesen. Hier folgt ein Beispiel aus der NY Times. Thema ist die öffentliche Debatte über die Politik bzgl. Klimawandel seitens eines tief in Wissenschafts-Leugnung verstrickten Reporters. Aber es könnte auch um das Corona-Virus gehen, um unsere Kriege [= der USA] im Ausland oder viele andere Themen, welche die Zukunft Amerikas betreffen. Wir können uns diese geringe Qualität von Nachrichten nicht leisten. Aber solange wir nicht nach etwas Besserem verlangen, bekommen wir auch nichts Besseres.

mehr

Über den grandiosen Betrug des Klima-Alarmismus‘

13. März 2020 Chris Frey 9

Joseph D’Aleo
Introduction
:
Bei der NOAA und der NASA kann man sich praktisch in jedem Monat oder zum Jahresende darauf verlassen, dass mit religiöser Inbrunst und voller Vertrauen proklamiert wird, dass die jüngste globale Mitteltemperatur (GAST) unter den wärmsten jemals liegt. Als man in den 1970er Jahren erstmals versuchte, die globale Temperatur abzuschätzen, erkannten die Wissenschaftler, dass selbst die Temperaturwerte allein vom Festland eine bedeutende Herausforderung waren, waren doch die meisten zuverlässigen Daten auf bevölkerte Gebiete in den USA, Europa und dem östlichen China beschränkt, während aus den riesigen spärlich bewohnten Gebieten nur stellenweise und auch lückenhafte Daten zur Verfügung standen.

mehr

Suche nach Beschleu­nigung an den völlig falschen Orten

11. März 2020 Chris Frey 19

Willis Eschenbach
Nachdem ich in meinem vorigen Beitrag [in deutscher Übersetzung beim EIKE hier] die Tidenmessungen um die Ortschaft Fairbourne untersucht hatte, wollte ich jetzt das größere Bild unter die Lupe nehmen. Man erinnere sich, uns wurde immer wieder vorgebetet, dass die Beschleunigung des Meeresspiegel-Anstiegs keine Vorhersage ist, sondern tatsächlich bereits stattfindet. Mehr dazu in meinem Beitrag „Accelerating The Acceleration“. Außerdem wird uns eine Flut von Bildern über untergehende Inseln und so weiter übergestülpt. Und nicht nur das, man versichert uns sogar, dass wir die Beschleunigung sowohl in Tidenmessungen als auch mit Satellitenbeobachtungen sehen und messen können.

mehr

Virginias „Saubere-Ökonomie-Gesetz“ dürfte ziemlich schmutzige Folgen haben

10. März 2020 Chris Frey 19

Paul Driessen
[Vorbemerkung des Übersetzers: Was hier für den US-Bundesstaat Virginia beschrieben wird, dürfte exemplarisch für die Folgen überall stehen, auch bei uns. Daher wird dieser Beitrag hier übersetzt. – Ende Vorbemerkung]
Weitgehend auf der politischen Linie und mit städtischen vs. ländlichen Voten ist die Legislative von Virginia bereit, ein Saubere-Wirtschaft-Gesetz zu verabschieden, welches Stromerzeugung auf Kohlebasis eliminieren und den Bau neuer Gaskraftwerke verhindern soll – und zuverlässige, bezahlbare fossile Energie durch Wind, Solar und Batterie-Backup zu ersetzen. Das Gesetz bietet bedeutende Warn-Lektionen für Wähler, Arbeiter und Verbraucher in Virginia und den gesamten USA.

mehr

China und Indien lehnen Erneuerbare als Ersatz für Kohle ab

7. März 2020 Chris Frey 12

Ronald Stein
Vorbemerkung des Übersetzers: Zwar stellt sich der Autor als ein Anhänger des Narrativs heraus, dass Kohlenstoff ein Verschmutzer ist, doch ist trotzdem interessant, was er schreibt. Im Grunde sind es gute Nachrichten, denn man muss das Vorzeichen des Tenors seines Beitrags natürlich umkehren. – Ende Vorbemerkung
China und Indien springen NICHT der Globale-Erwärmung-Bewegung bei. Niemals zuvor in der Menschheitsgeschichte hat man zwei Länder gesehen (China und Indien), jedes mit über 1 Milliarde Menschen, die so ungeheure Mengen Energie brauchen, um ihre Wirtschaft am Laufen und ihre Bürger am Leben zu halten.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4 107