Spätester Beginn der Hurrikan-Saison im Atlantik seit 2004

8. August 2019 Chris Frey 2

Anthony Watts
Betrachtet man die derzeitigen Karten und Modellvorhersagen, sieht es so aus, als ob die atlantische Hurrikan-Saison 2019 eine sehr späten Beginn hinlegt. Für Menschen, die auf Katastrophen-Meldungen* angewiesen sind (Klima-Alarmisten, Medien) bedeutet das, dass man keine Wetterereignisse vermelden kann, welche man dem Klimawandel in die Schuhe schieben kann.

mehr

Klimakrise und Trockenheit: Waldsterben 2.0?

8. August 2019 Chris Frey 16

Günther Leidinger
Glaubt man zwei neueren Berichten von Spiegel Online (SPON), so bedroht der Klimawandel die deutschen Wälder. Ihnen gehe es schlecht, weil es mehr stürme und zuwenig regne. Die aktuelle Entwicklung sei „dramatisch“, wird ein Förster zitiert. Sie zeige, „dass der Klimawandel selbst für naturnahe Wälder eine Herausforderung ist“. Solche Behauptungen haben vielleicht aber vor allem damit zu tun, dass aktuell fast eine Milliarde an Fördergeldern zu verteilen sind. Was ist also an den Meldungen wirklich dran?

mehr

Der Juli 2019 war nicht der wärmste Juli jemals

7. August 2019 Chris Frey 8

Roy W. Spencer, Ph. D.
Dr Juli 2019 war vermutlich der viertwärmste Juli der letzten 41 Jahre. Globale „Re-Analyse“-Datensätze müssen endlich herangezogen werden, um die globalen Temperaturen zu überwachen.
Wir hören ständig Berichte (z. B. von CNN, BBC und Reuters) des Inhalts, dass der Juli 2019 der wärmste Monat jemals war bzgl. der globalen mittleren Lufttemperatur.

mehr

„Gekonnte“ Statistik zeichnet sich dadurch aus, dass immer beweisbar ist, was bewiesen werden soll. Oder: Ein Beweis, dass es die mittelal­terliche Wärme­periode nicht gab

5. August 2019 Chris Frey 19

Helmut Kuntz
Wenn unsere Medien eine Studie zum Klimawandel (und erneuerbare Energien) hervorheben, kann man fast sicher sein, dass sie zwar allen alarmistischen, aber keinen qualitativen Ansprüchen genügt. Hervorgehoben wurde vor kurzem eine Studie aus der Schweiz [2], welche die mittelalterliche Warmzeit als lokales Ereignis „belegt“ und damit den Klimaskeptikern wieder einen herben (Faust-)Schlag ins Gesicht versetzt [3] [4]. Dabei war „man“ doch der Überzeugung, dass es genau umgekehrt wäre und die in älteren Publikationen oft „weggemittelte“ Mittelalterliche Wärmeperiode „MWP“ inzwischen allgemeine Akzeptanz gefunden hätte.

mehr

Deutschlands Krieg gegen die Biodiversität – Teil 2: Die Ausrottung anderer Tierarten – nicht nur durch Windräder – im Namen des Klimaschutzes

4. August 2019 Chris Frey 23

Günter Keil
Die Tötung von Vögeln und Fledermäusen durch Windräder

Bevor die Vernichtung von Insekten die Naturschützer beschäftigte, waren es Vögel und Fledermäuse, die als Opfer der Windräder in Wäldern erkannt wurden, wobei es auch geschützte Arten betraf, was wiederum ein wichtiges Argument der Windkraftgegner bei den Gerichtsverfahren wurde, bei denen es um das Verbot von Bauprojekten ging.

mehr

,Versteckte‘ NOAA-Tempera­turdaten enthüllen, dass 6 der letzten 9 Monate in den USA zu kalt ausge­fallen waren – und die NOAA bekommt nicht einmal den Juni hin

3. August 2019 Chris Frey 1

Anthony Watts
Eine nähere Betrachtung der Eigenschaften von Klimadaten sagt etwas ganz Anderes als die NOAA der Öffentlichkeit weismachen will.
Während sich Medienportale in Geschrei überbieten mit „heißest jemals“ auf der Welt für Juni und Juli (wir haben Sommer) und opportunistische Klima-Kreuzzügler diese Schlagzeile nutzen, um ihre „Klima-Krise“ zu proklamieren, sieht die Realität in den USA ganz anders aus. Bzgl. der Temperatur war der größte Teil des Jahres 2019 in den USA kälter als normal ausgefallen.

mehr

Besonder­heiten der Sommer­witterung 2019 – Zirkulations­störungen ohne Ende?

2. August 2019 Chris Frey 13

Stefan Kämpfe
Was wir Gutes an dem „normalen“, wechselhaften West- und Nordwestwetter unserer Sommer haben, merken wir erst, wenn dieses selten oder gar nicht auftritt – so wie in den Hitze-Sommern 2018 und 2019. Diese Entwicklung ist jedoch eine Folge der stark nachlassenden Sonnenaktivität und der endenden AMO-Warmphase, nicht der steigenden CO2-Konzentration. Die bisherigen Betrachtungen über Zirkulationsstörungen sollen mit diesem Beitrag weiter fortgeführt und vertieft werden.

mehr

Deutschlands Krieg gegen die Biodiversität – Teil 1: Die Ausrottung von Vögeln im Namen des Klimaschutzes

2. August 2019 Chris Frey 27

Günter Keil
Die Studie, die 150 Wissenschaftler aus 50 Ländern im Anschluss an die Vollversammlung des Weltbiodiversitätsrates (IPBES) in Paris über die Situation der Artenvielfalt vorgelegt haben, ist alarmierend. Einhellig fordern jetzt Politiker, Wissenschaftler und Wirtschaftsexperten, dass jetzt aber dringend etwas getan werden müsse. Im Bericht der WELT vom 7.Mai war dazu ein treffender Satz zu lesen: „Die Frage scheint allerdings, was das sein soll.“

mehr

Ein Fall des Vergleichs von Äpfeln mit Mandarinen und Erdbeeren…

31. Juli 2019 Chris Frey 0

Juliet Walker
Die Opposition des ehemaligen Führers der Grünen in Australien Bob Brown gegen die geplante Errichtung eines Windparks auf Tasmanien wegen des Blutzolls unter Vögeln und sichtbarer Verschandelung der Landschaft wird hoffentlich einen Aspekt in den Mittelpunkt rücken, der standhaft und stur von den Mainstream-Medien ignoriert worden ist.

mehr

Die Öko-Faschisten schlagen wieder zu!

30. Juli 2019 Chris Frey 23

Steven Hayward
Schon seit über einem Jahrzehnt habe ich darauf hingewiesen, dass die bedrohlichste Ungereimtheit der Umwelt-Linken dieser Tage die Art und Weise ist, mit welcher sie die Rechte der Natur verfechten, während sie gleichzeitig zusammen mit den übrigen Linken die menschliche Natur leugnen, um die natürlichen Rechte der Menschen gar nicht zu erwähnen – aber genau diese sind die zentrale Prämisse der demokratischen Selbstbestimmung. Die Folge davon, so habe ich immer gewarnt, ist die immer deutlicher zutage tretende offen anti-demokratische und pro-autoritäre Haltung der Klima-Chaoten.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4 89