Der große Irrtum bzgl. Emissionen von Biomasse

14. Februar 2019 Chris Frey 6

Steve Goreham
Als Thomas Edison sein Pearl Street-Kraftwerk in New York City im Jahre 1892 in Betrieb nahm, nutzte er Kohle und nicht Holz. Holz als Treibstoff konnte wettbewerbsmäßig im Jahre 1892 nicht mit den Kosten für Kohle mithalten, und das ist heute immer noch so. Nichtsdestotrotz wird die Verbrennung von Biomasse weithin als nachhaltig betrachtet und als Lösung bzgl. Klimawandel angepriesen, vor allem in Europa.

mehr

Die Welt kühlt sich ab – aber die Vorher­sage geht auf rapide Erwär­mung

13. Februar 2019 Chris Frey 15

Dr. David Whitehouse, GWPF Science Editor
Die mittlere globale Temperatur ist während der letzten drei Jahre gesunken – trotz eines zunehmenden atmosphärischen CO2-Gehaltes.
Zu Beginn eines jeden Jahres ist es immer eine große Sache, wenn die globale Temperatur des Vorjahres veröffentlicht wird. Sicher eine große, aber nur selten eine überraschende Sache. Seit Beginn dieses Jahrhunderts hat sie sich nicht groß verändert seit dem Super-El Nino 2015/16. Da war die Temperatur gestiegen, und jetzt sinkt sie wieder.

mehr

Klima-Bankrott:Grünes Unter­nehmen in Kalifor­nien macht pleite – weitere Pleiten werden folgen

12. Februar 2019 Chris Frey 2

Peter Forster, Financial Post
Einführung des Übersetzers
: Hier folgen zwei Beiträge zum gleichen Thema, nämlich wie die grüne Klima-Bande in der Wirtschaft ihr Zerstörungswerk fortsetzt. In beiden Beiträgen geht es um Kalifornien. Im ersten Beitrag wird das Schicksal eines einzelnen Unternehmens beschrieben, im zweiten Beitrag geht es um das Zerstörungswerk allgemein. Die Lage in Kalifornien lässt sich wohl ohne Weiteres auch auf die Situation hierzulande übertragen.

mehr

New Yorker Öko-Extre­misten vs. die Mittel­klasse

11. Februar 2019 Chris Frey 3

Craig Rucker
Es wird derzeit immer schwieriger, ein Umwelt-Extremist zu sein. Man frage den Gouverneur von New York Andrew Cuomo.
Der Gouverneur des bevölkerungsmäßig viertgrößten US-Staates steht seit einigen Monaten unter erheblichem Druck seitens grüner Aktivisten. Sie sind ungeduldig hinsichtlich des ihrer Ansicht nach wenig ambitionierten Zeitplanes, den Staat zu zwingen, vollständig frei von Fossilen zu werden. Jüngstes Beispiel für diesen Druck: Sie wollen, dass der Gouverneur keine Erdgas-Pipelines genehmigt, mittels welcher Industrien und Bürgern mit saubererer und billigerer Energie versorgt werden sollen.

mehr

Der Planet erwärmt sich nicht mehr

9. Februar 2019 Chris Frey 15

Javier
Wir definieren Erwärmung als eine positive Rate der Temperaturänderung mit der Zeit. Der gängigen Hypothese zufolge war die Erwärmung seit 1951 fast ausschließlich der Zunahme von Treibhausgasen (GHGs) in der Atmosphäre geschuldet, von denen CO2 das Wichtigste ist. Das IPCC konnte nichts anderes finden, was zu der beobachteten Erwärmung hätte beitragen können.

mehr

Ein brutales Beispiel, warum 100% Erneuer­bare nicht funktio­nieren können

8. Februar 2019 Chris Frey 37

David Wojick
Die brutale Kältewelle, welche jüngst Teile der USA heimgesucht hatte, bietet ein schonungsloses Beispiel, warum 100% Erneuerbare unmöglich funktionieren können. Als sich das massive Hochdrucksystem erst einmal gebildet hatte, herrschte nahezu Windstille. Damit konnte kein Windstrom erzeugt werden. Und die mit Abstand tiefsten Temperaturen jemals waren nachts oder am Morgen aufgetreten, als es auch keine Solarenergie gab.

mehr

Illusionen mathematischer Modellierung

7. Februar 2019 Chris Frey 18

Dr. Jay Lehr und Tom Harris
Die globale Klima-Angstmache – und die daraus resultierende Politik – basiert auf Modellen, die nichts taugen!
Während der letzten drei Jahrzehnte haben Alarmisten der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung versucht, die Öffentlichkeit mit Feuer-und-Schwefel-Prophezeiungen [doom and gloom] zu ängstigen. Sie sagen uns, dass dass Ende der Welt, so wie wir sie kennen, nahe herbeigekommen ist – nur wegen des emittierten Kohlendioxids aus der Verbrennung fossiler Treibstoffe.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 110