CO2 neutral in die Zukunft der Armut zurück segeln

29. April 2017 Chris Frey 2

Helmut Kuntz
Unter Freizeitseglern gilt der weise Spruch: Segeln ist die teuerste Art, unbequem zu reisen. Das gilt nicht nur, wenn es ein Freizeitvergnügen ist, sondern auch als Transportmittel, zumindest, wenn man den notwendigerweise mit dem Segeltransport Beschäftigten wenigstens den Mindestlohn zugestehen will.

mehr

Sind die behaup­teten globalen Rekord-Tempera­turen haltbar?

29. April 2017 Chris Frey 3

Clyde Spencer
EINFÜHRUNG:
Der Sinn dieses Beitrages ist zu betonen, dass man nicht noch mehr Genauigkeit und Präzision in verfügbare globale Temperaturdaten einbringen sollte als diese hergeben, nachdem man die Grenzen der Datensätze genau unter die Lupe genommen hat. Man sieht immer wieder in den Nachrichten Meldungen mit der Behauptung, dass das letzte Jahr/der letzte Monat der (erst-, zweit-, dritt-)wärmste seit Beginn von Aufzeichnungen war. Diese Behauptung wird untermauert mit einer angeblichen Temperaturdifferenz, die um ein paar hundertstel Grad wärmer ist als irgendein Bezugszeitraum wie etwa die Jahre zuvor.

mehr

Beeinflussungs­grad der deutschen Jahresmittel­temperatur durch städtische Wärme­inseln erstmals flächen­deckend quanti­fiziert

28. April 2017 Chris Frey 7

Eines der wichtigen Streitthemen in der Klimadebatte ist der städtische Wärmeinseleffekt (WI-Effekt). Bebauung und Wärmeerzeugung treiben die Temperaturen in den Ballungszentren zusätzlich zum weltweiten Klimawandel nach oben. Das Phänomen fungiert im Englischen auch unter ‘urban heat island’ (UHI) und ist in der Fachwelt allseits anerkannt. Eine berechtigte aber leider noch weitgehend ungeklärte Frage ist nun, inwieweit der UHI die Langzeittemperaturmessungen bereits beeinflusst hat. Wiewiel UHI steckt wirklich in den Temperaturkurven des Deutschen Wetterdienstes (DWD)?

mehr

Klima und CO2: Ich hätte da mal ein paar Fragen…

28. April 2017 Chris Frey 8

…die ich aber nicht beantworten kann.
Von Chris Frey
Als Schriftsteller sollte man die Fähigkeit haben, komplizierte und/oder langatmig beschriebene Sachverhalte kurz und griffig darzustellen, ohne dass die Faktenlage auf der Strecke bleibt. Bei den Themen Klima und CO2 war das besonders schwierig, zumal mir ein fundiertes Expertenwissen dazu fehlt. Zwar habe ich hier auf meinem Blog den Versuch unternommen, dazu etwas in diesem Sinne zu schreiben, aber so ganz zufrieden bin ich damit immer noch nicht.

mehr

Schnee statt Frühlings­wärme- geht der Klima­erwärmung nun auch im April die Puste aus? Teil 1

27. April 2017 Chris Frey 11

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe
Wo ist die Klimaerwärmung? Die Führungsspitze des DWD argumentiert in den Medien gegen die eigenen Messergebnisse. In der freien Fläche Deutschlands, weitab der wärmenden Städte und Ortschaften, kann man keinerlei Klimaerwärmung an der Vegetation beobachten. Die angeblich globale Erwärmung ist somit immer mehr ein Produkt aus der Summe der immer größer werdenden Wärmeinseln. Und dort stehen auch die Messstationen. Insgesamt haben sich die ersten vier Monate des Jahres seit 1988 nicht mehr erwärmt. Lange Zeit schien einzig der April noch der heiligen Klima- Erwärmungslehre zu folgen, doch nun wird auch er immer rauer.

mehr

Wo Klimaschutz­programme bestimmen, spielen Sinn und Geld über­haupt keine Rolle mehr

25. April 2017 Chris Frey 7

Helmut Kuntz
Um die Welt vor irgend etwas zu retten, galt schon immer, dass der Aufwand dafür reine Nebensache zu sein hat. Und warum sollte dies bei der Ökoreligion nun anders sein? Zumindest ist an dieser ein aufklärender Humanismus bisher jedenfalls noch nicht vorbeigekommen, womit sich die Ökotheologen (verblüffend oft Politikwissenschaftler) auf diesem Gebiet noch in scholastischer Manie(r) voll austoben können.

mehr

Das Gute, das Schlechte und die Null-Hypothese

24. April 2017 Chris Frey 8

David Middleton
EINFÜHRUNG:
Wenn ich über die Vorzüge der CAGW*-Hypothese debattiere, schlägt mir oftmals diese Art des Strohmann-Trugschlusses** entgegen:
„All das Zeug ist eine Ablenkung. Man widerlege die Wissenschaft des Treibhauseffektes. Man gewinne einen Nobelpreis und erhalte eine Million Dollar. Vergiss die Modelle und betrachte die Fakten. Globale Temperaturen erreichen Jahr für Jahr neue Rekordwerte. Oder will man das leugnen“. (Quelle)

mehr

US-Klimasite für Kinder fällt durch

23. April 2017 Chris Frey 0

James Barrante
Kürzlich stolperte ich über eine Website mit der Bezeichnung „Climate Kids“. Es scheint eine Website unter Federführung der NASA zu sein. Normalerweise beachte ich derartige Websites nicht, außer wenn sie speziell dazu gedacht sind, unseren Kindern Wissenschaft nahezubringen. Kinder neigen nämlich zu dem Glauben, dass ihre Lehrer wissen, wovon sie reden. Das in diesem Einzelartikel behandelte Thema war die Ozean-„Versauerung“. Unglücklicherweise war fast alles darin nicht korrekt. Es sieht so aus, als hätte der (die) Autor(en) niemals einen Chemie-Lehrgang absolviert, der über das hinausgeht, was wir „Kinderkram“ [kiddie chem] nennen.

mehr

2016 war das Jahr der billigen Energie

22. April 2017 Chris Frey 1

Helmut Kuntz
vermeldete der Think Tank Agora nach der Jahreswende. Was so groß in der Überschrift verkündet wurde, hat dem deutschen Stromkunden allerdings nichts genutzt, denn AGORA meinte damit die niedrigen Preise für konventionelle Energien und den bei EEG-Überschuss die Netze flutenden Öko-Wegwerfstrom:

mehr

Lange genug haben wir das Märchen der billigen Öko­energie erzählt, jetzt erzählen wir das der teuren, konventio­nellen

21. April 2017 Chris Frey 2

Helmut Kuntz
Agora Energiewende fühlt sich als ThinkTank, ist im Kern aber ein reinster EEG-Lobbyverein. Doch fühlt er sich bemüßigt, regelmäßig „Studien“ zu veröffentlichen, um seine „Kompetenz“ im Kampf für das EEG unter Beweis zu stellen. Das ist erforderlich, weil auch die verbohrtesten EEG-Energiewender inzwischen Realitäten (an-)erkennen müssen:

mehr

Diskussion: Fünf Gründe, warum Blog­beiträge von höherer wissen­schaft­licher Qualität sind als Artikel in Zeit­schriften

18. April 2017 Chris Frey 2

Anthony Watts
Dr. Judith Curry weist mich auf einen interessanten Blogbeitrag von Daniel Lakens hin, einem Experimental-Psychologen bei der Human-Technology Interaction-Gruppe an der Eindhoven University of Technology, The Netherlands:
The 20% Statistician
Ein Blog über Statistik, Verfahren und offener Wissenschaft. 20% Verständnis von Statistik werden 80% unserer Schlussfolgerungen verbessern.

mehr

Leidet Simbabwe nur unter dem Klimawandel? Teil 1

17. April 2017 Chris Frey 6

Helmut Kuntz
Eine Kurzfassung wurde vom Autor bereits einstmals tief verborgen am Schluss eines langen Artikels gebracht. Weil nur wenige längere Artikel bis zum Ende lesen, das Thema aber den Trend in der Klima-Vulnerabilitäts-Berichterstattung aufzeigt, kommt es anbei nochmal mit erheblich ergänzten Informationen.
Dabei geht es um die Fragestellung, ob die teilweise stark zurückgehenden Ernteerträge in bestimmten afrikanischen Ländern – wie von unseren Medien und NGOs berichtet – wirklich wesentlich vom AGW-Klimawandel verursacht werden, oder ob dafür nicht auch ganz andere Mechanismen haupt-verantwortlich sein könnten.

mehr

GWPF-Rundbriefe vom 12. und 14. April 2017

16. April 2017 Chris Frey 0

Einführung des Übersetzers: Mit den folgenden Kurzmeldungen werden jedes Mal die interessantesten Entwicklungen angesprochen. Vieles davon wäre der vollständigen Übersetzung würdig, aber das ist natürlich ehrenamtlich neben Anderem nicht zu schaffen. Aber für den Überblick sollte das gut geeignet sein. Mein Übersetzer-Kollege Herr Demmig und ich selbst werden aber einzelne Beiträge übersetzen. – Chris Frey

mehr

Seit 30 Jahren sinken die Vorfrühlings­temperaturen in Deutsch­land trotz steigender CO2-Werte – warum?

16. April 2017 Chris Frey 15

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe
Als Vorfrühling bezeichnen wir die Monate Februar und März im Gesamtschnitt. Temperaturen, Wetter und Klima dieser beiden Monate bestimmen im Wesentlichen den Vegetationsstart, also den Blütenbeginn von Winterlingen, Huflattich, Hasel, Forsythien, Märzenveilchen, sibirischer Blaustern und Schlehdorn. Logischerweise hilft es einer Pflanze wenig, wenn die letzten 10 Tage des März frühlingshaft warm waren und zu neuen Märzrekorden führen, wenn wie beim Huflattich, der Blütenbeginn bereits vor dem 20.März stattgefunden hat. Diese letzten warmen 10 Märztage wirken dann beschleunigend bei den Aprilblühern, z.B. bei der Süßkirschenblüte.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 14