Die SZ im Agitations­modus. Und die Wahrheit bleibt wieder auf der Strecke

28. Mai 2020 Chris Frey 5

Helmut Kuntz
Corona klingt wohl langsam ab. Höchste Zeit, den wirklichen Weltuntergang „hervorzukehren“. Drei volle Seiten „spendete“ die SZ dafür in einer Wochenendausgabe [1], damit eine ausgewiesene Aktivistin [2] [3] den Lesern zeigen durfte, wie schlimm die Inselgruppe Vanuatu vom Klimawandel getroffen ist und die Inselregierung deshalb alles Recht der Welt hat, die (reichen) westlichen CO2-Emittenten auf Schadensersatz zu verklagen.

mehr

Schockierende Aussagen von Dominion Energy an eine Wirtschafts-Kommission des US-Staates Virginia

28. Mai 2020 Chris Frey 12

Collister Johnson
Vorbemerkung des Übersetzers: Wenn das, was hier im US-Staat Virginia geplant ist, also weit entfernt von uns, weltweit Schule macht, dann dürfte die Menschheit wirklich ernsthaft in Gefahr geraten. Oder ist das vielleicht von bestimmten Kreisen so gewollt? – Ende Vorbemerkung
Im April dieses Jahres haben die Staats-Legislative von Virginia, kontrolliert von den Demokraten, und der demokratische Gouverneur Ralph Northam, das Virginia Clean Economy Act (VCEA) [etwa: Gesetz für saubere Energie] verabschiedet.

mehr

Frühling: Auf der Suche nach der verlorenen Jahreszeit

27. Mai 2020 Chris Frey 14

Stefan Kämpfe
Frühling – das war einmal die von Poeten besungene Jahreszeit der Hoffnung und Auferstehung, des Wachsens und Blühens. Freilich schon immer eine Jahreszeit auch mit Tücken wie Spätfrösten, weißen Morgenüberraschungen und Graupelgewittern. Aber man konnte sich stets auf einen wechselhaften Mix aus mal mehr, mal weniger Sonne und Regen verlassen und den Aufgang der Saat in feuchter Erde erwarten. Doch beginnend mit den dürren Vorboten 1993, 1998 und 2000, ist seit 2007 oft alles anders: Bitterkalte Frostnächte und endlos gleißend-sonnige, staubig-windige Tage, wochenlang kaum oder gar kein Regen; jähe Wechsel zwischen Kälte und Hitze. Schon im April ausbrennende Wiesen, verwelkende Pflanzen und Trockenrisse in den Böden, dazu erschwert ein giftiger Cocktail aus Rapspollen und Staub das Atmen, legt sich wie ein Leichentuch als grau-gelber, schmieriger Film auf das spärliche Grün, Dächer, Straßen und Autos. Gebietsweise Regenfälle im Mai entspannten die Situation 2019 und 2020 etwas. Es wäre zu einfach, einen CO2-bedingten Klimawandel verantwortlich zu machen – denn die Wirkung natürlicher Ursachen wird (leider) aus ideologischen Gründen stark unterschätzt.

mehr

Doppelte Gefahr: Jurist Legal News stellt fälschlich Verbindung zwischen Klimawandel und Krankheiten her

27. Mai 2020 Chris Frey 2

H. Sterling Burnett
Vorbemerkung des Übersetzers: Kommentator Dr. Roland Ullrich hat jüngst zu einem Beitrag – wohl halb im Spaß – ins Spiel gebracht, dass die Alarmisten womöglich die „Schnapsidee“ haben könnten, eine Verbindung zwischen Klimawandel und Coronavirus zu fabrizieren. Leider hat sich genau das inzwischen als ernste Wahrheit erwiesen. – Ende Vorbemerkung
Jurist Legal News setzt seine Artikelserie mit Behauptungen fort, die den falschen Eindruck erwecken sollen, dass es eine Verbindung gibt zwischen Klimawandel, Krankheiten und Coronavirus gibt.

mehr

Warum Herden-Immunität bzgl. COVID-19 viel früher erreicht wird als gedacht

26. Mai 2020 Chris Frey 6

Nicholas Lewis
Introduction

Eine im März vom COVID-19-Team am Imperial College veröffentlichte Studie (Ferguson20 {1}) scheint zum größten Teil die Grundlage regierungsamtlicher Maßnahmen in UK zu sein, ebenso wie in größerem Ausmaß auch in den USA und einigen anderen Ländern. Bis zum Erscheinen dieser Studie scheint es die Strategie der UK-Regierung gewesen zu sein, sich auf die Ausbildung von ,Herden-Immunität‘ zu verlassen, um die Ausbreitung der Epidemie zu verlangsamen und eventuell zum Verschwinden zu bringen.

mehr

Frühjahrs­trockenheit mittels CO2-Reduktion bekämpfen. Wenn nicht gehandelt wird, hat die Durst­strecke kein Ende

25. Mai 2020 Chris Frey 25

Helmut Kuntz
Im Kommentarblog liest man häufig die „Behauptung“, der Glaube an die AGW-Klimatheorie und seine daraus abgeleiteten Hysterien beschränke sich vorwiegend auf Personen ohne technisch orientierte Bildung. Schon die teils extremen Beispiele lautstarker Verkünder von Klimahysterie, wie Herr Schellnhuber (Physiker), Prof. Quaschning (Elektrotechniker) und Prof. H. Lesch (Astrophysiker) belegen das Gegenteil. Doch auch im lokalen Bereich lassen sich markante Beispiele fortführen.

mehr

Die wahren Leugner der Klimawis­senschaft

25. Mai 2020 Chris Frey 7

Paul Driessen
Befürworter einer vom Menschen verursachten Klimakrise weisen unbequeme Beweise des natürlichen Klimawandels zurück.

Vor 50 Jahren half ich den Earth Day Nr. 1 an meinem College zu organisieren, wobei ich auf die ernsten Probleme bzgl. Verschmutzung aufmerksam machte, welche in vielen Gebieten der USA herrschten. Während der folgenden Jahrzehnte haben Gesetze, Vorschriften und auch eine geänderte Haltung sowie technologische Fortschritte den größten Teil dieser Verschmutzung reduziert, oftmals dramatisch.

mehr

Experten: Die zum Lockdown führende Model­lierung war ,absolut unzuver­lässig‘ und ein ,fehlerbe­haftetes Durchein­ander‘

23. Mai 2020 Chris Frey 14

The Daily Telegraph
[Das hier für UK Beschriebene gilt natürlich auch für Deutschland! Anm. d. Übers.]
Der Code, geschrieben von Prof. Neil Ferguson und seinem Team am Imperial College in London war unmöglich zu lesen, sagen Wissenschaftler.
Die Covid-19-Modellierung, welche UK in den Lockdown schickte mitsamt dem Stillstand der Wirtschaft und Millionen zusätzlicher Arbeitslosen, wurde von einer ganzen Reihe von Experten in Grund und Boden gestampft.

mehr

Zu „Corona“ jede Woche neue, vier Wochen alte Daten

23. Mai 2020 Chris Frey 12

Helmut Kuntz
Während einer Pandemie, welche die ganze Welt in Atem hält und die schlimmste Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg verursacht, sollten Entscheidungen nach Sachlage entschieden werden. Im Zeitalter des 5G5 mit Reaktionszeiten von Millisekunden und globaler Digitalisierung kein Problem.
Die Praxis sieht anders aus. Die veröffentlichten Daten des Statistischen Bundesamtes „hinken“ dem Datum ca. 4 Wochen hinterher. Kein Wunder, dass unsere Politiker bei „Corona“ deshalb nie wissen, was sie warum machen (sollen) und deshalb jeder „Landesfürst“ seine eigenen Entscheidungen nach Bauchgefühlt trifft.

mehr

Klimawandel und eine Pandemie der Lügen

23. Mai 2020 Chris Frey 8

Andrew Montford, The Conservative Woman
[Falls die hier geschilderten Umstände stimmen, kann man die Haltung von Präsident Trump gegenüber der WHO gut verstehen. Anm. d. Übers.]
Das Gesundheits-Establishment schaute einfach weg, als das Coronavirus um sich griff; man setzte andere Prioritäten.
Betrachtet man die WHO-Liste der Gesundheits-Bedrohungen, steht ganz oben Klimawandel. Pandemien tauchen erst an dritter Stelle auf, hinter ,nicht ansteckenden Krankheiten‘ wie Diabetes und Adipositas.

mehr

Tod, Krankheiten und Ereignisse mit Bezug zu Klima sind gering im Vergleich zu denen aus allen anderen Gründen

22. Mai 2020 Chris Frey 2

Indur M. Goklany
Zwischen den Jahren 1990 und 2017 ist die cumulative age-standardized death rate (ASDR) von Krankheiten und extremen mit Bezug zu Klima [climate-sensitive diseases and events (CSDEs)] von 8,1% aller Ursachen auf 5,5% gesunken. Die altersstandardisierte Krankheitslast, gemessen an den behinderungsbereinigten verlorenen Lebensjahren (DALYs), ging von 12,0% auf 8,0% der altersstandardisierten DALYs aller Ursachen zurück. Somit ist die Belastung durch Tod und Krankheit durch CSDEs gering, Tendenz weiter abnehmend.*

mehr

Schockierende neue Klimastudie: Die antiken Imperien Ägypten, Griechenland, Rom haben niemals existiert

21. Mai 2020 Chris Frey 18

James Taylor
Anscheinend alle einschlägigen Nachrichten-Medien berichten momentan atemlos über eine Studie, der zufolge bis zu 3 Milliarden Menschen bis zum Jahr 2070 in „offensichtlich unerträglich“ heißen Bedingungen leben werden. Ein genauerer Blick auf die beschämende Studie jedoch zeigt, dass falls die darin erhobenen Behauptungen korrekt wären die Weltreiche Ägypten, Babylonien, Griechenland oder Rom niemals existiert haben können. Stattdessen erkennen nach Publicity gierende Pseudo-Wissenschaftler, dass der einfachste Weg zu Ruhm, Glorie und Medien-Lobhudelei darin besteht, ungeheuerliche Klima-Behauptungen hinaus zu posaunen, welche nicht einmal ansatzweise Bezug zu Klima und Historie der realen Welt haben.

mehr

Klima und Schein­wissenschaft, Teil 3

20. Mai 2020 Chris Frey 29

Werner Furrer

Gemäss dem herrschenden politischen Dogma ist die Durchschnittstemperatur über die ganze Erde, von den Polen bis zum Äquator, gleichbedeutend mit dem «Klima». Dieses Klima muss «geschützt» und somit die Durchschnitts-Temperatur quasi stabil gehalten werden. Der «Durchschnitt» von was auch immer ist ein Begriff der mathematischen Statistik, deren Regeln beim Klimadogma grob fahrlässig missachtet werden.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 113