McIntyre über die Studie von Kaufman et al. 2020 -Wie man wieder mal Daten zurecht biegt.

15. August 2020 Chris Frey 2

Charles Rotter
Einführung des Übersetzers: Hier nimmt sich Steve McIntyre eine Studie von Kaufman et al. (2020) vor, welche für den globalen Temperaturverlauf der letzten 12.000 Jahre mal wieder einen „Hockeyschläger“ ergab. Diese Studie verfuhr nach dem Motto „Viel hilft viel“. Andrew Rifkin (New York Times Klimaalarmist) war begeistert. Steve McIntyre nicht. Er nahm sie auseinander. Das Original der Studie findet man über die Twitter- Meldung von Andrew Revkin. hier

mehr

Kaskaden von Irrtümern bei der Bewertung von Klimarisiken

13. August 2020 Chris Frey 4

David Wojick
Als Logiker bin ich immer auf der Suche nach Trugschlüssen, und daran mangelt es in der Politik der Alarmisten in Sachen Klimawandel nicht. Neuseelands neu veröffentlichte Klima-Risikobewertung hat nicht nur mehrere Trugschlüsse, sie bauen in einer Kaskade aufeinander auf.

mehr

Ist das 30-prozentige Klimabudget der EU nur ein grüner Anstrich?

12. August 2020 Chris Frey 3

Leonie Kijewski, DPA Brussels
Als die damalige deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen im vergangenen Jahr für den Spitzenposten der Europäischen Union kandidierte, gerierte sie sich als Klima-Enthusiastin. „Wir müssen weiter gehen. Wir müssen mehr anstreben“, sagte sie in ihrer Kandidatenrede vor dem Europäischen Parlament. „Ich möchte, dass Europa bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent der Welt wird“. Sie bekam die Stelle und ist seit Dezember Präsidentin der Europäischen Kommission.

mehr

Die extrem hohen Kosten und extrem geringen Vorteile von Elektro­fahrzeugen

11. August 2020 Chris Frey 79

Duggan Flanakin
Der Wettlauf um die Dekarbonisierung jeder einzelnen Nation in der Welt in ein oder zwei Jahrzehnten spiegelt die „Ich möchte alles – JETZT!“-Mentalität, welche das moderne Bildungssystem durchdrungen hat. Jetzige und ehemalige Studenten – nebst deren Lehrern – fordern eine perfekte Welt (so wie sie sich diese vorstellen) und zeigen Null Geduld (daher auch die landesweiten Unruhen in den USA [und anderswo]).

mehr

Warum sind diese Menschen­leben unwichtig?

10. August 2020 Chris Frey 6

Paul Driessen
Kinderarbeit, Menschenrechtsverletzungen und Todesopfer werden vor allem von den Grünen stur und beharrlich ignoriert!

Marathon Petroleum hat jüngst angekündigt, seine Martinez Refinery auf „unbestimmte Zeit“ stillzulegen. Die Entscheidung wird Hunderte von Arbeitsplätzen, Milliarden von Dollar und fast 7 Millionen Gallonen Benzin, Diesel und andere Erdölflüssigkeiten pro Tag aus der energiehungrigen kalifornischen Wirtschaft entfernen. Sie wird auch die Kraftstoffpreise für Minderheiten und andere arme Familien, die bereits jetzt die bei weitem höchsten Benzinpreise auf dem amerikanischen Festland zahlen, noch weiter in die Höhe treiben: 1,32 Dollar mehr pro Gallone Normalbenzin als in Louisiana und Texas.

mehr

Lügen-Medien machen Klima-Alarmismus erst möglich

9. August 2020 Chris Frey 1

Peter Murphy
Ich bin seit der Highschool ein Nachrichten-Junkie. Die Voreingenommenheit der Medien, die eine linksgerichtete öffentliche Politik und Politiker bevorzugen, ist nichts Neues, aber diese über 40-jährige Realität wird nie langweilig. Die Schamlosigkeit einer verzerrten Berichterstattung in den Nachrichten, die eine politische Agenda bevorzugt und eine andere ablehnt, ist schlimmer denn je und überrascht immer noch.

mehr

Kalifornien: Verlust von tausenden Arbeits­plätzen und notwen­digen Treib­stoffen mit der Stilllegung der Raffinerie Marathon Martinez

8. August 2020 Chris Frey 6

Ronald Stein
[Was hier nur für Kalifornien beschrieben wird, dürfte sich ohne Weiteres auch auf andere {westliche} Länder übertragen lassen, auch auf Deutschland. – Der Übersetzer]
Kalifornien musste soeben katastrophale wirtschaftliche Verluste hinnehmen aufgrund der COVID-19-Pandemie, da verkündete eine der größten Raffinerien des US-Staates, nämlich Marathon Martinez auf unbestimmte Zeit seinen Betrieb einzustellen.

mehr

Offshore-Windenergie: Definitiv teuer!

7. August 2020 Chris Frey 39

Andrew Montford, GWPF
„Billige Offshore-Windenergie ist eine Illusion!“
Im Jahre 2017 begeisterten sich Umwelt-Aktivisten und die Medien über die Maßen ob der Nachricht, dass zwei Offshore-Windparks bemerkenswert niedrige Preise bei der Auktion „Contracts for Difference“ (CfD) der Regierung geboten hatten und in Aussicht stellten, Strom für etwa die Hälfte des Preises, der bei früheren Auktionen erzielt wurde, ins Netz zu liefern zu können.

mehr

Das schmutzige Geheimnis „sauberer“ Elektro­fahrzeuge

6. August 2020 Chris Frey 60

Tilak Doshi
Etwas nicht zu wissen vorzugeben oder wegschauen, wenn die Fakten unseren Überzeugungen zuwider laufen, ist eine anhaltende Schwäche der menschlichen Natur. Die Neigung zum Gruppendenken und zur Bestätigungsverzerrung (hier) sowie der Wille, den „wissenschaftlichen Konsens“ zu bestätigen und Skeptiker an den Rand zu drängen, sind in den Überlegungen der sogenannten Experten, die sich für ihre bevorzugte Sache einsetzen, weit verbreitet. Im Falle der Elektrofahrzeuge sollten die schmutzigen Wahrheiten der „sauberen Energie“ für alle offensichtlich sein, aber leider gibt es niemanden, der so blind ist wie diejenigen, die nicht sehen wollen.

mehr

Grüner „Schmutz“?

5. August 2020 Chris Frey 8

Mark Hendrickson
[Titel im Original: Green „porn?“ = grüne „Pornographie?“ So weit wollte der Übersetzer nicht gehen. Der Terminus „porn“ taucht immer wieder auf, wird aber immer wieder mit „Schmutz“ übersetzt. – Aber unter dem Strich redet hier einer wirklich Klartext!]
Allzu oft dient die Berichterstattung über den Zustand der Umwelt eher der Ängstigung als der Aufklärung. Unsere grünen Freunde wollen Ihren Intellekt nicht ansprechen, der bei ihnen selbst nie funktioniert. Stattdessen versuchen sie, einen zu reizen, zu erregen, zu verunsichern, zu stören und süchtig zu machen, damit man wiederkommt, um mehr zu erfahren. Sie pflanzen reißerische Bilder in ihre Gedanken ein, fördern Ängste und implantieren ungesunde Obsessionen.

mehr

Zwei sehr verschiedene Sommertage im Vergleich – was lehrt uns das?

4. August 2020 Chris Frey 18

Stefan Kämpfe
Der Sommer 2020 zeichnete sich bislang durch einen Mix aus warmen und kühlen Tagen aus. Weder Hitzeliebhaber und Sonnenanbeter noch Landwirte und Gärtner werden mit diesem Durchschnitts-Sommer so recht zufrieden sein. Ersteren war er zu kühl; Letzteren fehlte ausreichender Regen. Doch dieser Sommer bot auch die Chance, einmal kritisch über die angeblich durch immer mehr CO2 verursachte Klimaerwärmung nachzudenken. Um Zweifel zu wecken, benötigt man nicht einmal fundierte Fachkenntnisse in Strahlungsphysik – ein Blick auf die Witterungsabläufe zweier sehr unterschiedlicher Juli-Tage und die deutschlandweite Temperaturverteilung im Juli reicht schon aus.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 119