Fracking, Brexit und eine Öl- und Gas-Goldgrube

20. April 2018 Chris Frey 0

Gary K. Busch
UK feiert sein letztes Jahr als Mitglied der Europäischen Union – und steht am Rande eines großen Aufschwungs von Wirtschaft und Wohlstand, wird doch der erste ökonomische Nutzen der reichen Öl- und Gas-Vorräte des Landes erwartet.

mehr
Verschwörungstheoretiker unter sich? Bild: M.E. / pixelio.de

Aufmerk­samkeit der Öffent­lichkeit auf globale Erwär­mung lenken: die finale Heraus­forderung

20. April 2018 Chris Frey 0

Dr. Tim Ball
Es ist jetzt 28 Jahre her, dass Channel 4 in UK The Greenhouse Conspiracy produzierte. Fast die gesamte Kritik der Skeptiker wurde dabei angesprochen. Diese ist immer noch aktuell und hat sich jetzt auch bewährt. Traurigerweise verstehen selbst heute noch die meisten Menschen nicht, was in dem Film gesagt wird und wie sehr die Behauptung einer anthropogenen globalen Erwärmung darin widerlegt wird. Zwar gibt es ermutigenderweise einige Anzeichen, dass die unablässigen Bemühungen der Skeptiker die öffentliche Meinung beeinflussen, aber alles in allem hat sich kaum etwas verändert.

mehr
Bild 1. Deutsche Behörden spielen zunehmend mit gezinkten Karten (Foto: Autor)

Luftmess­stationen: Aktivisten entlarven Tricksereien

19. April 2018 Chris Frey 3

Fred F. Mueller
Der von EIKE und Tichys Einblick parallel herausgegebene Aufruf zur Aufdeckung von behördlichen Tricksereien bei Messstationen hat ein enormes Echo ausgelöst. Dutzende ehrenamtliche Helfer und Aktivisten haben uns ihre Beobachtungen mitgeteilt und akribisch dokumentiert. Aufgrund von Kommunikationspannen konnte die Veröffentlichung leider nicht zeitgleich erfolgen, und eine gemeinsame Systematisierung ist wegen der Fülle des Materials erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Hier folgen jetzt in mehreren Folgen diejenigen Meldungen an EIKE, die zum aktuellen Zeitpunkt bereits in auswertbarer Form vorliegen.

mehr
Alarm allerorten? Wer kann nicht schwimmen? Bild: luise  / pixelio.de

Beeinflus­sungen durch Starkregen nehmen in Deutsch­land nicht zu. Mit schlecht ange­wandter Statistik lässt sich aber das Gegen­teil „zeigen“ (Teil 2)

18. April 2018 Chris Frey 0

Helmut Kuntz
Im ersten Teil wurde anhand des KLIWA Umwelt Monitoringberichtes 2016 gezeigt, dass die darin getätigten Aussagen zum Starkniederschlag falsch sind und diese sowohl im Sommer (wie darin berichtet), aber auch im Winterhalbjahr abnehmen. In diesem zweiten Teil wird anhand von Betrachtungen zu historischen Daten und Verläufen gezeigt, dass diese Abnahme bereits seit vielen Jahrhunderten stattfindet. Es wird aber auch gezeigt, wie Professoren aus „Gefälligkeit“ das Gegenteil berichten.

mehr
Starkregen ohne Ende? Bild: © Chris Frey

Beeinflus­sungen durch Starkregen nehmen in Deutsch­land nicht zu. Mit schlecht ange­wandter Statistik lässt sich aber das Gegen­teil „zeigen“ (Teil 1)

18. April 2018 Chris Frey 3

Helmut Kuntz
Der Deutsche Wetterdienst und unsere Medien sind beim Verkünden von Klimawandel-Apokalypsen immer vereint. Zwar behauptete unsere Sprechpuppe Bundeskanzler, „seine“ Untertanen müssen öffentlichen Vertretungen und Medien blind glauben, alle anderen erzählen Lügen: [4] „Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beobachtet eine „epidemische Verbreitung“ von organisierten Lügen durch soziale Netzwerke … Überprüfbare Fakten müssten sich heute zunehmend gegen falsche und gefühlte Wahrheiten behaupten … „Meinungsfreiheit ist eine Farce“, zitiert er Hannah Arendt, wenn schlichte Tatsachen nicht mehr anerkannt würden. Oder: „Wie sollen wir die realen Probleme, zum Beispiel den Klimawandel, angehen“, fragt der Bundespräsident, „wenn andere die wissenschaftlichen Fakten bestreiten?“ …

mehr
Ein weniger grell als die Forsythie gelb blühender Strauch ist die Kornelkirsche. Doch auch deren Blüte verspätete sich in den letzten drei Jahrzehnten. Foto: Stefan Kämpfe

Keine Klima­leugner, weil unbe­stechlich: Die Früh­blüher in Nord­deutschland lassen sich neuer­dings etwas mehr Zeit

17. April 2018 Chris Frey 11

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe
Vor kurzem berichteten wir über die Verspätung der Vegetation im März, nicht nur dieses Jahr. Bereits seit über 30 Jahren verspätet sich der Forsythien-Vorzeigestrauch des Deutschen Wetterdienstes in Hamburg. Siehe hier!

mehr
Das Ende sinnloser Gerichtsverfahren? Bild: Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de

Fossile Treibstoffe unter Feuer

16. April 2018 Chris Frey 8

H. Sterling Burnett, Ph.D.
Am 21. März forderte Richter William Alsup, oberster Richter am US-Gerichtshof für den Bezirk Nord-Kalifornien, eine Anhörung zu Klimawandel und Klimawissenschaft. Er forderte diese Anhörung vor der Eröffnung eines Verfahrens, in welchem Oakland, San Francisco und Umweltgruppen verklagt haben, weil diese angeblich danach trachten, Vorschriften bzgl. Emissionen zu verzögern mittels Diskreditierung der Forschung zu Klimawandel. Die Städte und Umweltgruppen behaupten, dass die Ölunternehmen Kompensation zahlen sollten für die gefährlichen Auswirkungen des Klimawandels einschließlich des steigenden Meeresspiegels, was sie verschuldet haben.

mehr
So ein niedliches Stromspeicherchen kann natürlich die ganze Welt retten! Bild: knipseline  / pixelio.de

Die wunder­same Speiche­rung des EEG-Zappel­stroms, oder: Die nächste Abzocke privater Strom­kunden durch die EEG-Energie­ernter

14. April 2018 Chris Frey 58

Helmut Kuntz
Wie bekannt, gibt es immer noch – und auch in der mittleren Zukunft – keine Lösung des Speicherproblems für den EEG-Zappelstrom. Natürlich gibt es viele denkbaren Modelle. Doch diesen ist immer gemeinsam, dass es sie in der erforderlichen Größenordnung nicht gibt und zusätzlich der Strom dadurch so teuer wird, dass Wegwerfen die wesentlich billigere Variante darstellt [4]. Parallel muss deshalb immer eine vollständige Backup-Erzeugung bevorratet werden, um einen totalen Blackout zu verhindern. Bezahlen darf es vorwiegend der private Stromkunde.

mehr
Bild: Claudia Hautumm  / pixelio.de

Zirkel­schluss: das Scheitern des Rück­kopplungs-Schwindels des IPCC

14. April 2018 Chris Frey 21

Christopher Monckton of Brenchley
[Überschrift im Original: Looping the loop: how the IPCC’s feedback aerobatics failed]
In dieser Reihe diskutiere ich die jüngst entdeckten schweren Fehler in der offiziellen Klimatologie. Bei diesen Fehlern handelt es sich um die Missachtung der erheblichen Rückkopplungs-Reaktion auf die Emissionstemperatur. Man korrigiere diesen Fehler, und die globale Erwärmung wird gering sein, langsam vonstatten gehen und insgesamt vorteilhaft sein. Die Reihe schlägt weiterhin hohe Wellen und erregt verbreitet Aufmerksamkeit.

mehr
Bild: Tony Hegewald  / pixelio.de

Rundbrief der GWPF vom 9. April 2018

13. April 2018 Chris Frey 3

Einführung des Übersetzers: Jede einzelne hier nur angerissene Nachricht wäre eine Übersetzung wert, aber das ist natürlich nicht zu schaffen. Zwar geht es hier hauptsächlich um die Verhältnisse in UK, aber hierzulande dürfte es ja ganz ähnlich sein. Sämtliche Nachrichten finden niemals den Weg in die Mainstream-Medien, und für einen umfassenderen Überblick werden hier nur jeweils die einführenden Kurzfassungen der Beiträge übersetzt. Wer die Übersetzungen überprüfen will, der schaue im Anhang im Original (doc). – Chris Frey, Übersetzer

mehr
Adventskranz: Stimmungsmacher und NO2-Schleuder. Bild: Autor

Umwelt­behörden: Panik­mache mit „Voodoo-Wissenschaft“

12. April 2018 Chris Frey 8

Fred F. Mueller
Die deutsche Bevölkerung ist mehrheitlich auf das Auto angewiesen. Obwohl derzeit keine wirklichen Alternativen verfügbar sind, wird dessen Antrieb – der Verbrennungsmotor – bereits seit Jahren massiv kritisiert und im Falle des Diesels regelrecht verteufelt. Zu den wichtigsten Taktgebern dieser Kampagne gehören das Umweltministerium sowie das Umweltbundesamt (UBA). Diese geben fragwürdige Studien über die gesundheitlichen Auswirkungen von Abgasen in Auftrag, deren „Erkenntnisse“ dann von den Medien sowie einer ganzen Reihe von sogenannten Nichtregierungsorganisationen wie der Deutschen Umwelthilfe (DUH) genutzt werden, um Panik zu verbreiten und unsinnige Forderungen nach Fahrverboten zu erheben.

mehr
Prospektbild Elektrobus Urbino 12 m mit Oberleitungs-Schnelladestation. Bildquelle: [3] ÜSTRA Elektrobusse: "Technische Daten"

Gibt es im Winter bald auch keinen zuver­lässigen Nah­verkehr?

12. April 2018 Chris Frey 21

Helmut Kuntz
Die Bahn macht es vor: Weht der Wind stärker, oder schneit es im Winter sogar, wird der Verkehr vorsichtshalber flächendeckend eingestellt, wie den vergangenen Herbst und Winter mehrfach geschehen. Der frühere Slogan, dass die Bahn dem Wetter trotzen würde, ist Vergangenheit. In der heutigen, modernen Öko-Zeit trotz man dem Wetter nicht mehr, sondern „lebt mit ihm im Einklang“, bedeutet: Der Bürger hat seine Wünsche wieder nach dem Wetter zu richten, wie es früher schon die Müller mit Windmühlen machen mussten.

mehr
Blütenbeginn 2018: 4. April! Bild: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de Anmerkung an die Ortskundigen: Falls sich die Umgebung des Strauches geändert haben sollte, bitte ich um ein aktuelles Foto, am besten vom gleichen Standort aus.

Forsythie: Der Vorzeige­strauch des Deutschen Wetter­dienstes verspätet sich deutlich seit über 30 Jahren.

11. April 2018 Chris Frey 28

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe
Die Forsythie ist eine vom Deutschen Wetterdienst benutzte Zeigerpflanze für den Erstfrühlingsbeginn im März. Eigentlich ist die Forsythie nicht besonders geeignet als Erstblütenbetrachtung, der DWD hat sie auch nicht ausgesucht, denn er erhielt mehr zufällig die lange Datenreihe aus Hamburg. Und mit schöner Regelmäßigkeit behauptet die politisch besetzte Führungsriege des Deutschen Wetterdienstes einen früheren Frühlingsbeginn der Forsythienblüte an der Lombardsbrücke inmitten der großen Wärmeinsel Hamburg.

mehr
Sinnlos wie ein heißer Krieg: der Krieg gegen unsere Energieversorgung! Bild: Joerg Trampert / pixelio.de

Der Unsinn des EEG wird immer offensicht­licher

10. April 2018 Chris Frey 7

Helmut Kuntz
Wer erinnert sich noch den Jubel unserer „Energiefachpersonen“ aus der Politik und von Energie-Fachinstituten, als es dem EEG-System „gelang“, für ganz kurze Zeit, nicht ganz, aber immerhin schon etwas davor, am Neujahrstag um 6 Uhr in der Früh die für Deutschland im Nachfeiertiefschlaf benötigte Energie zu liefern [1] [2]. Inzwischen ist es darüber ruhig geworden, denn immer neu zeigt das EEG sein Unvermögen, eine auch nur im Ansatz brauchbare Energieversorgung sicherzustellen.

mehr
Bild: abblätternde Solarpaneele auf einer Straße. Siehe dazu im Beitrag weiter unten!

Die Straße zur Hölle ist gepflastert mit Solar­paneelen – „Solar Road“ scheitert kläglich

9. April 2018 Chris Frey 0

Willis Eschenbach
Ein Projekt von 4,5 Millionen Dollar erzeugt bisher Strom im Gegenwert von 36,86 Dollar
Bereits im Jahre 2014 verwies Anthony Watts auf ein bevor stehendes Projekt mit der Bezeichnung „Solar Road“. In diesem Projekt sollten Straßen mit Solarpaneelen gepflastert werden. Warum auch nicht? Es gibt viel Platz auf den Straßen, und wenn man diese doppelt nutzt, erhalten wir Energie von der Sonne umsonst, oder?

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 49