Fünf Fragen an die Parteien zur Energiewende -nur zwei antworten

17. September 2013 Appel 34

Alle im Bundestag vertretenden Parteien votieren für die sogenannte „Energiewende“. Der geplante oder gewünschte Ausbau der Windstrom-, Solarstrom- und Biostromanlagen wird prozentgenau für die nächsten Jahrzehnte angegeben. Merkwürdig still wird es dagegen, wenn man nach den Kosten der „Energiewende“ fragt. Es gibt nur abwiegelnde und unpräzise Antworten: „Strom muss bezahlbar bleiben“. „Die Energiewende ist nicht zum Nulltarif zu haben“. Oder gar der Grünen Politiker Trittin: „Die Umstellung auf Öko-Strom kostet für einen Haushalt nicht mehr als eine Kugel Eis“. Die Stromverbraucherschutz-Bewegung NAEB e.V. (www.naeb.info) hat die Parteivorstände um Auskunft gebeten, welche Strompreise bei Weiterführung ihrer Energiepolitik auf den Verbraucher zukommen.

mehr

Offener Brief an Niedersächsischen Wirtschaftsminister Lies: Teurer Offshore Strom

3. September 2013 Appel 38

In einem offenen Brief an den niedersächsischen Wirtschaftstminister Dipl.-Ing. Olaf Lies, zeigt der Pressesprecher der Nationalen Anti EEG Bewegung Prof. Dr. Hans-Günter Appel die Kosten allein für die Netzanbindung von Offshore-Windkraftanlagen. Bei voller Verwirklichung der Regierungspläne stiege Belastung der Bürger allein dadurch auf sagenhafte 100 € pro Kopf und Jahr

mehr
image_pdfimage_print