COP26 Klima-Konferenz verschoben

3. April 2020 Andreas Demmig 5

Charles Rotter, Pressemeldung auf The UNFCC
Die UN-Klimakonferenz COP26, die im November in Glasgow stattfinden soll, wurde aufgrund von COVID-19 verschoben.
Diese Entscheidung wurde vom COP-Büro des UNFCCC (Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen) mit dem Vereinigten Königreich und seinen italienischen Partnern getroffen.

mehr

Erwärmung verbessert unsere Gesundheit – Teil 1

31. März 2020 Andreas Demmig 17

Gastbeitrag von Jim Steele
Was ist natürlich?
Es ist zutiefst beunruhigend zu erfahren, dass Menschen Fehlinformationen der Medien unkritisch nachkauen, die behaupten, dass die globale Erwärmung unsere Gesundheit weitaus schlimmer bedroht als die COVID-Pandemie. [Nicht nur] Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen eindeutig, dass kälteres Wetter der Hauptkiller ist.

mehr

Die erneuerbare Enttäuschung – Windkraft ist schlimmer als nutzlos

28. März 2020 Andreas Demmig 15

stopthesethings
Die Vorstellung, dass man eine Nation mit Sonnenschein und Brise versorgen kann, ist schlimmer als Wahnvorstellungen. Es ist absolut zerstörerisch, eine robuste und zuverlässige Stromerzeugung durch ein wetterbedingtes Chaos zu ersetzen. Früher unbekannt, sind heute schneller und reaktionärer Lastabwurf („Nachfragemanagement“) und weit verbreitete Stromausfälle („Nachfragemanagement“) an der Tagesordnung.

mehr

Kamikaze Greenies – Extinction Rebellion Suicide Stunt

21. März 2020 Andreas Demmig 7

Gastaufsatz von Eric Worrall
Während die chinesische Coronavirus-Krise der Klimakampagne von Extinction Rebellion (XR) die Luft entzieht, deutet ein durchgesickertes internes Dokument darauf hin, dass die Organisation XR zunehmend verzweifelte Maßnahmen in Betracht zieht, um die öffentliche Aufmerksamkeit wiederzugewinnen.

mehr

Zuverlässigkeit von Klima-Modellierungen und Zyklen der Einflussgrößen auf das Klima

18. März 2020 Andreas Demmig 13

Nicola Scafetta, Universität „Federico II“, Neapel, Italien – update: Video verlinkt
Zusammenfassung seines Vortrags auf der Konferenz der Eike in München, 2019, in dem er auf die Zuverlässigkeit der programmierten Klimamodelle eingeht und den Versuchen des IPCC, diese zu validieren. In anschließenden Teil des Vortrags berichtet er von seinen Forschungen zu realen, sehr unterschiedlichen Einflüssen, die unser Wetter und damit das Klima bestimmen und deren Zyklen. Abschließend zeigt er Korrelationen unterschiedlicher Forschungszweige zur Klimahistorie, deren Ergebnisse keinerlei Hinzunahme von CO2 als Treiber (forcing) bedürfen, um das Klimageschehen zu erklären.

mehr

Japan: Zurück in die Zukunft – mit fossilen Brennstoffen!

24. Februar 2020 Andreas Demmig 22

Gastautor David Middleton – Mjaga = Making Japan Great Again
Auch Schauspieler können ein wissenschaftliches Studium und Promotion haben. Das macht sie als öffentlich bekannte Person interessanter. Hier ein Meinungsbeitrag von Noah Smith über die zukünftigen Energiequellen der Japaner und der Welt, die er in Solartechnik sieht. David Middleton ergänzt das durch Grafiken, die eher auf Beibehaltung des derzeitigen Energiemixes deuten.

mehr

Volldampf voraus: China reduziert den Ausbau von Wind- und Solarenergie und macht sich auf den Weg in die Zukunft der Kohle

21. Februar 2020 Andreas Demmig 8

stopthesethings
Keine industrielle Wirtschaft konnte jemals von Sonnenschein und Brise angetrieben werden; Kein Land wird es jemals tun [außer Deutschland?- der Übersetzer]
Überall auf der Welt beginnen die Subventionen auszutrocknen, ebenso wie Investitionen in neue Wind- und Solarkapazitäten. Nirgendwo war dieser Zusammenbruch so ausgeprägt wie in China. Was nicht ganz zu dem Erzählungen passt, die seit Jahren von Eiferern erneuerbarer Energien betrieben werden, dass China auf eine Zukunft mit erneuerbarer Energien hinarbeitet.

mehr

Klimaalarmisten halten nichts von wissenschaftlichen Methoden

15. Februar 2020 Andreas Demmig 12

Dr. Ed Berry, Meinungskommentar
Das internationale Treffen in Madrid, bei dem die Regeln für das Pariser Übereinkommen über den Klimawandel festgelegt werden sollten, hätte niemals stattfinden dürfen. Die Vorstellung, dass menschliche Emissionen die globale Temperatur erhöhen und die Verringerung der menschlichen Emissionen auf irgendeine Weise die globale Temperatur senken wird, ist eine Illusion, die die Wissenschaft ablehnt. [Anbei Meinung, Gegenmeinung und Antwort- entscheiden Sie selbst, was Sie für richtig halten – der Übersetzer]

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 33