Nachträgliche Artikeländerung bei der New York Times – leider nicht nur bei Rechtschreibfehlern

23. April 2017 Andreas Demmig 0

Anthony Watts, Gastbeitrag Leo Goldstein

Die New York Times überprüft regelmäßig ihre Artikel nach der Veröffentlichung. Die Revisionen sind erheblich, ungenannt und sind nichts als Echtzeit-Updates in der Entwicklung von Geschichten. Regelmäßig sind diese Artikel dramatischen Veränderungen unterzogen. Es scheint, als ob die NY Times-Redakteure den Anruf eines Funktionärs erhalten, der die Partei-Linie betont und dazu auffordert, dass der Artikel genau das wiedergibt. Pflichtbewusst editieren die Redakteure das dann auch noch.

mehr

Weg vom subventionierten Selbstmord – Großbritannien will weg von Klimazielen und Windkraft

22. April 2017 Andreas Demmig 4

stopthesethings

Liebe Leser,
Heute Abend, als ich mich dransetzte, diesen Beitrag zu bearbeiten, kam die Nachricht, dass Theresa May in Großbritannien Neuwahlen angekündigt hat. Britische Nachrichten haben die Information, dass man(n) / Frau May (die Konservative Partei) diesen Schritt wagen, weil die Umfragewerte zurzeit sehr positiv für die Arbeit der Premierministerin sind. Ich drücke die Daumen, dass sie ihre Ziele nach der Wahl ungehinderter durchsetzen kann, der Übersetzer

mehr

Update – Gemeinsame Erklärung der G7 durch Präsident Trump versenkt

14. April 2017 Andreas Demmig 7

Sehr geehrte Leser,
erst nachdem ich den vorherigen Bericht zum gescheiterten, gemeinsamen Bekenntnis der G7 Energieminister fertig hatte, fand ich noch diese Zusatzinformation auf WUWT – der Übersetzer.

Die Bemühungen, eine gemeinsame G7-Erklärung zur Energiepolitik zu formulieren sind gescheitert, weil Präsident Trump nicht verbindlich zusicherte, dass die USA im Pariser Klimaabkommen bleiben würden.

mehr

Gemeinsames Bekenntnis der G7 Energieminister zum Klimaschutz scheitert an den USA

13. April 2017 Andreas Demmig 2

Die Energieminister aus der Gruppe der Sieben Industriestaaten versammelten sich in Rom, Italien [zur Vorbereitung des G7 Treffens in Sizilien Ende Mai]. Der US-amerikanische Energieminister Rick Perry hat es abgelehnt, die früheren Zusagen [Obamas] zum Klimaabkommen von Paris zu bestätigen. Eine gemeinsame Erklärung zur Bekämpfung der Erderwärmung (Zwei-Grad Ziel und 100 Mrd. $ Unterstützung für unterentwickelte Länder] kam daher nicht zur Abstimmung.

mehr

Südaustraliens selbst verschuldetes Energiedebakel – bislang keine Aussicht auf Einsicht bei der Regierung

6. April 2017 Andreas Demmig 0

stopthesethings

Adelaide in Südaustralien, weit weg von Deutschland, aber auch ein Vorreiter für eine durch Ideologie getriebene Energiewende. Eine starrköpfige Regierung, die entgegen aller Vernunft bereits fast alle konventionellen Kraftwerke abgeschaltet hat, dafür massive Subvention und Bevorzugung von Windenergie und Fotovoltaik unterstützt. Das Wohl und Geld der Steuerzahler sind keine Dinge, auf die man Acht geben muss. Negierung von Fakten und Lügen, dafür aber andere der Falschmeldung beschuldigen. Würde ein Romanautor sich so etwas ausdenken, würde man ihn blühender Fantasie bezichtigen. Hier die Fortsetzung der Geschichten von „Down Under“ – Einleitung durch den Übersetzer.

mehr

Die Medienberichterstattung zum Klima brach im USA Wahljahr 2016 ein

2. April 2017 Andreas Demmig 0

joannenova

Nach dem 2009er Peak im Fieber von Kopenhagen und ClimateGate sank die Häufigkeit der Medienberichterstattung schlagartig. Danach gab es eine Art „wie reitet man ein totes Pferd“ und jeder heiße Nachmittag wurde eine Schlagzeile auf der Titelseite und als das extremste Voodoo-Klima-Memo aufgepumpt. Aber das Medieninteresse ist gesunken – und das in einem US-Wahljahr. In gewissem Maße kam das, als die Menge von einem heißesten Jahr nach dem nächstem heißesten Jahr müde war, die Kipppunkte kamen und gingen, die Apokalypse passierte auch nicht. Aber es gibt mehr zu diesem Crash zu sagen als nur Müdigkeit. Sieht aus, als ob Trump auch die Klima Nachrichten abgetötet hat…

mehr

Durchgesickertes Dokument deckt Ausnutzung eines Klimaschlupfloches durch EU Länder auf

2. April 2017 Andreas Demmig 0

LULUCF sagt Ihnen nichts? Ging mir auch so, bevor ich durch Joannenova auf einen Bericht darüber aufmerksam wurde. Natürlich geht es um Klimaschutz, es wird darin geregelt, wie die natürlichen CO2 Senken international eingebunden werden können: Wälder, Grünflächen, Sumpfgebiete. Und wie immer, es geht um Geld, in diesem Fall, wie man die natürlichen Emissionen des Naturgases CO2 dazu machen kann. Eigentlich müsste jeder Hobbygärtner aus dem Klimatopf Geld für seine Bemühungen bekommen, schließlich bauen seine Stauden und Blumen auch CO2 ab. – Einleitung durch den Übersetzer

mehr

Infraschall – der Bumerang der Energiewende

1. April 2017 Andreas Demmig 1

DR. MED. THOMAS CARL STILLER
„Ich fühle, was Du nicht hören kannst.“ So beschreiben Anwohner gerade von Windkraftanlagen oft ihre Beschwerden, ausgelöst durch niederfrequente Geräusche (Infraschall). Aber was ist die Ursache von Infraschall, welche Auswirkungen hat er auf Menschen, welche Normen regeln die erlaubten Schallemissionen und was ist der Stand der Wissenschaft auf diese Fragen? Ein „Die Energiefrage“-Gastbeitrag von Dr. med Thomas Carl Stiller.

mehr

Philipp Lengsfeld (MdB, CDU) fordert mehr Offenheit in der Klimadebatte

30. März 2017 Andreas Demmig 3

Zusammenstellung von kaltesonne.de
Im Januar 2017 hielt Fritz Vahrenholt im Londoner House of Commons einen vielbeachteten Vortrag zur deutschen Energiewende. Ebenfalls höchst sehenswert ist ein Vortrag von Philipp Lengsfeld (MdB, CDU), sowie weitere Dokumente zum Hiatus und Judith Curry, weshalb sie bei den Klimawissenschaften erheblichen Nachbesserungsbedarf sieht.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4