Voll-Versorgung mit Photovoltaik? Ein Scenario!

9. Juli 2011 Treml, Michael 15

Die „Energiewende“ sieht bis 2020 eine „Versorgung“ Deutschlands mit 35 % Elektroenergie aus „Erneuerbaren“ vor. Bis 2050 soll dieser Wert auf 80 % gesteigert werden. Einen großen Anteil daran soll die Solarenergie haben. Die Sonne scheint zwar in unseren Breiten nur für ca. 850 Vollaststunden, aber das ficht die Politik nicht an. Es gilt zu gestalten. Unser Autor Michael Treml hat sich einmal angeschaut was diese „solare Versorgung“ bedeuten könnte.

mehr
Screenshot von der Homepage des Bundesministeriums für Justiz und für Verbraucherschutz

Bald wird Brüssel die Klimavor­gaben setzen und sanktio­nieren. Dann ist es vollkom­men egal, was Deutsch­land entschei­det

21. April 2018 Chris Frey 7

Helmut Kuntz
Während bei uns werbewirksam Klimagesetze in Bund und Ländern gefordert werden, ist wohl weniger bekannt, dass die EU in Brüssel mit Unterstützung von Deutschland begonnen hat, nationale Gesetze auszuhebeln und ihren Ländern vorzuschreiben, wie sie ihre Energieerzeugung klimagerecht auszuführen haben. Wie immer: Verbunden mit Sanktionen bei Abweichungen.

mehr
So ein niedliches Stromspeicherchen kann natürlich die ganze Welt retten! Bild: knipseline  / pixelio.de

Die wunder­same Speiche­rung des EEG-Zappel­stroms, oder: Die nächste Abzocke privater Strom­kunden durch die EEG-Energie­ernter

14. April 2018 Chris Frey 62

Helmut Kuntz
Wie bekannt, gibt es immer noch – und auch in der mittleren Zukunft – keine Lösung des Speicherproblems für den EEG-Zappelstrom. Natürlich gibt es viele denkbaren Modelle. Doch diesen ist immer gemeinsam, dass es sie in der erforderlichen Größenordnung nicht gibt und zusätzlich der Strom dadurch so teuer wird, dass Wegwerfen die wesentlich billigere Variante darstellt [4]. Parallel muss deshalb immer eine vollständige Backup-Erzeugung bevorratet werden, um einen totalen Blackout zu verhindern. Bezahlen darf es vorwiegend der private Stromkunde.

mehr
Prinzip der Versorgung mit DESERTEC Solarstrom. Bild Wikipedia DESERTEC Foundation. nach CC BY-SA 2.5

Die Desertec-Pleite

28. März 2018 Admin 29

Das Projekt Desertec wurde 2009 voller Euphorie gestartet. Es sollte die Energieversorgung mit Solarstrom für Europa sichern helfen und dem Erzeugerland hohe Einnahmen sichern. Wie fast immer bei Energiewendeprojekten hat man auch hier versucht politische, öknonomische und Naturgesetze auszuhebeln. Und ist erwartungsgemäß gescheitert.
Roger Letsch fasst den Iststand zusammen

mehr
Portal des Eingangs zum DWD-Gebäude. Innen alles genauso prächtig? Bild: Bernd Sterzl  / pixelio.de

Der DWD ist überzeugt: 10 % Strom über zwei Tage, dabei nicht zuverlässiger als Wettervor­hersagen, reicht

20. März 2018 Chris Frey 23

Helmut Kuntz
Es gibt bereits so viele Institute und Personen, welche zwischenzeitlich an den EEG-Problemen partizipieren, dass es angebracht ist, sich auch zwischen diesen einzureihen, dachte der DWD und erstellte zum Beleg seiner Energiekompetenz eine Studie. Und um den Vorteil einer DWD-Mitarbeit beim Design der Stromversorgung eines Hochtechnologielandes zu vermitteln, wurde auch gleich ein richtungsweisender Vorschlag(1) zum EEG-System auf einer eigenen Pressekonferenz verkündet:

mehr
Bernd Kasper / pixelio.de "WS" Glauben, hoffen, danken - Wind und Solar „Unsere tägliche Subvention gibt uns heute“

Grünes Versagen: Wie die Ideologie eine einst billige und zuverlässige Stromversorgung zerstörte

13. März 2018 Andreas Demmig 42

stopthesethings
Es ist ein Kinderspiel, einen Strommarkt und ein Stromnetz zu zerstören: Fügen Sie einfach massiv subventionierte, unzuverlässige und intermittierende Wind- und Solarenergie hinzu. Ontario, Dänemark und Deutschland liefern einschlägige Beispiele. Aber die Spitze ist Australien, vor allem, weil es mit reichen Kohle-, Gas- und Uranreserven gesegnet ist, sehr zum Neid der Welt.

mehr
Demmig, Allabendliche Lichterschau in Hongkong, mit zuverlässiger Energie gespeist

Al Gore versucht ein günstiges Bild der Pariser Klimaabkommen zu zeichnen

1. März 2018 Andreas Demmig 1

MICHAEL BASTASCH
Der ehemalige Vizepräsident Al Gore nutzt kürzlich verbreitete Daten über grüne Energie, um ein rosiges Bild von den Fortschritten zu zeichnen, die die Länder bei der Erfüllung ihrer Pariser Klimaabkommen machen.
[Finden Sie am Ende einige der aktuellen Energiedaten Chinas, der Übersetzer]

mehr
Überfluss: Immer ein Kernproblem! Bild: Kunstart.net  / pixelio.de

Stromüber­fluss ist eines der Kernpro­bleme der Energie­wende

18. Februar 2018 Chris Frey 15

Helmut Kuntz
Ein gutmütiger Redakteur und ein gutgelaunter Präsident der Bundesnetzagentur (Volkswirtschaftler) als „Energiefachmann“, legten im Rahmen eines sogenannten Interviews die Sicht zum Zustand und Zukunft der deutschen EEG-Versorgung dar [1]. Das Fazit: Wer von Problemen spricht oder meint, welche zu sehen, liegt vollkommen falsch, denn: Alles hat man im Griff, oder in Planung.

mehr
Kanzlerin Merkel beschwört die Erderwärmung, Bild Screenshot aus PHOENIX

Das Klimaziel 2020 musste aufgegeben werden!

13. Februar 2018 Admin 19

Die geschäftsführend amtierende Bundesregierung, ebenso wie die Verhandler des Koaltionsvertrages der sog. Großen Koalition, nämlich die Spitzenpolitiker der SPD und CDU/CSU haben das offizielle „Klimaziel“ Deutschlands, nämlich die Treibshausgasemissionen bis 2020 um 40 % gegenüber 1990 zu senken, offiziell aufgegeben. Unser Autor Dipl. Ing. Physik Peter Würdig nimmt dieses denkwürdige Eingeständnis zum Anlass um über das Ziel insgesamt einige Anmerkungen zu machen.

mehr
Schmarotzer von der Armen Gnaden? Bild: Andy Satzer / pixelio.de

Am 11. Januar 2018 brach das EEG-System Deutsch­lands das erste Mal in der Geschichte vollständig in sich zusammen

22. Januar 2018 Chris Frey 11

Helmut Kuntz
Während alle Medien und unsere selbsternannten Pseudoexperten in Parteien voller Stolz die falsche EEG-„Erfolgs“-Story vom Neujahrstag verkündeten [1], zeigte sich bereits am 11. Januar wieder unerbittlich die wahre Problematik der unzuverlässigen „niemals stabilen“ EEG-Versorgung. Um 08 Uhr in der Früh lieferten Sonne und Wind gerade einmal 1,1 % der versprochenen und 1,4 % der benötigten Leistung. Wären die Kohlekraftwerke – wie von vielen „Experten“ in hohen, politischen Ämtern gefordert -, bereits abgeschaltet, wäre das deutsche Energiesystem an diesem Tag (und an vielen anderen) vollständig und hoffnungslos zusammengebrochen.

mehr
1 2 3 25