Das deutsche Grundgesetz, Bild Bundestag

Grundgesetz und Kernenergie

7. Juli 2018 Admin 10

Immer mehr Bürger fragen sich, ob die Energiewende überhaupt mit dem Artikel 20a unseres Grundgesetzes vereinbar ist:
„Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung„ … lesen Sie hier was unser Autor dazu meint.
Von Dr. Klaus Dieter Humpich

mehr
Bild Jorma Bork / pixelio.de

Frank Hennig im Interview mit kernenergie.de über Energiewende

24. April 2018 Admin 73

Frank Hennig, Diplomingenieur für Kraftwerksanlagen und Energieumwandlung, war viele Jahre in Kohlekraftwerken eines großen Versorgers beschäftigt, zuletzt als Betriebsrat. Heute arbeitet er als Referent in der technischen Fortbildung und für eine Gewerkschaft. Er ist Autor des Buches „Dunkelflaute – oder warum Energie sich nicht wenden lässt“ und schreibt die Serie „ABC des Energiewende- und Grünsprech“ online auf „Tichys Einblick“ sowie im gleichnamigen Magazin.

mehr

Die Börsen entdecken wieder die Kernenergie: Götter­dämme­rung für die Erneuer­baren?

14. November 2017 Chris Frey 46

Fred F. Mueller
An den Börsen hat es heute ein regelrechtes Erdbeben gegeben. Fast als wolle man einen Kontrapunkt zum Massenauftrieb und Medienspektakel um das „Klimatreffen“ in Bonn setzen, wurde das Börsengeschehen in Europa und den USA von zwei geradezu dramatischen Entwicklungen bestimmt: Einerseits dem Einbruch bei Siemens und den geradezu katastrophalen Verlusten bei Vestas, dem marktführenden dänischen Hersteller von Windenergieanlagen, und andererseits einem außergewöhnlichen Boom bei Uranaktien. An den Börsen scheint sich ungeachtet aller Bemühungen der Medien und der Politik eine „Energiewende“ mit umgekehrtem Vorzeichen anzubahnen.

mehr
"Sarkophag" KKW Tschernobyl April 2015, Bild Niemann

Fake News als Mittel im Kampf gegen die Kernenergie

12. April 2017 Niemann 40

von Dr. Lutz Niemann

Im November 2016 wurde in Tschernobyl über die Ruine des Reaktors, der schon in ein Betonbauwerk einge-schlossen war (der erste Sarkophag), eine weitere Hülle (der zweite Sarkophag) geschoben. Diese zweite Hülle ist eine gigantische Stahlkonstruktion, die seit 2012 neben dem Reaktorgebäude aufgebaut worden ist und nun an seinen endgültigen Bestimmungsort über den ersten Sarkophag geschoben wurde.
Den Baufortschritt konnte man in den vergangenen Jahren über die dortige Webcam beobachten (hier) [1], im Folgenden einige Bilder aus meiner umfangreichen Sammlung:

mehr

Immer wieder der Trump: Nun auch noch neue Kernenergie-Konzepte!

1. Februar 2017 Admin 13

Von Präsident Donald Trump schreiben die Medien nur Schlechtes. In ihrem Eifer haben sie bisher jedenfalls übersehen, dass Trump nicht nur bestimmten Gruppen aus Terrorstaaten temporär die Einreise in sein Land verweigert, sondern auch ein Herz für die böse „Atomindustrie“ hat. Und dies teilt er sogar mit dem Kongress. Unser Autor Klaus Humpich hat das jedoch nicht übersehen und berichtet über diese neueste Tat.

mehr
NOVOVORONESCH NPP, Generatoren 6 und 7, Juli 2015) mit freundlicher Genehmigung von "rosenergoatom.ru"

Der Osten Europas setzt auf Kernkraft Kernenergie-Technologie: Russland hängt den Westen ab

9. Juli 2016 A. Kreuzmann 23

von Fred F. Mueller
Deutschland ist mit einer Regierung gesegnet, die dem dubiosen Ziel einer „Rettung des Klimas“ weit höheren Wert beimisst als dem Wohlergehen der eigenen Bevölkerung. Dies manifestiert sich in EEG und „Klimaschutzplan 2050“, in der begonnenen Vernichtung der Automobilindustrie und der Vertreibung energieintensiver Industrien außer Landes. Dem Ziel der „Dekarbonisierung“ der Gesellschaft wird alles andere untergeordnet. Gleichzeitig wird die Kernkraft als einzige zuverlässig funktionierende CO2-arme Stromerzeugungstechnologie nicht nur in Deutschland selbst, sondern auch in europäischen Nachbarländern mit aller Macht bekämpft. Die Situation und den dadurch angerichteten Schaden analysiert die Historikerin Dr. Anna Veronika Wendland vom Herder-Institut in Marburg in einem hervorragend geschriebenen Beitrag in der FAZ vom 7. Juli [FAZ].

mehr

Klima Hühnchen beschnuppern die Kernenergie, seit die Liebesaffäre mit Windkraft in Scheidung endete

16. Januar 2016 Stop These Things 6

Stop These Things (STT)
Nehmen wir an (wie es STT für die Zwecke der Beweisführung macht), dass die globale Erwärmung / Klimawandel Hühnchen recht haben: der Himmel fällt wirklich runter und es ist alles die Schuld des CO2‘s.
[In und um COP21 sind viele Beiträge entstanden, von denen wir bei EIKE nur einen Teil wiedergeben können. Hier jedoch noch ein Beitrag zur Ansicht des australischen STT-Think-tank über die Öffnung, Kernenergie in Betracht zu ziehen; der Übersetzer]

mehr
Kernkraftwerk Temelin, Bild Mass-home at

Tschechen wollen Wohlstand und Sicherheit – mittels Kernenergie!

25. August 2015 12

von Wolfgang Prabel
Gemäß einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Sanep sind in Böhmen 78,4 Prozent für den Bau neuer Kernkraftwerksblöcke, nur 9,3 Prozent dagegen. Ein Großteil der Befragten begründet seine kernkraftfreundliche Ansicht damit, eine stärkere Nutzung der Kernenergie würde Tschechien unabhängiger von Energieimporten machen. Die Bevölkerung steht damit hinter den Plänen der Regierung, die im Mai ein neues Energiekonzept verabschiedet hatte. Demnach soll der Anteil von Kernkraft an der Energieversorgung des Landes bis 2040 auf mehr als 50 Prozent steigen. In Temelín soll dafür ein dritter, in Dukovany ein fünfter Reaktorblock entstehen. Tschechien will im Gegensatz zu Deutschland Versorgungssicherheit und billige Energiepreise.

mehr

Die Lektion von Fukushima – Kernenergie ist sicher

22. Februar 2015 Kelvin Klemm 3

Kelvin Kemm
Einführung des Übersetzers: Zwar ist hier auf der Website des EIKE schon vielfach von heimischen Fachleuten eindeutig belegt worden, was in Fukushima wirklich los war. Aber erstens kann man diesen Tatbestand gar nicht oft genug betonen, und zweitens soll hier zur Stützung der Darlegungen dieser Fachleute eine Sicht aus dem angelsächsischen Raum folgen. Außerdem wird etwa in der Mitte von einem natürlichen Kernreaktor in Afrika berichtet, der dort schon Millionen Jahre läuft und von dem ich noch nie gehört habe. Das möchte ich hier einfach mal zur Diskussion stellen.
Alles Folgende wird mit Sicherheit von den Ideologen in Bausch und Bogen verdammt. Als neutraler Beobachter fragt man sich aber: Warum wird den Ideologen sofort blind geglaubt, während man die Fachleute nur diffamiert?
Zum Autor Kelvin Klemm klicke man oben auf dessen Namen. – Chris Frey, Übersetzer

mehr
Nichts dazu gelernt? – Havarie Bekämpfung: Fukushima 2011 und Tschernobyl 1986, Bild Oellerer

Meinungsbeitrag: Warum wir aus der heutigen und unausgereiften Kernenergie aussteigen sollten … und warum Klima- und Kernenergieskeptiker vieles gemeinsam haben

8. Oktober 2014 101

Ein Diskussionsbeitrag von Klaus Öllerer, Publizist und Ingenieur, EIKE-Gründungsmitglied, KlimaNotizen.de
Vorbemerkung der Redaktion: Obwohl die überwältigende Mehrheit der EIKE Mitglieder und Unterstützer sich für die Verwendung der Kernenergie auch und besonders in Deutschland ausspricht, sind auch einige Mitglieder anderer Meinung. Für sie spricht der Autor des unten stehenden Beitrags. Vor Veröffentlichung gab es intern einen regen Schriftwechsel zwischen Redaktion und Autor, weil viele der im Beitrag aufgestellten Behauptungen uns entweder als unlogisch, nur ideologisch begründbar oder gar als sachlich falsch eingeschätzt, und der Autor aufgefordert wurde, diese Beanstandungen in seinem Text zu berücksichtigen. Er weigerte sich jedoch mit verschiedensten Begründungen das zu tun. Im Laufe der Kommentierung des Beitrages werden wir sicher auf einige dieser Beanstandungen zurückkommen.
Deswegen – um nicht in den Geruch der internen Meinungsunterdrückung zu geraten- veröffentlichen wir jetzt den Original-Beitrag, ausdrücklich feststellend, dass dieser weder die Meinung der Redaktion noch der überwiegenden Mehrheit der Mitglieder und Unterstützer wiedergibt. Er kann aber sehr wohl als Anregung dienen, besser auf die Argumente der KKW Gegner vorbereitet zu sein.

Siehe auch Stellungnahme des EIKE Gründungsmitgliedes und Energiewirtschaftlers Dr. Dietmar Ufer am Ende des Beitrags.

mehr

Energiewende: Verzicht auf Nutzung der Kernenergie und Substitution durch alternative Energien?

28. September 2014 13

von Alois Haas
Die panikartige Substitution der Kernenergie, infolge der Fukushima – Katastrophe vom 11.03.2011 war unüberlegt und wurde der Sicherheit unserer Kernreaktoren nicht gerecht. Dank stringenter Kontrollen während 30 Jahren belegten unsere KKW in der Sicherheitsklassifizierung 26 mal Stufe 1; 24 mal Stufe 2 und 21 mal Stufe 3; d.h. 79%. Zusätzlich belegten sie 51% der restlichen Positionen 4 bis 10.
Wahlversprechen wurden gebrochen und bereits erlassene, juristisch wirksame Gesetze annulliert, gestützt auf fast einstimmig gefasste Entscheidungen in „Expertenkommissionen“ bzw. im Ethikrat.

mehr
Kohle; Bild Duden

Kohle, Gas, Öl, Kernenergie? — Teil 1

21. September 2014 7

von Klaus Dieter Humpich
Wenn man sich über die Zukunft der Energieversorgung einen Überblick verschaffen will, darf man die aktuellen Entwicklungen bei den fossilen Energieträgern nicht außer acht lassen. Insbesondere für die Stromversorgung wird das gegenseitige Wechselspiel dieser Energieträger auch weiterhin bestimmend bleiben.

mehr
1 2 3 36