Der ,97%-Klima­konsens‘ beginnt zu zerfallen – mit 485 neuen Studien allein 2017, welche ihn in Frage stellen

15. Januar 2018 Chris Frey 10

THOMAS D. WILLIAMS, PH.D. sowie Breitbart und No Tricks Zone:
Bereits eine grobe Übersicht der Literatur zu Klimawandel allein im Jahre 2017 enthüllt, dass hinsichtlich des vermeintlichen „Konsens’“ hinter den Gefahren der anthropogenen globalen Erwärmung unter Klimawissenschaftlern nicht einmal ansatzweise Übereinstimmung herrscht, anders als man der Öffentlichkeit weisgemacht hat.

mehr

Ist der 97%-Klimakonsens Fake News?

28. Dezember 2017 Chris Frey 2

Jim Steele
Eine jüngste, von Weather Central und der George Mason University durchgeführte Umfrage führt zu dieser Behauptung: Die Ansichten zum Klimawandel von TV-Wettermoderatoren scheint sich rapide zu ändern.

mehr

Sprechen wir über den 97% Konsens zum Global Warming

11. März 2017 Andreas Demmig 11

Michael Bastasch
Wir haben es immer wieder gehört: „97 Prozent der Wissenschaftler sind sich einig, dass die globale Erwärmung real und künstlich ist.“
Wer es wagt, nur einen Aspekt des globalen Erwärmung „Konsens“ zu hinterfragen, der wird von Politikern und Aktivisten sofort mit der Replik belegt: „Sie sind nicht einverstanden mit 97 Prozent der Wissenschaftler?“

mehr

Kurzinfo: „97%-Klimakonsens“ ist reine Phantasie

16. Juli 2016 Anthony Watts 53

Anthony Watts
Vom Friends of Science Newsletter von Albert Jacobs
Allein im Jahr 2016 haben schon jetzt 240 veröffentlichte Studien gezeigt, dass der „97%-Klimakonsens“ reine Fantasy ist.
Kenneth Richard hat eine Liste von 770 Studien zusammengestellt, die seit dem 1. Januar 2014 veröffentlicht worden waren und die dem Konsens-Statement des IPCC widersprechen. Die Liste steht hier. Darunter sind auch 240 Studien, die im ersten Halbjahr 2016 veröffentlicht worden waren, siehe hier.

mehr

Klima-Wissenschaftler sehen „97%-Konsens“ und „99%-Gewissheit“ – aber 0% der Wissenschaftler wollen Wetten mit eigenem Geld darauf abschließen

6. Oktober 2014 Pierre Gosselin 13

Pierre Gosselin
Vor etwa zwei Wochen vermittelte das Alfred Wegener Institut in einer Pressemitteilung den Eindruck, dass das arktische Meereis weiterhin abschmilzt. Als Erwiderung habe ich E-Mails an die beiden Wissenschaftler gesandt, die in dieser Erklärung namentlich genannt worden sind, Marcel Nicolaus und Lars Kaleschke. Darin habe ich sie gefragt, ob sie darauf eine Wette abschließen würden. Ich habe meine Wette sogar hier gepostet.

mehr

Behauptungen eines Konsens‘ von 97% basieren auf betrügerischen und verzerrten Forschungen

15. September 2014 Gwpf 4

Ein neuer, jüngst von der Global Warming Policy Foundation veröffentlichter Bericht untersucht Behauptungen, die von vielen Kommentatoren weltweit erhoben worden sind, darunter Präsident Obama und Ed Davey, hinsichtlich eines überwältigenden Konsens‘ zur Klimaänderung. Dieser basieren auf Forschungen, die laut öffentlicher und in keiner Weise widerlegter Vorwürfe betrügerisch sind.

mehr

Über die überwältigende Zahl von 97% bis 98% der Wissenschaftler, die da meinen, es gebe einen Klimakonsens…

27. Juli 2012 Larry Bell + N.n. 8

In seiner wöchentlichen Kolumne bei Forbes schreibt Larry Bell über die, von allen Klimakatastrophenverfechtern immer wiederholte, aber alles andere als wahrheitsgemäße, Statistik über „98% aller Wissenschaftler“, die diese These unterstützen. Offensichtlich handelte es sich dabei um eine so einfache und schnell durchführbare Befragung, dass es keines „wissenschaftlichen“ Gehirnschmalzes bedurft hatte, sie zu bearbeiten, jedenfalls den beiden Forschern an der University of Illinois zufolge, die die Befragung durchgeführt hatten:

mehr

Es ist für uns alle an der Zeit, den 97%-Schwindel zu erkennen

15. April 2019 Chris Frey 33

DR. JAY LEHR:
Ich bin sicher, dass alle unsere Leser die Zahl 97% gehört oder gelesen haben – der Prozentsatz der Wissenschaftler, die glauben, dass die Menschheit eine Rolle bei der Änderung des Erdklimas gespielt hat. Zwar hätte dies längst als Ammenmärchen erkannt werden müssen – als eine dieser Stories, die durch die Welt geistern ohne durch irgendwelche Fakten gestützt zu werden. Es vergeht kaum ein Tag, an dem Alarmisten nicht diese Zahl nennen, um ihren Plan der zunehmenden Kontrolle seitens der Regierung oder die Reduktion der persönlichen Freiheit voranzutreiben mittels der Erzeugung von Angst bzgl. unserer Zukunft.

mehr

Der „Heidelberger Konsens“: Hans-Joachim Schellnhuber im Physik-Kolloquium der Universität Heidelberg am 25.Mai 2018

2. Juni 2018 H.j. Lüdecke 27

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
Hat EIKE nicht bereits mehrfach belegt, dass es keinen wissenschaftlichen Konsens über eine gefährliche globale Erwärmung durch CO2 unter den Fachwissenschaftlern weltweit gibt (hier)? Ganz so einfach liegen die Dinge freilich nicht, zumindest nicht an der Universität Heidelberg. Der Vortrag von Prof. Hans-Joachim Schellnhuber im Freitag-Physik-Kolloquium am 25.Mai 2018 zeigt es.

mehr

Was stimmt nicht mit der Behaup­tung, „97% aller Klima­wissen­schaftler“ stimmen hinsicht­lich AGW überein?

22. Juni 2017 Chris Frey 18

Neil L. Frank
Eine ganze Reihe von Studien will einen überwältigenden Konsens unter Klimawissenschaftlern bzgl. globaler Erwärmung gefunden haben. Allerdings geht aus den Studien kaum hervor, über was die Wissenschaftler eigentlich übereinstimmen. Normalerweise nicht über mehr als dass sich die Erde seit dem Jahr 1800 erwärmt hat und dass menschliche Aktivitäten signifikant zu dieser Erwärmung beigetragen haben – was auch kaum ein Skeptiker in Abrede stellen würde. Keine Studie – sei es nun eine Übersicht über veröffentlichte Artikel oder eine Umfrage direkt unter Wissenschaftlern – hat etwas gefunden, das auch nur entfernt auf so etwas wie einen 97%-Konsens deutet, nicht nur dazu, dass sich die Erde erwärmt hat und dass der Mensch signifikant dazu beigetragen hat, sondern auch dass menschliche Aktivitäten der Haupttreiber waren, dass die dadurch ausgelöste Erwärmung gefährlich ist und dass die Verhinderung einer zukünftigen Erwärmung durch reduzierte CO2-Emissionen mehr nützlich als schädlich wäre – und das sind die Dinge, um die sich die Diskussionen drehen.

mehr
1 2 3 19