Juli 2019 – war es der heißeste jemals?

18. August 2019 Chris Frey 4

Kip Hansen
Die Presse überschlug sich mal wieder mit Hysterie des Inhalts, dass der Juli 2019 der heißeste Juli jemals! gewesen ist: NOAA-Daten bestätigen, dass der Juli der heißeste Monat jemals war (hier) von Henry Fountain. Der Artikel war in der selten glaubwürdigen Rubrik Climate Fwd. der NYT erschienen. Anlass war eine Presseerklärung der NOAA: Juli 2019 war der heißeste jemals aufgezeichnete Monat auf dem Planeten (hier).

mehr

Ist die CO2-Steuer verfassungswidrig?

18. August 2019 Axel Robert Göhring 11

von AR Göhring

Der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages überrascht immer wieder durch Aussagen, die überhaupt nicht politisch korrekt, dafür aber sachlich richtig sind. Gerade stufte er die geplante CO2-Steuer als nicht verfassungskonform ein. In Zeiten, in denen der Wissenschaftsbetrug an westlichen Universitäten fest installiert ist, ist das keine Selbstverständlichkeit mehr.

mehr

Alarm, Angst, weglauf – hier ist alles verstrahlt!

18. August 2019 Admin 29

Dr. Lutz Niemann
Wenn unser Herrgott heute für die von ihm erschaffene Erde bei der zuständigen Behörde die Dauerbetriebsgenehmigungeinholen müsste, würde sie ihm verweigert werden, denn die Erde hat zu viele Gebiete, die bezüglich Radioaktivität über den geltenden Grenzwerten liegen. Und das auch in Deutschland. Der Herrgott müsste die Erde wieder einstampfen, es vielleicht noch einmal mit weniger Radioaktivität versuchen???

mehr

Chinessische Wissen­schaftler warnen vor globaler Abkühlung und Auswir­kungen der Sonnen­aktivität

17. August 2019 Chris Frey 6

South China Morning Post
Neue Forschungen beleuchten Klimazyklen in China während der letzten 500 Jahre. Sie zeigen, dass offenbar eine globale Abkühlung bevorsteht.
Einer neuen Studie zufolge sind die Winter in China seit 4000 v. Chr. milder geworden – unabhängig von menschlichen Aktivitäten – aber die Wissenschaftler hinter der Forschung warnen vor Selbstzufriedenheit oder inaktiv bzgl. Klimawandel zu sein – mit der Maßgabe, dass eine plötzliche globale Abkühlung ebenfalls eine Gefahr darstellt.

mehr

ARD-Presseclub nachgefragt: unwissenschaftliche Wissenschaftsjournalisten verbreiten Panik

17. August 2019 Axel Robert Göhring 13

von AR Göhring
Der Presseclub der ARD ist ein Stelldichein von Staatsfunkern und deren Kollegen aus der Massenpresse. Vor kurzem zeigte sich dort in kondensierter Form, was kritische Geister den Medien schon lange vorwerfen: ideologische Selbst-Gleichschaltung, die nur noch Pseudo-Debatten zuläßt. Besonders auffällig ist der designierte Chefredakteur von „Bild der Wissenschaft“, Axel Bojanowski, nach eigener Angabe seit „25 Jahren Klimajournalist“.

mehr

Unbequeme Wahrheiten: Die biologisch-geologische CO2-Sackgasse

16. August 2019 Chris Frey 27

Fred F.Mueller
Mit dem Argument, dass sich das als Treibhausgas diffamierte CO2 durch menschliche Aktivitäten in der Atmosphäre immer weiter anreichert und dadurch eine Klimakatastrophe auslöst, wird derzeit versucht, die technische Zivilisation, auf der unser Wohlstand beruht, zu zerstören. Ahnungslose Politiker, clevere Geschäftemacher und auf Sponsoren angewiesene Professoren, die es eigentlich besser wissen müssten, missbrauchen die Unerfahrenheit der Bevölkerung, um Angst zu erzeugen. Diese Angst ist Ausgangspunkt katastrophaler Fehlentscheidungen wie der sogenannten Energiewende, mit der manche Profiteure reich werden. Ihr Geschäft blüht, weil viele Menschen gar nicht wissen, in welchem Umfang hier wenig fundierte Halbwahrheiten verbreitet werden. Es ist daher dringend an der Zeit, einige einfach fassliche, aber wesentliche Fakten rund um das Thema CO2 in den richtigen Zusammenhang zu stellen.

mehr

Bei Hitzewellen: Erneuer­barer Strom ja bitte. Oder: Wer rettet Deutsch­land und Frank­reich vor dem Ökostrom?

16. August 2019 Chris Frey 12

Helmut Kuntz
Die Spitze der GRÜNEN ist dafür bekannt, inzwischen sozusagen als „Markenzeichen“ regelmäßig reinsten, technischen Schwachsinn abzusondern. Ihr Klientel und unsere Medien ficht das nicht an. Auch die Einheitsparteien-Versammlung im Bundestag nimmt deren Ideen auf und versucht, diese in vorbeugendem Gehorsam umzusetzen. Denn alle vermuten dahinter versteckte Genialität. Endlich gibt es eine „Intelligenz“, welche es wagt, unser in ihren Augen hoffnungslos veraltetes, physikalisches System in Frage zu stellen. Solch einen Zeitenumbruch hat es doch seit Galilei nicht mehr gegeben. Und man darf dieses zeitgeschichtliche Ereignis des (Öko-)Erkenntnisumbruchs selbst erleben, ja, kann es alleine durch Setzen eines Kreuzchens sogar beschleunigen. Wie geil ist das.

mehr

Orwells Vorahnungen sind längst übertroffen*

15. August 2019 Klaus-eckart Puls 7

Florian Stumfall*
… Da ist er also wieder, der Blockwart aus finsteren Tagen … Bei der Universität Siegen steht ein Dozent in Lohn und Brot, ein gewisser Niko Paech, Volkswirt und tätig im Bereich „Plurale Ökonomik“, wie er sagt. Dieser Professor Paech macht sich Sorgen um die Umwelt, was ihn ehrt, und schlägt in diesem Sinne eine Maßnahme vor, deren Ehrbarkeit indes sehr fraglich ist. Er meint, jedermann solle seine Mitmenschen auf deren Fehlverhalten in Umweltsachen ansprechen und zu Besserung mahnen. Paech nennt das ein „zwischenmenschliches Regulativ“.

mehr

Merkel, das IPCC und die Geister, die sie rief

15. August 2019 Chris Frey 38

Fred F. Mueller
In den voraussichtlich letzten beiden Jahren ihrer Amtszeit als Bundeskanzlerin hat Merkel ihre Maske der besorgten „Mutter der Nation“ endgültig fallengelassen. Ihr gesamtes Handeln ist offenkundig darauf gerichtet, Deutschland auf angebliche „Klimaneutralität“ zu trimmen, egal was ihr dabei in den Weg kommt. Deshalb wurde bereits ein Klimakabinett eingerichtet, in den Medien und aus den etablierten Parteien kommen pausenlos Panikmeldungen über die unmittelbar drohende „Klimakatastrophe“. Zugleich überbietet man sich darin, dem Volk Askese und Verzicht zu predigen: Vom Schweinebraten über Plastiktüten, das eigene Auto und den Urlaub bis zu Sondersteuern sollen der kleine Mann und seine Familie ihren sauer erarbeiteten Lebensstandard um Jahrzehnte zurückdrehen. Dafür lobt Merkel sogar die „Grünen Garden“ von „Fridays for Future“, um mit ihrer Hilfe letzte Widerstände selbst in ihrer eigenen Partei sowie in den Verwaltungen zu brechen.

mehr

Nach dem Lithium-GAU: Jetzt wird halt das Wasserstoff-Auto gepriesen

15. August 2019 Axel Robert Göhring 73

von AR Göhring

Wir berichteten häufiger über die wirtschaftliche und technische Sinnlosigkeit des Akkumulator-betriebenen Elektro-Autos, das die Grünen-Vorsitzende Baerbock kürzlich schon wieder gefordert hat, ab 2030 verpflichtend einzuführen.
Unsere geneigten Leser amüsierten sich königlich über den „klimaschützenden“ Unfug, den Politik und Medien als Alternative zum Verbrennermotor propagierten. Nachdem selbst die ARD und Harald Lesch die Lithiumgewinnung als asoziale Umwelt-Schweinerei brandmarkten, wird nun die Wasserstoff-Brennzelle als Heilsbringer promoviert.

mehr

Ruf nach Klima-Maßnahmen – niemals waren US-Doktoren so töricht

14. August 2019 Chris Frey 15

Steve Goreham
Vorbemerkung des Übersetzers: Bei uns in D gilt natürlich das Gleiche wie hier für die USA beschrieben. Nur in D beschreibt es keiner! – Alle Temperaturangaben erscheinen im Original als Grad Fahrenheit, werden hier aber gleich in Grad Celsius angegeben. – Ende Vorbemerkung
Im vorigen Monat haben 74 Medizin- und Gesundheits-Organisationen in den USA einen “Ruf nach Maßnahmen in den USA“ veröffentlicht, in welchem sie den Klimawandel zu einem „wahren Notstand der öffentlichen Gesundheit“ erklärten, welcher nur gelöst werden kann durch „sofortige Maßnahmen“. In der Erklärung wird ein Abwenden von Kohlenwasserstoff-Energie und der Übergang zu einer Low Carbon-Energie verlangt. Aber tatsächliche Trends von Wetter und Gesundheit stützen weder den Alarm noch die geforderten Maßnahmen.

mehr
1 2 3 478