Trockene Sommer als Weltuntergangsszenario – sind sie wirklich etwas Neues?

10. November 2019 Axel Robert Göhring 27

von AR Göhring

Forscher aus dem Bereich Landschaftsökologie und Ökosystemdynamik der Universität Greifwald weisen nach, daß im Hochmittelalter Trockenheit in der heißen Jahreszeit etwas völlig Normales war. Man sieht: Auch wenn kaum noch ein echter Wissenschaftler ausdrücklich etwas gegen den Klimawahn zu sagen wagt, machen dennoch viele ihre Arbeit ordentlich und liefern viele kleine Mosaiksteine zur Demontage des Schwindels.

mehr

Statt 80 sind plötzlich 300 Millionen Küsten­bewohner vom Klima­wandel bedroht

10. November 2019 Chris Frey 21

Helmut Kuntz
Die schlimmen Folgen des Klimawandels werden immer bedrohlicher und erhöhen sich fast schon täglich. Zumindest, wenn man der sogenannten Wissenschaft des vom Menschen-gemachten Klimas noch glauben würde. Nichts an den Küstenpegeln hat sich unnatürlich verändert, trotzdem sind plötzlich anstelle von 80 Millionen Küstenbewohnern quasi „über Nacht“ fast viermal so viele, nämlich 300 Millionen vom schlimmen Klimawandel betroffen, vielleicht könnten es bald auch eine halbe Milliarden sein.
Wie hat das sich vorwiegend natürlich wandelnde Klima diesen plötzlichen Sprung zuwege gebracht?

mehr

Umwelt-Wissenschaft ist zu einer Religion geworden

9. November 2019 Chris Frey 16

Chet Walker
[Alle Hervorhebungen {Großschreibung} wie im Original! Anm. d. Übers.]
Wissenschaft ist jetzt verordnete RELIGION!
Bisher war Religion etwas, an das zu glauben die Menschen sich ausgesucht haben: wie Gott, Christus, Allah oder welchem Glauben auch immer man am Ende Rechenschaft schuldig zu sein glaubt über die Art und Weise, wie man sein Leben gelebt hat.
Aber JETZT NICHT MEHR!

mehr

Der Giga- und Tera-Betrug von Offshore-Windenergie

9. November 2019 Chris Frey 27

Paul Driessen
[Vorbemerkung: Alle Einheiten sind in europäische Maßeinheiten umgerechnet angegeben.]
Kann eine auf Klimakrisen-Alarmismus beruhende Politik gegen fossile Treibstoffe noch geisteskranker sein als dies hier?
Mit etwas, das man als Halloween-Trick von gigantischen Ausmaßen beschreiben könnte, hat die Internationale Energie-Agentur IEA jetzt hinaus posaunt, dass „erneuerbare, nachhaltige“ Energieerzeugung während der nächsten zwei Jahrzehnte „explodieren“ werde. Mit Sicherheit wird das bei Onshore-Wind und Solar so sein – noch mehr aber für Offshore-Wind. Soweit die IEA.

mehr

Klimanotstand-Petition von „11.000 Wissenschaftlern“ enthält eine ganze Reihe falscher Namen

8. November 2019 Chris Frey 13

Vorwort der Redaktion
Immerhin haben wir Deutschen schon über 26.000 „Wissenschaftler*Innen“ bei „Scientists for Future“ zusammengebracht, darunter so bedeutende Geister wie Dr. Eckard v. Hirschhausen. Dagegen sind die 11.000 fast vernachlässigbar.
Anthony Watts
Aus der Abteilung „es gibt in der Klimawissenschaft keine Qualitätskontrollen“ kommt die folgende lächerliche Enthüllung, erschienen in The Australian:

mehr

NOVEMBER 6, 2019 Klimanotstand ist Wissenschaftsnotstand: 11.258 Namen, die als Wissenschaftler ausgegeben werden, wollen Sozialismus durchsetzen

8. November 2019 Andreas Demmig 7

Der deutsche Blätterwald rauscht mit der letzten Böe der Klimahysterie. Den Herolden des nahenden Untergangs geht langsam die Luft aus, schon weil sich die Erde einfach nicht so verhält, wie es die Klima-Alarmisten gerne hätten. Das Eis der Arktis schmilzt nicht, die Temperaturen steigen nicht wie die Modelle das vorhersagen, Küstenstädte saufen nicht reihenweise ab und der Hitzetod wird derzeit von einer unglaublichen Kältewelle, die die USA , Kanada , Finnland usw. erfasst hat, verhindert.

mehr

Die Psychologie der Massen – gibt es eine Klimapsychose?

8. November 2019 Axel Robert Göhring 10

von AR Göhring Michael Mross

Unser Kollege Michael Mross von „MMTV“ auf Youtube liefert einen schönen Zusammenschnitt von merk-würdigen Auswüchsen des gegenwärtigen Greta-Klimahypes. Bei der ersten Fieberwelle 2007 nach Nobelpreis & Oscar sah man solch infantile und teils terroristische Ausfälle noch nicht. Was ist passiert?

mehr

Klima- „Wissenschaft“, -„Sozialismus“ oder -„Öko-Faschismus“?

7. November 2019 Chris Frey 13

Paul Driessen
Die Anhänger des Green New Deals haben sich selbst davon überzeugt, dass unser Planet unmittelbar vor einem existentiellen, vom Menschen verursachten Klima-Kataklysmus steht – welches allein und einfach verhindert werden kann durch Vorschriften der Regierung, wonach fossile Treibstoffe zu ersetzen sind durch Bio-Treibstoffe, Wind, Solar und Batterie-Energie. Diesen Zustand absoluter Gewissheit erreichten sie mittels fortwährender Schauermärchen, welche sie immer wieder laut hinaus posaunen, während sie dem widersprechende Beweise und Standpunkte ignorieren und unterdrücken.

mehr
1 2 3 498