Werden Klima-Alarmisten auf die jüngste Forderung von Heartland nach einer Debatte eingehen?

20. September 2019 Chris Frey 11

H. Sterling Burnett
Die Fortschritte der Menschheit werden behindert durch schlechte Regierungen, falsche Überzeugungen und schlecht durchgeführte soziale und ökonomische Verfahren. Gute Regierungen und ordentliche wissenschaftliche Praxis beruhen auf den gleichen grundlegenden Fundamenten: die transparente Offenlegung von Informationen und Daten sowie öffentliche Debatten. Dies hilft sicherzustellen, dass die von Forschungen aufgestellten Behauptungen stimmen, was man am besten dadurch erreicht, dass die entsprechenden Experimente mit gleichen Ergebnissen nachvollzogen werden. Außerdem wird der Öffentlichkeit auf diese Weise Vertrauen dahingehend vermittelt, dass jene, welche Gesetze und Vorschriften erlassen, ihre Entscheidungen auf der Grundlage der besten verfügbaren Wissenschaft treffen, und nicht auf hinter verschlossenen Türen ausgekungelten Deals, um sich selbst auf Kosten der Öffentlichkeit Vorteile zu verschaffen.

mehr

„Alle Wissenschaftler haben einen Konsens, dass sie mit diesen Leuten nicht reden:“

19. September 2019 Admin 44

von EIKE Redaktion
Immer häufiger werden wir gebeten an Diskussionsrunden, aber auch offiziellen Anhörungen von Parlamentariern, als Experten teilzunehmen. Während die Experten, die den Klimaalarmismus vertreten, nicht verhindern können, wenn Parlamentarier uns als Experten vorschlagen, haben sie sich untereinander abgestimmt, auf keinen Fall in vermeidbare Diskussionsrunden mit uns zu gehen. Der Grund ist einfach. Sie haben Angst zu verlieren. Denn sie verfügen über keinerlei Sachargumente, und erfahrene Gegenüber, wie die z.B. die EIKE Experten, können die vordergründigen Behauptungen dieser Leute leicht auseinander nehmen. Daher haben sie sich verschworen ein Ausgrenzungskartell zu bilden. Betreiber von Videoplattformen wollen das oft nicht glauben, wenn wir von ihnen angefragt werden, und auf diesen Umstand verweisen. Sie machen dann eigene Erfahrungen, wie die Macher von MediasinRes.tv

mehr

Wirtschaft und Energie in Deutschland: weitere Blicke von außen

18. September 2019 Chris Frey 7

Einführung des Übersetzers: Schon vor einigen Tagen war auf der Website des EIKE ein Beitrag mit Stimmen aus der angelsächsischen Blogoshäre zur Wirtschaft in Deutschland erschienen (hier). Offenbar erregt das Thema dort immer mehr Aufmerksamkeit, wie die folgenden drei Kurzbeiträge aus dem jüngsten Rundbrief der GWPF zeigen.
Dass alle drei Meldungen auf Quellen aus Deutschland beruhen, ohne dass davon irgendetwas in den Mainstream-Medien erscheint, ist ein weiterer Skandal.

mehr

Viele Menschen zweifeln am menschengemachten Klimawandel

17. September 2019 Admin 33

von EIKE Redaktion übernommen von ACHGUT
Im Zuge des Greta- Friday for Future, Scientists for Future, Parents for Future, Irgendwas for Future Hype ist es tröstlich etwas über die wahre Stimmung in den Ländern zu erfahren. Lesen Sie das Stimmungsbild das YouGov meint herausgefunden zu haben.

mehr

SZ: Bauern­aufstand (Teil 2)

17. September 2019 Chris Frey 1

Helmut Kuntz
Titelte die SZ kürzlich in einer Wochenendausgabe einen Artikel [1]. Diesmal ging es jedoch nicht um das Mittelalter und die damals gegen ihre Ausbeutung rebellierenden (und grausam verlierenden) Bauern, es geht um den Kampf von drei Biobauern gegen das ihrer Überzeugung nach von unserer Regierung nicht ausreichend stabil und „kühl“ gehaltene Klima, beziehungsweise dem Anspruch, dass unsere Regierung dieses auf Kosten aller Bürger nach ihren Anforderungen zu „lenken“ habe.

mehr

SZ: Bauern­aufstand (Teil 1)

16. September 2019 Chris Frey 6

Helmut Kuntz
Titelte die SZ kürzlich in einer Wochenendausgabe einen Artikel [1]. Diesmal ging es jedoch nicht um das Mittelalter und die damals gegen ihre Ausbeutung rebellierenden (und grausam verlierenden) Bauern, es geht um den Kampf von drei Biobauern [15] gegen das ihrer Überzeugung nach von unserer Regierung nicht ausreichend stabil und „kühl“ gehaltene Klima, beziehungsweise dem Anspruch, dass unsere Regierung dieses auf Kosten aller Bürger nach ihren Anforderungen zu „lenken“ habe.

mehr

Volldampf voraus: Chinas kohlebefeuerter Stromschub setzt sich mit voller Kraft fort

15. September 2019 Andreas Demmig 22

stopthesethings
Beschneiden Sie die Subventionen und die Wind- und Solarindustrie würde über Nacht verschwinden. Dies ist die Lehre, die weltweit durch Investitionen in neue Wind- und Solarkapazitäten gezogen wird. Nirgendwo war der Zusammenbruch so bedeutend wie in China. Dies steht im Widerspruch zu dem Berichten, die seit Jahren von Eiferern der erneuerbaren Energien hinaus posaunt wird.

mehr

Merkel, das IPCC und die Geister, die sie rief: Teil 4 – Der „himmlische“ Wind

15. September 2019 Chris Frey 17

Fred F. Mueller
In den voraussichtlich letzten beiden Jahren ihrer Amtszeit als Bundeskanzlerin hat Merkel ihre Maske der besorgten „Mutter der Nation“ endgültig fallengelassen. Ihr gesamtes Handeln ist offenkundig darauf gerichtet, Deutschland auf angebliche „Klimaneutralität“ zu trimmen, egal was ihr dabei in den Weg kommt. Deshalb wurde bereits ein Klimakabinett eingerichtet, während die Panikmeldungen über eine „unmittelbar drohende Klimakatastrophe“ seitens der Medien, der NGOs und der etablierten Parteien immer schriller werden. Zugleich überbietet man sich gegenseitig mit Aufrufen zu Askese und Verzicht: Vom Sonntagsbraten über Plastiktüten, das eigene Auto und den Urlaub sollen der kleine Mann und seine Familie ihren sauer erarbeiteten Lebensstandard um Jahrzehnte zurückdrehen. In Teil 3 zeigten wir, wie kläglich das bisherige Ergebnis von mehr als 20 Jahren einer horrend teuren Förderung sogenannter „Erneuerbarer Energien“ in Wirklichkeit ist. In dieser Folge beschäftigen wir uns mit der Eignung des Windes als Energielieferant.

mehr

Milliardenschäden: Klima-Alarmisten sollten verklagt werden

15. September 2019 Admin 23

von Michael Klein ScienceFiles
´Wenn es das Ziel von Klima-Alarmisten ist, aktuelle Gesellschaften so massiv wie nur möglich zu schädigen, dann haben Sie dieses Ziel bereits erreicht:
Das wirtschaftliche Wachstum bleibt weit hinter den Möglichkeiten zurück, eine Rezession ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

mehr
1 2 3 485