Screenshot Homepage, nationale Klimaschutzinitiative [2]

Klima­retter – Lebens­retter. Ärzte sollen Fossil-Ausstieg fordern

24. April 2018 Chris Frey 3

Helmut Kuntz
Gerade hat der Autor in zwei Artikeln: [3] Klimatraumatisierung, [4] medizinische Antworten, etwas persifliert dargestellt, wie die medizinische Fakultät beginnt, nach den Pfründen der zur „Klima-Vulnerabilitätsforschung“ bereitgestellten Fördergelder zu greifen, da überholt die Wirklichkeit schon wieder die schlimmsten, eigentlich ironisch gedachten „Vorhersagen“.

mehr
Die Skizze zeigt das Prinzip vom Mangel zum Gift. Für einige Stoffe und Umwelteinflüsse sind Mangelerscheinungen bekannt. Grafik Appel

Schadstoffhysterie fördert Mangelerkrankungen

24. April 2018 Admin 9

Fast jeden Tag wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Immer mal wieder auch gern als Warnung vor „Schadstoffen“ verkleidet. Und die Menschen hierzulande – angefeuert von den Medien – glauben auch nur zu gerne daran, dass plötzlich ein „neuer“ bisher harmloser Stoff zum „Schadstoff“ erklärt wird. Und dann mit aller Kraft vermieden werden muss. Doch schon Paracelsus wußte: Allein die Dosis macht das Gift. Doch wer glaubt dass es nur eine Frage des Zuviel ist, der irrt. Auch ein zuwenig kann schädlich sein. Das weist unser Autor Prof. Dr. Günter Appel im folgenden Beitrag nach.

mehr
Mit freundlicher Genehmigung durch Goetz Wiedenroth

Kopfschütteln – FBI Veteranen äußern Bedenken über Jim Comeys Interview

23. April 2018 Andreas Demmig 16

SAAGAR ENJETI
Noch immer gibt es genügend Linke Kräfte in Amerika, die mit dem Wahlergebnis und dem neuen Präsidenten Trump nicht einverstanden sind. Als außenstehender kann man nur feststellen, dass Regeln des Anstands und das Demokratieverständnis zurzeit außer Kraft gesetzt sind. Da Präsident Trumps Agenda die Themen Klimaerwärmung und Energie stark beeinflussen, auch bei uns in Deutschland, hier ein Bericht aus der politischen Szene, in deutschen Medien erfährt man davon eher nichts. Einleitung durch den Übersetzer.

mehr
Messstation am Berliner Hardenbergplatz. Bild über Tichys Einblick Leser Erwin M.E.

TE: Große Leseraktion: Wie manipulieren Messstationen die Umweltbelastung in Ihrer Stadt? – Teil 8

23. April 2018 Admin 0

von Holger Douglas
Sämtliche Messstellen, die in Deutschland Luftwerte registrieren, sollen jetzt überprüft werden. Das meldet BILD und beruft sich auf einen Beschluss der Verkehrsministerkonferenz von Bund und Ländern, der ihr vorliegt.

Ein Erfolg der großen Leseraktion von Tichys Einblick und seiner Leser, die sehr viele Messstellen in einer Fotoaktion dokumentierten – und weiterhin dokumentieren: Der Verdacht, dass sie unrealistisch hohe Werte liefern, kam auf, weil ein Teil vermutlich nicht entsprechend der EU-Richtlinien aufgestellt wurde. Geprüft werden soll jetzt, ob die Messstellen zu nah an Kreuzungen oder unter Hindernissen stehen, die die Luftzirkulation beeinträchtigen. Auch soll die Frage geklärt werden, ob sie wirklich repräsentativ für ein größeres Gebiet sind, in dem auch Menschen wohnen.
Wichtig sei auch die Vergleichbarkeit der Messwerte in Europa, heißt es laut BILD in dem Beschluß.
In diesem Sinne – senden Sie uns auch weiterhin Ihre Bilder der Luftmessstationen in Ihrer Stadt.

mehr
Eisbär mit Mütze, Bild Foto: Creative Commons CC0 Pixabay

Golfstrom mit Glatteis – oder, wie Müller Jung von der FAZ die Welt sieht.

23. April 2018 Admin 11

„Der Golfstrom soll bald schwächeln“ behauptet zum gefühlt hunderttausendsten Mal das für die Klarheit seiner Prophezeiungen bekannte Potsdam Institut für Klimafolgenforschung – Insidern auch als PIK bekannt. Das veranlasste den als Wissenschaftsredakteur der FAZ getarnten feuiletonistischen Katastrophenprediger Joachim Müller-Jung zur kühnen Behauptung, dass der Klimawandel sich derzeit überschlage.
Das und manch andere Kuriositäten veranlasste Dirk Maxeiner von ACHGUT zu einer gewissenhaften Rundumbetrachtung der aktuellen Äußerungen prominenter Experten zum „sich überschlagenden Klimawandel“

mehr
Vögel kontra Windmühlenflügel – wer gewinnt da wohl? Und wer schreit am lautesten Hurra! darüber? Bild: Erich Westendarp  / pixelio.de

Die Industrie mit doppeltem Standard

22. April 2018 Chris Frey 0

Paul Driessen
Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen von Projekten erneuerbarer Energie auf die Umwelt werden vom Winde verweht, wenn „grüne“ Energie ins Spiel kommt.
Es ist etwas Gutes, wenn Umweltaktivisten einen Doppel-Standard haben – sonst hätten sie überhaupt keinen Standard.

mehr
Steigt er, oder steigt er nicht? Bild: Michaela Schöllhorn / pixelio.de

Meeres­spiegel-Trends, Anfangs­zeitpunkte und Daten-Verschie­bungen

22. April 2018 Chris Frey 0

Albert Parker
Nach dem Fall Aden, aufgedeckt von Parker & Ollier (2017) sowie Parker & O’Sullivan (2018), welches ein Beispiel von sehr vielen ist, die belegen, dass die Daten des Permanent Service for Mean Sea Level PSMSL nicht vertrauenswürdig sind, wurde jüngst ein weiteres Beispiel der langen Liste hinzugefügt, und zwar Guam (Parker & Ollier 2018).

mehr
Screenshot von der Homepage des Bundesministeriums für Justiz und für Verbraucherschutz

Bald wird Brüssel die Klimavor­gaben setzen und sanktio­nieren. Dann ist es vollkom­men egal, was Deutsch­land entschei­det

21. April 2018 Chris Frey 7

Helmut Kuntz
Während bei uns werbewirksam Klimagesetze in Bund und Ländern gefordert werden, ist wohl weniger bekannt, dass die EU in Brüssel mit Unterstützung von Deutschland begonnen hat, nationale Gesetze auszuhebeln und ihren Ländern vorzuschreiben, wie sie ihre Energieerzeugung klimagerecht auszuführen haben. Wie immer: Verbunden mit Sanktionen bei Abweichungen.

mehr

Neue Studie: Batterie-Speiche­rung „keine ökono­mische Perspek­tive“

21. April 2018 Chris Frey 4

Global Warming Policy Foundation
Warnung an die Verbraucher vor Batteriespeicherung bei Solaranlagen auf dem Dach
London, 16. April 2018: von wiederaufladbaren Batterien heißt es, dass sie den Anreiz zur Installationen von Solaranlagen auf dem Dach verstärken. Damit soll der tagsüber erzeugte überschüssige Strom für die Nacht gespeichert werden. Es sieht so aus, als würde die heimische Energiespeicherung zu einem Big Business werden: Tesla ist bereits am Markt, danach trachtend, seine Erfahrung bzgl. Batterien zu nutzen, um diese zu einer neuen Einnahmequelle zu machen. Andere Hersteller mit großen Namen dürften folgen.

mehr
Anhörung 18.4.18 im Brandenburgischen Landtag. v.l.n.r. Wilksch, Referent; Vorsitzender Holzschuher (Jurist) und Wirtschaftsminister Gerber (Politologe beide SPD) Bild Ehresmann, VERNUNFTKRAFT.

Akzeptanz der Windenergie in Brandenburg steigern?

21. April 2018 Admin 37

von Michael Limburg
In einer Anhörung des Wirtschaftsausschusses des Landtages Brandenburg sollten 11 Experten zum Vorschlag der Grünen zu Wort kommen, die die „Akzeptanz“ der Windenergie in Brandenburg dadurch steigern wollen, dass 3 neue Planstellen im Wirtschaftsministerium eingerichtet werden, deren einzige Aufgabe genau das ist. Der Autor war einer der Experten. Hier mein Statement.

mehr
Nimmt man eher Birnen, oder Äpfel? Bild duxschulz / pixelio.de

Opportunitätskosten der deutschen Energiewende

20. April 2018 Admin 9

Immer wieder werden wir von kompetenten Lesern auf die zum großen Teil haarsträubenden Mängel der Energiewendepolitik hingewiesen. Gastautor Prof. Dr. H. L. Fischer beschreibt in seiner Kurzfassung die dramatischen Fehlallokationen von Investitionen, die entstehen, und deren Folgen, wenn man – wie im Fall der Energiewendepolitik bis heute geschehen, das Opportunitätskostenprinzip außer Acht lässt.

mehr

Fracking, Brexit und eine Öl- und Gas-Goldgrube

20. April 2018 Chris Frey 1

Gary K. Busch
UK feiert sein letztes Jahr als Mitglied der Europäischen Union – und steht am Rande eines großen Aufschwungs von Wirtschaft und Wohlstand, wird doch der erste ökonomische Nutzen der reichen Öl- und Gas-Vorräte des Landes erwartet.

mehr
Verschwörungstheoretiker unter sich? Bild: M.E. / pixelio.de

Aufmerk­samkeit der Öffent­lichkeit auf globale Erwär­mung lenken: die finale Heraus­forderung

20. April 2018 Chris Frey 1

Dr. Tim Ball
Es ist jetzt 28 Jahre her, dass Channel 4 in UK The Greenhouse Conspiracy produzierte. Fast die gesamte Kritik der Skeptiker wurde dabei angesprochen. Diese ist immer noch aktuell und hat sich jetzt auch bewährt. Traurigerweise verstehen selbst heute noch die meisten Menschen nicht, was in dem Film gesagt wird und wie sehr die Behauptung einer anthropogenen globalen Erwärmung darin widerlegt wird. Zwar gibt es ermutigenderweise einige Anzeichen, dass die unablässigen Bemühungen der Skeptiker die öffentliche Meinung beeinflussen, aber alles in allem hat sich kaum etwas verändert.

mehr
Rosel Eckstein / pixelio.de, Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...

Im Holozän war der Meeresspiegel um 2 Meter höher – heutige Änderungen gehen im Rauschen unter

19. April 2018 Andreas Demmig 3

Kenneth Richard
Mehr als 70 neue wissenschaftliche Publikationen zeigen, dass es bezüglich der Größe und Schnelligkeit der heutigen Änderungen des Meeresspiegels absolut nichts Ungewöhnliches gibt. Diese wissenschaftlich begutachteten Artikel zeigen, dass der Meeresspiegel im Holozän im Durchschnitt 2 Meter höher war als heute.

mehr
1 2 3 427