Kältereport Nr. 8

14. Mai 2021 Chris Frey 8

Einführung des Übersetzers: Eigentlich sollte dieser „Kältereport auf monatlicher Basis erstellt werden, aber in diesem Frühjahr scheinen die Kälte-Ereignisse auf der ganzen Welt nur so zu purzeln. Es gibt inzwischen auch andere Websites, die sich dieses Phänomens annehmen. Den lesenswerten Blog iceagenow.info hatte ich ja schon vorgestellt. Ein weiterer Blog ist electroverse.net und der deutsch-sprachige Blog wobleibtdieglobaleerwärmung,wordpress.com.

mehr

Wilde Übertrei­bungen und ungeheuer­liche Lügen

14. Mai 2021 Chris Frey 4

Kip Hansen
Die Covering Climate Now-Propaganda wurde 2019 von der Columbia Journalism Review und The Nation in Zusammenarbeit mit The Guardian und WNYC gegründet. Zu den über 460 Partnern von CCNow gehören einige der größten Namen in der Nachrichtenbranche“, mit dem erklärten Ziel, informiertere und dringlichere Klimageschichten zu produzieren und das Thema Klima zu einem Teil jedes Newsbeats zu machen“.

mehr

Warum Modelle keine Temperatur prognosti­zieren können: Ein Kaleidoskop des Scheiterns

14. Mai 2021 Chris Frey 8

Christopher Monckton of Brenchley
Dies ist ein langer und theoretischer Beitrag [… schreibt Monckton gleich zu Beginn, weshalb bei der Übersetzung Kürzungen vorgenommen werden. A. d. Übers.]
Der erste Wissenschaftler, der versuchte eine eventuelle Erwärmung durch eine Verdoppelung des CO2-Gehaltes zu prognostizieren – was die Kristallkugel-Gläubigen heute als equilibrium doubled-CO2 sensitivity (ECS) bezeichnen – war der Chemiker und Nobelpreisträger Svante Arrhenius bereits im Jahre 1896. Er hatte gerade seine geliebte Ehefrau verloren, und um seine Trauer zu bewältigen führte er rund 10.000 Berechnungen von Spektrallinien durch und kam zu dem Ergebnis, dass die ECS etwa 5°C beträgt.

mehr

Die Klimaschau von Sebastian Lüning: Sonnenaktivität steuert Temperaturmuster im Pazifik, Sonne macht Klima

13. Mai 2021 Axel Robert Göhring 0

Die Klimaschau informiert über Neuigkeiten aus den Klimawissenschaften und von der Energiewende. Themen der 36. Ausgabe vom 12. Mai 2021:
0:00 Begrüßung
0:23 Unfaire Werbung
2:03 Sonnenaktivität steuert Pazifiktemperaturmuster
6:57 Was bei der letzten Umpolung des Erdmagnet-Feldes passierte

Thematisch sortiertes Beitrags-Verzeichnis aller Klimaschau-Ausgaben: http://klimaschau.tv

mehr

Erhebliche Änderungen des Lebensstils zu Beginn der COVID19-Pandemie hatten keine Auswirkung auf Klimawandel

13. Mai 2021 Chris Frey 0

Research News, University of Tokyo
Die Kohlenstoff-Fußabdrücke der Haushalte haben sich im Anfangsstadium des Notstandes in Japan nicht signifikant verändert.
Forscher der Universität Tokio untersuchten, wie sich Änderungen des Lebensstils während des Covid-19-Notstandes auf die Konsumgewohnheiten und den damit verbundenen Kohlenstoff-Fußabdruck japanischer haushalte auswirkten. Hier einige Details. (Noch mehr hier)

mehr

Hier stinkt etwas: Betrugs-Vorwürfe bei der Forschung zur Ozean-Versauerung

13. Mai 2021 Chris Frey 10

Anthony Watts
Als ich 2010 in Australien unterwegs war, sagte mein Freund David Archibald zu mir: „Die Ozeanversauerung ist die letzte Zuflucht der Klima-Schurken“. Es scheint, dass er Recht haben könnte. Es scheint auch, dass die James Cook University ein echtes Problem mit der Integrität der Forschung hat. Weil Dr. Peter Ridd gewagt hatte, das laut zu sagen, wurde er gefeuert.

mehr

Der Abkühlungs-Aspekt von Treibhausgasen

13. Mai 2021 Chris Frey 24

Jim Steele
Die meisten Menschen sind sich nicht bewusst, dass die Treibhausgase CO2 und H2O unseren Planeten sowohl wärmen als auch kühlen. Ich bin immer wieder erstaunt ob der paranoiden Individuen, die wissenschaftliche Fakten als „gefährliche Falsch-Informationen“ brandmarken.

mehr

Öko-Angst

12. Mai 2021 Chris Frey 9

Judith Curry
Einführung des Übersetzers
: Judith Curry stellt hier auf ihrem Blog Climate.Etc eine E-Mail eines Lesers vor. Darin steht Einiges, was auch für uns hier in D gelten könnte. Der Kommentar von Mrs. Curry zu dieser Mail unten lässt denn an Deutlichkeit auch nichts zu wünschen übrig. – Ende Einführung

mehr

Exzessive Subventionen für „erneuerbare“ Energie sind inzwischen ein Haupt-Hindernis für Net Zero

11. Mai 2021 Chris Frey 8

Presseerklärung des Global Warming Policy Forum GWPF
Da die steigenden Kosten der Subventionen für erneuerbare Energien die Dekarbonisierungspolitik der Regierung zu durchkreuzen beginnen, schlägt das GWPF eine radikale Reform der britischen Energiepolitik vor: Die Subventionskosten sollen von den Energierechnungen der Verbraucher abgezogen und stattdessen aus zentralen Steuern finanziert werden. Dies würde die enormen und derzeit versteckten Kosten der erneuerbaren Energien einer demokratischen Prüfung unterziehen.

mehr

Kritische Betrachtung der Gegen­strahlung, ihre Messung und ihre Bedeutung in der Treibhaus­hypothese der aktuellen Klima­wissenschaft

11. Mai 2021 Chris Frey 82

A. Agerius
Um eine durchschnittliche Globaltemperatur der Erde von ca. 15 °C und den Strahlungshaushalt der Erde zu erklären, entwickelte Bruce Barkstorm, Chefingenieur, bei Bau des Satelliten ERBS, Teil des NASA ERBE-Programms, in den 1980ger Jahren eine aus seinen Satellitenmesswerten abgeleitete Modellhypothese 1. Bei dieser Hypothese wirkt eine Strahlung aus der Atmosphäre in Richtung Erdoberfläche. Sie wirkt der langwelligen Abstrahlung der Erdoberfläche entgegen. Deshalb wird diese Strahlung auch Gegenstrahlung oder Backradiation genannt. Es gibt auch andere Modellhypothesen ohne Gegenstrahlung, wie die von J.P. Peixoto & A.H. Oort, 1992, im Hochschullehrbuch Physics of Climate vorgestellte. Die Wissenschaftler J. K. Kiehl und K. E. Trenberth übernahmen 1997 sowohl die Strahlungsverteilung als auch die Treibhaushypothese mit Gegenstrahlung von B.Barkstorm. Sie verfeinerten dieses Erklärungsmuster in ihrer Modellierung um die Zuordnung des Treibhaus- „Effektes“ der Gegenstrahlung (324W/m²) auf einzelne atmosphärische Gase und veröffentlichten die so abgeänderte Modellierung in ihrer Studie, Earth’s Annual Global Mean Energy Budget, KT972. Auch das IPCC setzte auf die theoretischen Grundlagen von KT97 in der Amtszeit von Rajendra Pachauri. Diese Gegenstrahlung ist für die Klimamodelle des IPCC damit zur zentralen und einzig verbliebenen Modellierungshypothese der Klimamodelle geworden. Dies unterstreicht ihre Bedeutung für aktuelle Klimawissenschaft.

mehr

Wetterabhängige „erneuerbare“ Energie: wie machte sie sich 2020 in DE, UK und FR?

10. Mai 2021 Chris Frey 6

Reposted from edmhdotme
[Der folgende Beitrag ist sehr lang, zeigt aber so interessante Vergleiche, dass er hier in voller Länge übersetzt wird. Wem das zu langatmig ist, der gehe zu den „Conclusions“ unten. Fettdruck derselben im Original. A. d. Übers.]
Im Jahr 2020 machten wetterabhängige „erneuerbare“ Energien (Wind- und Solarenergie) 58 % aller Stromerzeugungsanlagen in den drei Nationen DE UK FR aus. Zusammen steuerten sie etwa 24 % der erzeugten Energie bei einem Produktivitäts-/Kapazitätsanteil von 19,7 % bei.

mehr
1 2 3 633