Woher kommt der Strom? – aus dem Ausland, massenhafter Import!

3. Juli 2020 Axel Robert Göhring 11

von Rüdiger Stobbe

Diese Woche keine negativen Strompreise. Mittels Wind- und Sonnenkraft wird nur wenig Strom (28,6 Prozent, Erneuerbare gesamt 42,8 Prozent) erzeugt. So wenig, daß Deutschland per Saldo praktisch jeden Tag mehr Strom importieren denn exportieren muß. Die Tabelle mit den Werten der Energy-Charts verdeutlicht dies zahlenmäßig. Der aus der Tabelle generierte Chart macht es grafisch anschaulich. Die Import-/Exportzahlen der einzelnen Länder für diese Woche wurden hier, die für das bisherige Jahre 2020 hier veranschaulicht.

mehr

Führender Klima-Aktivist entschuldigt sich für Verbreitung von Klima-Hysterie

1. Juli 2020 Axel Robert Göhring 17

(ARG)

Das fulminante Video von Michael Shellenberger aus Kalifornien hatten wir bei Youtube übersetzt eingestellt. Darin betont der Umweltschützer, daß die „Ökostrom“-Anlagen die kalifornische Wüste verschandelten und fordert Kernkraftwerke, um das Klima zu retten.
Nun hat Shellenberger ein Buch vorgestellt: „Apocaypse never – Warum Öko-Alarmismus uns allen schadet“

mehr

Neuer Klima-Zustands­bericht: Keine gefährliche Erwärmung!

1. Juli 2020 Chris Frey 5

Vijay Jayaraj
In einer Zeit, in der fast jede Nation der Erde einen Vertrag zur Bekämpfung der angeblich gefährlichen, vom Menschen verursachten globalen Erwärmung unterzeichnet hat, ist es nicht üblich, dass Regierungen das vorherrschende Diktat in Frage stellen. Aber die indische Regierung – obwohl ein Unterzeichner des Pariser Abkommens – hat genau dies getan.
Das ist deshalb von Bedeutung, weil Indien einer der größten Verbraucher fossiler Brennstoffe und einer der größten Emittenten von Treibhausgasen ist, die für die Erwärmung verantwortlich gemacht werden.

mehr

„Klimakatastrophe nicht mehr abzuwenden“: Wie Promis und Künstler sich selbst in Panik versetzen

1. Juli 2020 Axel Robert Göhring 13

von AR Göhring

„Wann hören wir auf, uns etwas vorzumachen?“
Der deutsch-amerikanische Bestseller-Romancier Jonathan Franzen mahnt in einem Essay, daß wir uns endlich mit der Tatsache abfinden sollten, daß die menschgemachte Klimakatastrophe nicht mehr zu verhindern sei. Grund: Innerhalb von 30 Jahren müßten alle Emissionen auf Null gefahren werden, um Schellnhubers Zwei-Grad-Ziel einzuhalten. Dazu sei aber fast niemand auf dem Planeten bereit.

mehr

Apokalyp­tische Wissen­schaft: Wie der Westen sich selbst zerstört

30. Juni 2020 Chris Frey 13

Bruce Pardy, Financial Post
Die größte Bedrohung für den Westen sind nicht China oder Russland, sondern sein innerer Ekel vor sich selbst. Ein wachsender Teil der Menschen – in Universitäten, Medien, Politik und Unternehmensstrukturen – lehnt heute die Grundlagen ab, auf denen ihre eigenen blühenden Gesellschaften aufgebaut sind.

mehr

Hochsommer 2020 – nur verhalten warm und durchwachsen?

29. Juni 2020 Chris Frey 6

Stefan Kämpfe
Nach zwei sehr heißen und dürren Sommern steht in diesem Jahr eine eher durchwachsene Sommervariante bevor. Diese für Landwirte und Gärtner erfreuliche Nachricht deutete sich schon wegen der bisherigen, groben Ähnlichkeit zur Jahreswitterung 2007 an, und der Juni verlief merklich durchwachsener und kühler, als in den Vorjahren. Die folgende Zusammenstellung ist keinesfalls als Prognose zu verstehen – alles, was über etwa eine Woche hinausgeht, hat der bei der Wechselhaftigkeit unserer Witterung einen nur sehr bedingten Vorhersage-Wert.

mehr

Herr Maas verschenkt unser Geld und gewinnt damit viele (gierige) Freunde

29. Juni 2020 Chris Frey 9

Helmut Kuntz
Außenminister Maas tweetete einst, dass die Steuern den Bürgern nicht weggenommen werden, sondern vom Staat selbst erwirtschaftet sind. Und Geld, welches der Staat selbst erwirtschaftet, darf er selbstverständlich auch an alle, die es sich gerne auf ihrem eigenen Konto wünschen, rundum in die weite Welt verschenken. Damit führt er nahtlos weiter, was die ehemalige Umweltministerin B. Hendricks und Entwicklungshilfeminister Müller mit Merkels Unterstützung begonnen haben [8].

mehr

Wie schnell steigt eigentlich der Meeresspiegel?

29. Juni 2020 Axel Robert Göhring 31

von Thilo Spahl

Das war irgendwie eine schöne Zeit, damals vor Fridays for Future. Da konnten sogar Grünen-Politiker noch ausgiebig Flugreisen unternehmen, um sich ein Bild von der Klimakatastrophe zu machen. Claudia Roth … gibt es die eigentlich noch? Claudia Roth legte so ungefähr 40.000 Kilometer im Flugzeug zurück, um in Bangladesch, Fidschi und Kiribati nach dem Rechten zu sehen, bevor dort alles in den Fluten versinkt, und den Menschen Mut zu machen. (Im offiziellen Reisebericht lesen wir als Fazit: „Die Reise in diese Staaten des Südpazifiks dürfte ein klares Signal dahingehend gesendet haben, dass die große Pazifikregion, die ungefähr ein Drittel der Erdoberfläche ausmacht, uns in Deutschland und Europa wichtig ist.“)

mehr

Experimen­telle Über­prüfung des CO2-Treibhaus­effektes: Die falschen Klima-Propheten

28. Juni 2020 Chris Frey 112

Dr. Michael Schnell
Der Beitrag „Die falschen Klima-Propheten“ wurde bereits im Februar vorgestellt. Es wurde dargelegt, dass prominente Alarmisten die Öffentlichkeit getäuscht haben als sie behaupteten, sie hätten den CO2-Treibhauseffekt im Labor experimentell nachgewiesen. Eine belastbare Hypothese, warum solche Experimente grundsätzlich den falschen Ansatz verfolgen und scheitern müssen, konnte damals noch nicht gegeben werden. Das soll nun nachgeholt werden (Kapitel 4).

mehr

Grüne Hastigkeit wird die Wasserstoff-Blase platzen lassen

28. Juni 2020 Admin 11

von Dr. John Constable
Übersetzung von Günter Keil
Das unvermeidliche Scheitern der auf den sog Erneuerbaren aufgebauten Klimapolitiken hat deren Verfechter dazu gebracht, ihre katastrophal schlechten Vorschläge und Forderungen dadurch zu tarnen, dass sie noch ambitioniertere „Net Zero“, -also Null-Emissionsziele fordern.

mehr
1 2 3 554