Den Robben wird es zu warm – Bericht von 1922

24. August 2019 Andreas Demmig 6

Andreas Demmig
Von Zeit zu Zeit, werden alte Geschichten wieder ausgegraben. So der Zeitungsartikel in der Washington Post vom November 1922. Darin wird von einer Forschungsexpedition in die arktischen Gewässer berichtet, bei der außergewöhnlich wenig Eis zu sehen war.

mehr

Die grüne Rezession

24. August 2019 Axel Robert Göhring 2

von Ramin Peymani

Der kranke Mann Europas ist zurück. Deutschland droht eine Rezession. Was im vierten Quartal 2018 mit viel Kreativität gerade noch so verhindert werden konnte, dürfte nun kaum mehr aufzuhalten sein. Damals hatten die Statistiker, entgegen jeder Gepflogenheit, die Quartalsentwicklung des deutschen Wirtschaftswachstums auf zwei Nachkommastellen genau veröffentlicht. Die hochwissenschaftlich anmutende Sinnestäuschung erweckte seinerzeit aber kaum das Misstrauen des breiten Publikums, das keine Vorstellung davon hat, wie viele Schätzungen und Hochrechnungen in das Gesamtergebnis der Wirtschaftsleistung einfließen.

mehr

Wie man den Bürger als immer dümmer verkauft…

22. August 2019 Chris Frey 37

…oder ein Öko-Speichervolumen von 1.280 Haushalten wundersam auf 100.000 Haushalte erhöht.
Helmut Kuntz

Die Ökoenergie wird helfen Deutschland, nein, die ganze Welt vor der Klimanot zu retten. Und die dazu erforderlichen Wunder geschehen täglich neu [2].

mehr

„Klimaleugner kommen öfter zu Wort als Klimaforscher“

22. August 2019 Axel Robert Göhring 24

von AR Göhring und Andreas Demmig

Wissenschaftler von der Universität von Kalifornien veröffentlichten eine Studie im renommierten „Nature Communications“, nach der „Leugner der Klimakrise“ öfter zu Wort kämen als die Weltuntergangs-Verkünder. Eine offensichtlich kontrafaktische Behauptung in Zeiten von Al-Gore-Nobelpreisen und Gretamanie. Wie kommt man auf so etwas?

mehr

Wo Wissenschaft noch Wissenschaft ist – und wo nicht. Universitäre Klimaforschung

22. August 2019 Axel Robert Göhring 7

von Wolfgang Meins

Unter Wissenschaft wird gemeinhin der methodische Prozess des objektiven, also intersubjektiv nachvollziehbaren Forschens und Erkennens bezeichnet, der ein begründetes, geordnetes und gesichertes Wissen hervorbringt. Dabei müssen neue Ergebnisse kommunizierbar und überprüfbar sein, sich also der kritischen Fachdiskussion stellen und sich damit einordnen lassen in den – mal schneller und mal langsamer fließenden – ewigen Strom des wissenschaftlichen Fortschritts.

mehr

Sind die Tage von Wind und Solar gezählt? Wer beseitigt das Problem der erneuerbaren Energien in Europa?

21. August 2019 Andreas Demmig 31

stopthesethings
In ganz Europa sind die Investitionen in neue Wind- und Sonnenenergie im freien Fall. Bisher in diesem Jahr installierten die Deutschen mickrige 35 solcher Anlagen an Land. Während die wütenden Landbewohner sich auflehnen und die massiven Subventionen gekürzt werden, stehen die Wind- und Solarindustrie vor ihrem unvermeidlichen Armageddon. – Ein Britischer Wissenschaftler erklärt Amerikanern die Situation in Europa.

mehr

Broders Spiegel: Willkommen in der neuen klima-ökologischen Klassengesellschaft!

20. August 2019 Axel Robert Göhring 7

von Henryk M Broder

Bei den Sündenböcken bedarf es ab und an einer Auffrischung. Grundsätzlich bleibt natürlich jeder, der der Klimarettung im Wege steht ein Vertreter des Bösen. Doch saßen gestern noch vor allem die Diesel-Fahrer auf der politisch-medialen Anklagebank, so sind es heute vor allem die Menschen, die gern Fleisch essen. Und wenn Fleisch essen schlecht ist, muss es natürlich mit zusätzlichen Steuern oder Abgaben belegt werden, so wie ja beim Diesel Fahrverbote nötig sind, damit sich die Menschen endlich die teuren Elektroautos kaufen.
Damit entsteht auch gleich eine neue Klassengesellschaft. Automobilität und Fleischverzehr gibts nicht mehr wie bislang für alle, sondern nur noch für die Wohlhabenden. Welch ein gesellschaftlicher Fortschritt.

mehr

Grüne Klimakiller (2)

20. August 2019 Admin 10

von Frank Hennig
Die massenhafte Installation regenerativer Energieerzeuger wird uns von Politik, Medien und Lobby schmackhaft nahegebracht. Glitzernde Solar-Paneele vor reinem Himmel, lautlos drehende Rotoren von Windkraftanlagen vor wogenden Getreidefeldern. So ist die Welt in Ordnung, so soll sie überall sein, das ist die Botschaft dahinter. Was bedeuten die „Erneuerbaren“ wirklich für Umwelt und Klima?

mehr

Unsere Wirtschaft soll den Finanz-Klimagötzen geopfert werden!

20. August 2019 H.j. Lüdecke 7

Andrea Andromidas
Wenn das Klassifizierungssystem der Europäischen Union, unauffällig als EU-Taxonomie bezeichnet , Gesetzescharakter annimmt, wird unserer Wirtschaft demnächst vorgeschrieben, welche Investition im Namen des Klimaglaubens gut ist und welche nicht. Kann die Finanzbranche, von der diese Initiative ausgeht, tatsächlich nicht verstehen, dass sie nicht nur der Industrie, sondern auch sich selbst damit das eigene Grab schaufelt?

mehr

Wie haben sie das berechnet?

19. August 2019 Chris Frey 21

Kip Hansen
In der NYT erschienen jüngst zwei seltsame Artikel, welche scheinbar inkonsequente Merkwürdigkeiten mathematischer Berechnungen aufzeigen. Beide stammen von Steven Strogatz. Sie trugen die [übersetzten] Titel (in dieser Reihenfolge) „Die mathematische Gleichung, die das Internet zu verblüffen versuchte“ (hier). Zwei Tage später erschien „Diese irritierende Gleichung? Hier noch ein Zusatz“ (hier). Steven Strogatz ist Mathematik-Professor bei Cornell und Autor von „Infinite Powers: How Calculus Reveals the Secrets of the Universe(hier).

mehr
1 2 3 479