Die Nazi-Wurzeln erneuer­barer Energie (und der Globalen Erwär­mung)

26. Juli 2017 Chris Frey 13

David Archibald
Warum sollte man Geschichte studieren, noch dazu ein so hässliches Thema wie der Aufstieg der Nazis in der Weimarer Republik? Weil – um George Santayana zu zitieren – weil jene, die sich nicht an die Vergangenheit erinnern können, dazu verdammt sind, diese zu wiederholen. Es scheint, als hätten wir eine Menge vergessen, weil wir als Zivilisation die wahnsinnigen Nazi-Programme bzgl. erneuerbarer Energie im größten Maßstab wiederholen.

mehr

Die Grünen in Deutschland kolla­bieren in einer ,existen­tiellen Krise‘

25. Juli 2017 Chris Frey 5

Andrew Follett
Einführung des Übersetzers: Der Niedergang der „Grünen“ war auf dieser Website immer wieder mal ein Thema, aber hier wird deutlich, dass man darauf jetzt auch im angelsächsischen Sprachraum aufmerksam wird. Zwar bezieht sich der Autor Andrew Follett hier öfter auf einen Artikel im ,Spiegel‘, aber seine Analyse aus amerikanischer Sicht ist so interessant weil jenseits des deutschen sprichwörtlichen Tellerrandes, dass sie hier übersetzt wird. – Chris Frey, Übersetzer

mehr

Deutschland sollte sich für Öl-Lieferungen aus den USA bedanken!

25. Juli 2017 Chris Frey 2

Isaac Orr, Heartland Institute
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel nutzte ihr Schlusswort auf dem jüngsten G20-Gipfel, Präsident Trump dafür zu rügen, die USA aus dem Pariser Klimaabkommen zurückgezogen zu haben. Und doch wird das deutsche Volk weitaus mehr Vorteile haben, wenn der amerikanische Präsident die US-Energieerzeugung in den Vordergrund schiebt, als durch Frau Merkels Klimapolitik. Diese hat die Strompreise für deutsche Haushalte erheblich steigen lassen, aber dennoch keine bedeutsamen Reduktionen des Verbrauches fossiler Treibstoffe oder von CO2-Emissionen bewirkt.

mehr

10.000 km Radeln für die Klimamission

25. Juli 2017 Chris Frey 0

Helmut Kuntz
In den alten Zeiten ging „man“ als Jugendlicher zu den Pfadfindern, und sofern man evangelisch war, in den CVJM, um zu lernen wie man Gutes tut. Das „Gute“ hat man als Mitglied dann ab und zu getan, sofern es sich ergab. Bekannt ist die Unterstützung alter „Männlein und Weiblein“ beim Überqueren verkehrsreicher Straßen: „ … können Sie mir mal über die Straße helfen? Klar, wenn die Ampel grün ist, gehen wir los. Wenn die Ampel grün ist, kann ich das auch alleine … „.
Heutzutage reicht das nicht mehr. Denn die Aufgaben der Jugend haben mit der Rettung der Welt vor dem Klima eine ganz andere Dimension gewonnen und die will zielorientierter gemeistert werden.

mehr

Um-Fragen und Antworten – Die Meinung der Menschen in Deutschland

24. Juli 2017 Andreas Demmig 1

Andreas Demmig
Durch Zufall, stieß ich beim Lesen von Nachrichten im Internet auf eine offenbar fortlaufend aktive Umfrage. Es war interessant und ich kam dann auf die Idee, einige der Fragen – Antworten für unsere Leser zusammenzustellen. Hier meine Zusammenfassung der Antworten zu den Themen Klima, Energie, Auto, Vertrauen und Politik.

mehr

Radioaktiver Abfall aus Kernkraftwerken?

24. Juli 2017 Admin 9

Abfall ist etwas was bei der Verwendungen von anderem abfällt. Im allgemeinen Sprachgebrauch hierzulande, ist es der nicht mehr verwertbare Reststoff bei Verarbeitung oder Verbrauch einer Ressource. Dieser Abfall muss im günstigsten Fall aufbereitet und wieder verwendet („recycelt“) werden, oder falls das zu aufwendig oder nicht möglich ist, vernichtet , oder aber sicher endgelagert werden. Die Klärung was jeweils zu tun ist, sollte in einer aufgeklärten, noch dazu wohlhabenden Wissens-Gesellschaft die Regel sein. Doch zwei Arten von Abfall werden dieser vernünftigen weil werte- und gesundheitsschonenden Behandlungsweise entzogen, hochtoxischer Müll und radioaktiver Abfall. Ersterer wird in ungesicherten Oberflächenlagern, im wahrsten Sinne des Wortes „oberflächlich“ gelagert, oft nicht mal bewacht, während zweitem jede Lager- oder gar Wiederverwendungsfähigkeit wegen extremer Gefährlichkeit völlig abgesprochen wird. Und alle ratlos bleiben lässt. Unser Autor Dr. Hermann Hinsch versucht etwas Vernunft in die Behandlung des zweiten einzubringen.

mehr

Fakenews- Die Welt: Klimawandel: Oder im Wein liegt die Wahrheit

23. Juli 2017 Admin 2

Martina Meister, ihres Zeichens Frankreich Korrespondentin der Welt, hat nun auch mal etwas zum Klimawandel beitragen wollen oder müssen. Und da mit Frankreich sofort Wein assoziiert wird, versucht sie das angenehme mit dem nützlichen (Klimapropaganda) zu verbinden. Doch, leider weiß sie nicht so recht wo die Trauben hängen, die sie pflücken wollte. Unser Autor EIKE Mitglied Edgar Gärtner, der in der besagten, nach Frau Meister Beschreibung klimawandelbedrohten Region lebt, rückt die Dinge wieder zu recht.

mehr

Die Welt sollte jetzt die realen und schädlichen Auswir­kungen von Abkühlung fürchten

23. Juli 2017 Chris Frey 16

Ed Hoskins
Eine Erwärmung ist absolut vorteilhaft im Vergleich zu den verheerenden Auswirkungen einer Abkühlung.
Jeder der erkennbaren Wärmespitzen in der Temperaturaufzeichnung im Holozän war jeweils deutlich kälter als die Wärmespitze zuvor. Das reicht vom Klimaoptimum des Holozän über die Minoische, Römische und Mittelalterliche bis zur Modernen Warmzeit (siehe Bild oben und weiter unten in diesem Beitrag).
Den Belegen in Eisbohrkernen zufolge war das vergangene Jahrtausend (Jahre von 1000 bis 2000) das kälteste Jahrtausend in unserem derzeitigen holozänen Interglazial.

mehr

Schweizer Physiker: IPCC-Hypo­thesen ,verge­waltigen die Realität‘ … CO2 nur ein ,sehr schwaches Treib­hausgas‘

23. Juli 2017 Chris Frey 21

Kenneth Richard on 17. July 2017
Einführung des Übersetzers: Statt eines ,Blickfangs‘ folgen hier die Kernthesen des Schweizer Physikers Dr. F. K. Reinhart vom Swiss Federal Institute of Technology. Übersetzung einer Kernthesen:
●CO2 ist ein sehr schwaches Treibhausgas: löste eine Erwärmung der globalen Temperaturen seit 1850 um nur 0,12°C aus.
●Unsere Ergebnisse lassen nur den Schluss zu, dass CO2 EIN SEHR SCHWACHES TREIBHAUSGAS ist und nicht als Haupttreiber von Klimawandel in Frage kommen kann.
●Die Annahme einer konstanten Temperatur und Schwarzkörperstrahlung VERLETZT DEFINITIV DIE WIRKLICHKEIT UND SOGAR DIE GESETZE DER THERMODYNAMIK.
●Wir folgern, dass der im IPCC-Bericht AR5 prophezeiten Erwärmung JEDE ROBUSTE WISSENSCHAFTLICHE RECHTFERTIGUNG fehlt.
●Eine Verdoppelung des gegenwärtigen CO2-Niveaus (von 400 auf 800 ppm) würde zu einer Erwärmung lediglich von weniger als 0,24°C führen.
●Die wissenschaftliche Gemeinschaft muss nach Gründen für den Klimawandel suchen, die fest auf den Gesetzen von Physik und Chemie beruhen.

mehr

Rundbrief der GWPF vom 19.7.: Die Wahrheit über grüne Subventionen

22. Juli 2017 Chris Frey 5

Einführung des Übersetzers: In diesem neuen Rundbrief geht es thematisch hauptsächlich um grüne Subventionen. Manch ein ideologisch verpixelter Traumtänzer schwadroniert ja hier schon, dass die Windenergie „an der Schwelle zur Wirtschaftlichkeit“ stehe. So einer wird diese Nachrichten wohl nicht lesen. Zwar geht es hier um die Verhältnisse in anderen Ländern, aber in Deutschland dürfte es ähnlich sein.

mehr
1 2 3 373