Monatlicher Kältereport…

Foto: © Chris Frey

…von der Website iceagenow.info
Einführung des Übersetzers: In den Mainstream-Medien wird stets in großer Aufmachung über besondere Warm-Ereignisse berichtet, die in der Regel aber gar nicht so besonders sind (Ausnahmen gibt es immer). Wenig bzw. gar nichts hört man dagegen von Kalt-Ereignissen. Nun gibt es einen Blog, der aber genau das zum Inhalt hat, nämlich nachrichtlich über weltweite Kaltereignisse zu berichten. In unregelmäßiger Folge (je nach Auftreten) sollen die in jenem Blog erwähnten Kalt-Ereignisse gesammelt und übersetzt werden. Natürlich ist das genauso einseitig wie in den MSM, aber mit umgekehrtem Vorzeichen – fungiert also als Ausgleich.
Und noch ein wichtiger Hinweis: Sämtliche hier beschriebenen Ereignisse sind WETTER – nicht Klima. Das gilt natürlich für Warm- und Kalt-Ereignisse gleichermaßen.

Stevens Pass – schneereichster Februar seit 20 Jahren

Im Skigebiet am Stevens Pass [ca. 1400 m ü. NN] sind in diesem Jahr bislang über 13 m Schnee [518 Inches] gefallen [Link]

Es gab massive Probleme, die Zugangsstraßen offen zu halten, weil es ZU VIEL SCHNEE gab. Weiterer Schnee wurde erwartet. Inzwischen ist die Ski-Saison dort bis nach Mitte April verlängert worden [Link].

Link: https://www.iceagenow.info/stevens-pass-snowiest-february-in-20-years-more-snow-on-the-way/ Stand: 14. März

——————————-

Wyoming: Einige Städte im Blizzard-Schnee versunken

14. März: „schwerer Schneesturm in Wyoming“, warnt der National Weather Service.

„Starker Wind und starker Schneefall werden heute zu Whiteout-Bedingungen führen. Das Reisen wird extrem gefährlich, wenn nicht gar unmöglich. Reisen Sie heute auf keinen Fall! Bleiben Sie auf dem Laufenden für die neuesten Aktualisierungen!“

video

https://www.iceagenow.info/cheyenne-wyoming-buried-in-blizzard-live-video/#more-35042

——————————-

17.März: Rekord-Schneefälle auch in Colorado, Wisconsin, Minnesota, Texas

Link: https://www.iceagenow.info/record-snowfall-in-wyoming-colorado-wisconsin-minnesota-texas/

——————————-

19-kältester Februar in 127 Jahren

Mit einer mittleren Temperatur von -0,8°C in den kontinentalen USA war es um 1,8 K kälter als das Mittel im 20. Jahrhundert. Damit rangiert der Fevruar 2021 an 19. Stelle der kältesten Februar-Monate seit 1894 (127 Jahre)

Link: https://www.iceagenow.info/19th-coldest-february-in-127-years/

Hinweis des Übersetzers:: Auf dem oben verlinkten Blog geht es auch um die jüngsten Vulkan-Aktivitäten und gelegentlich ganz andere Themen. Hier sollen aber nur Wetter-Kaltereignisse gemeldet werden.

——————————-

Drei Meter Schnee in einem Touristengebiet in den Bergen Rumäniens – Video

Drei Meter Schnee im Touristenzentrum in Vârful lui Roman, in Vâlcea County, Rumänien. Tatsächlich schneite es dort in einer Seehöhe von 1700 m eine Woche lang täglich, bis der Schnee rund drei Meter hoch lag. Der Beobachter, der die Bilder gefilmt hatte meint, dass der Schnee mindestens 5 bis 6 Monate brauchen würde, um wieder zu schmelzen.

[Falls das Video nicht geht, bitte im Original schauen!

https://m.digi24.ro/stiri/actualitate/video-zapada-de-trei-metri-intr-o-statiune-montana-din-valcea-nu-se-mai-vede-nici-acoperisul-casei-1476447

Link: https://www.iceagenow.info/three-meters-of-snow-in-a-mountain-resort-in-valcea-video/#more-35159

——————————-

Schwerer Schneesturm im Osten der USA – im APRIL

30. März 2021: Ein schwerer Blizzard wird am Wochenende im Nordosten der USA erwartert. Schwerer, nasser Schnee bis 30 cm wird Baumschäden, Schneebruch und Stromausfälle durch gerissene Leitungen in den betroffenen Gebieten zur Folge haben. Eisregen wird bis nach Kentucky und Oklahoma hinab erwartet.

https://www.iceagenow.info/winter-returning-to-the-eastern-united-states-in-april/

——————————-

wird fortgesetzt …

Zusammengestellt und übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

5 Kommentare

  1. Aus den Rückgängen der Gletscher seit ca. 150 Jahren dürfte einigermaßen gesichert eine Erwärmung in den letzten 150 Jahren abgeleitet werden können.Ergänzend darf nicht vergessen werden -was leider immer wieder geschieht -daß in den Jahrhunderten davor eine Abkühlung stattgefunden hat.Die sogenannte kleine Eiszeit,die kaum mehr als 1 grd betrug,wenn man den Daten glauben darf.Diese geringfügige Abkühlung hatte aber bereits gravierende Folgen durch Mißernten ,Hungersnöte,Pestepidemien ,Kriege ,die zur Verwüstung ganz Mitteleuropas  führten,auch der Hexenwahn und seine Excesse hängt mittelbar damit zusammen.Man muß es immer wieder betonen : Das Problem ist eine Abkühlung nicht die Erwärmung.Wärmere Zeiten in der Vergangenheit waren stets Klimaoptima.Die extremste Form ist die Eiszeit ,in der  große Teile der Landmasse unter kilometerdickem Eis verschwinden und damit nicht mehr bewohnbar sind. 

  2. Lügenpresse….https://www.wetteronline.de/wetterticker/287e1190-64b4-45f0-8067-c11288b56462Titel:  Klimawandel am NordpolArktis: Minusrekord beim MeereisIm Test steht dann:Zum Ende dieses Winters am 21. März 2021 erreichte das arktische Eis das siebtniedrigste Maximum seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1979, teilten Wissenschaftler des National Snow and Ice Data Centre der NASA mit. /////Der „Rekord“ besteht also im „siebtniedrigsten Maximum“. Darauf muss man erst einmal kommen….

    • In dem Artikel von WetterOnline liest man noch weitere Ungereimtheiten:
      „Dieser sogenannte Albedo-Effekt macht die Entwicklung auch in den polaren Regionen unumkehrbar: Ist das Eis einmal verschwunden, reflektiert das darunter liegende dunkle Wasser viel weniger Sonnenstrahlen.“

      Wenn dies so wäre müsste die Meereis-Fläche im Monat März stetig abnehmen. Die Zeitreihe weist aber beträchtliche Schwankungen auf. Nach Daten des Meereis-Portals betrug sie im März 2006 2,80% der Erdoberfläche und in 2021 3,09%.Da die Zeitreihe des Meereis-Portals auf Satellitendaten beruht beginnt sie in 1979. Die NH Meereis-Bedeckung im Monat März kann man zwischen 1854 und 1979 aus ERSSTv5-SST Daten abschätzen. Sie betrug bis 1979 etwa 3,46 % der Erdoberfläche.

  3. Bewußte Einseitigkeit in der medialen Berichterstattung :Wenn H.J. Schellnhuber behauptet „Wir haben nur noch 10 Jahre Zeit“ dient diese Panik vor allem dazu, schnell viel Geld zu generieren – vorgeschoben wird eine „gute Sache“ tatsächlich geht es aber um Beteiligungen an den finanziellen Zuwendungen für diese „gute Sache“ Herr Schellnhuber wurde und wird sowohl durch Politiker(innen) als auch durch einen großen Teil der Medien als der international renommierteste Klimaforscher der Öffentlichkeit vorgestellt. Während es nun eine Kleinigkeit ist, im Internet herauszufinden, wer EIKE finanziert, sucht man vergeblich  nach Finanziellen Zuwendungen für das PIK, die Klimalounge oder gar Personen wie Herrn Schellnhuber oder Herrn Rahmstorf. Hinzu kommt, dass die finanziellen Zuwendungen von Privatpersonen oder Unternehmen an Eike oder CFAC Peanuts sind im Vergleich zu den finanziellen Zuwendungen, die Spitzenpolitiker(innen) oder Moderator(innen) in TV-Shows erhalten. Oder hat z.B. Herr Michael Limburg ein Privatvermögen von 10 Millionen € (zusätzliche Vergünstigungen noch nicht eingeschlossen), von dem die Öffentlichkeit nichts weiß ?! ((-)). Das Aufbauschen von finanziellen Zuwendungen an klimakritische Organisationen und die Nichtdarlegung von finanziellen Zuwendungen an Organisationen, die eine Energie- und Mobilitätswende zum Klimaschutz (?) herbeiführen wollen, zeigt eindeutig, dass die Energiewendepolitik nur finanzielle Gründe hat. Dies ist allen Autoren und  den meisten Kommentator(innen) in diesem Forum bekannt aber eben nicht allen. Letztere sollten sich darüber einmal Gedanken darüber machen.  

    • Danke Herr Denzer. Deshalb schreibe ich unter meine Artikel oftmals auch „unbezahlter Klimaforscher“. Nur wer unbezahlt ist, dazu in Rente, kann auch wirklich unabhängig sein. Aus Rumänien, bzw aus dem ehemaligen Grenzgebiet Österreich-Ungarns zu Rumänien könnte man jedes Jahr Fotos von reichlich Schneefall machen. Die Winter sind konstant kalt. Einen erwärmenden Klimasprung wie er bei unserer Jahreszeit Winter Ende der 80-er Jahre stattfand, hat es in Rumänien nicht gegeben.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.