Die WHO und der „Klima-Notstand“

Wer schützt uns vor den Klima-„Schützern“? Bild: iwona golczyk / pixelio.de

Willis Eschenbach
Dies ist ein Kurzbeitrag. Ich habe gelesen, dass die Welt-Gesundheits-Organisation WHO Projektionen der vermutlichen Todesursachen im Jahre 2060 erstellt hat. Da wollte ich mal sehen, wie stark die Ursache eines weit verbreitet hinausposaunten, aber bis auf den heutigen Tag unsichtbaren KLIMA-NOLTSTANDES zu Buche schlägt. Die entsprechenden Daten findet man hier.

Die Schätzungen der WHO sehen so aus:

Wow … das ist schon ein verdammt großer „NOTFALL“. Die Todesursache „alle Naturgewalten“, nicht nur klimabedingte, sondern alle Kräfte, ist geringer als Mord, weit geringer als Selbstmord, und trivial im Vergleich zu Autounfällen. …

Gut zu sehen, dass zumindest bis heute die Weltgesundheitsorganisation nicht auch in die Klima-Posaune stößt …

Warum sind die klimabedingten Todesfälle so niedrig? Nun, weil die Menschen viel besser darin geworden sind, sich vor dem Wetter zu schützen. Hier ist eine Grafik, ursprünglich von Bjorn Lomborg. Da ich ein skeptischer Mensch bin, habe ich mich gefragt, ob sie nicht irgendeinen Fehler enthält. Also ging ich zur EMDAT Global Disaster Database, die Bjorn benutzt hatte … und ich erhielt genau das gleiche Ergebnis wie er. Hier ist meine Version des Diagramms. Informationen zu EMDAT finden Sie hier.

Warum ist die Zahl der klimabedingten Todesfälle so niedrig? Früher, in den schlechten alten Zeiten, starben viele Menschen durch klimabedingte Katastrophen. Aber bessere Kommunikation, verbesserte Warnsysteme, Heizungen für Häuser mit fossilen Brennstoffen, schnellere Transportmittel, verbesserte Getreidesorten, Bewässerung, Klimaanlagen und Ähnliches haben die jährlichen klimabedingten Todesfälle auf nur wenige pro Million Menschen sinken lassen.

Unter dem Strich: Seit vierzig Jahren und mehr hören wir unablässig Trompeten-Fanfaren über den bevorstehenden „KLIMA-NOTFALL!!!“

Man bedenke in diesem Zusammenhang Folgendes:

e·mer·gen·cy

əˈmərjənsē

Substantiv
1. eine ernste, unerwartete und oft gefährliche Situation, die sofortiges Handeln erfordert.
Nennen Sie mich verrückt, aber etwas, das nach vierzig Jahren endloser Warnungen absolut keine Anzeichen von Auftauchen gegeben hat, ist keine „unerwartete Situation, die sofortiges Handeln erfordert“.

Link: https://wattsupwiththat.com/2021/02/15/who-and-the-climate-emergency/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

 

image_pdfimage_print

4 Kommentare

  1. Notstand = Kriegsrecht = alle Rechte der Bürge(r)n sind abhanden gekommen, einfach so weg, weil xxxxxxxx und Authisten den Notstand aufrufen. Leider sind die Notstandsausrufer so bösartig und handeln so perfide, dass sie Krebs, Lungenerkrankungen, Nervenkrankheiten und Diabetes mit ihren Maßnahmen gegen den „Klimanotstand“ hervorrufen. Die Maßnahmen gegen den angeblich menschengemachten Klimawandel lösen sowohl eine psychpathengemachte echte Wetter- und auch Klimaveränderung hervor.  Die einzige sinnvolle Lösung zur Erdabkühlung wäre Bäumepflanzen, stattdessen wird Bäumevernichtung in unvorstellbarem Außmaß betrieben: die Behörden, die so etwas verhindern hätten können, wurden einfach aufgelöst (untere und obere Naturschutzbehörde), stattdessen werden umwelt-, wetter- und klimaschädliche Maßnahmen von seiten der (schein-)staatlichen Institutionen (in Wirklichkeit Firmen, oft in der Rechtsformen von GmbHs, Stiftungen und Vereinen bzw. nicht rechtsfähigen Vereinen wie GEZ) gefördert und subventioniert. xxxxxxx

  2. Was ist denn nur an unser Gegenwart so ??? dass man sich ständig an solch kruden Spekulationen aufgeilen muss?Aber natürlich ist viel einfacher, über eventuelle Probleme zu spekulieren als im hier und jetzt zu leben und diese Leben für alle so angenehm wie möglich zu gestalten.  

    • Greta und Co. fürchten sich eben nicht vor Herz/Kreislauferkrankungen, Krebs oder Lungenerkrankungen, auch nicht vor Nevenkrankheiten oder Diabetes, auch nicht vor vielen anderen wesentlich wahrscheinlicheren Gefahren, nein, sie fürchten sich vor dem Klima.

      Und um ihnen die Furcht vor dem Klima zu nehmen, fordern sie Maßnahmen, die Armut, Verzweiflung und extreme Unfreiheit für alle anderen mit sich bringen. Bevormundung und Unterdrückung also, der sich linke und grüne Politiker natürlich erfreut anschließen …

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.