Die Armen opfern

Klima-Alarmisten: „Unser Wetter hängt nur von einem einzigen Parameter ab, an dem wir beliebig herumstellen können!“ Bild siehe Beitrag

Willis Eschenbach
In Übereinstimmung mit den Überzeugungen von Präsident Obama und Minister Chu und in dem vergeblichen Versuch, die imaginäre Bedrohung durch CO2 zu bekämpfen, haben die Länder Europas die Energiepreise in die Höhe getrieben. Das soll angeblich dazu führen, dass die Menschen weniger davon verbrauchen und so die CO2-Emissionen reduzieren.

Vorbemerkung der Redaktion

 

Sehen und hören Sie hier mit Datum vom 10.2.21, wie die amtierende Ministerin für Umwelt Frau Svenja Schulze von den Sozialdemokraten die diesbezüglichen Fragen des Abgeordneten K. Hilse (AfD) beantwortet.

Lassen Sie mich mit ein paar der gefühllosesten und herzlosesten Zitate beginnen, die ich kenne. Hier das erste davon aus Politico:

Der Energieminister von Präsident Barack Obama [Steven Chu] schuf im September 2008 unwissentlich ein dauerhaftes GOP-Gesprächsargument, als er mit dem Wall Street Journal über die Vorteile eines Anstiegs der Benzinpreise über 15 Jahre sprach, um die Energieeffizienz zu fördern.

Irgendwie“, sagte Chu, „müssen wir herausfinden, wie wir den Benzinpreis auf das Niveau in Europa anheben können.“

Und hier ist das zweite Zitat, von Präsident Obama:

Unter meinem Plan eines Cap-and-Trade-Systems würden die Strompreise zwangsläufig in die Höhe schießen, unabhängig davon, was ich darüber sage, ob Kohle gut oder schlecht ist, weil ich die Treibhausgase deckeln werde.“

Als Ergebnis der europäischen Politik sieht die aktuelle Energiepreissituation wie folgt aus:

Kein schönes Bild …

Man bedenke jetzt die Auswirkungen hiervon auf die Armen. Zunächst ist klar, dass die Armen einen viel größeren Teil ihres Einkommens für Energie ausgeben als die Reichen.

Nun, die Energiepreise in Europa sind mehr als doppelt so hoch wie in den USA. Falls sich also die USA verdoppeln würden, um den Fantasien von Minister Chu und Präsident Obama zu entsprechen, würde das reichste Fünftel der Nation nur noch 10% seines Einkommens für Energie bezahlen … aber das ärmste Fünftel der Nation würde fast die Hälfte seines Einkommens für Energie bezahlen. In meinem Beitrag über die Ärmsten „We Have Met The 1% And He Is Us“ habe ich dargelegt:

Diese Leute haben keinen Spielraum. Sie haben keinen zusätzlichen Spielraum in ihren Budgets. Sie haben keine Möglichkeit, Erhöhungen ihrer Lebenshaltungskosten aufzufangen, insbesondere ihrer Energieausgaben. Sie haben keine Kreditkarten, keinen Kredit und fast kein Vermögen. Sie haben keine Krankenversicherung. Sie sind nicht auf Notfälle vorbereitet. Sie haben kein Geld auf der Bank. Sie haben keine Reserve, kein Polster, keine zusätzliche Kleidung, keine gelagerten Lebensmittel im Keller, keinen Keller für diese Angelegenheit, kein Fett um die Taille, keine Backups, keine Extras jeglicher Art. Sie sind nicht bereit für eine Erhöhung der Preise für Energie oder irgendetwas anderes.

Das Ergebnis all dieser Faktoren ist das, was man „Energiearmut“ nennt. Das bedeutet, nicht genug Energie haben, um das Haus warm zu halten. Oder wenn eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern sind und ihr altes Auto, das sie für den Weg zur Arbeit braucht, schneller Benzin säuft als Ihr Ex-Mann Whiskey getrunken hat … wenn sich also die Benzinpreise verdoppeln, werden ihre Kinder auf etwas Wichtiges verzichten müssen. Das ist der Punkt, an dem Familien in Kälte und Dunkelheit sitzen und zittern, weil sie Ihre Energierechnungen nicht bezahlen können.

Und da sagt eine Studie des Jacque Delors Instituts (Hervorhebung von mir):

In diesem Winter 2020-2021 sind Hunderte von Millionen Europäern gezwungen, zu Hause zu bleiben, weil Abriegelungen und Ausgangssperren verhängt wurden, um die Ausbreitung von COVID19 einzudämmen. Für Millionen von ihnen bedeutet dies, dass sie in schlecht beheizten Häusern bleiben müssen, was sowohl unbehaglich ist als auch eine Bedrohung für ihre eigene Gesundheit darstellt.

Dieses Strategiepapier gibt einen Überblick über den Stand der Energiearmut in der Europäischen Union (EU) und die Art und Weise, wie dieses Problem derzeit von den Mitgliedsstaaten und der EU angegangen wird. Auch wenn es den Anschein hat, dass die Energiearmut in den letzten Jahren generell zurückgegangen ist, gab es 2019 immer noch über 30 Millionen Europäer, die angaben, ihre Wohnung im Winter nicht angemessen heizen zu können.

Dreißig Millionen Europäer, viele von ihnen Rentner, viele von ihnen Kinder, alle von ihnen arm, sitzen in ungeheizten Häusern … das ist ungefähr die Bevölkerung von Kalifornien. Oder für die Leute auf der anderen Seite des großen Teichs: Das ist ungefähr die Bevölkerung von Ungarn, Österreich und der Tschechischen Republik zusammen. Laut dem Bericht sind Bulgarien, Litauen, Griechenland, Portugal und Zypern die Länder mit dem höchsten Anteil der Bevölkerung, die ihre Häuser nicht heizen können.

Nun, es gibt ein altes Sprichwort: „Ohne Fleiß kein Preis.“ Ich denke, das ist verrückt, denn ich habe schon problemlos viele Gewinne erzielt. Aber falls es schwierig ist, sollte es zumindest einen Gewinn geben, der damit einhergeht. Also … wollen wir uns den vermeintlichen Gewinn in der Frage der CO2-Emissionen ansehen?

Ich meine, all diese Länder haben sich dem Pariser Klimaabkommen angeschlossen, sie alle sind den Theorien von Präsident Obama und Minister Chu gefolgt und haben ihre Energiepreise durch die Decke getrieben, um die Treibhausgase zu reduzieren, also muss es am Ende des Tages doch einen echten Gewinn bei den Pro-Kopf-CO2-Emissionen geben, oder?

Na dann schauen wir mal:

Dreißig Millionen Europäer frieren im Winter, können ihre Häuser nicht heizen, und wofür?

Für nichts. Null. Nix. Diddley-squat. Nichtssagend. Null. Nada. Rien. Nichts. Nicht eine Sache.

Obwohl Europa weit verbreitete Energiearmut schafft, obwohl die USA nicht im Pariser Abkommen sind, haben die USA die Emissionen mehr reduziert als jedes der oben genannten Länder. Europa verurteilt alte Menschen und Kinder dazu, im Dunkeln und in der Kälte zu zittern, und das für absolut keinen einzigen Gewinn.

Sehen Sie, ich glaube nicht, dass CO2 der geheime Knopf ist, der das Klima steuert. Ich denke, das ist eine vereinfachende wissenschaftliche Falschdarstellung eines sehr komplexen Systems. Infolgedessen denke ich, dass der „Krieg gegen CO2“ ein destruktives, kostspieliges und sinnloses Unterfangen ist.

[Hervorhebung vom Übersetzer]

Aber vielleicht glauben Sie ja, dass das Klima, eines der komplexesten Systeme, die wir je zu analysieren versucht haben, nur von einem der Hunderte von verschiedenen Faktoren beherrscht wird, die das System beeinflussen. Falls ja, nehme ich an, dass Sie die europäischen Maßnahmen für gerechtfertigt halten, weil Sie glauben, dass Sie den armen Menschen im Jahr 2050 oder 2100 helfen werden.

Also … falls das Ihre Motive sind, bitte ich Sie, ich flehe Sie an, ich beschwöre Sie, führen Sie Ihren Krieg gegen CO2 nicht, indem Sie die Armen von heute unter die Erde bringen!

Denn ich kann Ihnen versichern, dass es ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist, den Armen von heute zu schaden und damit vermeintlich den Armen von morgen zu helfen, eines, das Sie auf keinen Fall auf dem Gewissen haben wollen.

Link: https://wattsupwiththat.com/2021/02/05/shafting-the-poor/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

 

image_pdfimage_print

12 Kommentare

  1. Falls sich jetzt das Klima in unerwartete Richtung – Abkühlung – verändert, geschähe das nicht erstmalig! Es ist meteorologisch und energetisch interessant – wir werden uns darauf einstellen müssen. Was aber wesentliche Risiken der Menschheit betrifft, ist letztlich egal, ob es momentan, in diesem Winterhalbjahr, und selbst in den nächsten 10, 20 oder 30 Jahren etwas wärmer, kälter oder sogar CO2-haltiger wird. Wenn hoffentlich bis dahin Fusionskraft funktioniert und endlos Energie verfügbar sein wird, sind globale wirtschaftliche Probleme in Kürze abwendbar. Am „KLIMA“ wird nachweislich weder die Menschheit zugrunde gehen, noch der Planet verbrennen. Aber historisch nachgewiesene Untergangs-Optionen sind evl. vermeidbar, wenn das Thema nicht „grün-isoliert“ sondern sachlich betrachtet wird. Denn, ernsthafte Katastrophen drohen vielfältig, aber aus extraterrestrischen, vulkanologischen, militärisch-nuklearen, medizinischen, finanz- und profitwirtschaftlichen Gründen. Wir benötigen nicht nur in Arbeitsbereichen (wo im Allgemeinen und mittlerweile streng auf Realitätssinn geachtet wird), sachliche Gefährdungsanalysen bzw. Risikoermittlungen, keine Lobby-gesteuertes „Weiter so“, das Realität meidet. Wir bedürfen v.a. der konsequenten Orientierung auf Tatsachen, z.B. die, der einen Menschheit, der gemeinsamen Risiken und Ziele, unsere Zukunft zu sichern und auch die Menschenwürde künftiger Generationen anzuerkennen. Es ist zudem offensichtlich, dass ein großer Anteil Wissenschaftler (wie auch Politiker u.a.) v.a. aus wirtschaftlichen Überlebensgründen den Boden der Realität verließen. Die nur an ergebnis-orientierter politischer Auftrags-Forschung interessiert sind, ist die Berechtigungen und die Anmaßung „Wissen schaffen zu wollen“ zu versagen, weil sie nachweislich als Mensch und Wissenschaftler versagten. Doch, nicht die Wissenschaft ist im Niedergang, sondern sogen. Wissenschaftler „verließen den Boden“ der Wissenschaft. https://www.wissensmanufaktur.net/andreas-popp-wissenschaftler-verlassen-wissenschaftliche-prinzipien/

  2. Der Autor  fleht die politisch „Verantwortlichen“ an, „die Armen von heute nicht unter die Erde zu bringen!“ Aber das ist doch genau das, was die CO2-Schwindler und Lockdown-Verbrecher mit ihrer „genozidalen Agenda“ erreichen wollen!  Sozialismus, egal ob rot oder grün, hatte nämlich nie etwas mit „sozial“ zu tun!  Die sich elitär dünkenden Verfechter des Klima-Totalitarismus wollen ihre utopistischen Flausen auf Biegen und Brechen durchpeitschen, egal, wie viele Menschen dabei draufgehen. Und vom „gewöhnlichen Pöbel“ fühlt sich der selbsternannte linksgrüne „Geistesadel“ ohnehin nur gestört, also: „Weg damit!“ Ob man diese „Gutmenschen“ nun Öko-Faschisten oder -Sozialisten nennt, ist übrigens unerheblich, denn menschenverachtend und mörderisch ist deren Ideologie in jedem Fall!

  3. Vor allem wir Deutsche sind so unglaubliche Deppen, die geboren werden, um verblödet zu werden. Das hat bereits Napoleon erkannt. Und unsere Geschichte als die größten politischen Deppen aller Zeiten belegt es zweifelsfrei. Grünverblödeter Medien und Lehrer wirken nach Kräften mit – wie schon immer. Und Klima-Hirn-amputierte Trottel-Politiker, die Allerdümmsten der Dummen, geben uns den Rest!

    • Und was in dem Film die dumme Lügen-Svenja (99,8%!!) wieder raus lässt, entlarvt alles. Der ganze Klima-Schwachsinn ist so erbärmlich fundiert, dass man legitimerweise von einer „Klima-Lüge“ sprechen sollte. Zumindest gibt das bisherige und zu erwartende Klima keinerlei Rechtfertigung für die Zerstörung von Deutschland und Europa, wie es unsere komplett hirntote Klimapolitik fordert! Und unsere Klima-Politiker sind so unendlich blöd und von akutem Klima-Hirn-Notstand befallen, dass sie nicht einmal den Schwachsinn durchschauen, den die Alarmforschung ständig produziert. Weiters sind unser Politiker so unendlich verblödet, das sie nicht einmal kapieren, dass die Ergebnisse selbst einer hypothetischen CO2-Einsparung höchst ungewiss sind. Unabhängig von der Tatsache, dass die wenigsten Länder so vertrottelt sind, den deutschen Klima-Irren zu folgen. Es zeigt sich einmal mehr: Wir werden von komplett Klima-Schwachsinnigen und Irren regiert und bei diesen Dummköpfen ist nicht die geringste Einsicht zu erkennen! Blödland ist nicht zu helfen. Es hat die Rohrkrepierer, die es verdient und die es selbst gewählt hat!

      • Frau Schulze weiß immer noch nicht wovon sie redet. Deswegen schwafelt sie so gekonnt herum. Von einer Antwort auf die präzise Frage, keine Spur.
        Was es mit den 99,84 % auf sich hat, wurde u.a. hier und hier dargelegt.

  4. Die erste Frage in jeder Diskussion: „Wie definiert ihr den Begriff «Klima»„? Die übliche Antwort „«Klima»= Welt-Durchschnitts-Temperatur auf ein halbes Grad C genau“. Ja dann, gute Nacht!zweite Frage: „Wie definiert ihr den Begriff «Klima-Wandel»“?Ansatz zur richtigen Antwort: Klima und Wetter sind regional bestimmt!

  5. Es herrscht derzeit in Deutschland eine arktische Kälte bis zu – 25 Grad. Es wird nicht wärmer sondern kälter und wir schlittern in eine kleine Eiszeit. 95 % der Wissenschaftler haben eben falsch gelegen und dementsprechend wurde weltweit eine falsche Politik betrieben. Nun muss man dafür sorgen, dass während einer Eiszeit die Energieversorgung stimmt und Blackouts ausgeschlossen werden können. Man muss sich auf weitere kalte Winter vorbereiten. Diese Fehlalarmmeldungen mit der globalen Erwärmung müssen auch endlich aufhören. Es hat sich auch erwiesen, dass 95 % der Wissenschaftler untauglich sind und ihren Fachbereich nicht beherrschen. Die Menschen müssen sich auf die Kälte vorbereiten und nicht auf die Wärme. 

    • Wer bestimmt, was dann mit den 95% der Wissenschaftler passieren soll, die mit ihren Prognosen falsch liegen? Sollen wir die auch noch in der Politik alimentieren? Dann sollen die bitte weiter ihre „Studien“ zelebrieren, nur muss die Politik lernen, die Deppen von den weniger Depperten zu unterscheiden. Können das Politiker? Nein. Können die überhaupt was? Nein, denn dann wären sie vermutlich Wissenschaftler.

      • @Herr Bauer: ich persönlich würde mich freuen, wenn die Lügen-Kreaturen wegen Betruges, wegen schwerer staatsgefährdender Straftaten (§89 StGB), wegen Straftaten gegen das Leben (§211 StGB) und gegen die persönliche Freiheit (§212 StGB) angeklagt und in die persönliche Haftung genommen würden: die Einziehung ihres Vermögens ist durchaus machbar, das habe ich gerade im § 92 b „Einziehung“ im Strafgesetzbuch gefunden. Ich finde, wir sollten in der Politik überhaupt keinen mehr alimentieren – es hat sich ausalimentiert und ausislamisiert 🙂 Obwohl neuerdings syrische Flüchtlinge gerne in die Politik möchten, um den Geflüchteten eine Stimme zu geben: Timm Kellner hat dazu ein Video gemacht: Realsatire für Normale 🙂 In der Politik finden sich reichlich Skrupellose ohne die geistige Erkenntnis, dass die dem Volk (Pack/Vieh/Steuervieh/Stimmvieh/wie auch immer, zutiefst rassistisch jedenfalls) dienen sollen – nun aber hat sich alles in´s Gegenteil verkehrt und sie vernichten das Volk: das muss beendet werden.

      • „…nur muss die Politik lernen, die Deppen von den weniger Depperten zu unterscheiden. Können das Politiker? Nein. Können die überhaupt was? Nein, denn dann wären sie vermutlich Wissenschaftler.“

         

        Na ja, „Wissenschaftler“ ist für die große Mehrzahl wohl zu hoch gegriffen.

        Aber einen anständigen Beruf ohne Subventionsschmarotzerei ausüben, das wäre was…

    • @Herr Salk: wenn nun verkündet wird, daß es kälter wird, werden noch mehr Leute total irre, weil sie ja über nunmehr 3 Jahrzehnte mit Überhitzungsalarm in Panik versetzt wurden. So krasse Widersprüche führen zu kognitiver Dissonanz und noch mehr Wahnsinn: vielleicht kommen jetzt Einige zur Besinnung, vielleicht auch nicht.

      Es gibt oder gab ein Filmchen mit einer jungen Frau, die als Flüchtlingshelferin tätig und schon 2 Mal vergewaltigt worden war und danach immer noch fleißig Flüchtlinge betreut hat. Wie viele „Erlebnisse“ sind erforderlich, um das Denken von Menschen zu ändern? Noch 5? Oder 10?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.