Die schockierende Klima-Graphik, die uns @climateofgavin* nicht zeigen will

Manipulation allerorten! Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Anthony Watts
[*Eine Anspielung auf Gavin Schmidt, siehe Beitrag. A. d. Übers.]
Erst vor ein paar Tagen äußerte der Klimawissenschaftler Dr. Roy Spencer, dass die Erwärmungs-Trends in den USA zum größten Teil manipuliert sein dürften.
In seiner Analyse untersuchte Dr. Spencer einen anderen Datensatz, der von der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) verwaltet wird, und fand heraus, dass Wetterstationen, die zur Messung von Klimatrends verwendet werden, bei einer Bereinigung um die Bevölkerungsdichte niedrigere langfristige Temperaturtrends melden:

Die Stationen mit der höchsten Bevölkerungsdichte verzeichneten einen Erwärmungstrend von ~0,25°C pro Dekade, wobei dieser Trend geringer war an Messpunkten mit geringerer Bevölkerungsdichte…“

Er fügt hinzu:

Bezeichnenderweise würde die Extrapolation auf eine Bevölkerungsdichte von Null im Wesentlichen keine Erwärmung in den Vereinigten Staaten während 1973-2011 ergeben. Wie wir sehen werden (unten), sagen offizielle Temperaturdaten, dass dieser Zeitraum einen erheblichen Erwärmungstrend hatte, der mit der Erwärmung in den Orten mit der höchsten Bevölkerungsdichte übereinstimmt.

Wie kann man dieses Ergebnis anders erklären, als dass – zumindest für den Zeitraum 1973-2011 – (1) eine falsche Erwärmung an den Stationen mit höherer Bevölkerungsdichte auftrat und (2) die Beweise dafür sprechen, dass es im Wesentlichen gar keine Erwärmung gab, falls es keine Menschen (keine Bevölkerungsdichte) gab, die das Mikroklima um die Thermometerstandorte verändert hätten?

Ich behaupte nicht, dass es keine globale Erwärmung gegeben hat (was auch immer die Ursache ist). Ich behaupte, dass es Beweise für eine falsche Erwärmung der Temperatur-Messungen gibt, die entfernt werden muss.“

Er hat auch aus meiner Arbeit zitiert, die 2015 auf der AGU veröffentlicht wurde:

Beachten Sie, dass dies ungefähr dem Trend entspricht, den ich mit den Stationen mit der höchsten (und nicht der niedrigsten) Bevölkerungsdichte erhalte. Anthony Watts berichtet über qualitativ ähnliche Ergebnisse mit anderen Daten zurück in 2015.

In einem Tweet von heute hatte ich meiner Bestürzung Ausdruck verliehen, dass Dr. Gavin Schmidt zu einem der Leitenden Berater bzgl. Klima im Weißen Haus ernannt worden war. In gleichem Sinne hatte der Atmosphären-Wissenschaftler Dr. Wei Zhang Folgendes dazu zu sagen:

Wir wissen, dass mit Gavin an der Spitze, die Temperatur steigen wird… Egal was die Thermometer sagen. Ich warte immer noch auf eine plausible Erklärung, warum Temperaturanpassungen fast perfekt mit Kohlendioxid korreliert sind. Ich würde erwarten, dass die Korrelation gegen Null geht.

Wei Zhang fügt in einem nachfolgenden Tweet als Antwort auf ein anderes Poster hinzu, welches ignorant versucht, ihm zu sagen, er negiere den Treibhauseffekt (Hervorhebung von mir):

Das ist nicht das, was ich gesagt habe. Warum korrelieren die Temperatur-ADJUSTIERUNGEN mit dem CO2? Die Wahrscheinlichkeit, dass dies zufällig geschieht, ist schockierend nahe bei Null.

Falls jemand die Bedeutung dieser Feststellung nicht gleich erfasst, folgt hier Klartext:

Was Wei Zhang veranschaulicht hat, ist eine fast perfekte Korrelation zwischen den Adjustierungen der Temperaturdaten, die von NASA GISS (und Gavin Schmidt) vorgenommen wurden, und der CO2-Konzentration in der Atmosphäre. Sie haben die Vergangenheit vor 1960 (etwa zu der Zeit, als die CO2-Messungen auf dem Mauna Loa begannen) künstlich abgekühlt und von 1960 bis heute künstlich erwärmt.

Das Ergebnis? Ein steilerer Erwärmungstrend (plus 0,24°C) als das, was tatsächlich in den unangepassten Daten existiert.

Es ist ein Beweis für den menschengemachten Klimawandel – geschaffen durch die Adjustierung der Temperaturdaten, um zu einer Prämisse zu passen – dass das vom Menschen erzeugte CO2, das in die Atmosphäre freigesetzt wird, die Temperatur treibt.

Aber es scheint aus der Analyse von Dr. Wei Zhang sehr klar zu sein, dass statistische Tricksereien hier die Haupttreiber des Temperaturanstiegs sind.

Meiner Meinung nach ist dies entweder wissenschaftliche Inkompetenz oder Betrug, möglicherweise beides. Ich verwende selten das Wort „Betrug“ in meiner Kritik, aber wenn Millionen von Dollar an Fördergeldern und das Prestige, zum Klimaberater des Weißen Hauses ernannt zu werden, auf dem Spiel stehen, was bleibt mir dann noch übrig? Falls es sich um echte wissenschaftliche Experten handelt – wie kann eine solche wissenschaftliche Inkompetenz über Jahre hinweg fortbestehen?

Wissbegierige Geister wollen es wissen.

Link: https://wattsupwiththat.com/2021/02/03/the-shocking-climate-graph-climateofgavin-doesnt-want-you-to-see/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

9 Kommentare

  1. Gibt es einen Zugang zu den Daten und Stationen? Ich sehe immer nur bereits verarbeitete Daten mit entsprechenden Analysen.

  2. Im Artikel lesen wir:  „..Wie kann man dieses Ergebnis anders erklären, als dass… – zumindest für den Zeitraum 1973-2011 – es im Wesentlichen gar keine Erwärmung gab, falls es keine Menschen (keine Bevölkerungsdichte) gab, die das Mikroklima um die Thermometerstandorte verändert hätten?..“  Kommentar: warum 1973 bis 2011 und nicht bis 2020? und warum nennt der Autor nicht Beispiele seiner unveränderten Stationen mit denen er verglichen hat?  Das soll hier geschehen: Die Dale-Enterprise Station bei einer isolierten Farm in Virginia blieb im genannten Zeitraum gleich und sie zeigt sogar eine leichte Abkühlung von über einem Fahrenheit bis 2011

  3. „Klimamodelle werden für die Verblödung von Politikern und Medien gemacht“?. Nein, sie werden gemacht, um Gelder für die Apokalyptiker zu generieren und die wertschöpfenden Bevölkerung abzukassieren. 

    • Wer CO2-Erwärmungsgläubiger in der vom IPCC- behaupteten Größe ist, der kann doch wie katholische Gläubige bei der Opferung ebenfalls ein freiwilliges wöchentliches Sonderopfer zur Rettung vor der Klimakatastrophe erbringen. Erst dann sind solche Leute für mich glaubwürdig. Immer mit gutem Beispiel vorangehen.

    • „Nein, sie werden gemacht, um Gelder für die Apokalyptiker zu generieren und die wertschöpfenden Bevölkerung abzukassieren.“

       

      So, und NUR so ist es!

       

  4. Klasse Artikel, der einem wieder einmal die Sprache verschlägt. Schreckt denn die Klimamafia vor nichts, aber auch rein gar nichts zurück? So wie ein ARD-Schwanke sein Millionenpublikum hemmungslos auf den „richtigen“ Klima-Kurs bringt und ihn dabei die Wahrheit einen Dreck interessiert? (Zur Zeit ist es von dort stiller, wahrscheinlich, weil es abweichend von der reinen Klima-Lehre zu viel Winter gibt. Beim erstbesten Klimablödsinn schlägt er aber garantiert wieder zu.) Herr Kowatsch kann sich freuen, denn nichts anderes wie hier von Anthony Watts beschrieben, zeigen seine Temperaturgrafiken, die er uns dankenswerter Weise immer wieder vorführt. Roy Spencer hat kürzlich auch einige Beträge verfasst, die die große  Diskrepanz zwischen Klimamodellen und realen Temperaturen in den USA und Kanada aufzeigen. Doch wie uns schon lange klar ist, Klimamodelle werden für die Verblödung von Politikern und Medien gemacht und vor allem für die Straße. Dort ist es am effektivsten, denn die treiben dann wieder unsere Politiker vor sich her. Ein gut funktionierendes Perpetuum Mobile der Totalverblödung – Absurdistan im Klima-Dauerkarneval.

  5. Dafür, dass die Erderwärmung ursächlich mit der Bevölkerungszunnahme verbunden ist, gibt es überwiegend  mehr  und plausibelere Argumente .

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.