Corona: „Es geht um Leben und Tod“ – 2. Teil mit Gedanken dazu

Christian Daum / pixelio.de

Dr. Lutz Niemann
Das Jahr 2020 ist zu Ende, jetzt hat das Statistische Bundesamt die Sonderauswertung der Sterbefälle für 2020 vollständig veröffentlicht und der erste Bericht (hier) kann nun mit den Daten des „Coronajahres 2020“ vervollständigt werden. Hier das Diagramm zu den vollständigen wöchentlichen Sterbefällen von 2020:

Quelle: www.destatis.de Sonderauswertung Sterbefälle mit Stand vom 22.1.2021

Beim ersten totalen Lockdown vom Frühjahr 2020 ist kein Wirken eines Killervirus zu sehen. Im November / Dezember 2020 sieht es anders aus. Der erneute Lockdown hat nichts bewirkt. Die Zahlen steigen dennoch, hat da ein Killervirus gewütet? Aber es gibt auch andere Erklärungsmöglichkeiten. Der erste Lockdown im Frühjahr 2020 und dann der zweite Lockdown im November / Dezember 2020 zerstören die Existenzgrundlage von Millionen Menschen in Deutschland (weltweit 150 Millionen zerstörte Existenzen sagt DIE WELT).

Es drängen sich die Gedanken auf

Haben zunehmende Suizide den Anstieg verursacht? Sind in den täglich in Medien den genannten Zahlen „…  1000 Todesfälle in Verbindung mit Covid-19“ die Suizide der Menschen enthalten, deren wirtschaftliche Existenz vernichtet wurde? Dann hätte der Schutz vor dem geheimnisvollen Killervirus mehr Opfer zur Folge als das Virus selber.

Vergleichszahlen: Um 1980 nennt das Stat. Jahrbuch 350 Suizide pro Woche, um 2000 etwa 200 pro Woche.

Gedanken zur Weltlage

Es ist im Herbst 2020 still geworden um die täglichen von der John-Hopkins Universität veröffentlichten Zahlen. Man muss selber dort nachschauen. Die Karte vom 23.11.2020 11:00 Uhr: https://coronavirus.jhu.edu/map.html sieht so aus:

Gedanken zu dieser Weltkarte

Das Virus Covid-19 hat in China das Licht der Welt erblickt, es ist also ein sozialistisches Virus. Und dann hat es die Welt erobert, natürlich nur die kapitalistischen Länder, denn das sind seine Feinde: Man erkennt an der Pandemie sehr deutlich das Ergebnis des Klassenkampfes, nämlich den Sieg des Sozialismus über den Kapitalismus — mit einer List haben die Sozialisten die Kapitalisten herein gelegt.

Am 26.1.2021 sah die Karte ebenso aus, und aus den angegebenen Daten Fälle pro Land errechneten sich die Infektionszahlen pro 100 000 Einwohner (wie z.Z. bei uns üblich) zu 7 in China und 10 000 in USA. Das gibt zu denken?

Gedanken zum Maskenzwang

Die atmenden Lebewesen haben sich im Laufe von vielen Millionen Jahren entwickelt, schon die Saurier vor 60 Millionen Jahren brauchten Luft zum atmen. Der Mensch ist die Krone der Entwicklung.

Man kann berechnen: in jeder Sekunde muss jede Zelle des Körpers mit einer Millionen Sauerstoff-Molekülen versorgt werden, und je eine Million CO2-Moleküle müssen abtransportiert werden. Das ist der Grundumsatz des Körpers mit 100 Watt.

Ein Bergsteiger steigt in einer Stunde normal 300 Höhenmeter hoch, junge Menschen sind schneller. Das ergibt eine Mechanische Leistung von 100 Watt. Bei einem Wirkungsgrad der Wärmekraftmaschine „menschlicher Körper“ von 5% kommen zum Grundumsatz noch einmal 2000 Watt hinzu, die der Körper aufbringen muss. Das ist eine gigantische Leistung des Organismus, die Natur (oder Gott) hat dieses in grandioser Weise ermöglicht. Der Atmungsapparat schafft das, aber für die Versorgung mit Sauerstoff und den Abtransport des Verbrennungsproduktes CO2 ist freies atmen unerlässlich. Jetzt ist der Mensch dabei, entgegen der Natur das freie atmen durch Maskenzwang als Schutz vor einer virtuellen „Gefahr“ [1] wieder einzuschränken.

Gedanken zu den Möglichkeiten bei sportlicher Betätigung

Sportliche Betätigung ist sehr wichtig zum Erhalt der Gesundheit. Ich als Bergsteiger gehe in die Natur, aber bei Schlechtwetter in die Halle. Jetzt ist das verboten. Die Möglichkeit, etwas für meine Gesundheit zu tun, ist stark reduziert.

Die Maßnahmen der Politik haben Einfluss auf das mittlere Gewicht der Menschen und damit auf den Body-Mass-Index (hier): mittlere Gewichtszunahme in einem Jahr um 1kg und BMI-Zunahme um 0,5.

Es gibt zusammenfassende Arbeiten über den Einfluss des BMI auf Tod durch Herz-Kreislauf-Krankheiten [2]. Dem kann entnommen werden:

Bei BMI = 25 ist RR = 1, bei BMI = 30 ist RR = 3,4. 15kg Gewichtszunahme ergeben eine Erhöhung des relativen Todesrisikos bei HKK um +2,4 – (RR = relatives Risiko)

Zwischen dem BMI = 25 und BMI = 30 ist bei Mittelung über viele Studien eine deutliche Linearität zu sehen. Für 1kg Gewichtszunahme ergibt sich eine Zunahmen des RR = 0,16

Damit errechnet sich bei 400 000 Todesfällen durch HKK eine Zunahme von 65 000 Todesfällen in Deutschland durch 1kg Zusatzgewicht. Diese Zahl kann nur eine Abschätzung sein, sie verdeutlicht jedoch die immensen Nebenwirkungen der getroffenen Einschränkungen durch die Politik.

In den USA haben die Menschen wegen verbreiteter Adipositas eine um 3 bis 5 Jahre geringere Lebenserwartung.

Gedanken zur Information durch die Medien

Die täglichen Horrormeldungen mit den durch PCR-Test festgestellten „Neuinfektionen“ pro 100 000 Einwohner sind abhängig davon, wieviel Personen getestet werden. Diese Zahl ist beeinflussbar und nichtssagend.

Nützlich wäre die Quote von positiv getesteten dividiert durch die Anzahl der Testungen zu wissen. Diese Positiv-Quote lag im Sommer 2020 in KW27 bei 0,6% und in Winter in KW50 bei 11% [3].

Nützlich wäre eine Qualifizierung des PCR-Tests, d.h. zu wissen, wie viele Personen von den positiv getesteten echt krank werden (Fieber, Gliederschmerzen, notwendige Bettlägerigkeit) und wie viele von den negativ getesteten krank werden [1]. Das fehlt.

Der Anteil der Verstorbenen (an oder mit?) Covid-19 lag in Deutschland im Sommer zwischen 0,1% und 1% [3]. Das ist identisch mit den Zahlen im Bulletin der WHO vom Oktober 2020 (Ioannidis, 7.10.2020: Global infection fatality rate is 0.15-0.20% (0,03-0,04% in those <70 years) with large variability with different age-structure, intitutiolalization rates, socioeconomic inequalities, population-level clinical risk profile, public health measures, and health care. Das scheint die normale Sterbequote bei Erkältung alter Menschen zu sein.

Es beeindruckt besonders ein Kernsatz des Urteils des Amtsgerichtes Weimar vom 11. Januar 2021: „Es gab keine ‚epidemische Lage von nationaler Tragweite‘, wenngleich dies der Bundestag mit Wirkung ab dem 28.03.2020 festgestellt hat.“ (6 OWi-523 Js 202518/20)

Gedanken zur politischen Absicht

Diese werden uns nicht mitgeteilt. Jeder Bürger mag sich selber dazu Überlegungen anstellen. Ein uraltes deutsches Volkslied sagt dazu „Die Gedanken sind frei…“ – noch?

[1] Karina Reiss, Sucharit Bhakdi, Buchtitel „Corona Fehlalarm, Zahlen, Daten und Hintergründe“
[2] Jim Mann, Prof. in Human Nutrition and Medicine, z.B. https://www.bmj.com/content/346/bmj.e7492

[3] https://www.rki.de/ Lageberichte des RKI zu COVID-19

image_pdfimage_print

25 Kommentare

  1. Das Innenministerium hat mehrere Wissenschaftler unter Druck gesetzt ein Plan zu erarbeiten, die solche Lockdown-Maßnahmen wie wir sie jetzt haben, umzusetzen.Damit ist es gesichert, dass es sich hier um eine politisch gewollte Plandemie handelt.Beweise dafür liegen den Medien vor.“Ein umfangreicher Schriftwechsel, der WELT AM SONNTAG vorliegt, zeigt: In der ersten Hochphase der Pandemie wirkte das Haus von Innenminister Horst Seehofer auf Forscher ein. Daraufhin lieferten sie Ergebnisse für ein dramatisches „Geheimpapier“ des Ministeriums.Das Bundesinnenministerium spannte in der ersten Welle der Corona-Pandemie im März 2020 Wissenschaftler mehrerer Forschungsinstitute und Hochschulen für politische Zwecke ein. Es beauftragte die Forscher des Robert-Koch-Instituts und anderer Einrichtungen mit der Erstellung eines Rechenmodells, auf dessen Basis die Behörde von Innenminister Horst Seehofer (CSU) harte Corona-Maßnahmen rechtfertigen wollte.“https://www.welt.de/politik/deutschland/article225864597/Interner-E-Mail-Verkehr-Innenministerium-spannte-Wissenschaftler-ein.html

  2. „Die menschliche Müllhalde – auf RUBIKON (05/02) von H. Ploppa – da geht es um „Milliarden ungeeigneter FFP2-Masken, die Spahn jetzt loswerden musste !!! – UN-FASS-BAR !!!  😉

  3. Es ist nur eine Kleinigkeit, aber im Interesse methodischer Sauberkeit sollte beachtet werden, dass der „body mass index“ (BMI= Körpermasse in kg dividiert durch Körperlänge in m zum Quadrat) keine dimensionslose Grösse ist. Korrekt muss es also heissen BMI = 25  kg /m^2 usw.

  4. Die Übersterblichkeit 2020 beträgt rund 50.000 trotz ausgefallener Frühjahresgrippe. Besonders in Dezember war sie erhöht. Die Zahlen gehen nachdem Kitas und Schulen herunter gefahren wurden seit 2 Wochen runter. In Australien feiert man schon wieder seit einigen Monaten Dank scharfer Lockdowns. Dort wird schon bei einen neuen Fall wieder dicht gemacht. Für 5 Tage.

    • Herr Krüger, langsam wird es langweilig. Können Sie jetzt bitte endlich mal belegen, dass in Australien und auch hier der Lockdown für den Rückgang der Infektionszahlen ursächlich ist? Wann nach Schließung der Schulen und Kitas sind denn die Zahlen gesunken, wie gut ist die Korrelation? Und können Sie endlich mal eine Aussage treffen, wie viele Menschen „an“ und wie viele „mit“ Corona gestorben sind? Wenn man irgendeinen inhaltslosen Blödsinn ständig wiederholt wird er auch nicht wahrer.

      • Ich muss gar nichts belegen. Höchsten Sie die alternativen Theorien, dass Leute an den Folgen des Lockdowns sterben, oder gar nicht und Totenscheine gefälscht werden, oder es aber eine Grippe war, etc. Wie gesagt laden Sie sich die Daten selbst auf der Seite des Statistischen Bundesamtes herunter und erstellen Plots. Übersterblichkeit und Corona-Tote mit positivem Test stimmen zu 75% überein.

        • Ach Herr Krüger,

          meinen Sie eigentlich, Sie sind der Einzige, der Daten lesen kann? Sie machen immer den gleichen Fehler, Daten nicht zu verifizieren. Also kommen Sie doch bitte endlich mal mit dem Prozentsatz ursächlich an Corona Verstorbener um die Ecke. Ihren Plot zur Übersterblichket habe ich längst erstellt. Die Korrelation ist selbst unter der Annahme, dass alle „Coronatoten“ wirklich an Covid-19 gestorben sind, eher mäßig. Erstellt man den Plot mit 87% echter Coronatoter (höchster von mir gefundener Studienwert), so zeigt sich bereits eine erhebliche Übersterblichkeit, die eine andere Ursache habe muss. Welche? Und bei 50%, welche die Uniklinik Hamburg für realistisch hält, geht die Korrelation den Bach runter. Aber ich merke schon, dass Sie nicht in der Lage sind, Ihre Schlussfolgerungen zu belegen, sonst hätten Sie es längst getan. Wie erklären Sie es übrigens, dass sich die Infektionsverläufe von Schweden und Deutschland doch recht ähnlich sind. In Schweden fallen die Infektionszahlen ganz ohne Lockdown.

          P.S.: Kleiner Tipp: Korrelieren Sie mal die Übersterblichkeit 2020 mit der Auslastung der Notaufnahmen. Sehr interessant.

          • Stellen Sie doch einfach Ihre Plots und Ergebnisse hier per Link ein, anstatt zu sabbeln.

          • @ Michael Krüger

            OK, Sie sind also nicht in der Lage, zu meinen Argumenten Stellung zu nehmen. Was nicht ins Narrativ passt wird abgewiegelt. Dass Sie nun fordern die angesprochenen Plots einzustellen, zeigt mir, dass Sie bisher nicht mal auf die Idee gekommen sind, verschiedene Quoten von ursächlich an oder mit Corona Verstorbener in Betracht zu ziehen. Also kann ich Ihnen hier nur für die immense Leistung danken, die Übersterblichkeit mit einer unbekannten Anzahl Verstorbener zu vergleichen.

      • Leider falsch.Gerne stelle ich die Sonderauswertung von destais vom 29.1.2021 zur Verfügung.Es gab 2020 keine Übersterblichkeit. Dies ist Fakt, bedarf mathematischer Kenntnisse in der Statistik und Verständnis für komplexe Systeme.Nur nackte Zahlen sagen ebensowenig im direkten Vergleich des Absoluten wie der unsinnige Mittelwert.

    • Können Sie Ihre Aussagen näher belegen Herr Krüger? Bei einer angeblichen Übersterblichkeit von 50.000 Todesfällen in 2020 wären bei tatsächlich eingetretenen ca. 982.000 Todesfällen Ihrer Meinung nach nur 932.000 zu erwarten gewesen. Das wären weniger als 2017. Wie kommen Sie auf diese Zahl bei einer älter gewordenen Bevölkerung? Stand 2.1.21 waren ca. 34.000 Menschen an Covid-19 verstorben, wo kommen die anderen 16.000 her?

    • Auf Basis dieser Daten2010     8587682011     8523282012     8695822013     8938252014     8683562015     9252002016     9108992017     9322632018     9548742019     9395202020     982489erhält man trendbereinigt (+12206 p.A) eine Übersterblichkeit von 13449 für 2020. Das sind 0,99 Sigma und damit sehr gut innerhalb des erwartbaren Bereichs. In Anbetracht der Tatsache, dass 2019 eine Untersterblichkeit von 17313 vorlag, ist der Wert für 2020 umso weniger überraschend.Das „Katastrophenjahr“ war demnach 2015 (trendbereinigte Übersterblicheit: 17190)?

  5. Mit Sonderauswertung Sterbefälle 2016 bis 2020 vom 29.1.2021 stellt das statistische Bundesamt KEINE ÜBERSTERBLICHKEIT fest.

      • Geben Sie doch mal ein bei Google z.B.: LMU Sterbezahlen oder schauen sich an, was samueleckert.net dazu ausführlich darlegt!

    • Als Augenarzt sollte er das eigentlich sehen können. So wie es ausschaut, ist Herr Gansewinkel  ein Mann von der Öko-Strickpullifraktion, von der Eike seit Corona massiv Zulauf bekommt. Meine Erfahrung, Diskussionen sind da zwecklos. Ist aber nur meine Meinung.

      • Gewohnt ruppiger Ton und inhaltlich falsch bis unsinnig Herr Krüger. In der statista Auswertung wird lediglich ein abweichendes Sterbegeschehen >80 jährige ersichtlich und dies nicht „trotz“ sondern wegen der fehlenden Frühjahrssterblichkeit .

        Die Münchener Statistik Kollegen haben das genau aufgedröselt (Codag Bericht 8) und nein- es sind keine 50.000 „mehr gestorben“- was soll diese Paniksprache.

        • Sie können ja selbst die Daten zur Sterblichkeit 2020 auf der Seite des Statistischen Bundesamtes herunter laden und für Deutschland und die Bundesländer auswerten. Ich habe das jedenfalls gemacht und suche nicht im Netz nach Gesinnungsfreunden, die das bestätigen, was ins eigene Weltbild passt. Wie gesagt ich ziehe es vor die Daten selbst auszuwerten und die Dinge beim Namen zu nennen, wenn Leute dies aus ideologischen Gründen nicht tun.

      • @ Krüger: Ihnen kann kein Augenarzt helfen, über den Tellerrand zu schauen. Hier könte sie die Ursachen finden (natürlich nur mit einer Fähigkeit, tiefer zu schauen):

        Wer wußte was und wann: Immer neue Zweifel an der Corona-Politik

        „Der BioNTech-Vorstand erhöhte exorbitant die eigenen Bezüge im Jahr 2019 (trotz Rekordverlust). So wurden die Bezüge des Firmengründers Sahin um ca. 980% erhöht, also annähernd verzehnfacht“

        Ein Unternehmen ohne nennenswerte Umsätze macht so etwas nur, wenn mann weiß, dass die Gewinne exorbitant steigen. Man kannte also den Bedarf an Corona-Impfstoff schon 2019. Und sicher auch wie man mittels Lockdowns dieser unentbehrlich wird…

        Den Rest besorgten die gekauften Medien.

        Es geht nicht um Viren, sondern um viel Geld und Macht.

        • @Gregoriev

          Ihre Kenntnisse in Strahlungsphysik und Thermodynamik sprechen schon für sich. Ich sag nur Schwarzschild und Schuster 1905, 1906. Da vielleicht noch mal nachlesen. Und bzgl. der Übersterblichkeit die Daten beim Statistischen Bundesamt herunterladen und gegen die Zahl der Corona-Toten mit positivem Testergebnis plotten. Dann sollten Sie eine 75% Korrelation erhalten. Dann bedarf es keiner alternativen Theorien. Und klar ist Corona auch ein gutes Geschäft, wenn man richtig investiert. Können Sie übrigens auch machen.

          • DA hat also Herr KRÜGER vermutlich selbst „investiert“ – da erklärt sich dann so einiges ?!?  😉

        • @ Krüger, um komplexe Zusammenhänge zu entziffern reicht es nicht, sich um eine Theorie zu versteifen, z.B. die von Schwarzschild, sondern muss fundiertes Wissen in ALLEN Lebensbereiche haben.

          Wenn Sie mehrere Jahrzehnte dafür verantwortlich waren, dass am jeden 30.  auf dem Konto genug für alle Gehälter da ist, würden Sie niemals solche Harakiri-Aktionen wie Biontech 2019 gemäß Artikel machen. Wenn Sie dazu noch etwas Ahnung in der Geschichte des letzten JH hätten, wüsste Sie, im welchem Maße die Verbrecher Stalin bis nach dem Tode und zu Beginn auch Hitler vergöttert wurden. Weil Stalin als Retter von Volk und Vaterland wahrgenommen wurde, der „Voshd“ (Führer), der den Krieg gewonnen hatte. Merkel weiß dass, daher zieht sie die Corona-Nummer ab, um als Retterin des Volkes vor der tödlichen Gefahr dazustehen. Wenn man 1 und 1 zusammenzählt, hatte Bionthech schon 2019 gewußt, dass schnell ein RNA Impfstoff her muss. Die Show wurde schon vorbereitet, als die Öffentlichkeit noch nie von cov19 gehört hatte.

          Dazu brauchte Merkel nur noch Staatsmedien und genügend schliche Gemüter wie Krüger, die alles glauben.

          Wenn man in einer Hochschule nur gelernt hat, die Wellen der Nordsee zu zählen und sein Lebensinhalt darin sieht, seine Landsleute mit Schauermärchen zu schrecken und zu verpetzen, dann kann man die politische Lage und die Handlungen natürlich nicht überblicken.

           

          • Herr Georgiev, wenn Sie das alles so gut wissen, dann investieren Sie doch einfach bei der Pharma-Mafia. Kann jeder machen, wir sind ein freies Land. Produzieren Sie Masken, oder Impfflaschen, etc. Oder machen Sie eine Online-Shop bei Amazon auf. Ich habe keine Lust weiter Gejamner über Corona-Lockdowns zu hören. Egal von wem.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.