Biden-Kabinett: Nominierte Ministerin offen für neue Steuern, um für die „Klima-Agenda“ zu zahlen

Geldverschwendung: So geht es auch … Bild: Esther Stosch / pixelio.de

Charles Rotter,
From Goverment Accountability & Oversight
Vorbemerkung des Übersetzers: Dieser Beitrag zeigt glasklar, wohin die Reise geht – wir sollen zahlen! In den USA wird das als Steuer bezeichnet, was ehrlicher ist als die Terminologie bei uns, wo unsere werte Regierung nur von einem „Beitrag für den UN-Klimafonds“ spricht. Zahlen müssen wir den natürlich auch, nur heißt es nicht Steuer. Noch ist es in den USA nur ein Gedankenspiel, aber in Bezug zu D wird es interessant sein zu verfolgen, wie es dort damit weitergeht. – Ende Vorbemerkung.

Eine Kandidatin für das Kabinett er Regierung Biden ist offen für neue Steuern, um die „Klima-Agenda“ zu bezahlen. Sie hat bereits Energie-Unternehmen verklagt, um von denen einen „nachhaltigen Finanzierungs-Strom“ zu erhalten, weil die Legislative das abgelehnt hat.*

[*Es ist nicht eindeutig, was der Autor hiermit ausdrücken will. Obiges ist die Interpretation des Übersetzers. Im Original lautet die Passage: Biden Cabinet Nominee Open to New Taxes to Pay for “Climate Agenda” — as Gov., Sued Energy Cos. to Obtain “Sustainable Funding Stream” Because Legislature Refused]

WEBEDITOR GAO

„Commerce Secretary“ entspricht in etwa unserem Wirtschaftsminister.

Die Leser von GAO [= Government Accountability & Oversight] und ClimateLitigationWatch sind mit den Bemühungen des Staates Rhode Island vertraut, Energieunternehmen vor dem Staatsgerichtshof wegen der Verursachung des Klimawandels zu verklagen, in der Hoffnung, damit Kasse zu machen, nachdem die Verwaltung zu dem Schluss gekommen war, dass die „Versammlung eine sehr konservative Führung hatte – die sich nicht um die Umwelt kümmert“, so dass der Gouverneur „auf der Suche nach einem nachhaltigen Finanzierungsstrom“ war.

Da sollte niemand überrascht sein, dass die von Präsident Biden nominierte Wirtschaftsministerin, die Gouverneurin von Rhode Island Gina Raimondo, bei ihrer Anhörung zu ihrer Nominierung die Linie vorgegeben hatte, dass die Ausgaben für die ambitionierte „Klima-Agenda“ viel Geld kosten und dafür „Mittel benötigt werden“, die man irgendwie aus der Bevölkerung saugen muss.

Die nominierte Wirtschaftsministerin Gina Raimondo: „Wir brauchen Geld!“

Laut zwei gleichzeitig aufgetauchten Notizen von einem Treffen in der Rockefeller-Villa – eine handschriftlich von einem Mitarbeiter des Rocky Mountain Institute, eine andere von einem Vertreter von Tom Steyers Energy Foundation – legte Raimondos eigene Beraterin im Kabinett, die Leiterin des Umweltministeriums Janet Coit fest, dass dies bedeutete, „vor einem staatlichen Gericht“ auf die „Priorität eines nachhaltigen Finanzierungsstromes“ zu klagen.

Fazit: Sie haben eine Geldausgeben-Agenda. Und ihr seid die Leute, das zu bezahlen!

Link: https://wattsupwiththat.com/2021/01/30/biden-cabinet-nominee-open-to-new-taxes-to-pay-for-climate-agenda/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

Anmerkung: Die Abbildungen sind auch im Original kaum leserlich.

 

image_pdfimage_print

2 Kommentare

  1. Und unsere Hirn- und denkfreien Klima-Spinner erhöhen die CO2-Steuern, dass es nur so kracht – trotz der ach so schrecklichen Corona-Pandemie! Der Wirtschaft in der Corona-Rezession helfen? Alles nur erbärmlich-dreiste Lügen – unsere unübertroffenen Polit-Deppen retten stattdessen das Weltklima! Jedoch spiegelt unsere Politik die Wählerlandschaft und die Straße wider. Und da haben rotgrün ideologisierte Scheuklappen-Verdummungs-Medien wie die Alpenprawda und das Staatsfernsehen ganze Arbeit geleistet. Niemand hätte etwas wirksameres als den „Klima-Weltuntergang“ erfinden können – um Wirtschaft und Wohlstand nachhaltig zu versenken. Richtig, es gibt ja noch die von uns bezahlten, „Klima-konformen“ Subventionsschmarotzer. Aber selbst die brauchen am Ende jemand, der noch mit Steuern gerupft werden kann, damit deren beklopptes Geschäftsmodell dank Subventionen weiter Dukaten schxxxx. 

  2. In Deutschland wird sogar der importierte CO2 freie Atomstrom mit der CO2 Steuer belegt. Ob die Amis auch so viel Flachdenker in der Politischen Kaste wie Deutschland hat , ist wohl bestimmten  amerikanischen Großkapitalisten die das Netz beherrschen, geschuldet. Bei uns wurde nur das Flachdenken Dank unseren zentralen deutschen Fersehbildung schon abgeschlossen. Fragesteller heißt heute bei den Flachdenkern Leugner oder theoretischer Verschwörer. 

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.