Entführte Energiepolitik: Profiteure der erneuerbaren Energien nehmen Stromverbraucher als Geiseln

Mit freundlicher Genehmigung von Wiedenroth Karikatur; .Diese Karikatur passt noch immer, in D und auch in Australien

stopthesethings
Eine sklavische Besessenheit von intermittierendem Wind und Sonne hat zuverlässig unzuverlässigen Strom und rasant steigende Strompreise geliefert.
Die Energiepolitik wurde den Wählern aus den Händen genommen und ist nun fest im Griff von Profiteuren, die ihre eigenen Parteikandidaten auf grün gefärbte Sitze im ganzen Land platziert haben wollen.

Und es sind nicht nur Wahnsinnige der (regierenden) hart-grün-Linken der Australian Labor Party (ALP), die sich daran beteiligen, Australiens einst zuverlässige und erschwingliche Stromversorgung zu zerstören. Die Krankheit ist eindeutig ansteckend und hat auch fiktiv konservative Regierungen betroffen.

Hinweis zur Übersetzung:  In Australien spricht man von Staaten, was bei uns Bundesländern entspricht. Das Commonwealth of Australia ist die englische Bezeichnung für die Staaten von Australien, hier gemeint als Synonym der Administration für ganz Australien. Der Klarheit wegen habe ich zum Teil Bundesstaaten geschrieben, der leichteren Lesbarkeit an anderen Stellen Staaten gelassen – der Übersetzer].

Die Bundesstaaten haben die Energiepolitik gekidnappt – und Aktivisten besetzen die Parlamentssitze der Skeptiker

Spectator Australia, Alan Moran, 17. Dezember 2020

Die Regierungen der Bundesstaaten haben nun die Kontrolle über die Elektrizitätspolitik vom Commonwealth übernommen. Obwohl die staatliche Kontrolle möglicherweise das Testen und Vergleichen alternativer Ansätze ermöglicht, haben derzeit alle Staaten ähnliche Richtlinien. Sie unterzeichnen Kaufverträge mit Lieferanten grüner  Energien und verlangen von den Kunden, dass sie die damit verbundenen zusätzliche Infrastruktur, Batterien und Pumpwasserkraftwerke finanzieren, die zur Stützung der unregelmäßigen Versorgung mit Wind- und Sonnenenergie erforderlich sind. Die Energieminister Matt Kean in New South Wales und Lily D’Ambrosio in Victoria verdoppeln jetzt ihre auf erneuerbare Energien ausgerichtete Politik, die von Südaustralien entwickelt wurde und die in Bezug auf Preis und Zuverlässigkeit lähmende Ergebnisse lieferte.

Das Commonwealth ist kaum mehr als ein Zahlmeister geworden, der staatliche Maßnahmen unterstützt, mit einer Rolle bei der Brandbekämpfung, um die Schließung energieintensiver Einrichtungen zu verhindern oder zu verzögern, die durch die Energiepolitik der Regierung besonders gefährdet sind. Aluminiumhütten und Ölraffinerien sind die derzeit schwachen Glieder.

Die neue Unterstützung  der Regierung für Wind und Sonne, baut auf bestehenden Commonwealth- und staatlichen Subventionen aus Vorschriften, Zuschüssen und zinsgünstigen Darlehen auf. Diese Subventionen beliefen sich im vergangenen Jahr auf 7 Milliarden US-Dollar und wirkten sich auf die Einnahmen der Kohlekraftwerke aus. Einige mussten geschlossen  werden und neue Kraftwerke wurden unrentabel. Infolgedessen verdoppelten sich die Großhandelspreise für Strom im Jahr 2018. Insgesamt belaufen sich die direkten Kosten für die privaten Haushalte auf 13 Mrd. USD pro Jahr und die nationalen Kosten sind erheblich höher [der Unternehmensanteile wegen].

Im Jahr 2020 brachte die geringere Nachfrage aufgrund von COVID, die Strompreise auf das Niveau von vor 2015 zurück. Der jüngste CSIRO-  Bericht  [~ Industrie und Wissenschaftsministerium]  besagt, dass dies durch den Ersatz von Kohle durch Wind / Sonne aufrechterhalten werden kann. CSIRO ist der Ansicht, dass dies auch unter Berücksichtigung der Kosten für Batterien, Gas und gepumpte Wasserkraft gilt, die erforderlich sind, damit die variable Leistung von Wind / Solar der Nachfrage entspricht. Wenn dies wahr wäre, gäbe es natürlich keinen Grund für eine Fortsetzung der Subventionen, noch weniger für eine zusätzliche Kohlenstoffsteuer, die von CSIRO und anderen vorgesehen ist.

Bisher wurden in Australien Wind und Solaranlagen mit einer Nennanschlussleistung von 27 GW installiert – das ist mehr Kapazität als aller noch vorhandenen Kohlkraftwerke, die 65 Prozent des Stroms liefern (Wind  und Solar liefern 15 Prozent). Jede Wind- und Solaranlage wurde im Gegensatz zu jeder Kohle- (oder Gas-) Anlage subventioniert. Ein Commonwealth-Förderprogramm für Wind- und Netzsolar [~Freiflächen Anlagen] (Im Ziel für erneuerbare Energien) läuft aus, aber auch jetzt bietet es noch genügend Subvention, die den Preis verdoppelt, den diese Anlagen erhalten. Das Hauptprogramm zur Unterstützung neuer Solaranlagen auf dem Dach soll auf unbestimmte Zeit fortgesetzt werden.

Zukünftige Optionen sind:

  • Intensivierung der Subventionen für erneuerbare Energien sowie der Ausgaben für neue Übertragungsleitungen und für andere Maßnahmen, die die Variabilität von Wind und Sonne ausgleichen. Diese Position wird von den Regierungen der Bundesstaaten und in Canberra von einem Großteil der Koalition, den meisten der ALP und den Grünen favorisiert. Strikte Konzentration auf Erneuerbare in Großbritannien, Japan und der (vermutlich) kommenden Biden-Regierung verstärken das Gewicht, und Bob Carr [Außenminister im Ruhestand, ALP] schlägt nicht allein vor, dass der internationale Druck Australien zwingen wird, weitere Subventionen für erneuerbare Energien einzuführen.
  • Unterstützung für Gaskraftwerke und Pumpspeicher, um einen Zusammenbruch des Marktes zu verhindern, und Förderung von Wasserstoff in der Hoffnung, dass dies Wind / Sonne überspringt und für Klima-Fanatiker und Subventionssuchende gleichermaßen akzeptabel ist. NSW-Energieminister Matt Kean erwartet auch eine politisch akzeptable neue Form von Kernkraftwerken.
  • Ein System, das sich vor der Verzerrung durch staatliche Subventionen auf der Grundlage von Kohle durchgesetzt hatte, als flexible Gas und Wasserkraft rund 15 Prozent der Versorgung bereitstellten.

Die dritte Option bietet die billigste und zuverlässigste Stromversorgung. Es wird von allen schnell wachsenden Entwicklungsländern betrieben, von denen keines Kohle zu niedrigen Kosten wie Australien hat und einige tatsächlich australische Kohle verwenden. Dies ist das einzige Mittel, um Australiens früheren Vorteil vom kostengünstigsten Strom der Welt wiederherzustellen. Dies ist der einzige Weg, um die durch die Energiepolitik verursachte Deindustrialisierung aufzuhalten und umzukehren.

Außerhalb von One Nation (Partei ~ FPÖ, AfD) und vielleicht einem halben Dutzend Hinterbänkler der Koalition, fehlt dieser Option jedoch die politische Unterstützung. Ein Grund ist, ist die Komplexität der Energieversorgung. Jede staatliche Intervention hat schwer vorhersehbare Auswirkungen, insbesondere bei Elektrizität, bei der Angebot und Nachfrage jede Sekunde präzise und augenblicklich ausgeglichen werden müssen.

Energieminister Angus Taylor unterstützt Subventionen für Technologien mit „blauem Himmel“ wie Wasserstoff- und Kohlenstoffbindung im Boden sowie Solar-Dachinstallationen. Er sieht sich auch gezwungen, energieintensive Industrien (Aluminiumschmelze, Ölraffinierung), die aufgrund der staatlichen Energiepolitik unwirtschaftlich werden, selektiv zu subventionieren, und er möchte verhindern, dass Kohlekraftwerke geschlossen werden, bevor neue zuverlässige Kraftwerke errichtet werden können. Als Minister mit Erfahrung im Energiesektor wird er wissen, dass diese Melange grob suboptimal ist, aber zweifellos denkt er, dass er die Karte spielen muss, die ihm gegeben wurde.

Andere Politiker sehen in der Energiepolitik eine Chance, „etwas zu bewirken“, indem sie die Marktkräfte ausschalten, die ihrer Ansicht nach die negativen Klimaauswirkungen der Kohlendioxidemissionen nur unzureichend berücksichtigen. Viele dieser Ansichten sehen sinkende Preise für Wind- und Solar als Stärkung ihrer bevorzugten Politik.

Einige Politiker könnten in solchen Ansichten durch die Aussicht beflügelt werden, das ihr Sitz im Parlament an Grüne oder grüne Aktivisten verloren geht. Die Risiken hierfür sind besonders stark in den inneren Vororten, aber auch im ländlichen Australien, wie der Verlust des zuvor sicheren Sitzes der Victorian Coalition in Indi zeigt.

Einige Mitglieder der Koalition würden durch die Finanzierung und den Einfluss von Interessen gruppen bedroht sein, wie die von Michael Photios angeführt, der sich durch Beratungsunternehmen wie PremierState und das aktivistische Blueprint Institute für Maßnahmen zum Klimawandel einsetzt. Letzterer hat Turnbull-Anhänger [Malcom Turnbull, Premierminister von Australien 2015-2018]  sowie mehrere ehemalige Regierungsminister in seinem strategischen Ausschuss.

Die Bemühungen solcher Interessengruppen, den Klimaskeptiker Craig Kelly in der Umgebung von Sydney zu ersetzen, die heilsame Wirkung der Ablösung von Tony Abbott [PM bis 2015] durch Zali Steggall und die Angst der Liberalen in der Innenstadt von Melbourne könnten Politiker davon abhalten aufzubegehren – ebenso wie die Bedrohung durch eine kleine, aber sehr wohlhabende und gut vernetzte, hochkarätige Gruppe von Klimaaktivisten

Wir haben also eine Kombination von Ansichten, die durch Agitprop von Umwelt-Eiferern und subventionssuchenden Unternehmen bedingt sind und uns zu einer Energieversorgung führen, die immer teurer und weniger zuverlässig wird. Es ist schwierig, einen Weg zu finden, um dies kurzfristig zu ändern.

Spectator Australia

https://stopthesethings.com/2021/01/07/power-policy-hijacked-renewable-energy-rent-seekers-holding-power-consumers-hostage/

Übersetzt durch Andreas Demmig

image_pdfimage_print

39 Kommentare

  1. Meine Freunde in Sydney und Melbourne, sehr verehrte Frau Fröhlich, haben keine Solar-Energiepaneelen auf dem Dach. Denn auch bei denen ist es nachts dunkel. Da gibt’s vom Dach keine Energie für Waschmaschine und Elektroherd. Meine Freunde können denken und rechnen. Batterien für das Überbrücken von Stromausfall bei Dunkelheit oder oder Regen sind ihnen zu teuer. Was Sie da fabulieren ist kaum auszuhalten.

    • Hmmm! Ich sitze da die meiste Zeit im Jahr in Katalonien. Und überlege mir, wie ich das bei drohenden Stromausfällen so hinkriege. Die Gefahr ist hier wohl nicht so groß, wie in good old G., sofern die rechtzeitig den Stecker zum europäischen Verbundnetz ziehen, wenn es pressant wird. Nur leider ist das „pressant“ nach allem, was ich über Stromversorgung gelesen habe, ähnlich den Vulkanausbrüchen, Erdbeben und Tsunamis kaum im voraus abschätzbar. Also überlege ich mir durchaus, per Photovoltaik die Sonnenstrahlen tagsüber einzufangen und sie in eine passende Batterieanlage einzuspeichern. Teuer, teuer, das Ganze und nun (Ironie an!) ich hab’s ja. Aber halt durchaus machbar und für die haute volaute in Australien, Kalifornien usw. der einzige Weg.
      Nur völlig abgedreht und unsozial, denn wer in aller Welt kann sich das schon leisten. Und dann noch in Germania mit wenig Sonne!
      Andererseits wäre ich schön blöd, wenn ich sagen würde, Frau Merkel, Herr Altmeier, Frau Schulze, machen sie mal so weiter und besten Dank von mir!

      • Sehr geehrter Herr Friederichs!

        Letztes Jahr habe ich mal durchgerechnet, was Speicherung kostet.
        Da kam ich auf ca. 30 Cent pro kWh.
        Bei der Kalkulation nahm ich handelsübliche Bleiakkus.
        Dort setzte ich für eine Autobatterie 12 V 88 Ah 100 Euro an.
        Lithiumakkus versprechen mehr Zyklen, sind aber deutlich teurer.
        Das ist nur der Preis für die Akkus, Elektronik extra.
        Ich setzte voraus, daß eine Photovoltaikanlage vorhanden ist.

        • Dort setzte ich für eine Autobatterie 12 V 88 Ah 100 Euro an.

          Nur mal so nebenbei Herr Andreas Schöllhammer,

          Autobatterien sind nicht geeignet für einen Stadionähren Stromspeicher. 

          Die Autobatterien werden da nicht lange durchhalten auf Grund des Zellenaufbaus.

          Normale Autobatterien für einen Stadionähre Stromspeicher zu verwenden ist das dünste was man nur machen kann da können Sie auch das Geld gleich zu Fenster hinaus werfen.

           

          • Ich war mal zufällig bei der Überprüfung der Notstromversorgung für die lebenserhaltenden Maßnahmen in einem Altenheim zugegen. Es waren zig Autobatterien, zusammengeschaltet.

            Man sieht es offensichtlich anders als Sie Frank!

          • Das war wohl die Sparversion – üblicherweise verfügen solche Einrichtungen genau wie Krankenhäuser auch – aus gutem Grund über Notstromdieselanlagen.

          • Hallo Herr Frank,

            klären Sie mich doch bitte auf. Was ist eine „Stadionähre“? Oder Stadion-Ähre??

            Danke schonmal

          • Frau Diess, es war definitiv die Sparversion. Nicht alle Heime haben die Mittel wie Krankenhäuser.

          • Was, wenn man die Unterbringungskosten von 3.000 Euro monatlich und die miese Bezahlung der Pflegekräfte berücksichtigt schon sehr verwunderlich ist.

          • Herr MariusPunktFrank,

            „..Normale Autobatterien für einen Stadionähre Stromspeicher zu verwenden ist das dünste was man nur machen kann da können Sie auch das Geld gleich zu Fenster hinaus werfen…“

            Auch Ihr Deutsch (neben Ihrem technischem Unverstand) ist verbesserungswürdig, es sei denn, Deutsch ist nicht Ihre Muttersprache.

            Nur mal so nebenbei: Blei- oder Bleigelbatterien sind auch heute noch die wirtschaftlichste Lösung, wenn es nicht auf Platzersparnis oder Gewicht ankommt. Bleibatterien sind günstig, einfach zu warten und recht robust – außer bei Tiefentladung. Warum haben PKW auch heute noch Bleibatterien? Was ist Ihre Alternative?

          • Stefan Steger
            Nur mal so nebenbei: Blei- oder Bleigelbatterien sind auch heute noch die wirtschaftlichste Lösung,

            Nur mal so nebenbei Stefan Steger,
            Herr Andreas Schöllhammer spricht von Autobatterie 12 V 88 Ah und das sind Blei Säure Akkus und die Autobatterien sind nicht geigten für Stromspeicher.
            Autobatterie wen die lange stehen und die Säure nicht „durchgeschüttelt“ durchmischt wird wie beim Autofahren sind die Autobatterien beim Stadionähren betrieb schnell kappt.

            Bleiakkus sind nicht gleich Bleiakkus, für jeden Einsatzfall die richtige AKKU und Autobatterie als Hausspeicher ist vollkommener Blödsinn.

          • Und ich dachte immer die Schreibstube ist technisch auf der Höhe und hat schon den automatischen Batterierüttler von Grünversprech geordert.

            Zum Glueck sind die gerade bei mir im Sonderangebot zu haben. Die Luxusversion mit Porsche Wohlfühl Sound zum gleiche preis wie die Fiat Leise Version.

            Damit auch morgen ihre Batterie noch energievoll sind!

            Heute noch bestellen!

          • Spass beiseite!

            Einfach mal die Experten fragen.

            https://www.energie-experten.org/erneuerbare-energien/photovoltaik/stromspeicher/bleiakku

            Alle Batterien sind Stromspeicher!

            Autobatterien sollen trocken und kühl gelagert werden. Bewegung ist nicht vorgegeben.

            Aber!

            Neuere Autos haben ständige Stromverbraucher. Unter umständen ist die Batterie schon nach ein paar Wochen alle.

            Das AUTO muss also bewegt werden, um durch Aufladen, den Batteriebetrieb sicherzustellen.

            Herr Frank hat sich hier etwas vertan!

             

             

          • Nur mal so nebenbei Herr Marius Punkt Frank,

            wo habe ich gesagt, dass AUTO-Batterien für einen stationären Speicher optimal sind? Dass es verschieden Bleibatterien gibt, weiß ich selber; so z.B. Solarakkus für stationären Einsatz.

  2. Technische EvolutionWir versetzen uns einmal in das Jahr 2000 v. Chr., also das Ende der Steinzeit, und stellen uns vor, eine Gruppe von Menschen, die wir heute Politiker nennen, würden am offenen Feuer ein Gesetz machen, dass alle Steinzeitmenschen in 30 Jahren, also 1970 v. Chr. für ihre Kommunikation Mobil-Telefone zu benutzen haben. – Die Zeit vergeht, auch 1900 v. Chr. hat sich der in ein Gesetz gegossene Traum nicht realisiert, vielleicht, weil die Steinzeitmenschen mit Stein, Holz und Feuer noch keine Halbleiter und Mikroprozessoren zustande bringen konnten. Hätten das die damaligen Politiker wissen oder erahnen können? *****         Wenn wir heute zurückblicken, werden wir sagen, die technische Entwicklung war noch nicht so weit. Heute verstehen wir das, was unser Leben mit seinen vielfältigen Möglichkeiten prägt, durchaus als einen Evolutionsvorgang, der von Kreativität, Verständnis, Erkenntnis, Erfolg aber auch Niederschlag gekennzeichnet war. Jeder, der einigermaßen mit seinem Denkapparat umgehen kann, würde sagen, was sich die damaligen Politiker im Jahr 2000 v. Chr. ausgedacht haben, war offensichtlich dumm. Wir würden wohl auch sagen: Was die damaligen Politiker in ein Gesetz gegossen haben, ist allein deren Unwissen oder deren Dummheit zu verdanken. Es ist sicher, dass auch heute immer wieder hoch gepriesene Berater nicht zu einem Erfolgserlebnis verholfen hätten. *****         Dass wir heute Mobil-Telefone benutzen können, ist auch in der Aufbereitung der Entwicklungsvergangenheit nicht Gesetzen von Politikern geschuldet, sondern kreativen Menschen, die ihren Ideen und ihrem Verständnis gefolgt sind. Und diese Menschen haben nicht nur Kommunikationstechnik aufgebaut, sondern auch eine sichere elektrische Energieversorgung. *****      Wie kommt es, dass die heutigen Politiker glauben, dies alles besser per Gesetz (z. B. EEG) zu können, obwohl es dafür nicht ein einziges Beispiel in der gesamten technologischen Evolution seit der Steinzeit gibt? Dazu gibt es eine Reihe von Antworten (Mehrfach-Nennungen möglich): Dummheit, Selbstüberschätzung, Überheblichkeit, Vorteilsnahme, Zerstörungsdrang, Machtstreben, Parteienfilz, Pensionssicherung, …. – Ethik und Verantwortung gegenüber Mitmenschen oder gar den Bürgern eines ganzen Staates kommt dabei mit Sicherheit nicht infrage. Was würden Merkel, Altmeier, Trittin, Habeck, Baerbock etc., etc., dazu wohl vortragen? *****         Die  Erhöhung der Komplexität der Einrichtungen für eine Grundversorgung mit Elektrizität durch Umrichtertechnik in Windradgeneratoren, Spitzenglättung mit digital gesteuertem Verbraucherabwurf, Phantasiesystemen wie smart grid, Gleichspannungs-Übertragungssystemen im Hochvoltbereich mit nachgeschalteten Wechselrichtern mit hochkomplexer Leistungselektronik im Vergleich zu rotierenden Generatoren und passiven Transformatoren machen diese Grundvorsorgung hoch anfällig für Störungen oder massive Angriffe (Hacker) von außen. Man muss sich fragen, wie unsere derzeitigen Politiker das vor ihrem Gewissen verantworten wollen. Es sei denn, sie haben keines, dann stellt sich diese Frage natürlich nicht!

    • @Herr Prof. Dr.-Ing. Puschner: zum Gewissen und der Verantwortung gegenüber den Menschen und der Natur – die oben Genannten haben keines, ansonsten wären wir nicht da, wo wir jetzt sind: ständige Übergriffe von seiten irgendwelcher Berufspolitiker, die vollkommen vergessen haben, daß sie unsere Angestellten sind – sie sollen uns dienen. Statt dessen tyrannisieren und foltern und töten sie uns in einem nie vorstellbaren Ausmaß. Wir sind zu einem menschlichen Saustall verkommen (absichtlich herbeigeführt) und es offenbart sich jetzt: es sind nur einige wenige Zerstörer im Hintergrund tätig, die die Politiker und Amtsträger mißbrauchen und etliche davon – wegen geistiger und intelektueller Minder- und teilweise sichbarer Unterbegabung – ahnen das wahrscheinlich noch nicht mal. Die Kreaturen müssen weg, ganz einfach.

      Dr. Krall hat ein neues Video gemacht mit Lösungsansätzen, das verlinke ich hier mal:

      Dr Markus Krall: Die grösste Wirtschaftskrise der Moderne | World of Value 2020

    • Alles moralisch und juristisch „einwandfrei“ abgesichert: Wer den Dekarbonisierungs- und Energiewende-Irrsinn beim Namen nennt, provoziert den Klima-Weltuntergang! Das haben uns doch die Alarmforscher, die Rotgrün-Medien und unsere Weltrettungskanzlerin schon lange eingebläut – immer noch nicht verinnerlicht? EU-Sprechblasen-Ursula und ihresgleichen setzen die Klima-Totalverdummung samt Merkel-Kurs auf europäischer Ebene fort wie in Deutschland schon länger. Und da kommt ein Prof. Puschner mit so Zweitrangigem wie die Zukunft dieses Landes und, wie kleinlich, ob wir zukünftig noch Strom und Energie haben werden? Was bei uns ausschließlich zählt, ist das „fundierte“ Klima- und Gesellschaftswissen von Katastrophen-Luisa und wie sie sich ihre Zukunft vorstellt! Sowie die dreiste Panikmache einer vollkommen entarteten Alarmforschung, die Naive immer noch mit seriöser Forschung verwechseln. Unsere Windmühlen-Murksel steht geschlossen hinter den Klimachaoten – die Weltretter unter sich! Wen interessiert da noch eine zuverlässige Stromversorgung?

  3. Der Zubau an Solar Leistung in Australien ist beeindruckend.    Die haben jetzt ca. 19 GW Solarleistung, das sind je Einwohner ca. 0,76kW Solarleistung für jeden in Australien. https://pv-map.apvi.org.au/analyses  Spezielle in Australien werdenden die kleine Haus PV-Anlagen meistens mit Stromspeicher errichtet, was brauchen diese Häuser noch an kWh von den Kohlekraftwerken, das ist auch überschaubar.    Solarstrom und Stromspeicher sind die „Versicherung“ gegen Stromausfälle in Australien.    In Deutschland haben wir nur ca. 0,65 kW Solarleistung/Einwohner.

    • Das geht aber nur, wenn man einen inselfähigen Wechselrichter hat. Außerdem hätte ich in Australien jetzt regelmäßigen Sonnenschein erwartet, während in Deutschland gängige Anlagen im Winter und Bewölkung 1-2 kwh erzeugen, während der durchschnittliche Verbrauch bei 10 kwh liegt.
      Das bedeutet auch: Den Strom aus Kohlekraftwerken brauchen ALLE zur gleichen Zeit und nicht verteilt übers Jahr.

      • In  Down Under sind die PV-Anlagen um ca. 19GW Leistung angestiegen.

        In den vergangen 10 Jahren hat kein neues Kohlekraftwerk den betrieb aufgenommen in Down Under.

        Gut, 2012 gab es mal ein Mini Kohlekraftwerk mit 0,14GW das reist aber das Ruder auch nicht herum.

        Wir wird die Sache 2030 in Down Under aussehen?

        Mehr oder weniger Kohlestrom ?  

        Mehr oder weniger PV-Strom ?

        https://pv-map.apvi.org.au/analyses

         

        • „Wir wird die Sache 2030 in Down Under aussehen?
          Mehr oder weniger Kohlestrom ?  
          Mehr oder weniger PV-Strom ?“
           

          Jo!

          Und wie wird die Stromrechnung ausfallen?

          Höher?

          Niedriger?

          • Hallo besso keks,

            die Stromrechnung wird geringer ausfallen.

            Eigener Solarstrom kostet weniger als Kohlestrom aus dem Stromnetz und in Australien ist der Preisvorteil noch größer als in Deutschland, mehr Sonne geringerer kWh Peis bei Solarstrom, Sie verstehen?

            Die Solarstromanlagen mit Stromspeicher haben eine Absicherung gegen Netz-Stromausfall inclusive, wenn man das richtige Wechselrichtersystem verbaut und das wird auch in Australien überwiegend gemacht.

             
            Auch in Deutschland werden immer mehr Hybridwechselrichter verbaut.

          • Natürlich ist selbst produzierter Strom günstiger als der aus dem Netz, denn man spart die ganzen Steuern und Abgaben. Und man muss sich nicht an den Netzkosten beteiligen.Dafür wird der Strom aber für alle anderen teurer, denn diese Kosten verschwinden nicht, sondern werden nur auf weniger Leute umgelegt.Volkswirtschaftlich ist es aber Quatsch, wenn jeder sein eigenes Ding dreht, denn es fehlen die Skaleneffekte. Niemand baut sein Waschmaschine oder Computer selbst. Und wenn sich Leute aus dem Netz verabschieden wollen oder Insellösungen bauen müssen, zeigt das doch nur, wie kaputt das System ist.

          • Michael Schimpf
            26. Januar 2021 um 14:58
            Natürlich ist selbst produzierter Strom günstiger als der aus dem Netz, denn man spart die ganzen Steuern und Abgaben.

            Ist für Millionen, für Milliarden von Menschen und Firmen selbst produzierter Strom günstiger wie Strom aus dem Netz was ist zu machen?

            Sich zu 100% mit Strom aus dem Stromnetz versorgen?

            Dafür wird der Strom aber für alle anderen teurer, denn diese Kosten verschwinden nicht, sondern werden nur auf weniger Leute umgelegt.

            Ja diejenigen die auf 100% Netzstrom setzen sollen auch für 100% Netzstrom bezahlen.

             

          • Dann sollen sich diejenigen, die sich selbst versorgen, auch komplett vom Netz trennen und nicht am billigen Kohlestrom schmarotzen, wenn die Sonne nicht scheint.Das wäre fair und es gäbe Kostenwahrheit.

      • Technisch müssen die sich bei der Schreibstube aber schon noch nachbilden.

        Sowohl Schreibfröhlich als auch Schreibkraft Frank und Frei, nichts dabei lassen die Defizite immer wieder durchscheinen.

        Wer aber so sinnvoll mit dem gleichen Link rumwirft, braucht auch die Nuancen aus den Gegenargumenten, wie Leistungsbereitstellung und erforderliche Inselanlagen, gar nicht zu beantworten.

        Das Deutschland nicht so viel Sonne hat wie Australien ist aber scheinbar angekommen.

        Helfen tuts dem Netz dort trotzdem nicht und das auf Dauer die Kohlekraftwerke weiterlaufen, daran wird schon heute gearbeitet.

         

         

        • Holla, Herr Schulz! Das hätte ich aber gerne belegt. Weiterlaufen der Kohlekraftwerke?
          Ah, ich hab es kapiert, nach Abbau in D. und Transport nach Polen und Tschechien! Geniale Idee von Svenja Schulz!

    • Super! Hat man also endlich in Australien die Dunkelheit während der Nachtstunden endlich eliminieren können, um eine 24 Stunden Solarstromgewinmumg zu gewährleisten…

      • In diesem Falle hat man von den Klimaunwissenschaften gelernt und mittelt die Leistung einfach über 24 h und schon ist es schön das Ergebnis.

    • @Frau Fröhlich: in Australien gibt es eigentlich nur eine Jahreszeit und die ist Sommer, die Sonne ist immer vorhanden, die Menschen sind freundlich, vitamin-d-geschwängert und stets gut gelaunt – es ist toll dort, wenn man die trockene Hitze aushalten kann. Es ist dort so viel Sonne, daß die Kühe auf der Weide stehen und bekommen auf den empfindlicheren weißen Hautpartien einen Tumor nach dem anderen und wenn man dort vergißt, morgens seinen UV50-Schutz aufzutragen, hat man noch – wieder daheim in Deutschland – ordentliche Hautverbrennungen. Ein Vergleich Australien mit Deutschland ist vollkommen absurd.

      • @Sabine Interthal
        Ein Vergleich Australien mit Deutschland ist vollkommen absurd.

        Frau Sabine Interthal,
        in Australien ist der Zubau an Solarstromleistung je Einwohner wesentlich grösser als in Deutschland und in der EIKE Veröffentlichung geht es doch um Australien.

        In Australien sind die Kohlekraftwerke auch die vorhandenen Kohlekraftwerke Chancenlos wenn Solarstrom komm und das im Land der billigen Steinkohle.

        • Naja, die Australier exportieren halt ihre billige Steinkohle.  Die dort kürzlich genehmigte Carmichael Kohlemine wird für 60 Jahre 60 Millionen Tonnen Steinkohle nach Indien verschiffen, pro Jahr!  Und wird so einen wertvollen Beitrag zum besseren Pflanzenwachstum und damit ertragreicheren Ernten auf dieser Erde bringen.

           

          • Die Carmichael Kohlemine sollte ursprünglich 2014 in Betrieb gehen und mit einer Abbaumenge von zwei Millionen Tonnen Kohle im ersten Jahr starten und heute ist 2021 kommen die zwei Millionen Tonnen Kohle aus der Carmichael Kohlemine ?

            NEIN

            Die kWh aus den Solarstromnlagen in Australien sind bereits Realität.

             

             

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.