Corona-Runde: Fakten ohne Fakten schaffen!

Ohne Fakten, nach gefühlter Lage; Tim Reckmann / pixelio.de

von Carl-Christian Jancke
Die Obrigkeit ist außer Rand und Band. Quarantänebrecher, ein weitverbreitetes Phänomen, über das bisher ja weit und breit berichtet wurde, werden nun in Lagern konzentriert und für den Rest Deutschlands gibt es mindestens eine Ausgangssperre von 8 bis 8

Die Corona-Diktatur greift unverhohlen um sich und beginnt unverdrossen, die Mechanismen und Begrifflichkeiten von Diktatoren zu übernehmen. Anders als sie behaupten, ufern die “Zahlen” nicht aus und explodieren exponentiell, sondern gehen kontinuierlich zurück, auch wenn das nicht am Lockdown liegen kann. Nun hat der fürsorgende Staatsrat mit seinen 16 Bezirksvorsitzenden Angst vor der “Mutante“ und macht uns selbige davor. Und das Fernsehen berichtet fürsorglich von den Krankenwagen, die in London und nicht in Berlin vor den Krankenhäusern Schlange stehen.

Die wahren Zahlen

1. Infiziertenzahl gesunken 

Am 31.12.2020 galten in der Spitze 377.266 Menschen als infiziert und nicht genesen. Am 15.01.2021 waren es 41.241 weniger, also 335.965. Diese Kennzahl ist relevant für eine mögliche Auslastung des Gesundheitssystems.

2. Auslastung der Intensivstationen mit positiv Getesteten gesunken

Vor 14 Tagen waren es 5.649 schwere Fälle, die Zahl ist indentisch mit dem Intensivregister. Am 15.01.2021 waren das 575 weniger. Heute sind es 4.949, die auf Intensivstation behandelt werden, das sind rund ein Viertel der belegten und etwas mehr als 20 Prozent aller betreibbaren Betten, eine Reserve von 10.000 “aufstellbaren” Betten nicht eingerechnet, wenn man der Statistik trauen kann.

3. Der Schwund von rund 16.000 Intensivbetten

Am 21.07.2020 habe ich bei Achgut.com davon berichtet, dass das Spahn-Ministerium die Einrichtung von 10.600 zusätzlichen Intensivbetten mit 50.000 Euro pro Bett bezahlt hat. Im DIVI-Intensivregister tauchten zu diesem Zeitpunkt nur 3.300 Betten davon auf. Das Ministerium hatte also 350 Millionen Euro für 7.300 Phantombetten bezahlt.

Doch nicht nur die sind verschwunden. Am 20.07.2020  meldete das DIVI-Intensivregister exakt 32.567 betreibbare oder betriebene Intensivbetten, von denen rund 10.000 als frei gemeldet wurden. Statt 247 Betten mit Patienten, die positiv auf COVID-19 getestet waren, sind es Stand jetzt 4.949. Als aktuell frei werden nur noch 4.041 Betten gemeldet. Also, könnte man meinen, wegen Corona könnte bald eine Überlastung des Gesundheitssystems entstehen.

Könnte man. Inklusive der bezahlten, aber nicht auffindbaren Betten hätten wir eine Intensiv-Kapazität von fast 40.000 Betten haben müssen, stattdessen waren es damals rund 33.000. Doch am 17.01.2021 meldet das Intensivregister nur 24.088 betreibbare Betten, also satte 16.000 weniger als ursprünglich gemeldet und/oder bezahlt.

Zieht man die Zahl der belegbaren Betten von den vermeintlich vorhandenen ab, dann besteht eine Intensiv-Reserve von rund 20.000 oder 50 Prozent. Oder irgend etwas stimmt ganz grundsätzlich nicht in unserem planwirtschaftlichen Gesundheitssystem, das von falschen Anreizen und Rationierungen lebt.

4. Maximal 10.000 von 500.0000 Krankenhausbetten mit CORONA-Infizierten belegt

In Deutschland gibt es laut DeStatis ungefähr 500.000 Krankenhausbetten, in denen jährlich rund 19,4 Millionen Patienten behandelt werden. Das sind rund 373.077 in der Woche. In der Spitze waren in der 51. Woche 10.430 vom Robert-Koch-Institut als gemeldete Patienten mit CORONA infiziert. Das sind 2,7 Prozent der durchschnittlich in einer Woche behandelten Patienten in deutschen Krankenhäusern. Von einer Überlastung kann also nicht die Rede sein. Die Intensivpatienten (ungefähr die Hälfte) sind darin enthalten. Soviel zum Thema der “Überlastung des Gesundheitssystems“.

5. Wo sind die Corona-Opfer gestorben?

In der Berichterstattung und den politischen Statements wird allerorten von der drohenden Triage gesprochen. Wenn ein Notarzt an einer Unfallstelle mit mehreren Verletzten eintrifft, verschafft er sich schnellstmöglich einen Überblick. Wer ist möglicherweise nicht mehr zu retten, wer ist schwer verletzt, aber wahrscheinlich zu retten? Und wer nur leicht verletzt?

Daraus ergibt sich eine Reihenfolge der Betreuung, Behandlung und Versorgung. Der nicht zu Rettende wird versorgt und betreut, allen anderen wird geholfen, so gut es geht. Je mehr Verletzte, desto schwieriger die Entscheidung, aber das ist Alltag. Um den Ärzten in den Krankenhäusern diese fast schon alltägliche Entscheidung zu ersparen, haben wir schon den ersten Lockdown erlebt. Die landläufige Begründung lautet, die Überbeanspruchung der Intensivbetten stehe zu befürchten, und es könne möglich sein, Menschen mit geringen Überlebenschancen eine Intensivbehandlung zu verweigern.

Ich beobachte bereits seit einigen Tagen, das zwischen 70 und 80 Prozent der Verstorbenen auf Intensivstation starben. Am 15. Januar sind 1.045 Menschen laut Johns Hopkins Universität / Worldometer gestorben, davon nur 260 in intensivmedizinischer Behandlung. 785 Menschen, also 75,11 Prozent woanders.

Vieles spricht dafür, dass diese Menschen in den Alten- und Pflegeeinrichtungen sterben, in denen sie vorher betreut wurden. Und eingedenk des hohen Alters stimmt vielleicht, dass sie auch ohne Corona am Ende ihres Lebens standen.

Mein Vater ist im Alter von 94 an den Folgen eines Oberschenkelhalsbruches gestorben. Todesursache war im November 2018 nicht Corona, sondern eine gewöhnliche Lungenentzündung. Wo sind da die Grenzen der Zuordnung?

6. Die Entwicklung in den Alten- und Pflegeheimen

Seit dem 31.12.2020 sind 17.285 Patienten in den Altenheimen und Pflegeeinrichtungen positiv getestet worden. Davon wurden 2.413 ins Krankenhaus eingeliefert und 3.219 sind verstorben. In 15 Tagen sollen also nur 806 in zwei Wochen nicht im Krankenhaus gestorben sein. Das sind wenig mehr als an einem Tag außerhalb der Intensivstation.

Das ist, wie so vieles bei den “Zahlen” des RKI, nicht plausibel. Tatsächlich müssen es ein paar Tausend mehr gewesen sein, die ohne ihre Angehörigen, aber wahrscheinlich auch ohne Zwangsbeatmung die Augen schließen durften. Und das war gut so. Ihnen ist die aussichtslose Intensivpflege erspart geblieben.

7. Das Phantom der Mutante!

Wir wissen, dass die Zahlen der einzelnen Länder nur schwer vergleichbar sind. Die Standards und Prinzipien sind unterschiedlich. Aber wir haben keine anderen. Und die Ergebnisse scheinen zu dokumentieren, dass sie doch eine Tendenz aufzeigen.

In Großbritannien haben wir 1,72 Millionen offene Fälle (2,54 Prozent der Bevölkerung). In Deutschland 335.965 (0,358 Prozent der Bevölkerung). Aber im Vereinigten Königreich gab es am 15.01.2021 1.280 Menschen, die an oder mit CORONA gestorben sind, das sind 0,002 Prozent der Bevölkerung. In Deutschland waren es 1.045 Menschen, also 0,001 Prozent.

In Irland ist der Prozentsatz der offenen Fälle mit 2,83 Prozent und 140.648 Fällen prozentual noch höher als in Großbritannien. Es gibt dort aber gerade mal 187 (!!!) schwere Fälle, das sind gerade mal 0,0004 Prozent der Bevölkerung. In Frankreich lag diese Kennzahl bei 0,004 Prozent, in Italien dagegen bei 0,006 oder 2.953 Menschen, die von einem schweren Verlauf betroffen sind.

Die britische Variante hat also nicht zu höheren Zahlen bei den schweren Fällen oder bei den Todeszahlen geführt, obwohl das britische Gesundheitssystem dem deutschen mit Sicherheit unterlegen ist. In Deutschland sterben die Menschen in den Altenheimen dagegen wie die Fliegen!

Es ist mit Sicherheit ein Indiz dafür, dass die Anzahl der Neuinfektionen (besser die der positiv getesten Bürger) das falsche Kriterium ist.

8. Abschied von den „Inzidenzien”

In der Spitze waren in Deutschland 0,45 Prozent der Wohnbevölkerung gleichzeitig als positiv getestet. Das waren 377.458 Menschen. Dieser Wert ist mittlerweile, wie dargestellt, auf 335.965 gesunken. Die sind bereits isoliert. Wenn zwei pro Infizierten in Quarantäne geschickt wurden (Annahme), wären das also rund 800.000. Mit anderen Worten: Rund 1,2 Millionen potenziell Infizierte sind in Quarantäne und dürften niemand anders anstecken.

Was ist die logische Konsequenz daraus? Dass zwischen Infizierten, Ko-Inzidienzien und dem R-Faktor keine Korrelation besteht. Für die “Steuerung“ einer “Pandemie” erscheint das also als das falsche Kriterium. Anders gesagt: RKI und Politik stochern im Dunkeln. Seit März!

Ein Strategiewechsel ist geboten

Die Lockdown-Strategie und der mangelnde Schutz der vulnerablen Gruppen grenzt mittlerweile an strafrechtlich bewehrte unterlassene Hilfeleistung von Politik und RKI. Die Ignoranz gegenüber den tatsächlichen “Zahlen” ist ein Ausdruck von Realitäts-Resistenz.

Fatal und verschärfend kommt hinzu, dass eben die Ergebnisse der Statistik nicht mal mehr missinterpretiert werden. Ignoranz trifft es wohl eher. Im RKI trifft die Realität auf die in den Studierstuben erfundenen Modellierungen. Und die Realität wird geleugnet.

Dramatisch ist es, dass dieses Versagen weltweit zu beobachten ist. Und es lässt mich natürlich selbst nicht unberührt, dass nur eine Minderheit der veröffentlichten Meinung meine Interpretation teilt, dass es sich um eine Fehleinschätzung handelt.

Selbstzweifel sind bei einer solchen fundamentalen Analyse also angebracht. Ich bin mir also recht sicher. Auch wenn niemand vor Irrtum gefeit ist.

Uns gefährdet nicht der Corona-Virus. Es ist die Reaktion der Gesellschaft, der Politik und der Wissenschaft, die das Vermögen der Gesellschaft vernichtet. Damit meine ich nicht nur das Kapital. Das Vermögen einer Gesellschaft bezeichnet, was sie vermag!

Ich glaube nicht an den großen Reset. Für wahrscheinlicher halte ich den kumulativen Dilettantismus der Verantwortlichen in Kombination mit ihrer Mutlosigkeit. Aber die Motivlage der handelnden Personen tut nichts zur Sache.

Die Politik hat die Grundrechte der Bürger massiv eingeschränkt, bis hin auf die Unverletzlichkeit der Wohnung. Wie hier schon öfter gezeigt, ist das unverhältnismäßig und deshalb nicht rechtens. Damit muss Schluss sein.

Es besteht kein Zweifel daran, dass die Menschen sich verantwortlich, vorsichtig und angemessen verhalten werden. Dafür brauchen sie keine Ministerpräsidentenkonferenz. Sie werden immer versuchen, sich, andere und ihre Freunde und Angehörigen zu schützen.

Wir alle wissen, dass Vorsicht geboten ist. Wir brauchen niemanden, der unsere Vernunft und unser Augenmaß maßregelt. Das unterscheidet uns von China. Oder nicht?

 

Siehe zum gleichen Thema auch: Verschärfte Fakten für den Unlock

Der Beitrag erschien zuerst bei ACHGUT hier

image_pdfimage_print

46 Kommentare

  1. Ein paar Stunden, nachdem Präsident *Joe* die Rückkehr zur WHO dekrediert hat, haut dieselbe zum PCR test einen raus, Zusammenfassung etwa so: „Die zum Nachweis von Viren erforderliche Zyklusschwelle (Ct) ist umgekehrt proportional zur Viruslast des Patienten. Wenn die Testergebnisse nicht mit dem klinischen Zustand (gemeint sind die *symptomlos Infizierten*) übereinstimmen, sollte eine neue Probe entnommen und mit derselben oder einer anderen NAT-Technologie erneut getestet werden.“Desweiteren geht man darauf ein: „…Dies bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person mit einem positiven Ergebnis (SARS-CoV-2 nachgewiesen) tatsächlich mit SARS-CoV-2 infiziert ist, mit abnehmender Prävalenz abnimmt, unabhängig von der behaupteten Spezifität.“Weiter: „..Daher müssen Gesundheitsdienstleister jedes Ergebnis in Kombination mit dem Zeitpunkt der Probenahme, dem Probentyp, den Testspezifikationen, den klinischen Beobachtungen, der Patientenanamnese, dem bestätigten Status von Kontakten und epidemiologischen Informationen berücksichtigen.“ (Unterstreichung im Absatz von mir)https://www.who.int/news/item/20-01-2021-who-information-notice-for-ivd-users-2020-05Hatten die *Verschwörer* mit der Kritik am PCR- Test also Recht in allen Belangen. Vor allem der Prof. Bhakdi hat das versucht, unseren Politgangstern zu erklären. 

  2. Was Michael Krüger und vor allem Silke Kosch nicht wissen oder nicht wissen wollen :In Deutschland sind aktuell (22.01.21) 1,7 % der Bevölkerung mit dem Corona-Impfstoff von BionTech geimpft worden, während die Zahl der Geimpften in einigen anderen Ländern wie z-B. Israel. dem Vereinigten Königreich und den USA deutlich höher sind. Sie machen für den niedrigen Prozentsatz der Geimpften in Deutschland  fälschlicherweise die Gegner der Impfung mit diesem Impfstoff verantwortlich. Tatsache ist jedoch, dass die Bundesregierung nicht genug Impfstoff für die Bevölkerung ihres Landes sichergestellt hatte, was ab Sommer 2020 möglich war (die Bestellung von Impfstoff für Dezember 2020). Der vielgescholtene Donald Trump hatte sich zu diesem Zeitpunkt besser darum gekümmert, dass genügend Impfstoff für die Bevölkerung der USA Ende 2020 zur Verfügung steht als die Bundesregierung für die deutsche Bevölkerung. Wenn Sie sich also darüber ereifern, dass in Deutschland nicht bereits mehr Menschen gegen Corona geimpft worden sind, dann sollten Sie sich bei der Bundesregierung beschweren und nicht bei den Kommentatoren und Kommentatorinnen in diesem Forum, die der Impfung skeptisch gegenüber stehen !  Dieser Vorwurf geht vor allem an Frau Kosch !

  3. Dies ist zwar nur eine kurze Erklärung, denke aber dass in der nächsten ACU-Sitzung ausführlicher darüber berichtet wird.

    • Das Zeigen bzw. Verbreiten von saudummen Bildchen läßt eine komplette Ungebildetheit vermuten, sehr geehrter Herr Pratter.

      Wer die Bildchen sehen möchte, der braucht nur die Internetadresse.

      Also lassen Sie es diese saudummen Bildchen zu versenden. Die Benennung der Abrufadresse reicht!

      • Noch etwas ganz speziell für Sie.

         



         

        Und sollten Sie’s nicht wissen, beim Einfügen eines Links entsteht dies automatisch.

         

  4. @Interthal/ PratterJa ganz schlimm das in Israel. 0,01% haben Nebenwirkungen nach der Impfung. Und 0.0004% der Geimpften sind verstorben. Ohne Impfung würden 60-70% irgendwann Corona bekommen!

    • Ihre Zahlen sind aktuell noch kompl. irrelevant. Der Zeitraum in dem das Ausmass von Impfschäden sichtbar wird ist noch lange nicht erreicht.

    • 0,01% ? OK, vielleicht. / 0,0004% ? OK, vielleicht.  60-70% ??? Hä? Wo haben Sie diese Zahl ersteigert? Wie belastbar ist diese Zahl? Das Experiment am Menschen läuft doch noch, also kann es diese Ergebnisse doch noch gar nicht geben. Oder wissen Sie vielleicht mehr als andere?

    • In Norwegen sind 23 Menschen „an oder mit“ der Impfung verstorben. Geimpft waren bis dahin ca. 30.000 Menschen. Geht man jetzt davon aus, dass Deutschland komplett geimpft wird und die 2. Dosis keine weiteren Todesfälle produziert, ist mit ca. 63.000 Toten zu rechnen. Mit Stand 20.01.2021 gab es bisher 48.770 „an oder mit“ Corona Verstorbene. Ohne Impfung stellt sich auch eine Imunität ein, in Schweden sind inzwischen 39,7 % der Antikörpertests positiv. Zusammen mit einer gewissen Kreuzimunität durch andere Coronavieren dürfte das langsam reichen.

    • Hr. Krüger,

      dann würde ich gerne noch etwas loswerden.

      Sie haben schon mehrfach betont sich erst in ein paar Jahren oder so impfen zu lassen, wenn Schäden, resp. Folgeschäden besser erkannbar sind.

      Weshalb nicht jetzt? Oder wollen Sie erst abwarten bis die „Versuchskaninchen“, die es ja nach ihren Impfwerbeaussagen nicht gibt, Ergebnisse liefern?

      Nehmen Sie mir bitte nicht übel, aber das hat für mein Verständnis schon etwas Doppelzüngiges.

      Bei Fr. Kosch nehme ich an, dass Sie sich bereits für die Impfung vormerken liessen. Nach erfolgter Impfung hätten wir hier alle Infos aus erster Hand.

      • Nein ich habe bekannt gegeben das ich mir den Impfstatus und die Nebenwirkungen anschaue. Bei derzeit Millionen von geimpften ohne große Nebenwirkungen lasse ich mich sofort impfen, wenn es geht und werde berichten. Am liebsten mit einen der neuen mRNA Impfstoffe. Auch gerne mit Vektor-Impfstoffen aus Russland, China oder Schweden. Ich bin schon geimpft gegen Kinderkrankheiten, Wundstarrkrampf, Hepatitis A-B, Gelbfieber und diverse Male gegen Influenza. Alles ohne große Probleme und Nebenwirkungen und habe auch nie die Krankheiten bekommen.

        • Was die Wahrscheinlichkeit angeht an der Impfung zu erkranken, oder gar zu versterben teile ich Ihre Meinung. Allerdings weiß ich immer noch nicht ob sie überhaupt schützt.

          • Also ich merke jedenfalls nach jeder Impfung, dass das Immunsystem reagiert. Leichte Erkältungssymptome. 1-2 Tage lang, direkt nach der Impfung. Und etliche Kinderkrankheiten sind durch Impfung schon verschwunden.

        • >>Alles ohne große Probleme und Nebenwirkungen und habe auch nie die Krankheiten bekommen.<<

          Und was beweist das? Nix. Jede Impfung ist ein Einzelfall. Desweiteren steht nicht fest, wer denn Abwehrstoffe noch bildet, insbesondere nicht, wie das mit dem Lebensalter zusammenhängt.

          Da sich aber die Heranwachsenden nicht an die Mindestregeln halten, breitet sich das Virus aus. Und dann nicht vergessen: Es gibt massenhaft komplett ungebildete „Ausländer“ mit anderen Genen. Und die halten sich wegen ihrer kompletten Ungebildetheit nicht an die Regeln.

          Und dann nicht die Typen vergessen, die der komplett irrigen Ansicht sind, daß die primitiven Mundmasken dazu berechtigen den Mindestabstand nicht einzuhalten. Sind auch wieder genetische Nichtdeutsche, die das machen. Insbesondere die, die aus der Gegend jenseits des Bosporus stammen.

           

          • Da sich aber die Heranwachsenden nicht an die Mindestregeln halten, breitet sich das Virus aus. Und dann nicht vergessen: Es gibt massenhaft komplett ungebildete „Ausländer“ mit anderen Genen. Und die halten sich wegen ihrer kompletten Ungebildetheit nicht an die Regeln.
            Und dann nicht die Typen vergessen, die der komplett irrigen Ansicht sind, daß die primitiven Mundmasken dazu berechtigen den Mindestabstand nicht einzuhalten. Sind auch wieder genetische Nichtdeutsche, die das machen. Insbesondere die, die aus der Gegend jenseits des Bosporus stammen.

            Das stimmt zum Großteil. Bei mir gegen aber auch diverse weiße, alte Omis mit Klopapier-Packung auf Kuschelkurs. Hab mir schon überlegt die abzuknutschen. Vielleicht halten die dann ja Abstand? Selbes mit muslimischen Männern. Aber die kennen ja das knutsche-knutsche.

  5. Zitat: „Ich beobachte bereits seit einigen Tagen, das zwischen 70 und 80 Prozent der Verstorbenen auf Intensivstation starben. „. Hier fehlt ein „nicht“. Es ist im Moment nicht besonders klar, wo die Toten sterben. Auf Intensiv sind es angeblich 150- 300 am Tag.

  6. Israel mit der kompletten Durch-Testung und -Impfung wäre sicher interessant. Aber da sehe ich wieder die ganzen pressure groups, welche die tatsächlichen Ergebnisse solange durch ihre Mangel ziehen, bis Schwarzes Weiß erscheint oder auch meinetwegen umgekehrt. Ich weiß, wem ich null trauen kann! Fragen dazu?Ich weiß, wem ich einigermassen vertrauen kann!Gates, Soros und Big Pharma = No Go!

  7. „Realitäts-Resistenz“ Herrlich. Den Nagel sauber auf den Kopf getroffen. Im Übrigen glaube ich auch nicht an den großen Reset. Hierzu müssten Politiker langfristig denken und planvoll vorgehen. Hab ich noch nicht erlebt.

  8. Da Israel mit den Impfungen dem Rest der Welt deutlich voraus ist, sehen wir, wo die Coronareise hingeht. Die Infektionszahlen sinken bei den Menschen, die die erste Impfung erhalten haben innerhalb von 2 Wochen um über 30%. Mit der 2. Impfung und nach er vollen Entfaltung der Impfwirkung dürfte der Spuk Geschichte sein.Silke Kosch 

    • @ Silke Kosch

      Hi, hi, …. wer glaubt wird selig. Wo nehmen Sie nur Ihren Optimismus her? Was ist mit den noch völlig unbekannten Langzeitnebenwirkungen? Was ist mit möglichen Ansteckungen trotz Impfung? Was ist mit den Sterbefällen. Was ist mit sekundär Ansteckungen? Woher weiß man, wer geimpft werden soll? So wie es aussieht, impft man die Falschen, da die Wirkung bei über 75 jährigen gleich null zu sein scheint. Junge Leute brauchen nicht geimpft zu werden, da sie in der Regel von durch ihr natürliches Immunsystem geschützt sind. Was soll der ganze Zirkus, den Sie als hämisch als „Spuk“ bezeichnen? Bei den geplanten und praktizierten weltweiten  Massenimpfungen ohne eine belastbare Validierung des Impfstoffs sollte man lieber von Völkermord sprechen, anstatt von Spuk. Ihre Gedanken halte ich für völlig verfehlt und wirr.

      • @Herr Mohn;

        „Wo nehmen Sie nur Ihren Optimismus her? “ – Indem ich mich über den Stand der Forschung und der Entwicklung der Impfstoffe informiere.

        „Was ist mit den noch völlig unbekannten Langzeitnebenwirkungen?“ – Die sind völlig unbekannt

        „Was ist mit möglichen Ansteckungen trotz Impfung?“ – Was soll damit sein? 5% der Geimpften können sich weiterhin mit Covid19 infizieren. 

        „Was ist mit den Sterbefällen.“ Was soll damit sein? Gestorbene Menschen sind gestorben.

        „Was ist mit sekundär Ansteckungen? – Was soll damit sein?

        „Woher weiß man, wer geimpft werden soll?“ – Ich weiß, dass ich geimpft werden soll. Worum Sie nicht?

        „So wie es aussieht, impft man die Falschen, da die Wirkung bei über 75 jährigen gleich null zu sein scheint.“ – Völliger Quatsch aus der Kloake des Internet

        „Junge Leute brauchen nicht geimpft zu werden, da sie in der Regel von durch ihr natürliches Immunsystem geschützt sind.“ – Quatsch, da infizierte, junge Menschen genauso das Virus weitergeben können, wie ältere und vielleicht nicht sterben dafür aber bei Erkrankung Folgeschäden für den Rest des noch langen Lebens ertragen müssen.

        „Was soll der ganze Zirkus, den Sie als hämisch als „Spuk“ bezeichnen?“ Welcher Zirkus?

        „Bei den geplanten und praktizierten weltweiten  Massenimpfungen ohne eine belastbare Validierung des Impfstoffs sollte man lieber von Völkermord sprechen, anstatt von Spuk.“ Sie sind ein Opfer von Desinformation, Lügen und Halbwahrheiten. 

        „Ihre Gedanken halte ich für völlig verfehlt und wirr.“ Ihre Gedanken halte ich für völlig verfehlt und wirr. Denken Sie an den Blödsinn, den Sie hier verzapfen, wenn das Virus Sie erwischt und Sie den Arzt anbetteln, Sie in Koma zu versetzen, weil Sie die Atemnot nicht mehr ertragen wollen

        Silke Kosch

        • Frau Kosch,

          hier ein Spiegel:

          „Was ist mit den Sterbefällen.“ Was soll damit sein? Gestorbene Menschen sind gestorben.

          Das meinen sie so wie sie es sagen!?

          Merken sie was? Wenn das so wäre, brauchte man nicht mal ne Impfung, und einen Kopf um eine „Pandemie“ müssen sie sich auch nicht machen!

          Was wollen sie eigentlich?

           

        • Frau Kosch, also auf Ihre Argumente hin, kann man einfach nichts mehr sagen. Das ist alles so logisch und kristallklar, was Sie schreiben, da kann ja nun wirklich nichts mehr schiefgehen. Wenn alle Menschen so überzeugend und absolut vorbildlich für Wissenschaft und Menschheit argumentieren wie Sie, na dann haben wir den Great Reset bereits geschafft. Verraten Sie mir noch welchen Chip ich mir einpflanzen lassen sollte, um auch nur annähernd Ihren so überzeugend und heroischen Argumenten das Wasser reichen zu können? Den würde ich mir sofort kaufen, und wenn die Kassen das nicht übernehmen, dann zahle ich als Privatpatient. Ich will so sein wie Sie. Wie geht das?

           

          • Der Chip heißt VERNUNFT.

            Ist bei allen Menschen standardmäßig installiert. Wird aber nicht von allen Menschen genutzt.

            Silke Kosch

          • Liebe Silke Kosch,

            abgesehen von VERNUNFT, benötigt man im Leben vor allem den Chip GESUNDER MENSCHENVERSTAND, um nicht ständig an der Nase herumgeführt zu werden. Dieser Chip ist bei vielen unterentwickelt und beide werden zuverlässig durch ANGST abgeschaltet. Vollständig.

            Bitte nicht Angst mit Vernunft verwechseln.

            Mein seit 3-4 Jahrzehnten zuverlässiger Schutz gegen Grippevirus ist …. bei offenem Fenster schlafen. Zum ersten wird die Keimverseuchte Zimmerluft ausgetauscht und zum zweiten wird man abgehärtet. Ergebnis: Nie Grippe bei Impfverzicht.

            Die Kinderimpfungen, Reiseimpfungen und Tetanus halte ich für unbedingt erforderlich. Bei fragwürdige Wirkung wie bei Grippe und fragwürdig plus unausgegoren wie bei Corona macht man sich etwas vor. Wenn überhaupt, dann lieber die nach dem klassischen Verfahren wie u.A. die russische und nicht der Versuchballon von Pfizer.

             

        • >> Indem ich mich über den Stand der Forschung und der Entwicklung der Impfstoffe informiere.<<

          Und Sie gehen davon aus, daß die korrekte Informationen verbreiten? Wissen Sie nicht wieviele Fehlaussagen die Medizin(er) in der Vergangenheit verbreitet haben?

          Mediziner lernen auswendig, die lernen niemals während ihres Studiums wissenschaftliches Arbeiten. Und wenn Sie wissen wollen wie deren Dr. zustandekommt, dann besorgen Sie sich die Arbeiten eines Dr. Bandomer und eines Dr. Jobst an der Uni HH. Haben Sie ganz schnell gelesen: DREI und SECHS Seiten Umfang.

           

           

          • T. Heinzow:

            mir ist es völlig schnuppe, ob ein wirksames Medikament von einem hochdekorierten Forscherteam mit milliardenschwerem Aufwand entwickelt wird oder von der Reinigungskraft beim Umstoßen von 2 Reagenzgläsern zufällig zusammengemixt wurde.

            HAUPTSACHE, DAT DING TUT ET

            Silke Kosch

          • @ Silke Kosch
            „Hauptsache, dat Ding tut et“. Genau das ihr Denkfehler, Frau Kosch. Was nützt mir, dat et dat tut, wenn isch nachher gapuuuut ben? Hast da mal dran jedaaaaht?

      • Ich habe eine schöne Meldung zu Impferfolg in Israel, Herr Mohn:

        „Tausende Menschen in Israel erkranken nach der ersten Dosis des Pfizer-Impfstoffs an Coronavirus Russischer Frühling Israel hat die behauptete Wirksamkeit des Pfizer-Impfstoffs in Frage gestellt. Dies geschah, nachdem sich mehr als 12,4 Tausend Israelis nach Erhalt der ersten Dosis des Impfstoffs mit dem Coronavirus infiziert hatten.

        Unter ihnen sind mindestens 69 Infizierte, denen es gelungen ist, die zweite Injektion zu erhalten. Dies wurde vom Koordinator des nationalen Programms zur Bekämpfung des Coronavirus, Professor Nachman Ash, angekündigt, berichtet The Times of Israel“

        (google-Übersetzung aus dem Russischen, original-Quelle kann ich liefern)

        Ich kann natürlich nicht nachweisen, dass es keine Ente ist. Da aber die deutschen Medien einen ausgewachsenen Ententeich darstellen, sollte man diese Meldung zu eigenen Meinungsbildung berücksichtigen.

        MfG Peter Georgiev

    • Na, so richtig gesund ist die Impfung anscheinend auch für Israelis nicht.



      Und nicht vergessen, das ist momentan allles erst noch der Anfang.

    • @Frau Kosch: nach der Impfung gibt´s Corona in Israel:

      Hunderte Personen erkranken in Israel nach Pfizer/BioNTech-Impfung an COVID-19

      Hunderte Personen erkranken in Israel nach Pfizer/BioNTech-Impfung an COVID-19

      Die renommierte Immunologin & Molekularbiologin Prof. Dr. Dolores Cahill aus Irland hat ein Video gemacht zur Gefahr der Impfung (selbst das Wort ist schon falsch):

      Prof. Cahill: Warum die Corona-Impfung gefährlich ist

      https://dein.tube/watch/JLab7Pz1LLSmB21

      • @Sabine Interthal;

        Wenn eine Prof. Dr. Dolores Cahill einen Bericht auf einer seriösen Internetplattform oder in einem peer-reviewten Magazin veröffentlich, kann ich mir das gerne ansehen. Aber Verlinkungen auf irgendwelche Müllhalden des Internets öffne ich grundsätzlich nicht.

        Davon abgesehen werden Sie zu jeden noch so dümmliche Äußerungen immer irgendeine_n Professor-Doktor-Richtigwichtig finden, der Ihnen die Welt erklären will. Gehen Sie solchen Leuten nicht auf den Leim. Es sind inzwischen 40.000.000 Impfungen gegen Covid19 durchgeführt worden. Natürlich werden darunter Menschen sein, die kurz nach der Impfung aus irgendwelchen Gründen sterben. Und natürlich werden sich Menschen auch nach der Impfung infizieren können, entweder weil die Impfung noch nicht wirkt oder sie zu den 5-10 % der Geimpften gehören, wo die Impfung keine Immunisierung zur Folge hat.

        Nach meiner Meinung leben wir auf einer Insel der Glückseligkeit, weil wir gegen viele ansteckende Krankheiten wirksame Mittel entwickelt haben. Pocken, Masern, Polio usw. waren früher, als das durchschnittliche Lebensalter bei 30-40 Jahren lag, Geisel der Menschheit. Das haben manche Leute wohl vergessen und meinen, Gesundheit und eine Lebenserwartung jenseits der 80 sei ein Selbstläufer. Wie sagt man «Wenn es dem Esel zu gut geht, begibt er sich aufs Eis und tanzt»

        Ich kann Ihnen nur raten, Covid19 nicht als Spinnerei oder Erfindung abzutun. Sie können sicher sein: Daran wollen Sie nicht erkranken.

        Silke Kosch

        • „Ich kann Ihnen nur raten, Covid19 nicht als Spinnerei oder Erfindung abzutun. Sie können sicher sein: Daran wollen Sie nicht erkranken.“

           

          Das gilt für jeden Grippevirus.

          Die Plandemie hat andere Gründe!

        • Liebe Frau Kosch, sie reden wie diese kanadische Krankenschwester, die vor laufender Kamera während der Impfung kollabiert ist, reanimiert wurde, weiter Sprüche gekloppt hatte, danach erneut kollabierte und leider ein paar Tage später nicht mehr zu den Lebenden gehörte. Ihr großer Fehler ist, dass S I E, und alle die ins gleiche Horn wie Sie blasen, über das Leben anderer bestimmen wollen. Jeder Mensch auf Erden hat über sein Leben selbst zu entscheiden. Wenn ich sterben möchte, dann steht es mir frei, das Leben zu nehmen. Wenn ich leben möchte, steht es mir frei, mich gegen den Tod, so weit es geht, zu schützen. Wenn ich glaube, dass die Impfung mein Leben verlängert, dann ist das M E I N E  Entscheidung und nicht die einer Frau Merkel oder eines Hr. Spahn. Verstehen Sie das? Wie kommen Sie dazu, Menschen dazu zu nötigen sich mit einem Impfstoff impfen zu lassen,  der noch so viele Unbekannte enthält? Soll doch jeder selber über sein Leben entscheiden. Es sind Naturgewalten. Es ist eine ethische Frage, genau wie die der Abtreibung. Das würden sie sicher auch bedenkenlos befürworten. Wir brauchen kein betreutes Denken oder keine Bevormundung von solchen Leuten wie Sie. Außerdem vergleichen Sie Äpfel mit Birnen, weit ab von jedem wissenschaftlichen Verständnis. Der Impfstoff von BioNTech ist etwas völlig Neues, ein mRNA Impfstoff, der am Menschen so noch nie ausprobiert wurde. Den können Sie gar nicht mit Impfstoffen wie Masern, Gelbfieber und wie sie alle heißen vergleichen. Das ist völliger Blödsinn. Schuster bleib bei deinen Leisten! Schon allein die mangelnde Erfahrung über über Langzeitnebenwirkungen reichen aus, um diesen Impfstoff noch nicht zuzulassen. Was würden Sie denn sagen, wenn die Israelis nun zu 70% unfruchtbar würden und das erst in 5-10 Jahren so richtig in der Statistik merken? Und wieder wären es die Deutschen, die da ihre Finger im Spiel hätten. Sie sind sich über die Risiken dieses Impfstoffs überhaupt nicht im Klaren, liebe Frau Kosch, vielleicht einfach noch zu grün hinter den Ohren,  und klopfen die Propagandasprüche der Mainstream Medien und Pharma Industrie. Ein Armutszeugnis für Sie!

        • Wie sagt man «Wenn es dem Esel zu gut geht, begibt er sich aufs Eis und tanzt»

          Gutes Sprichwort, muss ich mir merken. Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Es geht allen in Deutschland schlichtweg noch zu gut.

          Nach meiner Meinung leben wir auf einer Insel der Glückseligkeit, weil wir gegen viele ansteckende Krankheiten wirksame Mittel entwickelt haben. Pocken, Masern, Polio usw. waren früher, als das durchschnittliche Lebensalter bei 30-40 Jahren lag, Geisel der Menschheit. Das haben manche Leute wohl vergessen und meinen, Gesundheit und eine Lebenserwartung jenseits der 80 sei ein Selbstläufer.

          Ist so. Vor allem Antibiotika und Hygiene und Impfungen haben die Lebenserwartung mit verdoppelt. Hinzu kommt, dass man durch die Industrialisierung nicht mehr so schwer arbeiten muss und genug Nahrung und Wohnraum zur Verfügung stehen. Das kann sich aber sehr schnell ändern, wenn die Esel auf den Eis tanzen.

           

    • @ Silke Kosch :

      Israel ist ein gutes Beispiel, um zu zeigen, dass man bei der Beurteilung einer Maßnahme in einem Land auch immer die Bedrohungen für dieses Land betrachten muss. Denken Sie z.B. an den total übervölkerten Gazastreifen, aus dem die Hamas jetzt durch Raketenbeschuss die Lieferung von Anti-Corona Impfstoff erzwingen will :

      https://www.welt.de/politik/ausland/article223339024/Pandemie-in-Gaza-Raketenfeuer-in-der-Corona-Krise.html

      Dies dient lediglich zu Ihrer Information und ist weder eine Ablehnung noch eine Zustimmung von mir zu der Impfkampagne in Israel. Auch in Israel ist man übrigens gespalten in Bezug auf die Impfkampagne. Orthodoxe Juden und palästinensische Israelis sind dagegen, nicht-orthodoxe israelische Juden sind pro Impfkampagne. Die Hamas im Gazastreifen ist wiederum für eine Impfkampagne im Gazastreifen. Die Meinung vom Islamischen Staat zur Impfung ist mir allerdings nicht bekannt.

    •  „dürfte der Spuk Geschichte sein.Silke Kosch“

      Haben Sie nicht gewußt, dass gegen Grippe geimpft, geimpft, und geimpft wird, aber erst in diesem Winter der Spuk ein Ende hatte? Weil man alle mit Grippesymptome als Coronafälle erklärt hat und der PCR Test ohnehin Virusschnipsel findet.

      Der Spuk ist viel schneller vorbei, wenn man die Angstmacherei und die PCR-Test verbietet und jedem Kranken eine Behandlungsmöglichkeit schafft. Sowie man mehrfach an Grippe erkrankten kann, so scheint es deutlich auch bei Corona zu sein, dann kann man auf die Impfung getrost pfeifen (wie auch auf der Grippe-Impfung).

      Die Impfung ist nur eine Beruhigungspille. Besser wäre alle Corona-Beschlüsse kippen und den Medien-Horror zu beenden. Dann ist der Spuk definitiv vorbei.  

  9. Merkel quält KinderUnd nun liebe Kinder, … kommt das Märchen der bösen Hexe, die Kinder quält. Es war einmal eine Physikerin, die war früher in der SED, …. und da wurde sie zur Hexe ausgebildet. Sie brachte viel Unheil über unser Land und bald lernten sie alle fürchten, als das gefährliche Corona Virus kam. Bei ihrem ersten Hexentreffen machte sie Simsalabim, und da mussten alle Kinder mit Masken herumlaufen, in der Schule frieren und Kniebeugen machen. Dann kam das zweite Hexentreffen, da machte sie wieder Simsalabim, und dann durfte kein Kind mehr mit anderen Kindern spielen. Da weinten viele Kinder und waren ganz traurig. Und als das dritte Hexentreffen stattfand und sie wieder Simsalabim rief, durfte kein Kind mehr in die Schule gehen, um etwas zu lernen. Die einen freuten sich, aber viele viele weinten ganz stark. Da wurde die böse Hexe richtig wütend, denn sie hasste ja Kinder. Alles konnte sie ertragen, nur kein Mitleid, und …… was dann aus dieser Hexe einmal geworden ist, erzähle ich Euch das nächste Mal. Nun macht die Äuglein zu und schlaft schön. 

    • Der Erzähler sollte das Märchen der bösen Hexe zukommen lassen, um ihr die Chance zu geben, die bösen Zauber aufzuheben.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.