Neu entdeckter Lavadom unter Grönland treibt thermische Aktivitäten in der Arktis

Grönland: Beheizt von unten? Bild: cdrabon / pixelio.de

Tohuku University
Ein Team von Forschern versteht mehr über das Schmelzen des grönländischen Eisschildes. Sie entdeckten einen Strom von heißem Gestein, bekannt als Mantelplume, der von der Kern-Mantel-Grenze unter Zentralgrönland aufsteigt und das Eis von unten schmilzt.
Die Ergebnisse ihrer zweiteiligen Studie wurden im Journal of Geophysical Research veröffentlicht.

„Das Wissen über den Lavadom unter Grönland wird unser Verständnis der vulkanischen Aktivitäten in diesen Regionen und der problematischen Frage des globalen Meeresspiegelanstiegs durch das Abschmelzen des grönländischen Eisschildes verbessern“, sagt Dr. Genti Toyokuni, Mitautor der Studien.

Die nordatlantische Region ist voll von geothermischer Aktivität. Auf Island und Jan Mayen gibt es aktive Vulkane mit ihren eigenen ausgeprägten Mantelplumes, während Spitzbergen – eine norwegische Inselgruppe im Arktischen Ozean – ein geothermisches Gebiet ist. Der Ursprung dieser Aktivitäten und ihre Verflechtung sind jedoch weitgehend unerforscht.

Das Forscherteam entdeckte, dass der Grönland-Dom von der Kern-Mantel-Grenze zur Mantelübergangszone unter Grönland aufstieg. Er hat außerdem zwei Verzweigungen im unteren Mantel, die in andere Plumes in der Region münden und aktive Regionen in Island und Jan Mayen sowie das geothermische Gebiet in Spitzbergen mit Wärme versorgen.

Abbildung: Ein schematisches Diagramm, das die wichtigsten tektonischen Merkmale und Mantelplumes unter Grönland und den umliegenden Regionen zeigt. Vp = P-Wellen-Geschwindigkeit; MAR = der Mittelatlantische Rücken; MTZ = die Mantelübergangszone (410-660 km Tiefe); CMB = die Kern-Mantel-Grenze in 2889 km Tiefe. ©Tohoku University

Ihre Erkenntnisse basierten auf Messungen der seismischen 3-D-Geschwindigkeitsstruktur der Kruste und des gesamten Mantels unter diesen Regionen. Um die Ergebnisse zu erhalten, nutzten sie die seismische Tomographie. Zahlreiche Ankunftszeiten seismischer Wellen wurden invertiert, um 3-D-Bilder der Untergrundstruktur zu erhalten. Die Methode funktioniert ähnlich wie ein CT-Scan des menschlichen Körpers.

Toyokuni konnte dabei Seismographen nutzen, die er im Rahmen des Greenland Ice Sheet Monitoring Network auf dem grönländischen Eisschild installiert hat. An diesem im Jahre 2009 ins Leben gerufenen Projekt arbeiten Forscher aus 11 Ländern zusammen. Das US-amerikanisch-japanische Team ist vor allem für den Bau und die Wartung der drei seismischen Stationen auf dem Eisschild verantwortlich.

Die ganze Presseerklärung steht hier. Links zu den entsprechenden Studien:

Title: P wave tomography beneath Greenland and surrounding regions: 1. Crust and upper mantle
Authors: Genti Toyokuni, Takaya Matsuno, Dapeng Zhao
Journal: Journal of Geophysical Research: Solid Earth
DOI: 10.1029/2020JB019837

Title: P wave tomography beneath Greenland and surrounding regions: 2. Lower mantle
Authors: Genti Toyokuni, Takaya Matsuno, Dapeng Zhao
Journal: Journal of Geophysical Research: Solid Earth
DOI: 10.1029/2020JB019839

Link: https://wattsupwiththat.com/2020/12/29/newly-discovered-greenland-plume-drives-thermal-activities-in-the-arctic/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

15 Kommentare

  1. … und „WO DAS LAND AB-SINKT“ (scinexx 04/01/21)  ist der nächste „Klopfer vor den HinterKopf“ der PIKianer – fortschreitende Subsidenz durch GRUND-Wasser-/Ressourcen-ENT-Nahme in 200 Gebieten / 34 Ländern – fast EIN FÜNFTEL der Menschheit betroffen – bspw. TOKIO um VIER METER „tiefer-gelegt“ – ebs. betroffen Holland, Po-Ebene und Ägypten etc. – „PotsDämliche, zieht Euch warm an !!!“ – kann ICH da nur sagen  😉 

  2. Da kann man mal sehen! Der Mensch ist mit seinem klimatödlichen CO2- Ausstoß sogar verantwortlich für den noch nie dagewesenen Aufstieg von Magma unter Grönland! Es muss sofort gehandelt werden.PM, Geologe 

  3. Seit mind. 2014 ist der o.g. „Svalbard Plume“ südwestlich von Spitzbergen (unterwasser) als HOT-SPOT aktiv gewesen, bis Dezember 2019 – habe ICH zufällig auf „earth.nullschool.net“ im Dez. 2018 entdeckt (seitdem Archiv-Funktion ebd.) – hatte auch S. Lüning darauf hingewiesen – also auf Ocean/SST oder SSTA gehen, auf Ortho-Modus mit Maus hindrehen und draufzoomen – auch nordöstlich zeitweilig kleinerer HotSpot in dem Zeitraum „aufgetaucht“ – hatte Ich bereits auf SPON und auch hier (EIKE) „gepostet“ – insgesamt zeigt(e) die OstKüste Grönlands, also der o.g. MAR (MittelAtlantischerRücken), eine „wärmende“ submarine Aktivität !?!  ;-)P.S.:  – psst !!! – nicht dem PIK und „DEM STEFAN“ petzen – o.k.??? 

  4. Derartige Erkenntnisse müssten an allen Tankstellen an schwarzen Brettern angeschlagen werden, um den Unmut der gebeutelten Autofahrer weiter in die Höhe zu treiben. Vielleicht bekämen die Realisten dadurch genügend kritisches Menschenpotenzial zusammen, dass sich nach Covid endlich nennenswerter Protest gegen diese irre Klimapolitik formieren kann. Zumindest, falls Covid nicht jetzt schon u.a. dafür instrumentalisiert wird, um genau ebendiesen Protest zu unterbinden …..

    • Werd ich Sie enttäuschen müssen. Das liegt jetzt für die allermeisten viel zu fern. Und für Frauen -Sie sind, und manch andere,eine Ausnahme – noch viel mehr. Vor einem viertel Jahr war eine alte Bekannte seit vielen Jahren mal zu Besuch. Ich versuchte natürlich das Thema Klima anzubringen, wobei sie nicht so abgeneigt war wie meine Frau. Es wurden ein paar Sätze und Argumente gewechselt und dann kam der alles, die Zukunft, erklärende Satz : „Unsere Kinder werden das schon machen, da habe ich volles Vertrauen in sie. Warum sollen wir alte Leute uns damit noch den Kopf zerbrechen. Unsere Kinder werden das schon machen.“ Und meine Frau wiederholte das noch gleich 3x. Sie war genervt, daß ich mein Thema angefangen hab.
      Und auf diese Antwort fehlten mir dann die entsprechend freundlichen Worte.

      Andere Antworten sind, nach ganz kurzem Disput, z.B. von jüngeren Frauen, meine Nichte (26, will promovieren) : „ich hab meine Meinung und Du hast deine, und Du wirst mich nicht überzeugen, ich hab meine Meinung und jetzt beenden wir das Thema !!!“ Wommm. (Zur Darstellung der Grundlage ihrer Meinung kommt es natürlich nicht) Gut es war Weihnachten, 4 Frauen am Abendbrottisch um mich rum – war zwecklos weitere Worte zu verlieren und die Stimmung zu vermiesen.

      Mein Sohn hört bei solchen Gelegenheit wenigstens zu.

      Und jetzt dann noch mit heißen Quellen oder Lavaströmen unter Grönland anfangen … ? vielleicht noch mit geologischen Details geschmückt … Da ist dann so ziemlich jeder überfordert.

      Es ist so wie bei den Corona Maßnahmen : Die Regierung hat Recht und unsere Medien belügen den Bürger nicht : „warum sollten sie das tun ?“

      • Sehr geehrter Herr Grabitz,
        Ihre Bemerkungen kamen mir sowas von bekannt vor, daß ich ein Schmunzeln und zustimmendes Kopfnicken nicht verhindern konnte. Vielen Dank dafür.
        Als ein kleines Dankeschön zwei Zitate, die vielleicht als Argumentationshilfe eingesetzt werden können:
        1. Für die beste aller Ehefrauen von einem ehm. Granden der SPD, Herrn Müntefering:
        „Die Demokratie ist kein Schaukelstuhl. Solange die Gesundheit es zuläßt, ist jeder Mensch mitverantwortlich für das, was geschieht – im Kleinen wie im Großen.“
        2. Für die angehende Akademikerin (von v. Goethe):
        „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“

        Also nicht nachlassen und es mit Humor nehmen.
        Mit freundlichen Grüßen
        Werner Philipzik, 79J

      • Hallo Herr Grabitz,

        wie Herrn Philipzik sind auch mir Ihre Worte nur allzu bekannt – womit hier meine Tochter (36) gemeint ist. Es gefährdet jedes Mal den Familienfriede, wenn ich nur das Wort „Klima“ in den Mund nehme. Herzlichen Dank für die implizite Mitteilung, dass es tatsächlich nicht nur mir so geht.

        Christian Freuer

        • Danke an die vorstehenden Kommentatoren. Als einer der Übersetzer erlebe ich das ebenso wie Sie – „… Du schon wieder mit …“ (Klima, Energie, Windräder, nun auch noch Corona)

          Ich bemühe mich inzwischen wegzuhören und mich nicht dazu zu äußern. Kam aber auch schon Protest: „Du sagtst bloß nichts, weil Du Dich von Deiner Blase nicht lösen willst“.

          Danke für den Trost Ihrer Worte, brauche auch ich von Zeit zu Zeit.

        • Sehr geehrter Herr Frey!

          Ich schließe mich Ihrer Meinung an. Meine beiden Töchter (37, 33) könnten Schwestern im Geiste Ihrer Tochter sein. Mein Sohn (26) ist am Ende seiner Geschichte-Geographie – Studien an einer einstens ehrwürdigen, mittlerweile linksgrünen Universität (gibt es auch noch andere?). Was kommt heraus? Tränen der Trauer bei mir.

          Meine geliebten drei Kinder könnten jederzeit in der Natur bei minus 20 Grad überleben, sich einen Unterschlupf bauen, und auch ein Feuer entzünden. Nicht zuletzt durch meine einstigen väterlichen Ratschläge.

          Was habe(n) ich(wir) falsch gemacht?

    • „Zumindest, falls Covid nicht jetzt schon u.a. dafür instrumentalisiert wird, um genau ebendiesen Protest zu unterbinden …..“

      Das scheint tatsächlich der Fall zu sein. Zumindest ordnet man bereits den Instrumentenkasten.

  5. Am 25.10.2019 veröffentlichte Prof. Ilka Weikusat vom Alfred Wegener Institut folgende Mitteilung: „Radaraufnahmen deuten darauf hin, dass etwa 500km von der Küste stromaufwärts direkt unter der grönländischen Eisscheide die untersten Eisschichten fehlen und sich die darüber liegenden Schichten nach unten verbiegen. Ein vulkanischer Hotspot unter dem Eisschild wäre eine mögliche Erklärung dafür. Die momentan beliebteste Idee ist also, dass das Eis von unten schmilzt und deshalb dort ins Rutschen gerät und damit das lokal schnellere Fließen der gesamten Eisdecke erzwingt. Wirklich belegen können wir das aber noch nicht.“    Es handelt sich dabei um den nordost-grönländischen Eisstrom NEGIS, der ca. 15% des grönländischen Inlandeises umfasst. Man kann gespannt auf die Untersuchungsergebnisse des Alfred Wegener Institutes sein. www.awi.de/im-fokus/eisschilde/eis-ist-ein-heisses-material  (Stand 25.10.2019)  

    • Dazu fällt mir ein, daß ich so vor 8 oder 10 Jahren einen Kurzbericht des AWI, auf deren Seite, gelesen habe, daß im  Nordpolarmeer (wo kann ich nicht mehr sagen) man eine Erwärmung (Erhitzung) der Erdkruste, des Meeresbodens, ausgemacht hat, die das Meer erwärmt. Über die Ursache konnte man nichts sagen. Wurde auch nicht gesagt um wie viel eine Erwärmung stattfindet.

      Aber m.E. schmelzen Eisberge mehr, bzw. schneller im Wasser als an der Luft.

  6. Mayday! Mayday!Herr Rahmstorf, wir haben die Kontrolle über die Vulkane verloren! Haben Sie nicht noch irgendein abgetakeltes Großrechner-Programm aus der Klimakontrolle, welches hier nach entsprechenden Adjustierungen hilfreich Nachverwendung finden könnte?

  7. Sehr interessant! Die Klima-Alarmforschung und die Grünen schaffen es aber ganz bestimmt, Mantelplumes, Geothermie samt Einfluss auf das Grönlandeis der „bösen Menschheit“ in die Schuhe zu schieben! Es bleibt auf jeden Fall dabei: Nur wegen uns bösen Menschen saufen wir alle ab! Und Katastrophen-Luisa fordert noch größeres Tempo bei der Dekarbonisierung! Merkel pflichtet bei…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.