Will unsere Regierung ab jetzt bei jeder neuen Grippewelle das Land zugrunde richten?

Bild 1 Screenshot: BR

Helmut Kuntz
Man muss es annehmen, wenn man die aktuellen Coronadaten mit Daten von Grippewellen vergleicht und sich klar ist, dass die recht häufigen Grippewellen weit mehr Verstorbene verursachten als das schon zu zwei Lockdowns führende Covid-19-Virus.

Schlimm, schlimmer, Corona

Seit unsere Politiker meinen, mit „Coronamanagement“ den Bürgern ihre Führungsqualitäten zeigen zu können müssen, überbieten sie sich gegenseitig mit immer härteren Anordnungen, parallel „unterstützt“ durch pausenlose Alarm-Berichterstattung in unseren Medien:

Die Corona-Lage in Bayern, BR Fernsehen 26.11.2020: Quarantänepflicht für Tagestouristen ins Ausland – Wer für einen Tagesausflug ins Ausland fährt, muss in Bayern künftig für zehn Tage in Quarantäne. Das beschloss das bayerische Kabinett, um den Skitourismus nach Österreich einzudämmen. Der Teil-Lockdown wird verlängert, Kontakte weiter beschränkt.
t-online, 28.11.2020: Volle Intensivstationen Corona-Aufnahmestopp in mehreren Berliner Kliniken
Fast ein Viertel der Intensivbetten in Berliner Krankenhäusern ist mit Corona-Patienten belegt. In einigen Kliniken scheint die Lage noch dramatischer. Auch die Schließung einer Notaufnahme scheint möglich.
Abendzeitung, 25. Nov. 2020: Corona-Krise: Die ersten Kliniken in Bayern stoßen ans Limit
Wegen Corona sind erste Kliniken in Bayern am Limit, ebenso wie viele Pfleger und Ärzte. Droht nun ein Kollaps des Gesundheitssystems?
Merkur.de, 01.12.2020: Merkels Regierung lässt plötzlich Corona-Sorgen eskalieren – und entsetzt Experten: „Falsch und gefährlich“
Spiegel 24.11.2020: Kampf gegen Corona – Söder drängt auf noch schärfere Regeln

Doch was zeigen die Daten?

Zuerst wieder die absoluten Sterbezahlen:

Bild 2 Statistisches Bundesamt. Grafik wöchentliche Sterbefallzahlen Deutschland incl. KW44

Das statistische Bundesamt vergleicht bewusst mit dem Mittelwert der vergangenen vier Jahre (die von noch viel schlimmeren Grippejahren davor lässt es ganz weg), um eine „Corona“-Übermortalität überhaupt darstellen zu können.

Wie hoch die Sterblichkeit von schlimmen Grippepandemien (gegenüber dem aktuellen Corona) allerdings schon war, lässt sich nachlesen:
Spiegel, 20.04.2020: Historische Pandemien Als die Grippe in Nachkriegsdeutschland wütete
Bis zu 50.000 Westdeutsche sowie einige Tausend Ostdeutsche fielen der sogenannten Hongkong-Grippe zwischen 1968 und 1970 zum Opfer (Zufügung: Auf die heutige Einwohnerzahl hochgerechnet: ca. 67.000) … Die andere – die sogenannte Asiatische Grippe – hatte rund zehn Jahre zuvor 30.000 Menschen (Zufügung: Auf die heutige Einwohnerzahl hochgerechnet: ca. 39.000) in Bundesrepublik und DDR dahingerafft …
Lungenärzte im Netz: Während der letzten großen Grippe-Epidemie von 1995/96 mit etwa 8,5 Millionen Erkrankungsfällen starben allein in Deutschland ca. 30.000 Menschen an den Folgen der Influenza ...
Ärzteblatt.de, 30. September 2019: Berlin – Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet.

Bei Statista beginnt die Grafik zu Grippefällen nach dem schlimmen Jahr 1996 und die (nicht nur für 2018) weichen mehr als drastisch von den Angaben des RKI ab.

Bild 3 Statista: Anzahl der Sterbefälle infolge von Grippe in Deutschland in den Jahren 1998 bis 2018

Aber daran, dass im Merkel-Deutschland nichts mehr (überein)stimmt, muss man sich gewöhnen. Schließlich benötigt die hohe Politik „passgenaue“ Zahlen (wie ja auch Wahlergebnissse nur noch gelten, wenn sie der unfehlbaren Merkel passen).
Je nachdem, welche Zahlen man haben möchte, kann man bei ereignisbezogenen Mortalitäten die RKI-„Express-Schätzwerte“, oder die bestätigten Fälle zählen.
Presseportal 17.04.2020: dpa-Faktencheck: Falsche Berechnung: Zahlen zu Grippetoten nicht vergleichbar
Die Frage, ob es aktuell mehr Todesfälle in Zusammenhang mit dem Corona-Virus als mit der Grippe gibt, beschäftigt viele Menschen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) wurden 411 Grippetote zwischen Oktober 2019 und Anfang April 2020 gemeldet. Das seien „24.689 Tote weniger als vor zwei Jahren“, wird in sozialen Medien behauptet …
BEWERTUNG: Die Grundlage der Berechnung ist falsch. Die 25 100 Todesfälle aus der Saison 2017/18 sind eine Schätzung, die laborbestätigten Todesfälle lagen mit 1674 deutlich darunter …
Bei der „Exzess-Schätzung“ wird „die der Influenza zugeschriebene Sterblichkeit mittels statistischer Verfahren“ geschätzt. Dabei wird zuerst eine Hintergrundmortalität, also die erwartete Todesrate ohne Einfluss von Influenza, errechnet. „Die mittels statistischer Verfahren geschätzte Anzahl zusätzlicher Todesfälle wird als Exzess-Mortalität bezeichnet,“ schreibt das RKI …
Demgegenüber stehen „laborbestätigte Todesfälle“, die auch in den Wochenberichten aufgeführt sind. Dabei handelt es sich um aus Meldedaten der an das RKI übermittelten „Todesfälle mit laborbestätigter Influenzainfektion gemäß Infektionsschutzgesetz“. Diese Zahl spielt für die „Exzess-Schätzung“ keine Rolle.
In der Saison 2017/18 war Deutschland einer ungewöhnlich starken Grippewelle ausgesetzt (dpaq.de/pG2uu). Im RKI-Bericht werden 25.100 Todesfälle durch die Exzess-Schätzung aufgelistet, daneben stehen 1674 laborbestätigte Todesfälle.

Als Unbedarfter fragt man sich, warum es über die vielen Jahre nicht gelungen ist, die gemeldeten Fälle mit den „Express-Schätzwerten“ wenigstens im Ansatz in Einklang zu bringen. Aktuell muss man wohl an beiden Werten massiv zweifeln.

Die folgende Grafik mit den Daten von Bild 2 zeigt allerding mit richtigen Daten die in der Streuung „verschwindende“ Corona-Übermortalität, da ausschließlich die hoffentlich ausreichend genau ermittelten Verstorbenen gezählt sind:

Bild 3a Wöchentliche Sterbefallzahlen Deutschland incl. KW44 mit den Einzeljahren. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt

Und nun das gleiche Bild nochmals mit Unterteilung der Risiko-Altersgruppe. Selbst bei der Hoch-Risikogruppe über 70 Jahre ist die „Übermortalität“ (aktuell) kaum sichtbar:

Bild 4 Wöchentliche Sterbefallzahlen Deutschland incl. KW44 mit den Einzeljahren, aufgeteilt in Alter bis 70 und Alter über 70 Jahre. Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt

Belastungen der Krankenhäuser

Anbei die Belegungsdaten zum 01.12.2020 vom amtlichen Intensivregister DIVI und einer Auswertung der Helios-Klinikgruppe. Zumindest im Durchschnitt ist keine Überlastung feststellbar. Die Helios-Klinikgruppe „stöhnt“ sogar wegen mangelnder Auslastung (fehlendem Umsatz und damit Ergebnisminderung).

Bild 5 COVID-19 Zahlen im DIVI-Register, Tabelle „Fallzahlen in Deutschland“. Tabelle des DIVI vom Autor erweitert
Bild 6 Daten Helios-Kliniken gesamt. Original-Tabellenwerte vom Autor erweitert
Bild 7 Zusammenfassung und Vergleich von Fallzahlen des DIVI-Registers und den Helios-Kliniken

Interessant ist, dass die Helios-Kliniken diesen ganzen Corona-November gegenüber dem Vorjahr eine Minderauslastung von ca. -11 % ausweisen. Die Klinikgruppe macht demnach in diesem schlimmen Corona-Pandemiejahr wegen deutlich weniger Patientenbelegung mindestens ein schlechteres Ergebnis:
Zur Datenquelle der Helios-Klinikgruppe noch eine Info: Achgut, 01.12.2020: Bericht zur Coronalage vom 01.12.2020: Gefährliche Daten

Bild 8 Helios-Kliniken: Auslastung November im Vergleich zum Vorjahr. Man sieht schön, wie die Patienten zu jedem Wochenende „ausgekehrt“ werden

Nun noch ein Überblick, wie nahe Covid-19 und Influenza in ihren Auswirkungen beieinander liegen. Vor allem der Anteil benötigter Intensivbetten liegt mit 37/32 % und beatmet 57/42 % nicht weit auseinander. Da selbst die gegenüber früheren wirklichen Grippejahren noch moderat mortalen Grippejahre der vergangenen vier Jahre weit höhere Fallzahlen als bisher Corona hatten, müsste ein konsequentes Weiterführen der politisch verordneten „Sterbeverhinderung“ alle zwei – vier Jahre zu einem Lockdown und erneuten Zerstörung von Wirtschaft und öffentlichem Leben führen.

Bild 9 Vergleich Covid-19 Behandlung/Influenza-Behandlung (Stand Frühjahr 2020, aktuell dürften die Unterschiede wegen der medizinischen Lernkurve erheblich geringer sein). Quelle: RKI 08. Okt. 2020:

AKTUELLE DATEN UND INFORMATIONEN ZU INFEKTIONSKRANKHEITEN UND PUBLIC HEALTH Epidemiologisches Bulletin

Bild 10 Stand 30.11. (kumuliert): Anzahl registrierte Covid-19-Infektionen (Fallzahlen) 1.071.345 und Todesfälle 16.694 (1,56 %)

Doch selbst wenn nun doch nicht mit jeder Grippewelle ein neuer Lockdown droht, haben die Politiker eines daraus gelernt: Das Geld der Bürger kann man auch in Deutschland problemlos in beliebiger Menge verschleudern:
Kühnert bei Abschied: Jusos sollen Links-Kurs beibehalten – ZDFheute
ZDF … Kühnert rief die Jusos auf, an ihrem linken Kurs festzuhalten. Gerade in der Corona-Krise zeige sich, dass sich viele ihrer Jahre alten Forderungen umsetzen ließen: Die Aussetzung der Schuldenbremse, hohe staatliche Investitionen, Jobgarantien durch ein ausgeweitetes Kurzarbeitergeld, … „Warum soll das eigentlich nur in Krisenzeiten möglich sein?“, fragte Kühnert.

Vielleicht ist der SPD-Kevin aber doch so genial, wie es die SPD annimmt. Denn schmeißt Deutschland sein Geld nicht endlich selbst zum Fenster hinaus, machen es die anderen für uns, aber in ihre Taschen und dann haben wir gar nichts davon. Dass dies entgegen allen ursprünglichen Politiker-Versprechungen und „sicheren EU-Verträgen“ doch so kommen konnte, hat Merkel gesorgt.
Warum heute höhere, sehr viel höhere Staatsschulden besser sind (tichyseinblick.de):
Die sogenannte Eckrente beträgt in Deutschland 1.264 €, in Frankreich 1.638 €, und Italien gönnt seinen Alten 1.724 € … Renteneintrittsalter: Frankreich 62 Jahre, D 67 Jahre …
Das durchschnittliche Nettovermögen (also nach Abzug der Schulden) beträgt in Deutschland pro Kopf gerade 51.400 €, in Italien 163.000 €.
… Dabei geht es auch um die geheimnisvollen „Target-Salden“, also jenen Betrag, den die Bundesbank anderen Euro-Ländern als Kredit gewährt, wenn sie deutsche Produkte kaufen. Diese belaufen sich derzeit (Stand September) auf 1.056 Milliarden. Für 520 Milliarden, also ziemlich genau die Hälfte, hat sich Italien bei der Deutschen Bundesbank verschuldet.
Ein italienischer Schuldenschnitt wäre also nichts anderes als eine großangelegte Entreicherung Deutschlands über die Target-Salden …
Wer Schulden macht, ist der Schlaue, zumindest in der EU. Er macht sich das Leben schöner und lässt andere dafür zahlen.
Auch Frankreich geht sehr erfolgreich den italienischen Weg, schickt seine Arbeitskräfte früh in eine wohldotierte Rente und greift in das EU-Schuldenfass, das die Deutschen füllen sollen.

image_pdfimage_print

47 Kommentare

  1. Sehr erhellend ist die Art und Weise wie die Fernsehsendung “ Ein Herz für Kinder“ im ZDF produziert wird. Die Studiogäste alle ohne FFP2 Maske. Die Moderatorin spricht in 1 – 2 m Abstand direkt die Gäste an. Da fragt man sich doch wieso man Theater schließt. Während wir Normalbürger im Lockten sind feiert die Prominenz. Wir bewegen uns auf eine Zweiklassengesellschaft zu. Das ist die geistige Führung die dafür sorgt, dass sich die Menschen bald nicht mehr an die Auflagen halten.

  2. Was passiert gerade wenn ein Corona-fall entdeckt wird und was läuft dabei schief.

    Heute Morgen wollte ich nach Schaffhausen fahren und bekam gegen 10°° ein Telefon.

    Der Betriebsleiter am Apparat. Er will wissen wie es mir geht ?

    Ich ……naja wie immer, gut…… natürlich gut.

    Dann er, ….“eines unserer Fräuleins ist Corona Positiv“. dazu muss ich sagen, wir hatten ja diese Woche ein Gruppen-Mittagessen. Wir waren 8 und sassen zu je vieren an 2 Tischen.

    Nun ist eben eins der Fräuleins „Positiv“. Sie hatte wohl etwas Fieber und ist zum Arzt gegangen. Niemand würde das tun, in normalen Jahren, aber in Coronazeiten…..?

    Also Quarantäne…… und für uns anderen nur Quarantäne und Arztbesuch, sollten sich Symptome einstellen. Dann 2 Tage Quarantäne bis ein PCR-Test Resultat vorliegt.

    Der PCR Test wird von den Krankenkassen bezahlt, der Antigen oft nicht.

    Nun ist aber die Frage was unser Fräulein wirklich hat, denn das weiss niemand.

    Es wird nichts mehr getestet, ausser auf Corona.

    Die Grippe und ihre „falsche Schwester“ sind wegen Corona offenbar geflüchtet und viele anderen Viren mit ihnen. Fieber gibt es ausschliesslich und nur noch von Corona…….

    Sie wurde wohl mit dem „Antigentest“ getestet. Der testet ja auf ein Protein der „Viren-Membran“, der Virenhülle also. Ob der Test aber auch Proteine von Krümel von toten Virenhüllen testet, so wie beim PCR-Test ja auch…?

    Keiner kann es abwägen. Nun aber ist Saison für allerhand Erkrankungen, für Fieber, Husten, Schnupfen und Atemprobleme in den Bronchien, der Rücken tut gerne mal dem einen oder anderen weh, der 30 Jahre alte Knochenbruch ebenso.

    Wegen ein wenig Fieber geht man normalerweise  nicht zum Arzt, das kuriert man mit der Hausapotheke weg……. in normalen Jahren. Aber nun mit der Corona-Hysterie geht man zum Arzt, der macht einen Test und man ist Positiv.

    Was mit einer Algivor 400 getan wäre, ist Heute nun eine  Staatsaffäre.

    Alle anderen Möglichkeiten werden gar nicht mehr berücksichtigt….. es gibt nur noch Corona.

    Und wie gesagt, die beiden Corona-Tests finden dabei meist nur „den Kuhfladen des Rindes welches vor 4 Monaten auf der Wiese gegrast hat“, nun aber vielleicht schon lange verwurstet wurde.

    Aber der Test sagt ja aus, ….. „es habe nun überall Rinder“…. wo doch bloss noch Abfälle  ( Kuhfladen )  von ihnen gefunden wurden.

    Ob unser Fräulein nun Corona hat, könnte nur der gute alte Labortest zeigen, der aber kostet zwischen 4-6ooo Franken und wird nahezu nie gemacht.

    Aber nur der würde lebende, also vitale ansteckungsfähige Viren nachweisen.

    Was hat unser Fräulein denn nun wirklich….???

    Tja, niemand weiss es……… aber alle Rufen Zeter und Mordio.

    Vermutlich wird das ganze so enden wie die 10 anderen Fälle bei uns in der Firma, 2-3 Tage leichtes Fieber und Unwohlsein und danach ist die ganze Sache so spurlos verschwunden wie gestohlenes Gold.

  3.  
    Wer sich die Daten und Diagramme in dem Artikel unvoreingenommen anschaut, müsste zumindest skeptisch gegenüber den strikten Corona-Maßnahmen werden. Warum ist das so selten? Es gibt im wesentlichen 2 Argumente der Anhänger strikter Corona-Maßnahmen, die immer wieder geäußert werden:
    – Es ist unethisch, nicht alles zu unternehmen, um die Zahl der Covid-19-Toten zu verringern.
    – Nur durch die strikten Corona-Maßnahmen haben wir diese niedrigen Zahlen. Kehren wir zu früh zu normalen Verhältnissen zurück, müssen wir mit einer dramatischen Zunahme der Zahlen rechnen, weshalb auch nur eine Impfung uns retten kann.
    Was aber, wenn es ein gut eingrenzbarer Teil der Gesellschaft gibt, der durch das Virus besonders gefährdet ist, während der andere Teil der Gesellschaft eine Infektion nicht mehr als sonst fürchten muss?
    Bevor man über staatlich verordnete Corona-Maßnahmen entscheidet, müsste erst einmal geklärt werden, wie viel man einer gefährdeten Person an Eigeninitiative zwecks Eigenschutz zumuten kann und wie viel sie an Fremdschutz von seinen Mitmenschen erwarten bzw. einfordern darf.
    Muss man einem Schausteller den Betrieb eines Jahrmarktes verbieten, nur um zu verhindern, dass eine Risikoperson diesen Jahrmarkt besucht? Oder muss eine gesunde Nicht-Risiko-Person eine Maske zum Fremdschutz tragen, weil man einer Risikoperson das alleinige Tragen einer Maske zum Eigenschutz nicht zumuten möchte. Und wie soll man mit einer eventuellen Infektion durch feuchte Aussprache bei einer Unterhaltung von Angesicht zu Angesicht in einer Entfernung < 1 Meter und von mindestens 10 Minuten Dauer umgehen? Kann man einer Risikoperson nicht zumuten, selbst auf eine ausreichende Distanz oder Begrenzung der Dauer zu achten?
    Wenn es nur um die Begrenzung der Folgen einer Epidemie gehen würde, wäre der schwedische Umgang mit dem Virus ausreichend.
    Wenn aber noch andere Ziele verfolgt werden wie zum Beispiel eine Massenimpfung zwecks Beendigung der Epidemie durch Herdenimmunität, werden die fortgesetzten strikten Corona-Maßnahmen verständlich.
    So hofft der Virologe Prof. Alexander Kekulé, dass bis zum Herbst 2021 durch eine Impfung die Epidemie beendet werden könnte (Quelle: ServusTv / Do., 03.12.2020 23:50 – 00:55 / Talk im Hangar-7).
     

    • @ Karl-Heinz Henrich
      Was Sie schreiben ist völlig richtig, ja ….  schon fast zu richtig, …. aber, ohne Ihnen in einem eigenen Beitrag lange zu antworten, zitiere und verweise ich auf einen Text von jemandem, der den Nagel dazu kürzlich auf den Kopf getroffen hat:

      https://www.freiewelt.net/nachricht/erzbischof-vigano-corona-ist-das-alibi-fuer-die-einfuehrung-des-great-reset-10083182/

      Zitat daraus vom Erzbischof Viganò:

      „…Tiefgreifender als diese kritischen Worte, ist die Warnung der neuen Weltordnung, des »Great Reset«, die der Erzbischof ausspricht:
      »In diesem Projekt spielt das COVID-Virus eine grundlegende Rolle als Alibi, das – angesichts des ‚Totems‘ einer Wissenschaft, die sich für die Interessen einer Elite prostituiert hat, nachdem sie auf ihre Mission, Menschenleben zu retten, verzichtet hat – den Freiheitsentzug, die Einmischung der Regierungen in das Privatleben ihrer Bürger, die Errichtung eines Pseudo-Gesundheitsregimes rechtfertigt, in dem gegen alle objektiven wissenschaftlichen Beweise die Zahl der Gäste, die Entfernung zwischen den Menschen, die Möglichkeit des Kaufens, Verkaufens, Atmens und sogar des Betens von oben entschieden wird.« … usw.“
      Fazit zu Ihrem Kommentar: Es geht überhaupt nicht mehr um Covid, sondern einzig und allein um den „Great Reset“, der unsere westlichen „Werte“ bis zum Zerreissen auf die Probe stellen soll.
       

    • Ich vermute mal ganz vorsichtig, nicht einer der „Durchsuchungsbefehle“ hatte eine rechtmäßige Unterschrift eines Richters?!

       

      Gesetze zum Thema „Unterschrift“:

      § 37 VwVfG

      § 117 VwGO

      § 275 StPO

      § 315 ZPO

      § 126 BGB

    • „Sehr geehrter Herr Klonovsky, hier ein Gespräch, wie es in einem Dresdner Pflegeheim stattgefunden hat:
      Arzt: Möchten Sie gern wissen, woran ihr Vater gestorben ist oder schreiben wir als Grund gleich Corona?
      Angehöriger: Ich möchte schon den wahren Grund wissen.
      Arzt: Wir schreiben aber zum Schluß trotzdem Corona. Da zahlt die Hälfte der anfallenden Kosten der Staat.“

      Wie kommt es, dass es in Deutschland keine Übersterblichkeit gibt, auch, dass die Zahl der Sterbefälle auch bei Hochbetagten unter der des Vorjahres liegt, und, und und.

      Fällt Ihnen da nichts daran auf?

      Das sind Fakten, alles andere sind Zahlen ohne Relevanz, weil die Bezugszahlen fehlen.

    • @ Dr. Rüdiger Neumann

      Es sterben in Deutschland auch ohne Corona jeden Tag rund 2.700 Menschen, allein im Dezember also 85.000. Das ergibt sich aus der Lebenserwartung (~80 Jahre) und der Bevölkerung (rund 80 Mio.).

      Für jeden Betroffenen ist das unendliches Leid, aber so ist das Leben eingerichtet, es ist immer eine endliche Spanne zwischen Geburt und Tod. Es ist bestimmt nicht sinnvoll zwischen Corona-Toten und anderen Toten zu unterscheiden. Wenn wir nur noch Corona-Tote beklagen, was ist dann mit den anderen 73.000 im Dezember. Werden die nicht eventuell durch das massive Einschalten von Politik und Medien viel eher verharmlost?

    • „Dr. Rüdiger Neumann“,

      Sie vergaßen aber zu erwähnen, dass nach dem statistischen Bundesamt selbst in der schlimmen KW 45 immer noch ein Prozent weniger verstarben als im Jahr 2018. Hatte man deshalb 2018 Deutschland lahmgelegt?

      Täglich sterben statistisch ca. 2570 Personen. Nun sind davon 400 als „mit Corona“ ausgewiesen, denn mit Sicherheit sind viele davon nicht alleine wegen Corona verstorben. Sonst müsste ja eine Übersterblichkeit vorliegen und genau eine solche weist das Amt nicht aus. Es betrügt, weil es den Mittelwert als Bezug verwendet. Eine Corona-Übersterblichkeit kann aber nur sein, wenn die Sterbezahl deutlich höher als bei einer normalen, regelmäßigen Grippewelle (zwei in den vorhergegangenen 4 Jahren!) wäre.

      Das ist nicht der Fall und deshalb haben wir keine Übersterblichkeit, sondern eine Rate, wie sie regelmäßig vorkommt.

  4. Es ist zwar ein neues Fass, aber trotzdem ein sehr berechtigtes. Und wird vom Staatsfernsehen und unserer Politik durch fortwährende Europapropaganda kaschiert:
    Ein italienischer Schuldenschnitt wäre also nichts anderes als eine großangelegte Entreicherung Deutschlands über die Target-Salden …Wer Schulden macht, ist der Schlaue, zumindest in der EU. Er macht sich das Leben schöner und lässt andere dafür zahlen. Auch Frankreich geht sehr erfolgreich den italienischen Weg, schickt seine Arbeitskräfte früh in eine wohldotierte Rente und greift in das EU-Schuldenfass, das die Deutschen füllen sollen. Die sogenannte Eckrente beträgt in Deutschland 1.264 €, in Frankreich 1.638 €, und Italien gönnt seinen Alten 1.724 € … Renteneintrittsalter: Frankreich 62 Jahre, D 67 Jahre … Das durchschnittliche Nettovermögen (also nach Abzug der Schulden) beträgt in Deutschland pro Kopf gerade 51.400 €, in Italien 163.000 €“.
    Ist schon verrückt, wir sind stolz auf unsere Exporte in die EU. Aber genau genommen sind wir die ausgenommenen Arbeitssklaven der andern… Gut, für China gilt das auch. Doch wir könnten schon deutlich weiter sein. Aber daraus wird nichts. Über Corona mag man streiten. Aber grüne Irre, Angela und Ursula werden dafür sorgen, dass Billionen für Klima-Weltrettung verpulvert werden. Dort, wo es nichts zu retten gibt – weder für uns noch für die anderen. Wer richtet für dieses Land den größten Schaden an? Darum läuft unsere Klima-verdummte Polit-Elite um die Wette. Und Dumm-Michel wird weiter zahlen ohne Ende!

     

    • Vielleicht kann man es auch anders sehen: Europa, nicht dumm, holt sich Zug um Zug zurück, was wir im Zweiten Weltkrieg zerdeppert haben. Europa muss nur gut auf uns aufpassen, dass der Zahlmeister sich dank „intelligenter“ Weltklima-Rettung nicht selbst zerdeppert! Wir schaffen das!

  5. @ Ulrich Stechel
    Könnte es sein, Herr Stechel, dass Sie die globalen Zusammenhänge der hier behandelten Themen nicht erkennen oder sehen wollen? Das Klima Thema ist eine naturwissenschaftliche Sache. OK. Corona ist eine medizinische Sache. OK. Beide haben aber gemeinsam, dass die Politik diese Themen neuerdings instrumentalisiert, um ganz offensichtlich die marxistischen Weltziele des „Great Reset“ zu verfolgen und zu realisieren, die an einen Größenwahn erinnern, wie wir ihn von Menschen aus vergangener Zeit her kennen. Beide haben gemeinsam, dass keine kritische Auseinandersetzung auf vergleichbarem fachlichen Niveau mehr stattfindet, wie es in den Naturwissenschaften, gerade bei wichtigen Themen, üblich ist. Beiden gemeinsam ist, dass die eine Seite totalitär jede Kritik verbietet, anstatt eine faire öffentliche Diskussion zu führen (s. Fachpresse, öffentliche Medien, regierungstreue Institute und Gutachter, usw.). Beide haben gemeinsam, dass Kritiker attackiert werden, nicht nur verbal sondern auch persönlich (Berufsverbote). Die Liste wäre noch sehr lang!

    Herr Stechel, hier mischen sich wegen der politischen Instrumentalisierung mehrere Fachgebiete (auch marktwirtschaftliche und gesellschaftliche) , die mit gleichen totalitären Methoden verzerrt und falsch dargestellt werden. Es ist ureigenste Eigenschaft der Naturwissenschaften, insbesondere der Physik, Zusammenhänge zu erkennen und sie versuchen zu erklären. Die sind hier für jedermann auch sichtbar. Warum sehen Sie die nicht? Sind Sie Naturwissenschaftler? Dann sollten Sie diese eigentlich auch erkennen.    

  6. Herr Salk scheint hier ja wieder das Sprachrohr zu sein?

    @Salk

    Sind Sie der Arzt Herr G. Salk? Der aus dem Internet, der dort pro AfD, etc. kommentiert?

    Dann haben Sie ein Problem. Denn auf der Seite Ihres Klinikums/ Ihrer Abteilung steht selbst …

    „CORONAVIRUS – INFORMATION Liebe Patienten, bitte beachten Sie die Hinweise zur aktuellen Situation aufgrund des Coronavirus. Vielen Dank!“

    Wenn Sie nicht der Herr Salk sind, dann erübrigt sich mein Kommentar.

    Falls Sie aber der Herr Salk sind, dann haben Sie offensichtlich ein Problem mit Ihren Kollegen, die das ganz anders sehen und dort sagen Sie nichts dazu.

    Es stört einfach, dass Sie ständig die Kommentarregeln missachten und immer und immer wieder dasselbe schreiben und Amateur-Theorien hier ausbreiten. Ist aber nur meine Meinung.

    Zudem muss Eike sich nicht wundern, wenn es deshalb bei Eike wie schon bei der AfD eine Spaltung geben wird und der Verfassungsschutz vorbeischaut. Umsturzfantasien sind nicht ohne.

    • „Es stört einfach, dass Sie ständig die Kommentarregeln missachten und immer und immer wieder dasselbe schreiben und Amateur-Theorien hier ausbreiten. Ist aber nur meine Meinung.
      Zudem muss Eike sich nicht wundern, wenn es deshalb bei Eike wie schon bei der AfD eine Spaltung geben wird und der Verfassungsschutz vorbeischaut. Umsturzfantasien sind nicht ohne.“
       

      Seit Jahren den gleichen Müll über das angebliche Treibhaus und nun zusätzlich über das angebliche Monstervirus verbreiten und jetzt auch noch mit Drohungen frech werden – tauch ab, Krüger

      • @Keks

        Ihre Umsturzfantasien Nerven auch schon seit Jahren. Wie gesagt Merkel ist eh im September weg. Dann können Sie und Herr Salk gerne das wählen, was Ihnen gefällt, oder in ein Land auswandern, das Ihnen gefällt.

        • Der Umsturz ist das einzige was hilft, darum müssen wir genau den anstreben.

          Diese miese politische Kaste muss weg, in Deutschland dringendst, in der Schweiz aber ebenso.

          Ausser, ja ein Krieg hilft auch den Zeiger auf Null zu stellen.

          Die Menschheit braucht leider die Kriege, aber nicht die mit Drohnen sondern die existentiellen Grossen. Bei solchen Kriegen werden Fantasien wie sie Sozis allerorten ausbrüten …..weil sie sonst nichts sinnvolles zu tun haben, in den Mülleimer der Geschichte geworfen und die Tüchtigkeit, ja der Krieger in uns kommt zu Vorschein. Schmarotzer wie Sozis gehen unter.

          „Macher“ kommen aus solchen Dingen gestärkt hervor und genau das ist es was wir dringend benötigen. Wenns anders nicht geht, dann eben mit einem Krieg ……..der die Köpfe reinigt und die guten menschlichen Tugenden zum Vorschein bringt.

          Ich meine Dinge wie Stärke, klarheit im Denken,  Erfindergeist, Tüchtigkeit, Realismus und Überlebenswillen.

    • Krüger……..

      ……ich habe die Kommentare der Herren Salk und Co. gelesen, und mir ist da nichts negativ aufgefallen.

      Ja ich finde sie sind gut und deren Meinung bedenkenswert.

      Vielleicht sollten sie sich klar werden das Demokratie nicht funktioniert mit Anpassern.

       

      Diesen Artikel von NOVO empfehle ich immer gerne, er fasst sehr nett zusammen was ich in viel energischerer Form denke.

       

      https://www.novo-argumente.com/artikel/erosion_der_buergerrechte

      07.05.2018

      Erosion der Bürgerrechte
      Von Kai Rogusch
      Die Politik misstraut freien Menschen. Sie hat vergessen, dass die Interessen und Leidenschaften des Staatsbürgers nicht nur legitim, sondern sogar produktiv für das Gemeinwesen sind……………
      …………………..

    • Herr Krüger,

      Sie drohen also EIKE von Verfassungsschutz unter die Lupe genommen zu werden, wie im Beispiel AFD  mit den Folgen, dass EIKE auseinander fliegt, wenn sie den Kommentator G.Salk nicht zensieren. Weil die Kommentare Ihrer Meinung nach nicht so toll sind. Wenn meine Kommentare gegen die Regeln stoßen, dann hätte ich ja wohl eine Verwarnung zumindest bekommen.

      Noch lächerlicher wird es mit den Umsturzfantasien. Was soll sich denn ändern, wenn Frau Merkel zurück tritt? Es wird sich absolut nichts ändern in der Politik egal ob sie noch bleibt oder im September geht. Ihre Rolle wird ein anderer Politiker übernehmen, der vielleicht sogar noch schlimmer sein wird als Frau Merkel selber.

      Ehrlich gesagt, würde ich auch nicht unbedingt wollen, dass Ihre Kommentare zensiert werden, weil man damit sehen kann wie solche Menschen wie Sie ticken. Ich kann mir vorstellen, dass sie manche Menschen fassungslos machen wie z.B. mich.

      • @Salk

        Ihr Unterstützer Herr Walter hat doch gerade mehrfach bestätigt, dass er den Umsturz anstrebt. Wie gesagt, sowas lese ich auch Ihren Kommentaren heraus.

        Und ich drohe nicht, dass liegt mir fern als Ex-Eike-Gast-Autor, sondern ich stelle fest.

        Sie wirken hier spaltend und Ihre abenteuerlichen Theorien zum Umsturz, oder was auch immer nerven.

        Bei uns in Bremen sollte heute auf der Bürgerweide eine Querdenkerdemo mit 20.000 Teilnehmern stattfinden. Wurde vom Verwaltungsgericht und Oberverwaltungsgericht und der Eilantrag vom Verfassungsgericht VERBOTEN!

        Weil die Leute sich in der Vergangenheit an keine Hygieneauflagen gehalten haben und nur Blödsinn betreiben. Wasserwerfer, etc. standen schon bereit.

        Trotz Verbot kamen trotzdem einige Querdenker und marschierten in den anliegenden Bremer Bürgerpark. Dort musste die Polizei auch noch tätig werden. Die Kosten für den Einsatz darf der Bremer Steuerzahler tragen. Das macht mich fassungslos.

         

        • „Die Kosten für den Einsatz darf der Bremer Steuerzahler tragen. Das macht mich fassungslos.“

          Mich macht nur Ihre Fassungslosigkeit fassungslos! Wieviel haben Sie als Bremer Frührentner für den Einsatz zur Verhinderung dieses „Skandales“ dazu beigesteuert? Könnten Sie das bitte in Cent und/oder Meter Tauchtiefe angeben! Ich bin mir sicher, beide Varianten zu verstehen. Meine Vermutung ist, daß bei den Cent ziemlich wenig herauskommen wird, bei der Tauchtiefe wird’s eher in Richtung Mariannengraben gehen.

          • Bremen darf eine 3/4 Mio. für den größten Polizeieinsatz wegen der Querdenker und der Antifa tragen. Zu wessen Lasten geht das wohl im armen Bremen? Einfach mal nachdenken.

          • Frührentner (wie Sie gemäß Eigendefinition) und Hartz IV – Empfänger werden im armen Bremen eher nichts zu diesem Polizeieinsatz beitragen! Schon mal was vom Länderfinanzausgleich gehört oder gelesen?

            Ich nehme an, daß echt Steuerzahlende aus B, BW, H und HH das Sponsoring des Polizeieinsatzes im armen Bremen finanzier(t)en. Die freuen sich selbstverständlich darüber! Einfach mal nachdenken!

            Zur „Überwachung“ einer Querdenker-Demo würde 1 Polizist, ich denke dabei an Louis de Funes, ausreichen. Zur Kontrolle der staatlich geförderten Gegendemonstranten sind oftmals hunderte Polizeieinsatzkräfte erforderlich! Merke: Wasserwerfer, Entschuldigung: Wasserberegnungsanlagen, dürfen dabei ausschließlich gegen das Grundgesetz einfordernde Menschen, nicht jedoch gegen linksradikale Faschisten eingesetzt werden! Einfach mal nachdenken!

        • Herr Krüger, haben sie sich schon mal die Bedingungen durchgelesen, die den Einsatz von Wasserwerfern rechtfertigen?
          Ich habe jedenfalls noch in keinem der zahlreichen Videos über Querdenker-Demos gesehen, dass Pyro, Pflastersteine oder irgendwelche Waffen gegen Polizei eingesetzt worden sind.
          In der Randale in Hamburg (G20) hat Herr Scholz jedenfalls auf diese Wassersprüher verzichtet. Antifa mit Wasser attackieren, das geht gar nicht! Ihre (Krüger) Einstellung zur friedlichen Protestversammlungsfreiheit macht mich fassungslos!

          • Die Antifa wartet nur darauf die alten, weißen Männer zu vermöbeln. Ich war selbst bei einigen Querdenkerdemos als Gast dabei. Nur die Polizei hat die Querdenker geschützt. Vielleicht sollten Sie mal darüber nachdenken?

        • Herr Krüger,

          Wo leben Sie eigentlich? Auf dem Mond?
          Sie scheinen anscheinend absolut keine Ahnung davon zu haben, was auf uns zukommt. Im Jahr 2021 werden wir eine Hyperinflation erleben. Sie können sich gerne darüber informieren. EURO als eine Währung, die nichts mehr Wert ist. Wenn man eine Rente von 1000 EU hat und nur ein Brötchen schon 100 EU kostet, dann bedeutet das, dass Sie von Ihrer Rente und Ihren Einkommen  (schließlich ändert sich ja der Vertrag nicht und Sie bekommen so viel Geld wie der Betrag auf Ihrem Vertrag) nicht mehr leben können. Die Leute können ihre Rechnungen, ihre Krankenversicherungen, sonstige Versicherungen nicht mehr bezahlen weil alles teurer wird. Wir schlittern unaufhaltsam auf eine Armut zu, die Europa bis jetzt noch nie erlebt hat. Selbst eine Investition in Immobilien hilft nicht. Was wollen Sie mit einem Haus in Deutschland, wenn man in diesem Land nicht mehr leben kann? Die Leute werden aus Europa flüchten, wenn die EU und die Währung EURO auseinander fliegt. Das ist die Folge dieser inszenierten Pandemie. Sie haben keine Ahnung was Fassungslosigkeit ist und die Demonstrationen draußen werden nicht aufhören sondern immer mehr werden. Was haben Sie denn sonst erwartet?

          • Wie gesagt, ich hatte ja schon gesagt, die alten Männern werden bei einem Systemsturz verlieren, gegen junge Migranten, etc.. Bei uns in Bremen und nicht nur da haben die Migranten-Viertel die höchsten Infektionszahlen. 3mal mehr als bei mir. Wenn Sie den Leuten noch den Boden bereiten möchten, viel Spaß. Ich habe dafür vorgesort!

  7. @ Walter Roth
    Mein Kommentar zu dem Artikel erübrigt sich. Sie sind mir zuvor gekommen. Genau so ist es, wie Sie es schreiben. Eien klitzekleine Ergänzung vielleicht noch am Rande: Es sind auffallend viele Freimaurer dabei, die diese neue Weltordnung versuche durchzuboxen. Zufall oder Verschwörung?

  8. Sprachrohr Frau Merkel’s die Mainstream Medien diesmal Tagesschau hat schon mal so einen Artikel auch gebracht. „Warum hat China keine zweite Welle?“
    https://www.tagesschau.de/ausland/china-corona-137.html

    Da schreiben sie:
    „Dass China bislang gut durch den Herbst gekommen ist, hat aber auch noch einen anderen Grund: Nach SARS und Vogelgrippe wissen viele Menschen, wie wichtig es ist, sich zu schützen. Diskussionen über das Für und Wider von Masken sind in China unbekannt. Staatliche Schutzmaßnahmen werden in der Regel nicht infrage gestellt, das Vertrauen in die Regierung ist hoch. Gesundheit ist wichtiger als Freiheit oder Datenschutz, so die gängige Meinung. Gegen staatliche Maßnahmen vor Gericht zu klagen oder zu demonstrieren ist in der Volksrepublik eh nicht möglich.“
    https://www.tagesschau.de/ausland/china-corona-137.html

    Klingt genauso wie bei Merkel. Die Menschen dort kennen sich mit der Sklaverei besser aus. Sie sind gefügsamer, gezähmt, ergeben.
    Die westliche Welt hat ihre Wurzeln schon aus der Antike. Sokrates sagte mal, dass eine philosophische Ausbildung freie Menschen hervorbringt. Für Sokrates ist Skepsis die Grundhaltung und Wissen versucht er als die wahre Meinung zu definieren wobei es nur ein Versuch ist. Seine Grundhaltung ist „Ich weiß, dass ich nichts weiß“. Ein anderer Philosoph später George Friedrich Wilhelm Hegel sagt: Nur wo es das absolute Wahre gibt, kann man auch irren. Wer nach Wahrheit sucht, kann auf das Absolute nicht verzichten.
     
    Das angebliche Vorbild China mit der angeblich effizienten Bevölkerung ist nicht der Weg Europas. Die Suche nach Wissen hat im Westen die Wissenschaft hervorgebracht. Wir sind keine seelenlose Roboter, die blind einer Regierung hinterher laufen. Unser Geist ist frei. Nicht der Westen muss China als Vorbild sehen sondern umgekehrt. Dort gibt es nichts zu beneiden Frau Merkel.
     

  9. Nach meinem Eindruck wurde seitens unserer Regierenden als Erstes der Verstand in den Lockdown geschickt; alle anderen panikartigen und sinnlosen Maßnahmen ließen sich dadurch erklären.

  10. Frau Merkel: Die Deutschen sind nicht gehorsam genug.
    Angela Merkel hat vor einer Verschiebung der wirtschaftlichen Kräfteverhältnisse durch Corona gewarnt. Länder wie China oder Südkorea könnten wirtschaftlich zu den Gewinnern der Krise gehören.
    Sie erklärte jüngst der Zeitung „Welt“, warum „China wirtschaftlich bereits wieder klar auf Wachstumskurs ist“ und wir eben nicht. Ein Grund – aus Sicht der Kanzlerin -: Die Chinesen würden die Masken „besser“ tragen als wir. Zudem hätten die Chinesen „nicht so viel Querdenker-Demos“.
    „Wo kommen wir da raus? Wo kommt China raus? Wo kommt Südkorea raus? Wenn die alle mal viel besser die Masken tragen und nicht so viel ,Querdenker‘-Demos haben, sondern derweil schon wieder wirtschaftlichen Aufschwung, dann fragt sich, wo Europa landet nach dieser Pandemie.“
    Die Deutschen sind zu rebellisch und deswegen funktioniert es im Westen nicht so gut wie in China. Es liegt am Volk. So denkt die Bundeskanzlerin.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article221568228/Corona-Wo-landet-Europa-nach-dieser-Pandemie-fragt-sich-Merkel.html

  11. Was für ein Geschäft dahinter steckt, kann man auch diesem Video entnehmen.
    Sie verdienen an dem PCR Test, Antigen-Test, Impfung. Das ist ein großes Geschäft und die Regierung kann dabei die Gesellschaft versuchen gefügig zu machen. Sie testen wie weit sie gehen können.

  12. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin auf Sie aufmerksam geworden durch die profunden und nachvollziehbaren Kommentare und Darstellungen zum Thema Klimawandel und Energiewirtschaft.

    Leider habe ich seit einiger Zeit feststellen müssen, dass Sie sich berufen fühlen, zu anderen Themen Stellung zu nehmen, genau wie Herr Lesch, dessen Verhalten , in dem er suggeriert, quasi auf vielen oder allen Wissensgebieten Experte zu sein, Sie zu recht kritisiert haben.  Ich möchte das so bewerten, dass Sie sich selbst „Wasser in den Wein schütten“. Bleiben Sie doch bei den Themen, die Sie einmal zur Gründung von EIKE veranlasst haben und in denen Sie kompetent sind.

    Auch möchte ich Ihnen empfehlen, Ihre Artikel mit weniger bissiger Polemik auszustatten. Wissenschaftlich profunde  Darstellungen brauchen diese Attribute nicht. Sie bringen sich damit unnötig in den Verdacht, ein parteipolitisches Sprachrohr zu sein, das wäre schade.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ulrich Stechel

     

     

    • „Ulrich Stechel“

      Sie haben recht, Corona gehört nicht zum Themengebiet von EIKE.

      Es wird darüber berichtet, weil die Datenberichtung und das darauf „begründete“,  politische Vorgehen exemplarisch dem beim Klimawandel entspricht.

    • Sehr geehrter Herr Stechel,

      was die zeitweise Polemik angeht, gebe ich Ihnen Recht, beim Rest nicht.

      Erstens empfinde ich die inzwischen häufigen Kommentare und Darstellungen zum Thema Corona auf EIKE durchaus fundiert und gut recherchiert. Zum anderen sind die Parallelen zwischen Klima- und Coronaerzählung eklatant. Was Regierungsnarrativ und die öffentliche Darstellung in allen Medien samt Manipulationen und Panikmache angeht, habe ich seit Monaten ein echtes Deja Vu Erlebnis. Dr. Wodarg hat es in einem seiner ersten Interviews sinngemäß so ausgedrückt: Um eine neue Weltordnung installieren zu können braucht es ein Untergangsszenario, eine Apokalypse. Nachdem es bis zur Auslöschung der Menschheit beim Klima doch noch einige Jahre dauern kann, brauchte es etwas Unmittelbareres. Und da kam Corona gerade Recht (oder wurde dafür erfunden…). Und hinter beidem steckt die immergleiche Clique von George Soros über die Rockefeller Foundation bis zu Bill Gates – beim Klima Al Gore nicht zu vergessen.

      So gesehen hat es durchaus eine Logik, dass sich EIKE auch mit der vermeintlichen oder tatsächlichen Pandemie befasst.

  13.  
    Zugrunde richten wollen sie es nicht …..unser Land, nur uns Bürger entmachten.
    Eine Zweiklassen-Gesellschaft soll gewissen Kreisen die Privilegien erhalten ………und die anderen mit einem kleinen ökologischen Fussabdruck an dem Platz halten ……den DIE für uns vorgesehen haben.
    Demokratie scheint den „Eliten“ ein Hindernis zu sein.
    Seit den 50-igerjahren wird darüber diskutiert wie man die Weltbevölkerung im Zaum halten und besser noch …..reduzieren  könnte….. unmittelbar nach einem Krieg mit 50 Millionen Toten ging das los, denn nicht mal so ein Krieg war in der Lage die Menschheit spürbar zu verkleinern.
    Mittels Viren und Biokampfstpfstoffen ist das „leider“ auch nicht machbar, denn das träfe die „Eliten“ in gleichem Masse wie uns …..die „Ameisen“.
    Nun sollte man das Buch von Klaus Schwab lesen. Da wird einem so manches klarer, auch und gerade warum Trump als „Teufel“ schlechthin dargestellt wird…… er ist das ganz grosse Hindernis zu den verdeckten Zielen dieser Kreise.
    In meiner Familie wurde vor 20-25 Jahren ja mit Vehemenz gegen das WEF demonstriert.
    Während ich als Konservativer dachte …….das sich auch solche Kreise irgendwo unterhalten können müssen, war das WEF bei den Sozis in unseren Familien ein Forum des Teufels.
    Nun nach weiteren 20 Jahren  sind die NGOs mit dem WEF und Klaus Schwab plötzlich zufrieden…… was ist da passiert, wie konnte der Teufel die Sozis einfangen…..???
    Nun ja, es ist der Great-Resett und der damit plötzlich möglich gewordene „Green-Deal“  für den  diese Dummköpfe ihre Rechte …..die Demokratie ……und ihre Freiheit opfern wollen.
    Die Schafe die sich ihren Metzger selber wählen……..
    Ist es nun Schwab der zum Sozialisten mutierte, ist er einfach nur ein Opportunist und oder …..sind es die Sozis die sich mit dem Teufel verbündeten um den Planeten von einer Erwärmung zu schützen die es so nicht gibt….???
    Also hier :
    Die Offenbarung des Klaus Schwab: Covid 19: The great reset
    Autor Vera Lengsfeld
    Veröffentlicht am3. Dezember 2020
    Die Offenbarung des Klaus Schwab: Covid 19: The great reset
    Zitat daraus :
    Auf Seite 247 der englischen Ausgabe steht etwas ganz Erstaunliches: „…if viewed in terms of the percentage of the global population effected, the corona crisis is (so far) one of the least daedly pandemics the world has experice over the last 2000 years.“
    Also: …..die Coroan-Pandemie ist nicht etwa eine der schlimmsten, sondern eine der am wenigsten tödlichen Pandemien, die in den letzten 2000 Jahren vorkamen. Trotzdem wird seit bald einem Jahr praktisch die ganze Welt von der Politik in den Lockdown gezwungen. Schwab liefert dafür eine Erklärung: „Covid-19 crisis cannot go to waste…now is the time to enact sustainable enviromental politics.“(143)Die Covid-19-Krise soll benutzt werden, um endlich Umweltpolitik umzusetzen.

    • @ Walter Roth :

      Herr Roth, Sie schrieben : „…denn das träfe die „Eliten“ in gleichem Masse wie uns …..die „Ameisen“.“ Vergessen Sie die Treiber-Ameisen nicht und auch nicht die Bullet-Ant -beide sehr gefährlich !

      •  

        Herr Denzer….

        Würden sie mich privat kennen,  Sie wären wohl erfreut.

        Mein Grossvater bezahlte in den 20-igerjahren einmal 500 Franken Busse.

        Er hatte den Polizisten der ihn nachts um 1 anhalten und  büssen wollte,  weil er mit der Kutsche ziemlich schneidig durchs Städtchen fuhr, damals ja Eisenbereift und auf Kopfsteinpflaster, in den Dorfbrunnen geworfen.

        In den Brunnen von heiligen St. Georg.

        Nun, ja, er ist mir bis Heute ein Vorbild. Wo Blödheit zur Staatsräson wird, muss Widerstand die ehrenhafteste aller Pflichten werden.

        Mein Grossvater wurde vom Lehrer in die Schule zitiert, weil er meiner Mutter in den 30erjahren jeweils eine Banane mit in die Schule gab.

        Alle Kinder waren darob neidisch, Bananen waren damals selten und teuer und Bauern hatten sowas nicht zu tun.

        Mutter schrieb daraufhin ein Gedicht über den Lehrer nach dem und anderen „Vorfällen“.

        Ich habs leider nie aufgeschrieben….. aber es endete so…. “ 5 Beätter und än Teckel, Läbwohl du altä Seckel“ …… “ 5 Bretter und ein Deckel, lebe wohl du alter Seckel“

        Der Lehrer war kurz nach der Sache verstorben. Das gab damals einen Aufruhr, Mutter hatte das Gedicht am Tag nach der Beerdigung auf dem Pausenhof vorgetragen.

        Solche Charaktere braucht die Demokratie…… dir Duckmäuser, Heuchler, Denunzianten und Dummköpfe aber werden in der Diktatur enden.

        Anpassertum betrachte ich als das wahre Verbrechen.

        • „Wo Blödheit zur Staatsräson wird, muss Widerstand die ehrenhafteste aller Pflichten werden.“

          und

          „…Duckmäuser, Heuchler, Denunzianten und Dummköpfe aber werden in der Diktatur enden.
          Anpassertum betrachte ich als das wahre Verbrechen.“
           

          Treffend formuliert, ich könnte Ihnen nicht mehr zustimmen.

  14. Es ist auch bei einem Autor, wie es Herr Kuntz ist, immer wieder dasselbe Malheur: Alle, aber auch alle sind Covid 19  Tote. Seit Monaten stellt sich doch die Frage: Wo sind die anderen Viren. Ab Mai berichtete der wissenschaftliche Teil des😥RKI: Keine Nachweis von SARS Cov 2. Im Sommer ausschließlich Rhinoviren am Werk. Wie immer.Zweite Frage: Wurden die angeblich an und mit Corona-Verstorbenen auf das begleitende, evtl. den Tod bedingen Virus labortechnisch untersucht? Mit Sicherheit nicht – RT-PCR-DROSTEN-TEST und schon ist der nächste Covid 19 Verstorbene ermittelt. 

  15. „Als Unbedarfter fragt man sich, warum es über die vielen Jahre nicht gelungen ist, die gemeldeten Fälle mit den „Express-Schätzwerten“ wenigstens im Ansatz in Einklang zu bringen. Aktuell muss man wohl an beiden Werten massiv zweifeln.“

    Die Frage ist berechtigt aber einfach zu beantworten. RKI hat die Todesfälle über bewertet, damit die Menschen sich mehr impfen lassen. Ganz genau wie heute über Übersterblichkeit berichtet wird, obwohl es nach den Zahlen keine Übersterblichkeit gibt. Ich habe dafür ein Wort – Lüge. Die Menschen werden belogen und betrogen.

    Das sind die Folgeschäden bei einer neuen, 10 Jahre lang beobachteten Studie durch Impfungen.
    https://www.mdpi.com/1660-4601/17/22/8674/htm

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.