„Zu elitär, zu arrogant“: Video mit Clemens Traub

Standbild https://www.youtube.com/watch?v=WS2A-3hYp8U

von AR Göhring

Wir berichteten über den viral gegangenen Artikel in ‚Cicero‘, in dem Autor Clemens Traub die Herablassung von elitären FFF-Kindern gegenüber Geringverdienern aufs schärfste kritisiert. ‚SpiegelTV‘ besuchte den Autor zum Gespräch.

Um evtl. Urheberrechtsstreitigkeiten zu vermeiden, bitten wir Sie den link selber hier aufzurufen.

Wir berichteten.

image_pdfimage_print

24 Kommentare

  1. @ Matthias Kegelmann
    Tatsächlich?
    Geist schlägt immer Materie?

    Kein Wunder, daß die deutsche Einheit so viele Unzufriedene hinterlassen hat, denn sie wurde nach  dem Rezept gefahren “ alternativlos von der Macht Moskauer Raketen zur Härte Bonner DM-Moneten“.
    Dieses „Goldene Kalb“  hat Carl-Friedrich von Weizsäcker am Max-Planck-Institut Starnberger See konstruiert, in diese „schwarzen Löcher“ lohnte es durchaus, kritisch hineinzuschauen. 
    Denn beim  Ausspionieren ist  CO2 das Wesentliche, G5 nur ein technisches Hilfsmittel.
     
    Und wo bleibt der Geist, wenn Papst Franziskus Geschwisterlichkeit mit  Freimaurern und  Muslimen praktiziert, die FFF-Kinder für seine Ziele instrumentalisiert  und mit Chinas kommunistischem Regime ein Abkommen schließt zum Nachteil der Katholiken in China?

    Geht es da nicht auch um Materielles, mindestens aber um handfeste Machtpolitik?

     
    Und der von Ihnen bewunderte Trump muß ja dann wohl von Geist nur so sprühen.

  2. Den Spiegel-TV-Film habe ich gleich wieder gestoppt, wird einem höchstens schlecht dabei. Jetzt sollen die FfF-Kids auf der Straße sogar noch mehr werden? Kapiert denn dort niemand den Blödsinn, den Dumm-Luisa da ständig von sich gibt? Wäre es meine Tochter, würde ich mich ständig fragen, von wem  dieses „Talent“ geerbt hat.

    Aufstand einer Klima-verdummten, verlorenen Generation. Und die Potsdämlichen haben schon lange begriffen, dass Panik-Verbreitung viel besser funktioniert als seriöse Klimaforschung. Insofern ist Luisa ein höchst willkommenes Werkzeug! Wer sich wie die FfFs derart verblöden lässt, der hat keine Zukunft – außer vielleicht in der bundesdeutschen Politik, bei den Medien und im Staatsfunk! Mit so einer Generation wird es zukünftig in D kaum was anderes mehr geben!

    • Zu einem anderen EIKE-Artikel postete jemand, daß man diesen den FfF-Mitläufer*Innen geben soll. Ich hielt und halte das für Papierverschwendung.

      Man/frau/div sollte das lieber den Eltern der Kinder geben, mit dem Hinweis, daß „künftige Generationen“ von Personaler*Innen das „soziale Engagement“ sicher nicht mehr schätzen, wenn sich der Klimawahn auch in der Breite diskreditiert hat. Die Eltern von „Kelvin“ werden es wahrscheinlich nicht verstehen, aber vielleicht andere.

  3. 23-jähriger Politologiestudent. Mein Sohn ist 21 Jahre alt, studiert E-Technik, und arbeitet im WS 2020/2021 an seiner Bachelor Endarbeit. Wohlstandsverwahrloster, MINT ferner  Nachwuchs des in weiten Teilen dekadenten Deutschen „Bildungsbürgertums“ sägen am Ast auf dem alle sitzen. Welch ein Irrsinn….

    • @ G. Pesch
      Sie heben die völlig falschen Kriterien hervor. In einer Gesellschaft können nicht alle MINT-Fächer studieren. Die Gegner von James Bond waren fast immer oder immer aus dem MINT-Bereich. Ihr Sohn studiert in diese Richtung, weil von Ihnen beeinflußt und er sich beeinflußen lassen will.

      Viele „weiche“ Fächer sind vom atheistischen, menschenverachtenden, marxistischen Geist eingenommen und kontrolliert. Wer sich da nicht anpaßt, wird von der Gruppe gemieden und wie ein Paria behandelt. Die meisten sind so jung, wissen nicht wie sie sich dagegen erfolgreich wehren sollen und auch erpreßbar.

      Es geht nicht um das Fach Politologie, sondern was diese Gesellschaft einseitig daraus gemacht hat. Dann ist dieser „Loser“ nicht allein, sondern es sind viele da. Und MINT-Absolventen verstehen NICHT wie es dazu kam. Das ist noch schlimmer.

      Der Wohlstand an sich produziert nicht automatisch solche „Loser“.

      Der Geist des Menschen ist viel komplexer als chemische Formeln oder Verfahrenstechnik oder Experimente, die sich wiederholen lassen.

      Sie raffen als MINT-Liebhaber nichts. Wenn Sie ernsthaft die Ansicht vertreten, in einer Gesellschaft, die nur aus Menschen mit Doktortiteln in MINT-Fächern bestünde, rein gedanklich, rein theoretisch, würde es friedlich zugehen, dann sollten Sie besser noch was anderes studieren. Auch in solch einer Gesellschaft wird Prof. Dr. Dr. Kain dem Professor Dr. Dr. Dr. Dr. Abel die Birne einschlagen.

      Hoffentlich weiß das wenigstens Ihr so geschätzter Sohn.

      Ein MINT-Schüler, der nicht in der Lage ist, das kommunistische Rotchina, durch zu schütteln und sich alle dortigen „Schwarzen Löcher“ genauestens und sehr kritisch anzuschauen, hilft diesem menschenverachtenden Koloß, seine brutale Gewalt und sein enormes Erpressungspotential zu vergrößern, und mit Hilfe des technologischen Fortschritts, die Hölle auf Erden zu etablieren, zu zementieren. Rotchina ist jetzt schon so kriegsgeil und „niemand“ erhebt sich, um gegen diese Verbrecher anzukämpfen.

      Niemand, außer einem mutigen US-Präsidenten, der diese Woche wieder erneut gewinnen wird. Hätte die Welt zehn von seiner Sorte, Rotchina wäre erledigt.

      Keinem MINT-Mann fiel auf, daß Rotchina massiv die rassistische, marxistische BLM-Bewegung über eine kalifornische Instanz finanzierte und so aktiv die USA destabilisierte. Das ist nichts anderes als Krieg. Rotchina weiß um die Gefährlichkeit Trumps.

      Alle MINT-Vertreter knien vor der ollen Merkel und beten das Goldene Kalb an und verraten charakterlos diese Gesellschaft. Alle, außer denen, die bei EIKE mitmachen. DIE AUSNAHME!!

      Geist schlägt immer Materie, Herr Pesch!! Immer!! Und ein MINT-Absolvent, der bis heute nicht verstanden hat, daß aus Materie niemals Geist entstehen kann, hat in seinem Leben bisher versagt. Gute MINT-Leute wissen das!! Läßt sich beweisen!

      Die olle Merkel steht angeblich noch vor einer Entscheidung mit enormer Tragweite. Huawei und das 5G-Netz. Ja oder nein? Huawei ist das Vehikel für die KP Rotchinas uns alle auszuspionieren. Der gemeine Plebejer versteht den Unterschied nicht mehr, zwischen Spionage hier und Spionage dort. Die einen spionieren für unsere Freiheit. Die Tech-Giganten und Rotchina jedoch spionieren um uns zu versklaven. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

      • „Sie heben die völlig falschen Kriterien hervor. In einer Gesellschaft können nicht alle MINT-Fächer studieren.“

        Stellen Sie sich einmal vor, Sie wären auf eine einsame Insel verschlagen. Welche Gruppe von Akademiker*Innen hätten Sie lieber bei sich?

        Gut – Geisteswissenschaftler*Innen können die Wartezeit auf die Rettung kurzweiliger gestalten. Wer Hegel auswendig zitieren kann, der kann anderen durchaus die Zeit vertreiben.

        Ich würde aber lieber Studierte mit MINT-Bildung auf der einsamen Insel. Die Chancen von dort wegzukommen stiegen und ebenso die Überlebenswahrscheinlichkeit. Gäbe es dort Dinge zwischen den Einwohner*Innen zu regeln, könnte man/frau/div das auch ohne die Beteiligung von Politolog*Innen an den Diskussionen bewerkstelligen.

      • Ihr Sohn studiert in diese Richtung, weil von Ihnen beeinflußt und er sich beeinflußen lassen will.

        Hüten sie sich vor Spekulationen! Sein älterer Bruder hat einen Master in Financial Analysis and Audit (übrigens auch in Regelstudienzeit), ich lasse meinen Söhnen natürlich die freie Berufswahl und verlange nur eine entsprechende Arbeitsethik – Die ich und meine Frau natürlich auch vorleben. Im Übrigen, ein E-Technik Studium ist so anspruchsvoll dass kann man nur absolvieren wenn man es auch will, das schafft man nicht um jemandem einen Gefallen zu tun. Auch wieder so ein Aspekt den andere Studierende nicht verstehen, MINT Fächer  sind qualitativ anders gelagert als Geisteswissenschaften. Verstehen statt memorisieren, aber dass muss man verstehen…

    • Trotzdem: Eine Doktorarbeit in der FU mit dem Titel „Europas Weg zum Bürger – Die Politik der Europäischen Kommission zur Beseitigung der Zivilgesellschaft“ wird sicher zu machen sein. Außerdem gibt es ja eine Vorlage mit einem ähnlichen Titel, aus der man/frau/div zitieren kann. Diese wurde zwar gerügt, aber weder am Titel an sich noch an „magna cum laude“ wurde etwas geändert.

      Anderen wurde der Weg zur Promotion hier leider versperrt.

       

    • Es war tatsächlich kein Fehler.

      Wenn jemand sein Kind Kelvin nennt, dann passiert das doch mit einem gewissen Anspruch an die Lebensführung.

      Ich z.B. wurde nach Armin dem Cherusker benannt und versuche, dem diesem Namen *Innewohnenden Anspruch gerecht zu werden (sonst wäre ich kein Klimaskeptiker). Wenn jemand also Kelvin mit Vornamen heißt, dann müßte er sich doch gerade in der Schule um möglichst breites Wissen im Fach der Thermodynamik bemühen.

      • Nun ist der Name „Pascal“ durchaus häufig anzutreffen. Um so seltsamer ist es, daß die Eltern den „Kelvin“ alleine haben stehen lassen. Mit „Kelvin Pascal“ wäre ihm eine MINT-nahe Karriere fast sicher. Wäre er ein Mädchen geworden (bleiben wir also bipolar) dann käme der Name „Drosophila“ in die nähere Auswahl, da die Genforschung sich gerne mit diesem Organismus beschäftigt.

  4. An den Admin:

    Weder in Safari, noch in FireFox, noch in Chrome wird die YouTube Einbindung auf iPadOS 14.0.1 angezeigt. Auch kein link ist zu sehen, nur ne große weiße Fläche!

    • Bei mir – mit Safari – auf dem Mac mit MacOs- ebenso in Safari auf dem iPhone, wie auf dem iPad alle mit aktuellen OS funktioniert das Video wunderbar. Muss also irgendwie an ihrem Gerät liegen.

    • Gutaussehend ist er nicht. Bei FFF wohl eher ein Vorteil. Die Hübschen wie Luisa bekommen dermaßen viel Aufmerksamkeit, daß sie stramm auf Linie bleiben

      • Es sei hier noch erwähnt, daß „Langstreckenluisa“ zwar „hübsch“ aber farblos wirkt.

        Admin: danke für das durchlassen meiner vielen Beiträge. Der kurze Film löste einiges in mir aus.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.