„Keine Parkplätze bei Öko-Demo mehr“ – Luxus-Demonstranten im Dannenröder Forst

https://www.youtube.com/watch?v=qrpT_q1BQpg&feature=emb_title

von AR Göhring

Die teilweise Rodung des Dannenröder Forstes für den Autobahnbau zwischen Kassel und Gießen wurde durch eine große Demonstration blockiert. Die Teilnehmer kamen meist – mit dem Auto.

Wir berichteten darüber, daß in Gießen Autos als Ziel von Brandanschlägen markiert wurden. Dahinter stecken autonome Aktivisten, die die Rodung eines Waldgebietes zwischen Kassel und Gießen verhindern wollen; auch, weil Holz ein guter Speicher für CO2 sei, das freigesetzt nun die Atmosphäre aufheize.

Daneben gab es auch legale Willensbekundungen von bürgerlichen Klima- und Naturschützern. Die örtliche Polizei wies im Radio allerdings darauf hin, daß es im Bereich der Demo keine Parkplätze mehr gebe. Die Klimaschützer sind also wohl fast alle mit dem Auto über die Autobahn gekommen. Wieviele Fahrzeuge davon einen Verbrennungsmotor besaßen, ist nicht bekannt. Wir schätzen: 99%.

image_pdfimage_print

7 Kommentare

  1. Es gibt zweierlei Sorten von Bäumen: Die guten und zu schützenden in den Hambacher und Dannenröder Forsten und die schlechten auf dem Firmengelände von Elon Musk – letztere müssen weg! Wenn jetzt nur noch E-Autos fahren, gibt es dann im Dannenröder Forst den moralischen Absturz bei Bäumen, also die Baumwandlung von gut nach schlecht? Franziskus fragen?

    Das Ganze sieht nach grünem Herrschaftswissen unserer nachwachsenden grünen „Eliten“ aus – bald sehen wir sie in der Politik wieder.  Zunächst im Umweltministerium, von dort weiter ins Kanzleramt – wie Merkel halt! In jedem Fall lernen sie schon heute, wie man nachhaltig verdummte Grünwähler für jeden grünen Blödsinn benutzen kann!

  2. <blockquote>auch, weil Holz ein guter Speicher für CO2 sei, das freigesetzt nun die Atmosphäre aufheize.</blockquote>

    Die gleiche Klientel ist aber Befürworter von Holz- und Pellet Heizungen.

    Also der übliche Grüne Widerspruch durch Verkennung der Fakten.

  3. Bei den FFF und Klimademos in Bremen kamen die auch immer mit Surfer-Bullis, etc. an.

    Alte Kisten mit Dieselmotoren.

    Und immer schrecklich, wie die Leute ausschauen. In den 70ern modisch stehen geblieben, ungepflegt und vegan-ausgemergelte Körper.

    Jeder Afrikaner oder Indio aus dem Busch, der natürlich und von der Natur lebt, sieht da gesünder und besaser aus.

      • Über 80 Jahre Antifa. Teile der Blaupause um unser wunderschönes Land zu ruinieren!!

        Die Antifa war ursprünglich Teil eines sowjetischen Plans, Deutschland in eine kommunistische Diktatur zu verwandeln. Daher rührt auch ihre Strategie bis heute: Alle anderen Kräfte als faschistisch zu bezeichnen.

        Diskreditieren Sie das Grundgesetz, indem man es als unzulänglich, altmodisch, aus dem Takt mit den modernen Bedürfnissen bezeichnet und als Hindernis für die Zusammenarbeit zwischen den Nationen auf weltweiter Basis.

        Eliminieren Sie alle Gesetze oder Verfahren, die den Betrieb des kommunistischen Apparates stören.

        Infiltrieren Sie die Gewerkschaften und erlangen Sie Kontrolle darüber.

        Infiltrieren Sie das Großkapital und gewinnen Sie Kontrolle darüber.

        Übertragen Sie einige der Verhaftungsbefugnisse von der Polizei auf soziale Einrichtungen. Behandeln Sie alle Verhaltensprobleme als psychiatrische Störungen, die niemand außer Psychiater verstehen [oder behandeln] kann.

        Beherrschen Sie den psychiatrischen Beruf und nutzen Sie die Gesetze zur psychischen Gesundheit als Mittel zur Erlangung von Zwangskontrolle über diejenigen, die sich kommunistischen Zielen widersetzen.

        Die Familie als Institution diskreditieren. Ermutigen Sie Promiskuität und leichte Scheidung.

        Betonen Sie die Notwendigkeit, Kinder von dem negativen Einfluss der Eltern fernzuhalten. Führen Sie Vorurteile, mentale Blockaden und Retardierungen von Kindern auf unterdrückenden Einfluss der Eltern zurück.

        Schaffen Sie den Eindruck, dass Gewalt und Aufstand legitime Aspekte der deutschen Tradition sind, dass Studenten und Interessengruppen aufsteigen und mit vereinten Kräften wirtschaftliche, politische oder soziale Probleme lösen sollten.

        Stürzen Sie alle Kolonialregierungen, bevor die einheimische Bevölkerung zur Selbstverwaltung bereit ist.

        Resultat: Gefahr für Meinungsfreiheit? – Politisches Spektrum der Akademiker liegt zu neunzig Prozent links.

  4. Das haben die in die Gene, die LinksGrünen. Der Psychologe nennt dies Phänomen „kognitive Dissonanz“, der Pfarrer nennt das „Wasser predigen, aber Wein trinken“.

Schreibe einen Kommentar zu Matthias Kegelmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.