„Keine medizi­nische Rechtfer­tigung für Notfall-Maßnahmen!“

Blauer Brief an die Oberen! Bild: Verena N. / pixelio.de

Offener Brief von Ärzten und Gesundheits-Experten an alle belgischen Behörden und alle belgischen Medien
[Vorbemerkung des Übersetzers: Hier folgt die Übersetzung der Zusammenfassung des sehr umfangreichen Briefes. Letzterer ist unten verlinkt. – Ende Vorbemerkung]
Der Brief wurde bislang [bis 23. September] von 435 Ärzten, 1439 medinizischen Experten und 9901 Bürgern unterschrieben:

Wir, belgische Ärzte und Gesundheits-Experten, möchten unsere ernste Besorgnis über die Entwicklung der Situation in den letzten Monaten im Zusammenhang mit dem Ausbruch des SARS-CoV-2-Virus zum Ausdruck bringen. Wir fordern die Politiker auf, unabhängig und kritisch über den Entscheidungsprozess und die obligatorische Durchführung von Korona-Maßnahmen informiert zu werden. Wir fordern eine offene Debatte, in der alle Experten ohne jede Form von Zensur vertreten sind. Nach der anfänglichen Panik um covid-19 zeigen die objektiven Fakten nun ein völlig anderes Bild – es gibt keine medizinische Rechtfertigung mehr für eine Notfallpolitik.

Das derzeitige Krisenmanagement ist völlig unverhältnismäßig geworden und schadet mehr als es nützt.

Wir fordern ein Ende aller Maßnahmen und die sofortige Wiederherstellung unserer normalen demokratischen Regierungs- und Rechtsstrukturen sowie aller unserer bürgerlichen Freiheiten.

‚Eine Heilung darf nicht schlimmer sein als das Problem‘ ist eine These, die in der gegenwärtigen Situation aktueller denn je ist. Wir stellen jedoch fest, dass die Kollateralschäden, die der Bevölkerung jetzt zugefügt werden, kurz- und langfristig größere Auswirkungen auf alle Bevölkerungsgruppen haben werden als die Zahl der Menschen, die jetzt vor der Korona bewahrt werden.

Unserer Meinung nach stehen die derzeitigen Korona-Maßnahmen und die strengen Strafen bei Nichteinhaltung dieser Maßnahmen im Widerspruch zu den Werten, die der Oberste Gesundheitsrat Belgiens formuliert hat, der bis vor kurzem als Gesundheitsbehörde stets für eine qualitativ hochwertige Medizin in unserem Land gesorgt hat: „Wissenschaft – Expertise – Qualität – Unparteilichkeit – Unabhängigkeit – Transparenz“.

Wir sind der Meinung, dass die Politik verbindliche Maßnahmen eingeführt hat, die nicht ausreichend wissenschaftlich fundiert und einseitig ausgerichtet sind, und dass es in den Medien nicht genügend Raum für eine offene Debatte gibt, in der unterschiedliche Ansichten und Meinungen gehört werden. Darüber hinaus hat nun jede Gemeinde und Provinz die Genehmigung, ihre eigenen Maßnahmen hinzuzufügen, unabhängig davon, ob sie begründet sind oder nicht.

Der ganze ausführliche Brief steht hier.

Link: https://www.iceagenow.info/open-letter-from-100s-of-doctors-health-pros-urging-end-to-lockdowns-no-medical-justification-for-emergency-measures/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

27 Kommentare

  1. Gestern hatte ich eine Prognose abgegeben.

    „Ich rechne eher mit einem mittelschwere bis schweren Verlauf bei Trump. Ist ja nicht mehr der Jüngste und Sportlichste.“

    Naja, da hatte ich wohl mal wieder ins Schwarze getroffen. Trump ist jetzt ins Militärkrankenhaus eingeliefert worden.

    Wie gesagt, jeder der anderer Meinung ist als ich kann gerne eine Wette mit mir abschließen zu meinen Prognosen.

    Dann kommt aber immer das Schweigen im Walde, oder Aufstampfen mit den Füßen.

      • Glaube ich eher weniger, da ich nicht mit dem Party-Volk auf Kuschelkurs gehe. Ich treffe mich nur mit Freunden und Bekannten, halte bei Fremden Abstand und Trage dort wo es vorgeschrieben ist Maske. Von Covidioten halte ich mich fern. Auch von Großveranstaltungen und Partys und Demos.

    •  
      „Naja, da hatte ich wohl mal wieder ins Schwarze getroffen. Trump ist jetzt ins Militärkrankenhaus eingeliefert worden.“
      Und das soll was bedeuten?
      Da ein PCR-Test keine Aussagekraft bezgl. Sars-Cov-2 hat, hat auch Ihre „Prognose“ hinsichtlich Trumps Erkrankung keinerlei Aussagekraft. Oder denken dass jemand der in ein Militärkrankenhaus eingeliefert wird über die Maßen hinaus erkrankt sein muss? Wäre ja sonst kein Militärkrankenhaus?
      Auszug aus der Tagesschaumeldung vom 04.10.2020:

      „Trumps Leibarzt Sean Conley hatte zuvor gesagt, dem 74-Jährigen gehe es „sehr gut“. Conley sagte vor Journalisten am Krankenhaus nördlich von Washington, das Ärzteteam sei „extrem zufrieden mit dem Fortschritt, den der Präsident gemacht hat“. Trump habe am Donnerstag und Freitag Fieber gehabt, sei inzwischen aber seit 24 Stunden fieberfrei. Trump habe unter leichtem Husten, Nasenverstopfung und Müdigkeit gelitten. Diese Symptome besserten sich nun aber.“
      Anscheinend gibt es Ihrer Logik zufolge außer Covid-19 keine anderen Erkrankungen mehr. Und sollte Trump tatsächlich an Covid erkrankt sein, macht es nicht den Eindruck als wäre dies bedenklich – ggü. anderen Erkältungskrankheiten. Zudem denke ich, wird auch der Wahlkampfmarathon nicht spurlos an allen Beteiligten vorübergehen.
       
      Ganz ohne Schweigen und Aufstampfen:
      Gegen welche Ihrer Aussagen hätten Sie gerne gewettet? Gegen eine prophezeite aber nicht vorhandene Übersterblichkeit, gegen eine prophezeite aber nicht vorhandene Überlastung von Krankenhauskapazitäten, gegen den Beschiss bei der Deklaration angeblich an Covid verstorbenen Menschen, gegen die Aussagekraft angeblich Infizierter auf Grund eines positiven PCR-Tests, gegen eine nicht vorhandene unterdurchschnittliche Alterssterblichkeit, gegen …., gegen ….?

      • Naja, Trump ist wie zuvor schon Johnson von der Bildfläche verschwunden und lässt andere für sich sprechen. Und ist ins Krankenhaus überführt worden. Was ich so auch angenommen habe, bei mittelschweren bis schweren Verlauf. Da kommt man nun mal ins Krankenhaus und Leibarzt und Pflege im Weißen Haus reichen nicht mehr aus.

        Also ich gehe zur Vorsorge nicht ins Krankenhaus auch nicht bei Corona. Und wenn es mir im Krankenhaus so gut gehen würde, würde ich das per Livestream demonstrieren. Zumal Wahlkampf ist!

        • In dem Krankenhaus existieren alle medizinischen Möglichkeiten, die die US-Mediziner als nützlich ansehen.

          Aber wer die US-Amerikaner („Führer“) im Garten des „Weißen Hauses“ gesehen hat, der kann nur zu dem Schluß kommen: SAUDUMM: Ohne Schutz und engst beieinander. Dümmer geht es nimmer.

          Aber in den Läden ist es mit extrem Vielen nicht anders. Die haben nicht kapiert was Gefahren sind und was 2m-Entfernung sind, das wissen die vielen Doofies da drin auch nicht. Man kann jetzt nur noch sicher zu Zeiten einkaufen, wo nur extrem Wenige im Laden sind. Wie gut es doch ist, daß die Läden bei mir vor der Haustür sind und man bei „Überfüllung“ locker fernbleiben kann.

      • PS

        Trump hat aus dem Krankenhaus doch ein kurzes Interview gegeben. Dabei sitzt er an einem großen Tisch und stürzt sich auf diesen. Fit sieht anders aus.

        • Wäre der Mann fit, wäre er nicht in der Spezialklinik.

          Aber der wird m.E. wiederkommen. Wäre der nämlich nicht vorher fit gewesen, wäre er nicht Präsident.

    • Prognose!

       

      „Die Basis einer validen Prognose bilden Fakten, die oft mit formalisierten Methoden (Messungen, zeitlich gegliederten Messreihen oder Simulationen) zur Erstellung von Daten­material erhoben werden. Auf diesen Grundlagen können dann mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit Voraussagen gemacht und Entscheidungen getroffen werden. Hierbei werden Daten, auf die sich die Prognose stützt, als (bessere oder schlechtere) Prädiktoren bezeichnet. Im Gegensatz zur reinen Intuition zählen auch begründbares Erfahrungs­wissen und seine Extrapolation zu den anerkannten Prognosemethoden.“

       

      Was ist die Grundlage ihrer Prognose und welche ihrer fachlichen Qualifikationen unterstuetzt diese?

  2. Hat eigentlich schon jemand so ein Coronavirus gesehen? Etwa im Fernsehen oder in einer der gedruckten Medien?

    Hab selber noch keins gesehen und kenne auch niemand der ein Bild davon gesehen hat.

  3. Naja, nach Johnson hat es nun Trump erwischt, der hat anscheinend keinen Schluck aus seiner Desinfektionsmittelflasche genommen?

    Ich rechne eher mit einen mittelschwere bis schweren Verlauf bei Trump. Ist ja nicht mehr der Jüngste und Sportlichste.

    In Deutschland steigen die Zahlen der Neuinfektionen weiter und auch bei uns in Bremen ist inzwischen der Grenzwert überschritten. Und das jetzt schon Anfang Herbst bei schönem Wetter.

    Im Winter wird das richtig spaßig werden. Das prognostiziere ich mal jetzt schon. Die zweite Welle hatte ich auch schon im Frühjahr richtig für das Winterhalbjahr prognostiziert.

    Aber wer nicht hören will, der muss halt fühlen.

    Ich sehe mich als Klima- und Corona-Realist.

     

     

     

    • Ich gebe es auf! Es hilft alles nichts. Wie Sie will man offensichtlich nichts zur Kenntnis nehmen, was dem Mainstream-Medien Tumult nicht entspricht.

    • @M. Krüger,

      möglicherweise hat es sich noch nicht bis Bremen herumgesprochen das ein positiver PCR-Test über eine akute Infektion (Sars-Cov-2) oder eine Krankheit Null Komma Null Aussagekraft hat.

      Es soll auch vorkommen, dass sich manche Personen besonders dann wohlfüllen wenn alles möglichst gefährlich und eingeschränkt ist/wird.

       

       

    • Positiv-Quote der PCR-Tests in KW38 1,16%. In KW39 1,22%. Wenn das die 2. Welle ist, braucht man das Surfbrett nicht auszupacken. Ist sowieso eine seltsame Infektionswelle, bei der die Erkrankten fehlen. In KW39 509 Menschen mit oder wegen Covid-19 im Krankenhaus. Bei ca. 82 Mio. Einwohnern schon eine erschreckende Zahl.

      P.S.: Inzwischen schon mal den überragenden Einfluß der Maskenpflicht auf den Infektionsverlauf betrachtet? Die Effektivität ist wirklich beeindruckend.

    • Hallo Herr Michael Krüger,

      sollte jemand es tatsächlich noch nicht verstehen wollen? Wer testpositiv ist, ist

      keineswegs krank. Jeder, der so dumm war, sich eine Grippeimpfung verpassen

      zu lassen, ist wenig später testpositiv, weil Gensequenzen von Coronaviren aus-

      geschieden werden, die Teil des Serums waren und vom Test detektiert werden.

      Ist das nicht witzig?

      Dazu kommt, dass in D  z.B. der Anteil der Testpositiven an der Gesamtzahl

      der erhobenen Tests seit Monaten im Bereich zwischen 0,6% und 1,1%

      liegt, dass es also diesbezüglich keinen Anlass zu der Panikmache gibt,

      die diese Regierung bevorzugt.

      Dazu kommt noch, dass die Anzahl der tatsächlich Erkrankten inzwischen

      verschwindend gering ist, ganz zu schweigen von den Fällen, die leider AN

      Corona sterben.

      Dazu kommt noch, dass der Test, nach Aussage chinesischer Wissenschaftler

      zu Anfang der Grippedemagogie, zu 80-90% falsch positiv ist und nach

      Aussage des CDC (amerikanische Seuchenbehörde) vor wenigen Wochen

      zu 90% falsch positiv ist.

      Dazu kommt noch, dass der Test nicht evaluiert wurde, d.h. unter Beweis

      gestellt hat, ob er das kann, was er können soll/muss.

      Dazu kommt noch, dass der Erfinder dieses Tests eindeutig festgestellt hat,

      dass dieser sich nicht eignet, um Krankheiten zu diagnostizieren.

       

      Aber: scheint der Test nicht gut geeignet zu sein, die zu beeindrucken, die wegen

      des dauernden Masketragens und Medienkonsums zuviel CO2 und zu wenig

      Sauerstoff im Blut haben?

       

    • Jemanden zu überzeugen ist nicht meine Absicht. Aber Angst ist kein guter Ratgeber. Deshalb sollte sich jeder gründlich informieren und seine eigenen Schlüsse daraus ziehen.

      Setzen sie die positiv Getesteten ins Verhältnis zu der Gesamtzahl an Tests.

      Zahlen sind sogar beim RKI einsehbar.

      Die Kurven die sich daraus ergeben ansehen und nachdenken.

       

       

    • Sehr geehrter Herr Krüger,

      behalten Sie das weiter im Auge. Schließlich sind in der letzten Woch, in der BRD 67 Menschen gestorben, deren Tod man irgendwie mit Corona in Verbindung bringen konnte.
      Weltweit sollen es 35297 gewesen sein.
      Täglich sterben runtergebrochen weltweit etwa 70000 Menschen an Asthma und chronischer Bronchitis.
      https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/77727/Weltweit-3-6-Millionen-Todesfaelle-durch-COPD-und-Asthma
      Etwa 575 Menschen sterben rechnerisch täglich in der BRD an Atemwegserkrankungen.
      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1043878/umfrage/todesfaelle-aufgrund-ausgewaehlter-atemwegserkrankungen-in-deutschland/
      Sie haben vollkommen Recht: Corona ist irre gefährlich und wir werden alle sterben.
      Und ja ich nehme Ihre diebische Freude zur Kenntnis, daß nach dem britischen Premierminister und dem brasilianischen Präsidenten auch der US-Präsident positiv getestet wurde. Sie können sicher sein, daß der bestens versorgt ist.
      Schalten Sie doch mit Ihrer Sensationsheischerei mal einfach einen Gang runter.
      Aber da Sie so in das Thema verliebt sind…wie viele Angestellte von Tönnies sind denn nun eigentlich gestorben? Dort kann man ja im Wesentlichen davon ausgehen, daß der Altersschnitt nicht bei Ü80 liegt und verfälschende Ursachen, wie etwa Diabetis und Herzinsuffizenz nicht in dem Ausmaß verschleiernd wirken, wie dies in der Gesamtstatistik mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der Fall ist.
      Viele Grüße
      S. Eulitz

  4. Wo bleiben unsere deutschen Experten mit einem ähnlichen Schreiben an die Regierung?
    Wird wohl deshalb nicht gehen, weil jede Opposition unter der Merkel-Diktatur kriminalisiert und unserer intellektuellen Elite fristlos gekündigt wird. Davor haben die Angst, weil das ja auch bereits landesweit praktiziert wird. Hin und wieder sickern Beispiele an die Öffentlichkeit durch. Forschungsinstitute werden nun mal weitgehend durch den Staat finanziert. Was danach kommt, wenn die Experten einmal in die Wüste geschickt wurden, sehen wir ja am PKI, RKI und all den sonstigen möchtegern Experten in den staatlichen Einrichtungen.
    Ein Skandal ist das, was in Deutschland durch diese Merkel Kommunistin für ein Schaden angerichtet wird. Es ist eine wahre Kulturrevolution!

Schreibe einen Kommentar zu Martin Rohde Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.