Serverumzug Nachsorge

Neuer Server; Bild Hans-Peter Reichartz / pixelio.de

Ihre Mithilfe ist gefragt !

Liebe Leser, Abonnenten und Autoren

Das „Grobe“ des Serverumzuges ist getan, nun geht es an die Fehlerbereinigung und das Feintuning, bevor dann in naher Zukunft auch die Fassade einen neuen, moderneren, aber gewohnt übersichtlichen „Anstrich“ bekommt.

Hierzu benötigen wir Ihre Mithilfe. Bitte berichten Sie uns in den Kommentaren unter diesem Artikel von Problemen und Fehlermeldungen die ggf. auftreten. Wir werden das dann asap prüfen, abarbeiten und bei Erledigung auf den entsprechenden Kommentar antworten.

Gerne dürfen Sie auch einfach ein Feedback zu Geschwindigkeit und Handling da lassen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe, die EIKE Webseite noch besser zu machen !

EIKE WebAdmin

image_pdfimage_print

23 Kommentare

  1. Ich beteilige mich seit etwa 10 Jahren hier an der Diskussion in den Kommentaren mit meinem Nutzernamen Marvin Müller und immer der selben email-Adresse. Seit der Umstellung erhielt ich erst Meldungen, dass
    * eine Spam-Firewall für meine IP-Aktiviert worden wäre
    * meine eMail-Adresse nicht mehr akzeptiert werden würde (die ich primär verwende, um mich gegen Spam zu schützen, die aber eMail von Eike selbst durchläßt)
    * und nun mein Nutzername auf einer Blacklist landete

    Und nun sehe ich gerade, dass mein Kommentar veröffentlicht wurde. Das ist sehr irritierend.

    Ist das so gewollt? Wäre es möglich, die Anforderungen zu dokumentieren, so dass ich mich entsprechend einrichten und mich an der Diskussion beteiligen kann? Da mein Kommentar doch veröffentlicht wurde – darf ich weiter mit meinem Nutzernamen und meiner eMail-Adresse kommentieren?

  2. Tja, ich hätte da auch noch so eine kleine Bitte!
    War da ganz frisch eingestiegen in die Debatte um E-Autos.
    Ich gebe zu, oft vergnügen mich die Kommentare mehr als die Artikel.
    Natürlich nicht bei EIKE, nur anderswo, ääährlich! Hier sind die Artikel supi!

    So werde ich gleich beim ersten Kommentar zu den E-Karren überfallen mit gleich
    2 @-Widmungen:  @Monika Schwarz, @Ute Fröhlich, @Silke Kosch
    Nun stehe ich vor einem Problem! Da ich weder die 3 Damen noch deren Kommentare kenne, muss ich mal erst auf Suche gehen.
    Denke also, am besten wird es sein, von hinten her anzufangen. Aber auch da kam es zu keinem irgendwie stringent geordneten Erkenntnisgewinn.
    Ich schlage daher vor  -falls mit geringem Aufwand möglich- zwei Auswahlen für die Ansicht der Kommentare zuzulassen: entweder chronologisch abwärts oder aufwärts. Je nach Belieben des Beobachters.

    • Das könnte natürlich am Safari liegen, der den „Bild-Platzhalter“ des Videos als den eigentlichen Beitrag erkennt, denn alle anderen Browser kennen und können das. Sollte es aber einen „Workaround“ für den Safari geben, werde ich ihn einbauen…

  3. Wenn Sie denn Änderungen an der Fassade machen, wäre es super, für die Texte wieder eine Serifenschrift anzuwenden. Die sind erwiesenermassen besser lesbar, weshalb sie von nahezu allen Zeitungen und Zeitschriften eingesetzt werden.
    Bis jetzt habe ich keine Störungen bemerkt, die Seite funktioniert einwandfrei.
    Freundliche Grüsse Guy Walder

    • Tatsächlich ist es so, dass die meisten Presse/Medien-Portale -ganz im Gegenteil- Serifenschriften vermeiden, weil sie bei entsprechendem Abstand oder Sehschwäche -gerade wegen den Serifen- unleserlich werden. Es gibt aber heute spezielle „Wide“-Schriften die online leicht zu lesen sind. Wir werden diese Anregung in jedem Fall berücksichtigen und entsprechende Schriftarten und -größen einsetzen.

  4. Als Klimarealist, regelmäßiger Leser und pensionierter Hochschullehrer, der fast 30 Jahre an einer Universität in Australien gearbeitet hat, möchte ich nur zwei nicht böse gemeinte Kommentare abgeben. In den Übersetzungen ursprünglich englischsprachiger Beiträge finde ich immer mal wieder inkorrekte Übersetzungen und Druckfehler. Bin gerne bereit, gelegentlich als ehrenamtlicher Korrekturleser zum weiteren Erfolg von EIKE etwas beizutragen.

    • Hallo Herr Freundlieb,
      als Übersetzer des EIKE fühle ich mich angesprochen. Ich bezog meine Englisch-Kenntnisse durch einen mehrjährigen Aufenthalt in den USA (4 Jahre mit Unterbrechungen, also nicht 30 Jahre). Mit allen Schwächen. Bitte schreiben Sie mir in Kommentaren oder über die Kontaktseite diese Website, wenn Sie Fehler oder Ungenauigkeit in meinen Übrsetzungen finden. Ich bin lernfähig! Unser Anliegen kann nur gewinnen, wenn wir alle zusammen arbeiten!
      Vielleicht wollen Sie mir auch direkt schreiben? Über meine Website (klicken Sie auf meinen Namen unter einer Übersetzung) können Sie auch direkt mit mir Kontakt aufnehmen.

      Ich freue mich, von Ihnen zu hören! MfG Chris Frey, Übersetzer

  5. Also mit dem Browser “ Quant “ ist alles wie voher auch. Das was @ Alain Bruno schreibt ist mir bei Wikipedia aufgefallen. Statt nur fundiertes Wissen direkt vom promovierten Wissenschaftler, auch nur Meinung von Laienkommentatoren.

    • Gut zu hören, dass alles soweit funktioniert. Was die Kommentare angeht, die sind nunmal für jedermann und ganz persönlich meine ich, dass man auch interessierte Laien in Diskussionen einbeziehen sollte. Als Nicht-Wissenschaftler bin ich gerade auch selbst dankbar hierüber und die Möglichkeit dadurch mein Wissen zu erweitern.

  6. Bei mir funktioniert die E-Mailbenachrichtigung über neue Beiträge nach dem Serverumzug nicht mehr. Auch das Häkchen setzen bei über neue Beiträge informieren hat dieses Problem nicht gelöst

    • Danke für die Meldung. Das sollte jetzt aber behoben sein. Die Häkchen sind sichtbar und der Mailserver ist umgestellt. Bitte nochmals antworten, wenn es noch immer nicht geht. Könnte aber auch ein „Einzelschicksal“ sein. T-Online z.B. blockt sehr gerne Mails von „kleinen“ Servern, selbst wenn diese korrekt zertifiziert sind.

  7. Super!
    Jetzt „flutschts“!
    E-Mail ist bei mir angekommmen, und die Kontrollkästchen bei den Kommentaren sind auch da!
    Geschwindigkeit ist phänomenal!
    Danke

    • Vielen Dank für die Anregung. Derzeit geht es aber vor allem um die technische Seite, dass alles wieder problemlos funktioniert und auch bisher liegengebliebene technische Baustellen fertiggestellt werden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.