Die Stromausfälle kommen! Die Stromausfälle kommen!

Urtraum aller „Erneuerbaren“-Hysteriker: Zurück zum Kerzenschein ohne Stromversorgung! Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Dr. Jay Lehr
Vorbemerkung des Übersetzers
: Gemeint ist hiermit der US-Staat Kalifornien. Es ist ohnehin auffällig, dass in hiesigen Medien die Brände dort breiten Raum einnehmen, dass man aber buchstäblich nichts von den seit Monaten anhaltenden Stromausfällen von dort hört. Um diese geht es in diesem Beitrag, und weil man getrost davon ausgehen kann, dass es auch bei uns demnächst dazu kommt, wenn die Politik so weitermacht, wird dieser Beitrag hier übersetzt.
Ende Vorbemerkung

Die Untertreibung der Probleme Kaliforniens wurde von Beamten angekündigt, die eine übermäßige Abhängigkeit von Wind- und Sonnenenergie einräumten. Der Gouverneur sagte, es gebe nicht genug Wind, um die Turbinen am Laufen zu halten, und die Wolkendecke und die Nacht schränkten die Sonnenenergie ein. Der Staat ist um Tausende von Megawatt hinter seinen Bedarf zurückgefallen. Ein Megawatt entspricht einer Million Watt, Ihre Glühbirnen haben meist 100 Watt. Gouverneur Newsom sagte: „Wir haben es versäumt, diese Engpässe vorherzusehen und zu planen“ und übernahm die Verantwortung. Er will, dass alle sparen, während sie nach neuen Energiequellen suchen. Ob es ihnen gefällt oder nicht, diese Energie wird durch fossile Brennstoffe aus den Nachbarstaaten geliefert werden müssen, da Kalifornien seine wahnhafte Absicht fortsetzt, zu 100% auf erneuerbare Energien umzustellen.

[Hervorhebung vom Übersetzer]

Der Wandel Kaliforniens hin zu so genannter grüner Energie, die eigentlich alles andere als umweltfreundlich ist, findet bei der demokratischen Führung im ganzen Land ein Echo. Kandidat Biden hat sich verpflichtet, die Nation innerhalb von 15 Jahren zu 100% mit Erneuerbaren zu versorgen.

Wenn die Öffentlichkeit wissen will, was in einer Biden-Präsidentschaft in Sachen Energie passieren wird, dann schaue sie heute nach Kalifornien. Eine seit Jahrzehnten zuverlässige Energieversorgung wird hinweg gefegt.

Die kalifornische Regierung handelt voll und ganz in der Überzeugung, dass der Klimawandel eine Katastrophe ist, die durch den Verzicht auf fossile Brennstoffe gestoppt werden kann. Das Ergebnis wird sein, dass diejenigen in den ärmsten Vierteln und diejenigen mit festem Einkommen gezwungen sein werden, zwischen Heizen und Essen zu wählen*.

[Wortspiel im Englischen: choose between heating and eating]

Jeder Staat muss in der Lage sein, Energie zur Deckung ihres Bedarfs zu produzieren oder importieren zu lassen. Die Verfügbarkeit von Wind- und Sonnenenergie in einem Stromnetz erzwingt das Hoch- und Herunterfahren von zuverlässiger Energie aus fossilen Brennstoffen, was kostspielige Ineffizienzen verursacht.

Die Versorgungsunternehmen unterstützen teure Redundanzen im Energiesektor, um Vorschriften zu erfüllen, da ihnen eine Kapitalrendite garantiert wird. Es besteht ein perverser Anreiz, ältere Maschinen weder zu ersetzen noch zu warten. Je teurer das zuverlässige Backup ist, desto rentabler ist es für die Versorgungsunternehmen.

Kohärente Energiesysteme werden in dem Bewusstsein entworfen, dass Teile des Systems von Zeit zu Zeit außer Betrieb sein werden. So stellt man sicher, dass Reserveleistung zur Verfügung steht. Kalifornien hat jedoch als Reaktion auf die Anti-Atomkraft-Stimmung und die Klimawandel-Hysterie seinen Handlungsspielraum für Fehler auf Null gebracht.

Stromausfälle lassen sich nicht immer vermeiden und sind häufiger, als man denkt. Die zehnthäufigsten Stromausfälle nach Bundesstaaten zwischen 2008 und 2017 ereigneten sich in Illinois (871).

Die zweithäufigsten gab es in Texas mit fast doppelt so vielen, aber sie verblassen alle im Vergleich zu Kalifornien, wo das am wenigsten zuverlässige Stromversorgungssystem der USA besteht. Es ist jedes Jahr führend bei Stromausfällen. Zwischen 2008 und 2017 gab es 4297 Stromausfälle. Das ist eine Zahl, auf die viele Bundesstaaten mit einem grünen New Deal zusteuern.

Im Jahr 2006 legte der kalifornische Senat mit dem Gesetz 1368 die Emissionsnormen des Staates fest, um die Treibhausgase aus Kraftwerken zu reduzieren. Nach diesem Jahr wurden 11 Kohlekraftwerke geschlossen und 3 auf Biomasse umgestellt. Es blieb nur noch eines übrig. Der Staat reduzierte auch seine normale Abhängigkeit von Energie aus Kohlekraftwerken außerhalb des Bundesstaates.

Bis auf ein Kernkraftwerk, das sich im Diablo Canyon befindet, sind alle herunter gefahren worden. Es scheint keine Rolle zu spielen, dass sie keine Treibhausgasemissionen verursachen. Sie werden von allen Umweltradikalen gehasst, was den Staat immer weiter ins Hintertreffen bringt. Die Schließung des Diablo Canyon ist für 2025 geplant.

Und es wird noch schlimmer. Der Staat will, dass alle Bürger im Rahmen der staatlichen Initiativen zum Widerstand gegen die Erderwärmung ihre Erdgasherde auf Strom umstellen. Mehr als 30 Städte haben bereits Verbote für Gasgeräte erlassen, darunter San Francisco. Der Staat hofft auch, alle Benzin- und Dieselautos zugunsten von Elektroautos mit Steckdose abzuschaffen.

Kalifornien opfert zuverlässige elektrische Energie auf dem Altar des Kampfes gegen den Klimawandel, von dem wir wissen, dass er keine Auswirkungen auf die Erdtemperatur haben wird, aber wahrscheinlich auf den Verkauf von Kerzen und Taschenlampen. Willkommen in der Zukunft in einer demokratischen Regierung. Die Stromausfälle kommen in der Tat.

[Hervorhebung vom Übersetzer]

Autor: Dr. Jay Lehr is a Senior Science Analyst with CFACT. He has authored more than 1,000 magazine and journal articles and 36 books. Jay’s new book A Hitchhikers Journey Through Climate Change written with Teri Ciccone is now available on Kindle and Amazon.

Link: https://www.cfact.org/2020/09/08/the-blackouts-are-coming-the-blackouts-are-coming/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

53 Kommentare

  1. Stromausfall ist kein Problem bei uns.
    Der Stromspeicher und die Sonaranlage deckt am ca. 300 Tagen wenn da ein Stromausfall aufschlägt den kompletten Stromverbrauch ab und wir haben so gut wie keine Einschränkungen im eigenen Stromsektor beim Blackout und wir halten das auch wochenlang durch.

    An ca. 65 Tagen, so Januar und Dezember da muss man sich auch beim Stromeinsatz etwas einschränken aber der Stromeinsatz ist zeitlich begrenzt beim Blackout und immer noch besser als bei den Leuten die vollkommen dem Blackout ausgeliefert sind.

    Und wenn so Menschen wie Peter Georgiev beginnt in Januar oder Dezember die Waschmaschine beim Blackout einzusetzen ist das natürlich nicht das schlaueste was man machen sollte.

    • Stromausfälle sind eher im Winter zu erwarten, da wird Ihnen die PV wenig weiterhelfen. Zum Posten wird der Strom der Batterie reichen, auf die Waschmaschine und den Herd werden Sie verzichten müssen.

      • @Peter Georgiev
        „Stromausfälle sind eher im Winter zu erwarten, da wird Ihnen die PV wenig weiterhelfen.“

        Weshalb sollen die Stromausfälle, Lieferunterbrechungen eher im Winter zu erwarten sein?
        Stromausfälle, Lieferunterbrechungen sind doch ganzjährig ziemlich gleichmäßig über das Jahr verteilt wenn man in die Statistik blickt.
        Im Winter sind die Auswirkungen unter Umständen weitreichender aber extrem heutiger sind im Winter auch nicht die Stromausfälle, Lieferunterbrechungen.

        Beim Stromausfall im Februar 2019 in Berlin-Köpenick bekam jeder betroffene Stromkunde von Vattenfall 20€ Entschädigung.
        https://www.bz-berlin.de/berlin/treptow-koepenick/untersuchungen-zum-stromausfall-in-koepenick-laufen-noch

        • Stromausfälle können immer passieren, das ist richtig.

          Eine länger andauernde spürbare Stromlücke ist eher im Winter wahrscheinlich, da die Solarstromproduktion kaum vorhanden ist, und vor allem, weil die gern mit Strom heizenden Franzosen ihren AKW Strom selber brauchen.

          Eine übliche Unterbrechung von von bis zu 30 Minuten kann man natürlich mit einer Batterie oder auch nur mit Humor überbrücken. Bei einem richtigen Blackout hilft beides nicht und den erwarte ich eher im Winter.

          Köpenick lag nicht an Strommangel, sondern an einem massiven Schaden an der Infrastruktur, das passiert natürlich wetterunabhängig.

        • Hallo Herr Grögen, die Statistik bildet wohl eher die Vergangenheit ab, in der noch genug Backup in Form von Kohle- und Kernkraftwerken vorhanden war. Da diese bald wegfallen, wird es schwieriger, eine durchgehende Stromversorgung sicherzustellen. Wir haben im Winter oft europaweite Hochdruckwetterlagen, da ist dann nicht viel mit Wind zu machen. Und die sind meistens mit Hochnebel verbunden, so dass man durchaus davon ausgehen kann, dass die Probleme verstärkt im Winter auftreten.

    • Sehr geehrter Herr Meister,
      dann machen Sie sich doch einfach autark – also Stromverbindung mit den bösen fossilen Kraftwerken kappen und sich schön mit Akku und PV versorgen – ist ja „kein Thema“. Vergessen Sie dann auch nicht, alles zu meiden, was sonst noch mit Strom betrieben wird – also kein Telefon nutzen, kein Internet, keine Notarztversorgung, kein Krankenhaus, kein Aldi, kein Nahverkehr usw. usf.. All diese Folgen waren beim Stromausfall in Berlin-Köpenick vor Kurzem zu erleben – sie waren innerhalb von 2 Stunden eingetreten und hielten an, bis der Strom wieder da war. Ich bin gespannt auf Ihren Erlebnisbericht – falls Sie dazu noch in der Lage sind!
      MfG

    • „Klaus Meister
      14. SEPTEMBER 2020 UM 6:30
      mit einem Akku und PV ist das kein Thema.“

      …. sagt ein Indoktrinierter oder ein Profiteur der „Energiewende“.

    • H. Meister, das Problem ist woanders. Nach zwei Tagen beginnen die Fäkalien in den Abwasserrohren zu faulen, und Krankheiten der längst ausgerotteten Art werden wieder auferstehen. Macht nichts? Na gut. Nach spätestens drei Tagen sind die letzten Lebensmittelläden geplündert, und insbesondere Städter mit geringen Lagerflächen für Vorratshaltung werden marodierend über Land ziehen. Und dann wird nicht nur die Höflichkeit auf der Strecke bleiben. Während man vorne an der Haustür klingelt, wird man ihnen die Terrassentür einschlagen.
      Wenn ein Nachbar den anderen erschlägt auf der Nahrungssuche, ist die Zivilisation im Land unrettbar verloren. Ihren Akku können Sie dann vergessen- falls Sie dann noch leben.

  2. Kein Strom, das kann schon vorkommen.

    Es gibt einen Spielfilm von RTL (nicht schimpfen) der schön ein solches Szenario für Berlin dastellt – „380000 Volt – der große Stromausfall“.
    Auch wenn dieser RTL-Film fiktiv ist sind die Botschaften meiner Meinung nach sehr realistisch.

    Ein Bekannter von mir behauptet: ich bin autonom, hab Strom, Wasser und Lebensmittel, also was solls?

    Als Antwort gab ich ihm: wenn die Städter kommen gibt es kein Halten.
    Dann ist es am Besten kühlen Stahl zu benutzen.

  3. Der Bundesstaat Südaustralien ist schon viel weiter mit der Energiewende. Sie hatten das letzte Kohlekraftwerk vor einiger Zeit abgeschaltet (KKW hatten sie nicht) und haben nur Wind und Solar benutzt. Nach einer Häufung von Blackouts versuchen sie jetzt, auf die Schnelle ein Gaskraftwerk hinzustellen.

    • Australien hat pro Kopf 0,25kW neue EE-Kraftwerksleistung im Jahr Installiert.
      Deutschland hat pro Kopf nur 0,05kW neue EE-Kraftwerksleistung im Jahr Installiert.

      • Sehr geehrter Herr Dobermann,
        haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wieviel Strom von Wind- und Solaranlagen produziert werden, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht? Dann ist es egal, ob 0,05kW je Einwohner, 0,25kW oder 100kW installiert wurden, denn Null mal 0,05 = Null mal 0,25 = Null mal 100.
        MfG

    • @Heinrich Wolter, die Metapher geht in etwa so.

      1. Die Australier haben den Rolls Royce jetzt in der Garage und fahren dafür Fahrrad. Das und nur das ist die Energiewende.

      2. Und anstatt die Grünen zum Teufel zu jagen und den Rolls Royce wieder zu benutzen, kaufen die sich jetzt ein weiteres Luxusauto.

      Was soll an der Art dieser Führung intelligent sein? Nichts!!

  4. Die Stromausfälle kommen! Die Stromausfälle kommen!
    Kein Problem wir haben Solarstrom und einen dicken Stromspeicher im Keller und der Wechselrichter schaltet innerhalb von 10ms (20ms) von Netzstrombezug auf Inselstromversorgung um.
    Die dummen sind diejenigen die an 100% Netzstromversorgung glauben.

    • Klingt interessant. Was muss man für so eine Anlage investieren, die im Winter zur Versorgung von Haushalt, E-Auto, Wärmepumpen-Heizung und Warmwasser ausreicht?

      • Herr Uwe Pilgram,
        wir reden bei Stromausfall nicht über einen Rundumversorgung im Winter.
        Wir reden über Stromausfälle von 1 Stunde bis zu einer Woche und da reichen wenn die Gas- oder Ölheizung ca. 400 bis 500 Watt Solar-Akkustrom hat über einige Stunden, dass mal das Haus durch gewärmt wird und der Warmwasserspeicher wieder „gefüllt“ wird mit Wärme.

        Das E-Auto kann man ja noch weiter fahren bei Stromausfall.
        Das E-Auto hat ja eine Akku und nachladen ist auch möglich, auch im Winter.

        Ob die Pumpe an der Tankstelle noch geht bei Stromausfall über 1 Stunde bis zu einer Woche ist fraglich.

        Bei Stromausfall ist es ja nicht Zeil das gesamte Haus auf +25°C zu halten sonder Frost-Schäden an der Heizungsanlage vermeiden.
        Erst im Zeiten Schritt komm das Thema Behaglichkeit, jeden Tag ein Vollbad und so Sachen.

        Die Wärmepumpen-Heizung läuft auch mit dem Wintersolarstrom und verhindert Frostschäden an den Rohren.
        Bei der Öl- oder Gasheizung ohne Netzstrom ohne PV + Akkustrom kann das zum Problem werden bei längeren Stromausfall und Minusgrade über einen längeren Zeitraum.

    • „Die dummen sind diejenigen die an 100% Netzstromversorgung glauben.“

      Sie glauben nicht an 100% Versorgungssicherheit durch Wind und Solar? Sie glauben an Stromausfälle?
      Sie fallen der Häresie anheim. Sagen Sie das bloß nicht den Grünen!

    • Herr Dobermann.
      Ob Sie viel klüger sind? Ich richte mich auf Notstand ein. Ich wohne in Miete. Ihre Mittel kann ich nicht einsetzen, werde sie aber meinem ehemaligen Arbeitgeber, einem total querschnittgelähmten Mann für sein Haus empfehlen. Ich denke auch an Hochhausbewohner, wenn ich überlege, wie ich ein Scheißhäusl im Garten konstruieren soll. Besser wäre allerdings ein Eimer mit Brille, gerade eingefallen.
      Ohne Srom können wir gerade noch schnaufen. Kein Wasser, keine Heizung, kein Telefon … Aber mein Depot mit einfachen Konserven mit Fertiggerichten hilft wenigstens hier, ob kalt oder warm.

      Für die Zukunft empfehle ich geweihte Kerzen für die Drei Tage. Wir leben in der Endzeit.

    • Herr Dobermann, bei einem Blackout können Sie gern bei mir vorbeikommen mit Ihrer Batterie zum Laden. Mein Strom bekäme ich nicht umsonst, die Energie steckt in einem großen Kanister Diesel. Würde ich ihnen schenken, nur um laut lachen zu dürfen.

  5. Wenn das irgendwas mit Trump zu tun hätte, würden die Fake Medien noch am selben Tag ausschwärmen und Todesopfer suchen, zur Not sogar welche erfinden.

  6. Schade, dass der Autor nicht schreibt, wie sich die Rechenzentren als Grossverbraucher mit Strom versorgen- sie alle haben riesige Generatoren. Womit werden die wohl betrieben? Richtig, mit fossiler Energie. Und was kommt aus deren Auspuff? Böse Abgase. Mit ein bisschen Überlegung kommt man auf die Idee, dass man Abgase bei Grossanlagen besser in der Griff bekommt, als wenn viele kleine Anlagen laufen. Aber bei Grünen scheint das Kopfrechnen noch mit Holzrelais zu arbeiten, und Holz wächst langsam. Geduld, Geduld. Irgendwann werden auch Grüne was merken.

    • Die Grünen, Kinder des Bürgertums, belügen einander weiter, üben sich in Weichheit, totaler grenzenloser Toleranz, bis zur totalen Selbstaufgabe. Das genaue Gegenteil der hier hineinströmenden illegalen reichen gewaltbereiten Migranten.

      Zitat:
      Such dogmatic “greenery” raises an intriguing paradox, because the crown-jewel companies of California are, in fact, energy hogs. As energy expert Mark P. Mills wrote back in 2013, the Silicon Valley corporations may claim to be green, and yet they’re really not. “The enterprise-class data centers—Google, Apple, Facebook etc.—sit in buildings that each dwarf a Wal-Mart,” Mills explained, “and each consumes quantities of electricity that rival a steel mill.” To put that another way, every time we post something on Facebook, or look up something on Google, we’re all contributing to very un-green levels of power usage. [Zitatende]

      Quelle:
      (via) http://antigreen.blogspot.com/2020/08/
      (Original) https://www.breitbart.com/environment/2020/08/24/pinkerton-california-could-put-out-the-fires-and-create-real-jobs-or-continue-listening-to-aoc/

      Alle Tech-„Giganten“ belügen die Kunden, nach Strich und Faden und zensieren skrupellos die Klugheit und Weisheit.

    • Wie versorgt sich Alphabeth (Google) mit sicherem Strom?
      Ganz allgemein fällt in den USA oft der Strom aus. Das liegt meist an der geringen Qualität des Leitungsnetzes. Manchmal wird auch einfach abgeschaltet. Waldbrände können ja durch Stromleitungen ausgelöst werden, wenn welcher fließt.

      • @Daniel K.

        a. Wie die Tech-„Giganten“ sich mit Strom versorgen, ist bereits beantwortet: mit fossiler Energie. Die leiden GARANTIErt nicht unter Stromausfällen. So etwas können sich diese linken Unternehmer NICHT leisten.

        b. Das marxistisch geführte Kalifornien muß regelmäßig (!!) Strom von den Nachbar-Bundesstaaten IMPORTIEREN, und zwar SEHR VIEL.

        c. Das mit der geringen Qualität des Leitungsnetzes ist ein linkes, anti-amerikanisches Märchen (Lügenlied). Ein unwichtiges Detail. Wenn Strom abgeschaltet werden sollte, dann sind davon bestimmt keine Datenzentren BETROFFEN. Wer Strom wie eine Stahlhütte verbraucht, kann sich so einen grünen Unsinn nicht gestatten.

  7. Aha. Frauen sind generell naturwissenschaftlich und ökonomisch schlecht gebildet. 
    Was soll’s? Männer können dafür besser gucken als denken, dann gleicht sich das wieder aus!

      • Das ist aber die einzig richtige Antwort auf das dumme männliche Vorurteil, Frauen seien „generell“ naturwissenschaftlich und ökonomisch schlecht gebildet.
        Der Schwabe meint dazu, die Männer hätten ihren Verstand zwischen den Füssen…

    • Ja, beim Gucken auf provokant präsentierte Weiberärsche setzt bei den Männern das Denken aus. Jeder muß sich also zwingen, seine Optik von seiner Phantasie zu trennen.
      Als realistisch denkender Herr, der heute grundsätzlich sexistisch als Mann bezeichnet wird, wundere ich mich immer wieder über die Dummheit der Frauen, die sich auch bei der größten Hitze in Hosen einwursten, um ja als Weiber aufzufallen.

      Mir stinkt diese depperte Einseitigkeit.

    • Sehr geehrte Frau Diess!

      #“Frauen sind generell naturwissenschaftlich und ökonomisch schlecht gebildet.“#
      Mich stört das „generell“, setzen wir dafür mal „häufig“ ein.
      Marie Curie ist ein gutes Beispiel für Frauen in der Naturwissenschaft.
      Frauen sind jedoch recht selten in Naturwissenschaft und Technik.

      Ich berichte mal aus meinem eigenen Umfeld.
      Damals beim Abitur hatte ich genau eine junge Dame, die mit mir Mathe und Physik (Hauptfächer) belegte und eine weitere, die nur Mathe belegte.
      Gemessen am Jahrgang, etwa 100 Abiturienten, somit Frauenanteil ca. 3 %.
      Es war kein spezielles Gymnasium, Verhältnis m zu w etwa 50 zu 50, also 1:1.
      Meine erste Ausbildung ist Techniker (Elektrotechnik).
      Da war anfangs der Damenanteil geringfügig höher.
      Eine schied leider wegen eines tragischen Verkehrsunfalls frühzeitig aus.
      Die andere schaffte die Abschlussprüfung nicht, eventuell Prüfungsangst.
      Möglicherweise wollte sie nicht wirklich, sollte den Beruf des Vaters erlernen.
      Bis vor ein paar Jahren betreute ich eine Hochschulgruppe Amateurfunk.
      Die staatliche Amateurfunkprüfung ist nicht ganz ohne, viel Elektrotechnik.
      In meiner Zeit schaffte diese eine junge Frau, Studentin Elektrotechnik.
      Etwa 20 Jahre zuvor gab es noch eine Frau, die später das Geschlecht wechselte.
      Nehmen wir typische Frauenberufe wie MTA oder Arzthelferin.
      Einmal ist mir in so einem Beruf eine männliche Person begegnet, Arzthelfer.
      Später bekam ich heraus, es war eine von Schwulen geschätzte Arztpraxis.
      Frauen und Männer sind nicht gleich, die Berufswünsche sind unterschiedlich.
      Lassen wir die beiden Geschlechter das machen, was sie gern wollen und können!

  8. In der Koblenzer „Rheinzeitung“ von gestern:“Altmeiers Alleingang – Der Bundeswirtschaftsminister will bis zum Jahr 2050 eine CO2 freie Gesellschaft.“
    Sind die eigentlich inzwischen alle komplett geisteskrank?Und im Artikel dann nochmal:“…Klimaneutralität bis 2050,also eine vollständig CO2freie Gesellschaft.“Quousque tandem?

    • Lassen Sie die Stromausfälle nur mal bald stattfinden.
      Dann hat sich das mit der CO2 freien Gesellschaft bis 2050 erledigt.
      Und überhaupt, was maßt sich der Herr Altmeier denn da an. Als würde der Merkel Politik sich bis ins Jahr 2050 ausbreiten. Wir haben nächstes Jahr Bundestagswahlen und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dann keine Merkel mehr in der Regierung.
      Und mit den ersten größeren Blackouts dann auch eine Weichenstellung in Richtung
      Finger weg von der Energiewende.
      Nur so geht´s aus Fehlern wird man klug!
      Müssen die Klügeren eben drüber stehen, so die nächsten 10 Jahre!

      Vielleicht wartet man auch nur darauf, daß es die Klügeren dann nicht mehr gibt, die dann sagen können: „Seht Ihr, haben wir doch gleich gewusst, daß das nicht funktioniert!“
      Doch sind wir dann bis dahin völlig ruiniert!

      Also lasst die Stromausfälle mal kommen, es kann danach nur besser werden!

  9. Da kann unser Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) mit seinen Klimaplänen nur neidisch nach Kalifornien schauen. Die wahren Vorreiter sind die Kalifornier! So geht’s mit der Zerstörung der sicheren Energieversorgung! Aber was nicht ist, kann noch werden, zusammen mit der EU wird Deutschland genullt, dekarbonisiert, vernichtet.

    Unseren täglichen Stromausfall gib uns heute, oder „jetzt ist er halt da, der Blackout“, würde die Raute des Grauens dazu sagen.

    Zu „Bis auf ein Kernkraftwerk, das sich im Diablo Canyon befindet, sind alle herunter gefahren worden. Es scheint keine Rolle zu spielen, dass sie keine Treibhausgasemissionen verursachen.“:
    Ein co2-freies, zuverlässiges, preiswertes Kernkraftwerk beeinträchtigt das Geschäftsmodell der GRÜNEN Finanz-Mafia und ist daher zu zerstören. In Kalifornien und Deutschland kein Problem, denn dort gibt es genügend korrupte/unfähige Politiker und gutgeschmierte Medien, die das auch brav und skrupellos umsetzen.

  10. Was solls, nicht nur in den USA gibt es extreme Bildungsdefizite. Die gibt es auch in Deutschland. Und ganz speziell gibt es die in HH. Man schaue sich nur die Bürgermeisterin und deren Bildungsniveau an. Frauen sind generell naturwissenschaftlich und ökonomisch schlecht gebildet. Wer es genau wissen möchte, der finde heraus wieviele Verkehrspilotinnen es gibt., im Verhältnis zu den Männern.

    • @Thomas Heinzow,

      Sie vergessen, der Marxismus ist ein deutsches Exportgut. Überall auf der Welt, wo diese Betrüger auftauchen, sinkt das Bildungsniveau automatisch, weil Marxisten selbst über keine Bildung verfügen, sondern ein betrügerisches Kampfprogramm aufziehen um aus Menschen Raubtiere zu machen.

      Und im Gegensatz zu Deutschland werden die US-Amerikaner den Marxisten die Nase blutig schlagen.

      Und das mit den Frauen, auch da verkehren Sie Ursache und Wirkung. Wie arbeiten denn die unfähigen, korrupten, menschenverachtenden Marxisten? Was ist deren Masche? Sie unterwandern Systeme und setzen dann die Anforderungen herab. Erinnern Sie sich?

      Daraus wird ein Schuh. Entweder man beherrscht den Stoff oder nicht. Das muß für den Mann als auch für die Frau gelten, erbarmungslos. Sie vergessen nämlich, in den USA werden alle fähigen Schwarzen von den menschenverachtenden Linken rassistisch abserviert. Linke ertragen keine „schlauen“ Schwarzen oder „schlaue“ Frauen, die nicht links wählen wollen. Haben Sie auch das „vergessen“?

      Wie kommt das? Linke freuen sich nicht über Schwarze, die es in der Gesellschaft zu etws gebracht haben, sondern bekämpfen diese aktiv? Das ist doch eigentlich der pure Wahnsinn oder nicht? Ein Schwarzer gilt in den Augen der eindeutig des Rassismus überführen Linken nur etwas, wenn er auch die dummen Linken wählt. Wählt er die kluge Seite, die Nicht-Linke, dann ist der Schwarze plötzlich minderwertig. Bei Frauen geht das Spiel genauso!!

      Ergo?

      Nicht die Frau ist „schuldig“, sondern der Linke, der aus Frauen dumme Menschen machen will. Nur links wählende, unfähige Frauen, freuen sich über die tödliche Frauenquote. Fähige Frauen sind von der Frauenquote angewidert.

      Immer mehr Schwarze entscheiden sich in den USA für Trump, übrigens. Und auch Frauen!! Ein nicht reicher Schwarzer, der für Trump öffentlich geworben hat, wurde von den Linken hingerichtet. Nur weil er für Trump war. Selbst der Halbbruder vom falsch spielenden Marxisten Obama, Malik Obama, ein Unternehmer aus Kenia, hat für Trump Werbung gemacht.

      Obama selbst, kam überhaupt nur soweit, weil die Linken die Anforderungen für ihn heruntergesetzte hatten. Das ist ein Verbrechen und eine klare Benachteiligung der wirklich Fähigen.

      Der Marxismus ist ein deutsches, bösartiges Exportprodukt!!

      • Der Homo Sapiens ist im wesentlich höheren Maße instktgesteuert und abhängig von seiner genetischen Veranlagung als er selbst zugeben will. Und beide Geschlechter sind nun mal unterschiedlich vernalagt. Männer sind so triebabhängig, dass man als Botschafter nur berufen werden kann, wenn man verheiratet ist. Jeder Geheimdienst kennt die Schwachstellen und setzt auf Geheimnisträger die wirkungsvollste Waffe ein, schöne junge Frauen. Die Gefahr der Anfälligkeit wird durch einen verbrieften Sexpartner deutlich gemindert, daher ist diese Regel in ziemlich allen Ländern üblich.

        Frauen dagegen werden vor allem vom Muttersindtikt beherrscht, daher sind Frauen im gebährfähigen Alter sehr anfällig für die Parole, „den Kindern eine heile (Um)welt zu hinterlassen“. Und junge Männer, die bei jungen Frauen landen wollen, sind gezwungen, diese Parolen nachzuplappern. Wenn man diese Gruppe herausnehmen würde, wären die Grünen bedeutungslos. Dafür können die Frauen nichts, die Natur hat Sie dafür geformt, um uns die größte Freude auf Erden bringen können. Da soltte man den schöneren Teil der Menschheit höflicher begegnen als Herr Heinzow es manchmal tut.

        Es ist auch kein Zufall, dass die Autoschlosser praktisch immer männlich sind und Kranklenschwestern überwiegend weiblich. Unterschiede in der Genetik eben. Dumme, schlaue, flinke und langsame gibt es auf beiden Seiten, man ist kein Sexist (Was für eine sinnlose Wortschöpfung), wenn man Unterschiede erkennt und benennt oder einer schönen Frau einen Kompliment macht.

        Was hat das mit Marxismus zu tun und was bedeutet Marxismus? Das Elend der modernen westlichen Gesellschaft hat nichts mit Marx zu tun, sondern mit der grünen Ideologie gemischt mit roten Träume. Marx hat mit „Das Kapital“ eine gute Analyse des Kapitalismus geliefert, zumindest die Zusammenhänge zwischen Kapital, Arbeit und Gewinn, die bei mir hängen geblieben sind und mir im kaufmänischen Berich seit der Wende nützlich waren. Sein gesellschaftlicher Gegenentwurf, wenn ich mich richtig erinnern kann eher von Lenin so richtig in die Welt gesetzt, geht natürlich gar nicht.

        Ich sehe aber niemanden auf der Welt bis auf die Führung von Nordkorea, die offen auf Planwirtschaft und Diktatur des Proletariats (zu Deusch: Marxismus Leninismus und kürzer Kommunismus) plädiert. Es geht nur um maximales Machtstreben, das mit dem Mittel der Ansgt vor dem Tod des Planeten zementiert werden soll und natürlich starke diktatorische Züge hat. Die maximale Wirkung wird durch die Beherrschung der Wirtschaft, also staatlich gesteuerte Wirtschaft und eine passende Ideologie (Nationalsozialismus, Kommunismus, Weltrettung) erreicht.

        Es ist halt eine Diktatur und Unterdrückung der Andersdenkende, und ob diese nun braun, rot, grün, oder grün-rot ist, nimmt sich nichts.

        Das alles unter dem Begriff „Marxismus“ zusammenzufassen finde ich nicht ganz passend.

        Und die Verdummung, vor allem die naturwissenschaftliche Verdummung bewegt sich im Westen schneller auf das Niveau des Mittelalters zu als die Form der Energieversorgung. Und diese gewollte Verdummung ist ein verbrechen.

        Dagegen hat die Bevölkerung östlich der Neiße einen wohltuenden gesunden Menschenverstand.

          • Sehr geehrte(r) @admin!
            So einen großartigen Text „kürzer fassen“? Wie soll das möglich sein?

          • Danke Herr Suntinger, die Annerkennung freut mich natürlich!

            Ganz Unrecht hat der Admin aber nicht, der erste Teil über die Geschlechter geht auch kürzer. Die ausgiebigen Umschreibungen sind ein Ausdruck der antrainierten Angst, sich öffentlich über die Unterschiede zwischen Mann und Frau zu äußern. Dem grünen Mob keinen Anlass zu geben, EIKE als frauenfeindlich abzustempeln.

        • Es gibt auch noch Kuba. Gerade beim europäischen Menschen gibt es einen ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus. Auch die Verhaltensunterschiede sind ausgeprägter als bei den meisten anderen Säugetieren.

      • Herr Kegelmann, würden Sie meine Analyse als Ergänzung annehmen?
        Der Sozialismus entweibt die Frau und macht sie mental zur Arbeiterin.

      • Stimmt. Den endgültigen Atomausstieg nach Fukushima 2011 hat Frau Merkel ganz bestimmt nach Gefühl entschieden. Genau so wie die Willkommenskultur in 2015.

      • „Bauchentscheidungen“ sind eine Mischung aus Lebenserfahrung und Instinkt und sind häufig (nicht immer) treffsicherer als bewußt durchdachte Entscheidungen. Dabei sind „uns“ die Frauen deutlich überlegen.

        Wenn man alt genug ist lernt man dazu sich auch vom Frauengefühl beraten zu lassen, „eine Nacht darüber zu schlafen“ und den Bauch entscheiden zu lassen. Dann könnte man von den unterschiedlichen Denkweisen profitieren.

        Merkels Entscheidungen haben natürlich nichts mit einem bewußten Plan zu tun, sondern sind vom lupenreinen Machtinstinkt gesteuert. Für ihr Ziel effektiv, der langfristige Qualitätsverlußt von 80 Mio Deutsche wird als störender Faktor in ihren Gehirnwindungen als überflüssige Information einfach gelöscht.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.