Neuer Klima-Film enthüllt die wahre Agenda hinter dem Green New Deal und dem Paris-Abkommen

Der Film! Quelle

Craig Rucker
Endlich ist es soweit. Die Klimawandel-Debatte dürfte in den Grundfesten erbeben, wird doch der neue Skeptiker-Film Climate Hustle 2: The Rise of the Climate Monarchy [etwa: Climate Hustle 2: Der Aufstieg der Klima-Monarchie] am 24. September 2020 um 20 Uhr lokaler Zeit weltweit veröffentlicht.

Der Film sollte am 21. April 2020 in über 750 Kinos in den USA und Kanada gezeigt werden, doch dann traten die COVID-Sperren in Kraft, und der Film wurde jetzt auf den 24. September verschoben, um weltweit online veröffentlicht zu werden.

Der Film ist die Fortsetzung des Kinoerfolgs Climate Hustle, der 2016 in 400 Kinos landesweit und in Kanada veröffentlicht wurde. Der Film beleuchtet die Heuchelei Hollywoods, die finanzielle Korruption des Klimas, die Voreingenommenheit der Medien, die Indoktrination von Kindern im Klassenzimmer, die politische Korrektheit und zieht den Vorhang vor dem massiven Establishment der globalen Erwärmung zurück.

Der Film zeigt die Berichterstattung von Marc Morano, der laut einer Studie der Zeitschrift Nature aus dem Jahr 2019 in den Medien auf Platz eins der „Klima-Contras“ steht. Der Film 2020 Climate Hustle 2 wird eine zentrale Kraft sein, da sich die Wahlen im Jahr 2020 zu einem nationalen Referendum über die Zukunft der USA bezüglich des Green New Deal und der Teilnahme am Pariser Klimapakt der UNO entwickeln.

Versuchen sie, das Klima zu steuern oder Sie?“

Climate Hustle 2 nimmt kein Blatt vor den Mund und trifft den Kern des Green New Deal und des Pariser Klimapakts der UNO. Er legt die Motive hinter der Klima-Agenda offen. Der Film zeigt prominente Wissenschaftler und Politikexperten, die erklären, wie es bei der Agenda zur Kontrolle des Klimas darum geht, SIE zu kontrollieren.

Es ist ein Film, den Al Gore, die AOC und die Vereinten Nationen Sie NICHT sehen lassen wollen.

Der national bekannte Kolumnist Cal Thomas: „Kein Film entlarvt den Glauben des Klimakults besser als Climate Hustle 2. Und er tut es mit Fakten!“

Filmkritiker Christian Toto von HollywoodinToto.com: „Climate Hustle 2 wird zweifellos der subversivste Film des Jahres sein“.

Kevin Mooney, ein Enthüllungsreporter von The Daily Signal: „Climate Hustle 2 basiert auf der detaillierten Untersuchung aktueller wissenschaftlicher Forschung, die alarmistische Theorien hinter dem Green New Deal entlarvt, und erweitert sie.

Michelle Stirling von Friends of Science Society: „;Wir befinden uns in einem Kampf für Freiheit‘ ist die ultimative Botschaft des Films.“

Der Film porträtiert Vaclav Klaus, den ehemaligen Präsidenten der Tschechischen Republik, der unter sowjetischer Herrschaft in seinem Land lebte. „Die grüne Agenda und die umweltpolitische Agenda und die Kampfklima-Agenda versuchen, die Existenz des Systems der freien Marktwirtschaft, für das wir in der kommunistischen Ära Jahrzehnte lang gekämpft und von dem wir geträumt haben, im Grunde zu stoppen“, erklärt Klaus im Film. „Sie wollen es diktieren, kontrollieren, regulieren, von oben herab lenken“, fügt er hinzu.

Der Film legt die Klima-Behauptungen und „Lösungen“ dar und zerschlägt sie mit Klimaexperten wie dem Klimatologen Dr. Tim Ball, Greenpeace-Mitbegründer Dr. Patrick Moore, dem MIT-Klimaforscher Dr. Richard Lindzen, dem Klimatologen Dr. David Legates, dem Nobelpreisträger Dr. Ivar Giaever, dem Geologen Dr. Robert Giegengack und vielen anderen.

Der Film enthält ein Exposé über den Green New Deal von AOC [= Alexandria Ocasio-Cortez, US-Senatorin] und was wirklich hinter dem Plan steckt. Der Film entlarvt auch die Energie- und Klima-Behauptungen von AOC und ihren Unterstützern.

Autor: Craig Rucker is a co-founder of CFACT and currently serves as its president.

Link: https://www.cfact.org/2020/09/04/climate-film-reveals-agenda-behind-green-new-deal-un-paris-pact/

image_pdfimage_print

9 Kommentare

  1. Na, da bin ich mal gespannt, was der Film auslöst. Die Zensoren von Correctiv & Co haben sich schon in die Hosen gemacht, sind schon voll in Panik und lassen die Leitungen zum PIK heiß laufen.
    Ich frage mich, warum es unsere ÖR Medien nicht fertig bringen, eine Klima-Serien Talk Show zu bringen, die z.B. einmal in der Woche 90 Min. über mehre Monate oder Jahre läuft (solange bis das Thema ausdiskutiert ist und nicht wegen Ende der Sendezeit abgebrochen werden muss). Dabei sollten alle Pro und Contra Experten zu Wort kommen können, und wenn Dinge nicht sofort geklärt werden können, für eine Antwort oder Richtigstellung zu einem späteren Zeitpunkt erneut darauf zurückgreifen können.
    Unter der Woche, also zwischen den Sendungen, könnten dann geschulte Pädagogen die Statements der Experten auch für nicht Wissenschaftler erklären und kommentieren. (ARD und ZDF kommentieren doch so gerne! Und Wiederholungen einzelner Sendungen wären sicher auch sehr gefragt)
    Solche Tagungen gab es ja schon, aber m.W. immer nur gleichgesinnte Experten unter sich. Mir ist schon klar, warum es so etwas nicht gibt: weil man es nicht will, wenn die Wahrheit zum Vorschein kommt.

      • Die Antwort auf Ihre Frage ist doch klar: Damit die politisch eingefärbten Pseudo-Wissenschaftler des PIK & Co sich endlich mal in aller Öffentlichkeit mit unpolitischer Naturwissenschaft auseinandersetzen müssen. Und zwar Argument gegen Argument und nicht wie das PIK mit seiner „Das ist Fakt und Basta, keine Widerrede!“ Strategie. Das bringt überhaupt nichts. Die machen sich so nur lächerlich. Und sollte es bei dem einen oder anderen Punkt darauf hinauslaufen, dass beim Blick zurück auf die Klimageschichte keine eindeutigen Trends weder für den bevorstehenden Weltuntergang noch für ein unbedenkliches „weiter so“ geben sollte, na, ….. dann stehen diese Pseudo-Wissenschaftler doch auch schon mit dem Rücken zur Wand und deren Lobby gleich mit dazu.

    • Stimmt, „Virus verzweifelt gesucht“, könnte man auch sagen.

      Um der allgegenwärtigen Panikmache der Altmedien/Altparteien zu entgehen, sollte man sich direkt beim RKI selbst informieren.

      Dort gibt es jeden Mittwoch neben vielen anderen sehr interessanten Sachen unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Gesamt.html einen Situationsbericht mit „mittwochs: Bundesweite Testhäufigkeit und -kapazitäten“.

      Im Bericht vom 9.9.2020 (Mittwoch) findet man auf Seite 11 die „Tabelle 5: Anzahl der SARS-CoV-2-Testungen in Deutschland (Stand 08.09.2020); *KW=Kalenderwoche“. Davon ist die Spalte „Positivenquote (%)“, die von der Anzahl der Testungen unabhängig ist, sehr wichtig. Diese PCR-Tests haben ja eine Fehlerquote „falsch Positiv“ von bis zu 1 %, d.h. erst wenn die „Positivenquote (%)“ deutlich darüber liegt, also z.B. bei 2 %, dann sollten die „Alarmglocken schrillen“. Im Zeitraum KW-10 bis KW-21 war dies mit Werten von bis zu 9,03 für die Positivenquote (%) eindeutig der Fall. Spätestens seit KW-26 ist aber „Ruhe im Karton“, aktuell (KW-35/36): 0,75.

  2. Nachdem schon Teil 1 die Klimawandeldebatte in „den Grundfesten erschüttert“ hat, wird das Teil 2 sicherlich auch gelingen. Die Hoffnung stirbt zuletzt 😉

  3. Bitte kurze Rechtschreibkorrekur:
    „Versuchen sie, das Klima kontrollieren oder Sie?
    Climate Hustle 2 ist nimmt kein Blatt vor den Mund.“
    … Sonst wäre der Text ebenso fehlerbehaftet, wie der erste Teil des Films..

  4. Jetzt muß man die Reaktion der Klimaalarm Medien nur noch mit Promovierten Experten analytisch Dokumentieren ( Doktor- Masterarbeiten )damit man deren Reaktionaktionen gefüllt mit Fakten medial für Globale Informationsaktionen Alarmwirksam verbreitet werden kann. Also wie es die Klimaalarm Industrie uns gelehrt hat.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.