Klima-Elite: Ihr, nicht wir, müsst euch für den Planeten opfern*

Das einzige, was reiche Leute nicht haben, ist kein Geld. Bild: Thommy Weiss / pixelio.de

Original: Climate elite say thee, not me, must $acrifice for the planet. „Thee“ steht im Altenglischen aus dem 18. Jhd. für „you“. Anm. d. Übers.
Peter Murphy
Das Sprichwort sagt: die Reichen sind anders als Sie und ich. Sie haben Geld. Die Superreichen haben sogar noch mehr davon.
Einige der reichsten Menschen auf diesem Planeten treiben und finanzieren die politische Agenda Klimawandel für mehr Elektrofahrzeuge, mehr Windturbinen und mehr Solarpaneele. Kernkraft und fossile Treibstoffe sollen völlig aufgegeben werden. Ihre Botschaft ist eindeutig: Amerika und die Welt muss ihre Abhängigkeit von traditionelle Energiequellen reduzieren und sich einschränken, um den Planeten zu retten. Das bedeutet höhere Kosten, weniger Energieverbrauch und Reduktion des Lebensstandards.

Das Problem mit solchen Menschen, die diese Klimapolitik mit all ihren negativen Auswirkungen befürworten ist, dass keiner von ihnen mit gutem Beispiel vorangeht, was ihre eigene Aufrichtigkeit und die Gültigkeit ihrer Sache in Frage stellt.

Ein Beispiel unter vielen ist Michael Bloomberg, der erfolgreiche ehemalige dreimonatige Bürgermeister von New York City und spektakulär erfolgloser Präsidentschaftskandidat. Mr. Bloomberg ist etwa 55 Milliarden Dollar reich. Zu seiner Klimaagenda gehört die Abschaffung der Kohleindustrie in den Vereinigten Staaten, die für viele Gemeinden der Arbeiterklasse nach wie vor der Dreh- und Angelpunkt ihrer Arbeit ist.

Die größere Industrie für fossile Brennstoffe in Amerika umfasst fast fünf Millionen Arbeitsplätze, darunter viele Gewerkschaftsarbeitsplätze, die stark schrumpfen werden, wenn die Klimapolitik greift.

Auch Jeff Bezos, der Chef der Amazon Corporation, macht sich das Klimadogma zu eigen und hat 10 Milliarden Dollar aus eigenen Mitteln bereitgestellt, um dieses Problem irgendwie zu lösen. Das ist eine beträchtliche Summe Geldes, aber er wird noch viel übrig haben, da er gerade der erste Mensch war, der die 200-Milliarden-Dollar-Grenze an persönlichem Reichtum erreicht hat; dies nach seiner rekordverdächtigen jüngsten Scheidung von seiner ehemaligen Frau. Die meisten Länder der Welt haben ein geringeres Bruttoinlandsprodukt als das sprichwörtliche Bankkonto von Mr. Bezos, das relativ gesehen eines Tages den Öl-Titan selbst, John D. Rockefeller Sr. in den Schatten stellen wird.

Der ehemalige Öl-Investor und ebenfalls gescheiterte Präsidentschaftskandidat Tom Steyer ist ein weiterer Multimillionen-Dollar-Spender für den Klimaschutz und diesen unterstützende Politiker. Obgleich Milliardär ist er im Vergleich zu den Herren Bloomberg und Bezos, von denen jeder mehr Häuser besitzt als die meisten Menschen Schuhe, ein relativ armer Mann.

Lassen wir das britische House of Windsor nicht außer Acht, insbesondere Prinz Charles und Typen wie Prinz Harry, kürzlich Herzog von Beverly Hills und jetzt der neueste Bewohner von Santa Barbara. Beide gerieren sich oft überaus tugendhaft – sie signalisieren, wie besorgt sie über die Dringlichkeit des Klimawandels sind, während sie wie, nun ja … Könige leben. Ungefähr das einzige Mal, dass Könige „grün“ werden ist, wenn einer von ihnen heiratet oder gekrönt wird.

Abschließend muss der Chef-Alarmist der globalen Erwärmung Al Gore erwähnt werden. Der ehemalige Vizepräsident, der zum Mega-Millionär wurde, kann auf eine drei Jahrzehnte währende Geschichte von fadenscheinigen Verlautbarungen und hanebüchenen Klima-Prophezeiungen zurückblicken, die ihn schon vor langer Zeit hätten untertauchen lassen sollen. Aber anstatt ins Exil zu gehen, schreit er schamlos weiter, sammelt sein Vermögen an und bleibt wie eh und je unempfindlich gegen seine Sintflut der Heuchelei und der Falschheit.

Die Liste der wohlhabenden Personen, die die Pseudo-Ursachen der globalen Erwärmung und Politiker finanzieren und auf die Umsetzung der Klimapolitik drängen, ist lang, darunter weniger bekannte Millionäre und Milliardäre aus Wall Street, Silicon Valley und Hollywood. Zweifellos glauben viele, wenn nicht sogar alle dieser Menschen wirklich, dass sich etwas mit dem Klima der Erde ereignet dergestalt, dass eine Reduktion der Kohlenstoffemissionen das Klima verändern würde.

Das wirft die Frage auf: Wie stark glauben diese mega-konsumfreudigen Klima-Jünger tatsächlich an den Untergang des Planeten durch Kohlenstoffemissionen? Haben zum Beispiel Mike Bloomberg oder Jeff Bezos darüber nachgedacht, eine oder mehrere ihrer Mega-Paläste dem Erdboden gleichzumachen oder ihre Privatjets einzumotten? Das käme dem durchschnittlichen Menschen gleich, der einen 20-Dollar-Schein in einem Einkaufszentrum verliert. Stattdessen haben sie Immobilienschlösser mit all den fossilen Energieträgern und dem Zubehör angehäuft, die für ihren Unterhalt nötig sind, und gleichzeitig ihr Engagement im „Kampf“ gegen den Klimawandel verdoppelt. Ihr Überfluss verrät sie.

Ich beneide keinem dieser Menschen um ihr Vermögen. Amerika ist nach wie vor ein weitgehend freies Land, und Freiheit schließt das Recht ein, Reichtum zu schaffen, der so groß ist, wie es Talente, Initiativen, Arbeit und Glück zulassen. Nichtsdestotrotz ist es für sehr wohlhabende Menschen in höchstem Maße widerwärtig, eine zweifelhafte Agenda zu finanzieren, welche die Lebensgrundlagen von Menschen mit mittlerem Einkommen, der Arbeiterklasse und armen Menschen bedroht, insbesondere in den Entwicklungsländern, die stark von erschwinglicher, zuverlässiger Energie abhängig sind.

Hochkarätige, vornehme, reiche Leute fallen sofort auf. Es wäre berichtenswert und wirkungsvoll, wenn einige von ihnen verkünden würden, dass sie im Kampf gegen den Klimawandel auf ihren Lebensstil in Bezug auf den Kohlendioxidausstoß verzichten und das Gleiche von ihren Mitmenschen verlangen würden. In einer vergangenen Ära spendete der Stahlmogul Andrew Carnegie etwa 90 Prozent seines enormen Reichtums. Seine heutigen Gleichgestellten sollten ihm folgen.

Wetten Sie nicht auf die Ranch oder eine Schuh-Kollektion, dass so etwas passieren wird. Das allgegenwärtige Muster der Klimamagnaten ähnelt dem des milliardenschweren Investors Warren Buffett, der Steuererhöhungen unterstützt und gleichzeitig gegen den IRS* wegen der im Vorjahr nicht gezahlten Steuern kämpft.

[*IRS = Internal Revenue Service = Oberste amerikanische Finanzverwaltung und Steuerbehörde]

Es ist billig und einfach, den Reichen und Unternehmenschefs Tugenden zu signalisieren, indem sie Steuererhöhungen und Klimaschutzmaßnahmen unterstützen. Es kostet sie einen Hungerlohn, und sie opfern nichts. Nicht so für alle anderen.

Autor: Peter Murphy , a CFACT analyst, has researched and advocated for a variety of policy issues, including education reform and fiscal policy, both in the non-profit sector and in government in the administration of former New York Gov. George Pataki. He previously wrote and edited The Chalkboard weblog for the NY Charter Schools Association, and has been published in numerous media outlets, including The Hill, New York Post, Washington Times and the Wall Street Journal.

Link: https://www.cfact.org/2020/08/30/climate-billionaires-say-thee-not-me-must-sacrifice-for-the-planet/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

Anmerkung des Übersetzers: Was er nie verstehen wird ist, warum all diese Dagobert Ducks der Weltgeschichte angesichts der schreienden Armut in so vielen Teilen der Welt und auch innerhalb „wohlhabender“ westlicher Gesellschaften kein schlechtes Gewissen haben, zumal sie mit ihren Aktionen dieser Armut noch gewaltig Vorschub leisten. Aber vielleicht ist der Übersetzter auch nur viel zu naiv und weltfremd.

image_pdfimage_print

17 Kommentare

  1. „Solchermaßen entwertet lassen sich diese Vorkommen billigst in Besitz bringen.“

    Das derzeitige Vorgehen ziehlt nicht nur auf die Vorkommen fossiler Energieträger. Es betrifft jegliches nationales bzw. privates Eigentum, welches entwertet werden soll.
    Deshalb sagte ich ja bereits mehrfach, dass wir nicht auf DDR2.0 oder sozialistische Verhältnisse zulaufen, sondern auf feudalistische.

  2. Lieber Herr Frey!
    die angestrebte Zahl der Weltbevölkerung ist von den „Dagobert Ducks“ auf ca !!500 MILLIONEN!! festgesetzt worden. (siehe Georgia Guide Stones; pöhsepöhse VT, bzw zuviel Wahrheit 😉 , daher vor einigen Jahren abgebaut…)
    Ein paar Milliarden müssen also noch durch Mangel ab(ge)treten (werden)…

  3. Liebe Freunde ! Möchte Euch heute einmal aus Sicht der Medizin, zu CO2 etwas berichten:
    Nur wenige Menschen wissen, dass eine niedrige Kahlenstoffdioxid-Konzentration im Blut eine niedrige Sauerstoffverssorgung der Gehirn-, Herz- und Nierenzellen sowei anderer Körperzellen nach sich zieht. Ende des 19. Jhd. entdeckten die Wissenschaftler Bohr und Verigo, dass CO2, für die Verknüpfung von Sauerstoff und Hämoglobin verantwortlich ist. Sinkt die Konzentration von CO2 im Blut unter den normalen Wert, erschwert das die Freisetzung des Sauerstoffs vom Hämoglobin. Das bezeichnet man als Verigo-Bohr Effekt.
    Der Verigo-Bohr Effekt besagt, dass ein durch tiefes Atmen erzeugter CO2 Mangel zu nangelnder Sauerstoffversorfgung der Koperzellen führt, was auch Krebs auslöst, wenn gesunde Zellen mit Sauerstoffstoffwechsel auf anaeroben Gärungsstoffwechsel umstellen.
    Aber das ist der Beweis, dass die GRÜNEN mit ihrem CO2 Trauma bereits Gehrinschäden, vermutlich, enormen Ausmaßes bereits erlitten haben. Hier wird es ja medizinisch klar dargestellt !
    Weiter: Den meisten Menschen, besonders den chronisch Kranken, fehlt CO2 aufgrund einer Verkettung von Übersäuerung, Hyperventilation und mangelnder körperlicher Betätigung.
    Der Biologe Dr. Ray Peat erklärt:
    Wer reinen Sauerstoff einatmet, verringert den Sauerstoffgehalt in den Geweben, wer dagegen verdünnte Luft oder mit CO2 versetzte Luft atmet, versorgt seine Gewebe mit Sauerstoff und Energie. Wenn sich das anhört, als seien die Dinge auf den Kopf gestellt, so liegt das daran, dass den Medizinern bisher eine verkehrte Physiologie gelehrt wurde. Die Atemphysiologie ist der Schlüssel zu allen speziellen Organfunktionen und leider auch zu allzu vielen pathologischen Störungen.
    Kaum jemand weiß, dass CO2 Mangel schadet, geschweige denn, dass CO2 für organische Materie ebnso wichtig ist wie Sauerstoff.
    Dr. Lowell Stott sagt:
    CO2 steht weder am Anfang, noch am Ende der Klimaveränderungen.

    Auch alles Verschwörungstheorie ? Ich denke, dass können die mit CO2 unterversorgten GRÜNEN leider nicht mehr unterscheiden.

    • … und sogar STICK-Oxide sind für die HIRN-Entwicklung und -Funktion äusserst wichtig – daher auch meine These, dass die LAGER-Feuer die menschliche Entwicklung überhaupt erst initiiert haben – also „SMOKER vor und seid kein TOR“ 😉

  4. @Walter Roth

    Die Clintons, Obama, auch Biden, sind zutiefst von diesem menschlichen Abschaum, Saul Alinsky, beeinflußt.

    Alinsky ist der Beweis, ein weiterer, Feinde der Demokratie gehören in den Knast und nicht in ein Parlament. Denn, aktuell findet in den USA kein demokratischer Wahlkampf statt, sondern der hochkriminelle Versuch einer ausländischen feindlichen Übernahme. Das ist nichts anderes als eine Vorstufe zu einem echten Krieg. Die US-Demokraten müss(t)en sofort verboten werden.

    Hierzulande ist ähnliches geschehen. Unsere angeblich kluge Elite hat sich von der SED/STASI foppen lassen. In Wahrheit ist die SED kurz davor hier alles zu übernehmen. Der Rechtsstaat ist längst zerstört.

  5. Lehnert…

    Lesen sie das Buch von „Saul Alinsky“ dann werden sie geholfen…..(((-:

    Dort können sie erfahren wie gewisse Kreise denken und was sie für uns vorhaben.
    Obama, die Clintons, Bloomberg, Sorros und viele anderen dieser „Philantropen“ sind Verehrer Alinskys.

    „Rules for Radicals“ heisst das Werk dieses Verbrechers.

    Punkt 8 wäre für die „reichen“ allerdings wenig vorteilhaft.
    Nur denken die ja sich kraft ihres Einflusses, dem dann doch entziehen zu können.

    ————————

    Es gibt acht Ebenen der Kontrolle, die laut Alinsky erreicht werden müssen, bevor man in der Lage ist, einen kontrollierten Staat zu erschaffen. Die erste ist die wichtigste.

    1.Gesundheitswesen – Kontrollieren Sie die Gesundheitsversorgung und Sie kontrollieren die Menschen.

    2.Armut – Erhöhen Sie die Armutsgrenze so hoch wie möglich. Arme Menschen sind leichter zu kontrollieren und werden nicht zurückschlagen, wenn Sie für alles sorgen, was sie zum Leben brauchen.

    3.Schulden – Erhöhen Sie die Schulden auf ein unerträgliches Niveau…. so sind Sie in der Lage, die Steuern zu erhöhen, und damit mehr Armut produzieren.

    4.Waffenkontrolle – Nehmen Sie den Bürgern die Möglichkeit, sich selbst vor der Regierung zu verteidigen. So erhalten Sie einen Polizeistaat.

    5.Wohlfahrt – Übernehmen Sie die Kontrolle über jeden Aspekt des Lebens der Menschen…..(Essen, Wohnen und Einkommen)

    6.Bildung – Übernehmen Sie die Kontrolle darüber, was Menschen lesen und und wem sie zuhören – übernehmen die Kontrolle darüber, was die Kinder in der Schule lernen.

    7.Religion – Entfernen Sie den Glauben an Gott aus den Schulen und den Schulen Regierung.

    8.Klassenkampf – Teilen Sie die Menschen in Reiche und Arme. Dies wird zu mehr Unzufriedenheit führen und es wird einfacher sein, die Reichen mit der Unterstützung der Armen zu besteuern.

    • Haltet dagegen:

      . alle Formen der Jugendarbeitslosigkeit verbieten, erst in D dann in EU;

      . negative Zinsen auf Familienersparnisse (vglb. bei Inhaberunternehmen) verbieten;

      . die Billigung oder Finanzierung von gewalttätigen Enklaven und gewalttätigen Subkulturen und gewalttätigen Religionen verbieten;

      . die Billigung oder Finanzierung moralischer Regierungsprogramme verbieten.

      Benutzt was Demokratie als Alleinstellungsmerkmal hat: korrupte u. kriminelle Polit-Apparatschiks abwählen.

    • Klassenkampf ist out. Klassenkampf ginge ja gegen die Reichen. Besser die Bevölkerung in Identitätsgruppen spalten und diese gegeneinander aufbringen.

    • Dazu passend auch auf RUBIKON „Freiheit oder NeoLiberalismus“ von Prof. Dr. Christian Kreiß (VolksWirtschaftler und Ex-InvestmentBanker) – „500 Mrd./p.a. allein in BRD gehen als leistungsloses Einkommen (Renten) an die Kapital-AnteilsEigner – bei jedem KonsumProdukt etwa 1/4 bis 1/3 des Preises“ – eine sehr interessante Darlegung 😉

  6. Hervorragender Artikel, der die Heuchler entlarvt. Das gemeine Volk wird leiden an Nahrung, Strom, Mobilität, aber nicht diese „Klima-Elite“.

  7. > Für die Reichen ist das LEBEN ein SPIEL, für Narren eine Komödie, für Weise ein TRAUM und für die Armen eine TRAGÖDIE < – FAZIT: Keine der genannten GRUPPEN hat auch nur ansatzweise mit einer anderen etwas zu schaffen !?! – angeblich "afrikanisches" SprichWort 😉

  8. Die Handlungsweise der Super- und Hyperreichen ist doch logisch und zwangsläufig. Sie befinden sich in einem Wettbewerb um den Mächtigsten der Erde. Wer wird das Rennen machen? Der Kaltblütigste und Skrupelloseste natürlich.
    Wie empfiehlt es sich vorzugehen in dieser Wette? Klar, die Grundlage jeglicher moderner Produktivität ist elektrische Energie. Die könnte man natürlich am saubersten und nachhaltigsten mit neuester Kerntechnik bereitstellen. Das hat aber aus Sicht dieser Kapitalhaie den Nachteil, dass Kernkraftwerke zurzeit noch überall gebaut werden könnten, außer im vorbildlichen, aber unbedeutenden Deutschland natürlich, also kein endliches Vorkommen darstellen. Glücklicherweise hat Nukleartechnik dank der Infantilität der meisten Menschen den Ruf Teufelswerk zu sein. Hier braucht man momentan nicht viel Kapital zu verschwenden. Das schlechte atomare Image weiter zu pflegen und am Leben zu erhalten, kostet nur Peanuts.
    Da ist es Erfolg versprechender, in die Verteufelung endlicher fossiler Rohstoffe wie Kohle, Öl und Gas zu investieren, da alles was brennt schließlich CO² erzeugt, was bekanntlich binnen kurzem unsere Atmosphäre zerstört und die Erde unbewohnbar werden lässt.
    Solchermaßen entwertet lassen sich diese Vorkommen billigst in Besitz bringen. Die Länder werden sogar eines Tages dankbar sein, sie gegen einige Milliarden Staatshilfe eintauschen zu können, dann nämlich, wenn auch der letzte Schwachkopf begriffen hat, dass das Setzen auf Wind-, Solar- oder Wasserstofftechnik ein Schuss in den Ofen war, wenn immer öfter die Lichter ausgegangen sind und die Produktivität der Länder nicht mehr gewährleistet ist. Wenn sie sich dann wieder der fossilen Energiequellen erinnern, werden die Haie ihnen diese liefern, zu Preisen natürlich die sie diktieren, umso höher, je größer die Nachfragen und je kleiner die Vorräte werden.
    Wenn dann diese Vorkommen sich dem Ende zuneigen, sind die Finanzhaie am Ziel. Dann werden sie schließlich und endlich elektrische Energie aus eigenen Kernkraftwerken liefern, die sie aus den unzähligen bis dahin eingenommenen Milliarden auf dem ganzen Globus errichtet haben. Und niemand wird dann noch etwas dagegen haben. Aber alle müssen zahlen, zahlen, zahlen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.