Falls man Lockdowns mag, wird man die Kohlenstoff-freie Zukunft lieben

Paul Tice, The Wall Street Journal
Net ZERO = wie ein Lockdown, nur dauerhaft.
Fossilen Treibstoffen zu entsagen würde bedeuten, dass Mobilität und wirtschaftliche Aktivitäten erheblich eingeschränkt würden – und zwar für immer!

Die Klimawandelbewegung macht sich die Covid-19-Pandemie zunutze und setzt sie mit der „existenziellen Krise“ der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung gleich. Viele Umweltschützer und liberale Politiker loben zwar das derzeitige unilaterale Regierungshandeln als Vorbild für den Umgang mit dem Klimawandel, haben aber auch einen Anstieg der Regierungsausgaben für erneuerbare Energieprojekte gefordert. Das Programm der Demokratischen Partei 2020 lobt die „Dekarbonisierung“ als den besten Weg, um vom Coronavirus „besser wieder aufzubauen“.

Grüne Aktivisten und ihre demokratischen Erfüllungsgehilfen sollten sich stärker auf das Potenzial konzentrieren, dass die Coronavirus-Krise die Unterstützung für ihre Sache untergraben könnte. Hier sind die klimatischen Lehren aus der Pandemie:

● So sieht eine Welt ohne fossile Brennstoffe aus.Die ab Mitte März einsetzende Abschottung der US-Wirtschaft drosselte vorübergehend die Nachfrage nach Rohöl und Raffinerieprodukten und trieb die Ölpreise im April zum ersten Mal überhaupt in den negativen Bereich. In den letzten Wochen hat sich der Rückgang der Erzeugung verlangsamt, da sich die Verbrauchsmuster mit der Aufhebung der Quarantäne wieder normalisiert haben.

Wenn der Ölverbrauch eher mit dem Angebot als mit der Nachfrage zurückgehen würde, wäre die Situation ähnlich. Befürworter eines Fracking-Verbots und Pipeline-Protestler, die die Erzeugung in den USA dauerhaft einstellen wollen, haben das Endergebnis ihres erklärten Ziels gesehen: tote Städte und Stadtzentren, leere Autobahnen und Einkaufszentren sowie verlassene Flughäfen und Stadien.

Ohne fossile Brennstoffe wären die Amerikaner mit eingeschränkter Mobilität konfrontiert und die wirtschaftliche Aktivität würde eingeschränkt, mit höherer Arbeitslosigkeit und mehrjährigen Unterbrechungen in der Versorgungskette, da Kohlenwasserstoffe für die Herstellung und den Transport der meisten Güter verwendet werden. Diese wirtschaftliche Realität bleibt der eingepferchten Öffentlichkeit wahrscheinlich nicht verborgen.

● Die Stadtbewohner in Amerika wissen jetzt, wie sich die Bergleute fühlen.Seit dem Ausbruch von Covid haben 56 Millionen Amerikaner Arbeitslosenunterstützung beantragt – wobei etwa 16% der US-Arbeitskräfte Ende Juli immer noch arbeitslos waren – da aggressive, manchmal überzogene Anordnungen [wegen Corona] zu Hause zu bleiben, die Unternehmen zur Schließung zwangen, manchmal für immer. Seit einem Jahrzehnt sehen sich die Bergarbeiter mit Massenarbeitslosigkeit konfrontiert, weil durch Regierungserlasse die Nachfrage auf dem Endmarkt zerstört wurde.

Doch während die Arbeitslosigkeit und die damit verbundenen sozialen Probleme (einschließlich Opioidabhängigkeit, Überdosierungen und Selbstmorde), die durch die Anti-Kohle-Klimavorschriften verursacht werden, auf die zentralen Appalachen und andere ländliche Gebiete beschränkt sind, ist der derzeitige Anstieg der Arbeitslosigkeit im Zusammenhang mit der Pandemie hauptsächlich ein städtisches Phänomen, was es schwieriger macht, es zu ignorieren. Nachdem die Amerikaner eine Meile in den Stahlkappenstiefeln der Bergleute gelaufen sind, sollten sie die aufgeklärte Natur gewählter Amtsträger aus einer anderen Perspektive betrachten und es sich vielleicht zweimal überlegen, ob sie willkürliche Schließungen politisch inkorrekter Unternehmen unterstützen wollen.

● Für die Subventionen grüner Energie ist einfach kein Geld mehr übrig. Die Pandemie hat die prekäre finanzielle Lage fast aller Teile der US-Wirtschaft aufgedeckt. Vor der Krise lebten die meisten amerikanischen Haushalte von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck, mit wenig Ersparnissen für den Notfall. Heute wissen wir, dass dasselbe für die meisten US-Unternehmen und fast alle Regierungsebenen gilt.

Der ganze Beitrag steht hier (Zahlschranke!)

Link: https://www.thegwpf.com/paul-tice-if-you-like-lockdowns-youll-love-the-carbon-free-future/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

13 Kommentare

  1. @ Peter Dietze. QED! vor 60 Jahren haben wir mal in der Schule gelernt, daß physikochemische Prozesse dem Massenwirkungsgesetz gehorchen, das regelt schon einiges in Richtung Ausgleich. Oder haben die antropogen erzeugten CO2 Moleküle vielleicht andere, grüne Valenzen, und unterliegen nicht der normalen Physik?

  2. Dank des Greendeals wird die BRD bald nicht mehr die größte Volkswirtschaft Europas sein.

    https://deutsch.rt.com/russland/106176-putins-wirtschaftsberater-russland-koennte-deutschland-abloesen/

    Die Prognosen des IWF gehen davon aus, dass das BIP Russlands bis zum Jahresende bei 4.176 Milliarden US-Dollar liegen wird, wobei Deutschland mit 4.160 Milliarden US-Dollar knapp dahinter und Japan mit 5.451 Milliarden US-Dollar an vierter Stelle steht.

    • Ich wundere mich, wieso Deutschland überhaupt noch so viel BiP zusammenbringt.
      Es könnte sein, dass wir die Industriegüter, die noch in D hergestellt werden, bei unseren Kunden selbst finanzieren.
      – Ich weiß es nicht, ist nur eine Vermutung.

      • Die Bestätigung Ihrer Vermutung finden Sie in den Target-Zahlen der EZB. Nur eine Feststellung: Italien schuldet DE umera 500 Milliarden. Glaubt irgend jemand, daß die einmal getilgt werden.
        Aber dafür ist das Medianvermögen der Deutschen immehin etwas höher als das der Montenegriner. Zu dem von Italien, Frankreich und anderen gibt es tolle Zahlen.

      • Die Vermutung stimmt.

        https://www.wiwo.de/politik/europa/walter-kraemer-wir-zahlen-exporterfolge-aus-eigener-tasche/10015214-2.html

        Unsere ewigen Exportüberschüsse bedeuten, dass ein riesiger Berg von Forderungen gegenüber dem Ausland aufgehäuft wird. Wir verleihen Geld, damit das Ausland unsere Waren kauft. Derzeit belaufen sich diese Auslandsforderungen auf etwa 6 Billionen Euro. Aber was, wenn diese Forderungen nicht bedient werden können? Dann hätten wir die Exporte sozusagen verschenkt. Genau das passiert gerade.

      • „Es könnte sein, dass wir die Industriegüter, die noch in D hergestellt werden, bei unseren Kunden selbst finanzieren.
        -Ich weiß es nicht, ist nur eine Vermutung.“

        Das stimmt schon zu einem Teil. Die sog. Target (II)- Salden entstehen dadurch.

    • „Prognosen des IWF gehen davon aus, dass das BIP Russlands bis zum Jahresende bei 4.176 Milliarden US-Dollar liegen wird, wobei Deutschland mit 4.160 Milliarden US-Dollar knapp dahinter …“ Dann wäre Russland die 5 größte Wirtschaftsmacht.

      Kaufkraftbereinigtes BIP allerdings, das muss man anmerken. Übrigens hatte nach dieser Kennzahl Russland Deutschland schon mal überholt, 2012 und 2013, glaub ich.

      Anmerken muss man weiterhin, dass die Bevölkerung Russlands über 70% größer ist.

      Allerdings wird diese Entwicklung wohl dennoch mit Sorge betrachtet. Bestimmte (geo)politische Entwicklungen lassen sich unter diesem Gesichtspunkt besser verstehen.
      Die Maßnahmen zur Erschwerung von russischen Wirtschaftsaktivitäten auf allen Gebieten haben genau da ihren Grund

      Die Russen haben sich nach vorn entwickelt, scheinen Deutschland mittlerweile sogar in IT überlegen (eigene Plattformen z. B. und die besseren Hacker sowieso 😉 )
      Deutschland dagegen hat Kompetenz auf allen Gebieten ausserhalb des Moralisierens verloren.

      … und wenn ein Markus Krall mittlerweile bei seinen Vermögens- Diversifikationsvorschlägen u.a. den russischen Rubel erwähnt, dann weiss ich, was die Glocke geschlagen hat.

  3. „sagte es seien bisher Banken rund um den Globus mit einem Bilanzvermögen von 140 Bill. Dollar dem beigetreten und wollen nur noch Kredite an Unternehmen vergeben die nichts mehr mit fossilen Energien zu tun haben“

    Genau das ist mit Taxonomie, siehe anderer Artikel, gemeint.

  4. Naja, sich mit Aussagen zum „green new deal“ zurückzuhalten ist etwas anderes als diesem Unsinn eine Absage zu erteilen. Tatsächlich hat Biden auf dieser Onlinekonvention der Demokraten gesagt, dass er den „green new deal“ umsetzen wird, wenn er gewählt wird. Eindeutiger geht es nicht.
    Macht aber nix, hat eh kaum jemand gesehen. Am ersten Tag hatten sie knapp 67.000 Zuschauer, am zweiten Tag 27% weniger und am dritten Tag nochmal 48% weniger, was ebenfalls sehr eindeutig ist^^

  5. In den Kohlenstoffmodellen des IPCC wird (irrtümlich und grob falsch) angenommen dass entsprechend der jährlich beobachteten „airborne fraction“ knapp die Hälfte unserer CO2-Emission langfristig in der Atmosphäre verbleibt. Damit wird ein unsinniges kumulatives „Restbudget“ von etwa 700 Gt berechnet und eine baldige Dekarbonisierung gefordert.

    Damit soll das 2-Grad-Ziel von Paris 2015 (welches mit 445 ppm auf einer 6fach zu hohen Klimasensitivität beruht und in Wirklichkeit 2820 ppm zulässt) nicht überschritten werden. Die Senkenflüsse sind proportional zum ppm-Anstieg gegenüber vorindustriell (z.B. etwa 11 GtC/a bei 500 ppm so dass garkeine Dekarbonisierung erforderlich ist). Ozeane und Biomasse absorbieren keinesfalls nur die Hälfte unserer Emission (http://www.fachinfo.eu/dietze2020.pdf).

  6. Man kann auf die US-Wahl wirklich gespannt sein! Es fällt auf, dass entgegen dem irren medialen Klimahype sich die Demokraten im Wahlkampf mit „green new deal“ etc. eher zurückhalten. Vielleicht, weil es immer noch die Menschen sind, die wählen gehen und nicht die Medien. Und vielleicht kommt nach x-fach zertrümmerten und geplünderten Geschäften „law and order“ gar nicht so schlecht an. Man kann trotzdem die US-Polizei ja besser schulen, was ich dem Trump durchaus zutraue.

    • Der New Green Deal kommt eher aus England. Mark Carney, der letzte Chef der Bank of England hatte letztes Jahr Im August auf einem Bankertreffen in Wyoming die Abschaffung des Dollar als Leitwährung gefordert. Bei der UN Klimakonferenz hielt er einen Tag nach Greta, eine von der Presse kaum beachtete Rede, in der er einen New Green Deal propagierte und sagte es seien bisher Banken rund um den Globus mit einem Bilanzvermögen von 140 Bill. Dollar dem beigetreten und wollen nur noch Kredite an Unternehmen vergeben die nichts mehr mit fossilen Energien zu tun haben. Carney befürwortet auch eine neue Währung zur beliebigen Vermehrung !! um den Finanzproblemen entgegen zu wirken, so etwas wie z.B. den Libra von Facebook schwebe ihm vor.
      Der Generalsekretär Barroso forderte die EU in einer Rede dann auf den New Green Deal zu fördern und ihn durchzusetzen gegen die USA, Russland und China, so als Gegengewicht um den Klimaschutz voranzubringen.
      Ich sehe das so, daß sich die EU gegen USA, Russland und China stellen soll. Na dann danke. Unsere Ursula in Brüssel hat dann ja auch vom New Green Deal gesprochen und sofort ne Billion gefordert.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.