Ein Bestseller: Kann der Mensch das „Klima retten“? – 60 Fragen und Antworten zu Klimawandel und Energiewende

von EIKE Redaktion
„Die menschengemachte Klimakatastrophe ist zu einer Gefahr erklärt worden, deren Abwendung vermeintlich jedes Opfer rechtfertigt. Belege für dieses folgenreiche Postulat hätten hochleistungsfähige Computer erbracht, beteuern Autoritäten der Klimaforschung. Die allermeisten Menschen sehen sich nicht in der Lage, die Stichhaltigkeit solcher Aussagen zu überprüfen – sie können ihnen mit Glauben oder Unglauben begegnen. Bei Letzterem fehlen ihnen meist Argumente, und sie laufen Gefahr, als „Klimaleugner“ abgestempelt zu werden.“

Dies war der Grund für vier Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen, einem Leitspruch von Albert Einstein zu folgen: Blinder Respekt vor Autoritäten ist der größte Feind der Wahrheit. Sie sind keine Klimatologen, verfügen aber über umfangreiche Erfahrungen in interdisziplinärer Arbeit. Zu den Themen Klimawandel und Energiewende haben die Autoren 60 Fragen formuliert, deren Antworten den interessierten Leser in die Lage versetzen, sich ein eigenes Urteil über die gängigen Dogmen zu bilden. Die Verfasser suchten vor allem unbestreitbare Fakten und lassen dabei auch die Protagonisten von Klimarettung und Energiewende in 32 Zitaten reichlich zu Wort kommen. Ihre Schlussfolgerungen lauten:

–  Es gibt gegen die vorgeblich wissenschaftlich begründete Behauptung, der heutige Klimawandel sei ganz oder überwiegend durch menschlich erzeugtes CO2 verursacht, schwerwiegende und fundierte Einwände.

–  Klimaprognosen, deren Ergebnisse stark divergieren und für deren Erstellung willkürliche Annahmen getroffen wurden, sind nicht belastbar und taugen keinesfalls als Basis für folgenschwere politische Entscheidungen.

–  Selbst unter Zugrundelegung der These vom anthropogenen Klimawandel sind die bereits umgesetzten und noch geplanten Maßnahmen der „Energiewende“ völlig verfehlt. Mit ihnen wird Deutschland für einen global wirkungslosen Sonderweg seine Wettbewerbsfähigkeit einbüßen und eine dramatische Deindustrialisierung zu erleben.

Die Broschüre wurde anstelle einer eigentlich anstehenden 5. Auflage der Vorgängerpublikation mit ihren 45 Fragen herausgegeben und unterscheidet sich von dieser durch Überarbeitung, Aktualisierung und Erweiterung auf anderthalbfachen Umfang. So wird darin auch ausführlich auf den neuesten Versuch zur Rettung der misslungenen Energiewende mittels grünem Wasserstoff als dem „neuen Erdöl“ eingegangen. Beispielsweise führt eine mit Schulkenntnissen nachvollziehbare Rechnung der Mehrkosten in der deutschen Stahlindustrie durch den Einsatz von grünem Wasserstoff auf die Summe von 23,6 Milliarden Euro – pro Jahr.

Die Autoren werden ihrem Anspruch, das komplexe Thema vielschichtig und sachlich zu beleuchten, durchaus gerecht. Ihr Werk sollten alle lesen, die an den vom Mainstream verbreiteten Dogmen zweifeln – und erst recht jene, die daran glauben. Die 64-seitige Broschüre im DIN A4-Format mit 29 Abbildungen, ISBN 978-3-00-066383-3 ist im Shop des Verlages unter www.kaleidoscriptum-verlag.de für 6,90€ bestellbar.

 

 

image_pdfimage_print

6 Kommentare

  1. Der Mensch verändert also das Klima. Und weil das schlimm ist, soll er es regulieren. Scholz würde sagen: „Weil wir es können!“ Wenn wir also das Klima regulieren können, so nenne ich das den größten Fortschritt der Menschheitsgeschichte. Das lässt sich nur noch mit dem Warp-Antrieb vergleichen. Denn dieser Fortschritt hat einen Namen und man nennt ihn: Terraforming! Unter diesem Oberbegriff würden die Scharlatane des PIK sowie der umtriebige Lesch sofort die Flucht ergreifen. Wenn wir nämlich das Klima auf der Erde regulieren können, dann stünde dem Terraforming auf dem Mars, der ungleich kleiner ist, nichts mehr im Wege. Es müsste sogar schneller gehen als auf der Erde. Und Tata! Da haben wir unsere zweite Erde.
    Natürlich geht das nicht; weder auf dem Mars noch auf der Erde. Die Scharlatane verbreiten Verschwörungstheorien auf dem Niveau der flachen Erde. Man sollte diese Herrschaften öfter mit dieser Analogie aus Regulierung des Klimas und dem Terraforming konfrontieren.

  2. Ich möchte noch gerne was Lustiges posten, bevor die Klima-Steinigungen beginnen…

    Das Unwort „Klimahysterie“ (Wie es bei einer Steinigung wirklich lief)

  3. Der Klimawandel ist mit Sicherheit ein Konstrukt,das aus dem Malthusianismus hervor gegangen ist. Und für den Club of Rome war er auch die Basis. Ob Herbert Gruhl in diese Richtung gehört, oder nur auf das Gerede „Überbevölkerung“ hereingefallen ist, kann ich nicht beurteilen. Sein „Ein Planet wird geplündert“ paßt in diese Richtung.

    Ich danke EIKE und anderen für die Aufklärung, die meine Überzeugungen gestärkt haben:
    Gott hat die Welt und das Leben geschaffen, CO2 ist ein Spurengas, ohne dessen Vorhandensein kein Leben möglich wäre und die Sonne macht das Wetter.
    Das „Klima“ macht der Mensch.

    Die besprochene Broschüre werde ich wegen der Ergänzung auch kaufen.

    Ich stehe mit meinem Glauben im Gegensatz zu den Klimawandel-, Coronamasken-, Sozialismus- und Feminismusgläubigen.

  4. „Die menschengemachte Klimakatastrophe ist zu einer Gefahr erklärt worden, deren Abwendung vermeintlich jedes Opfer rechtfertigt. Belege für dieses folgenreiche Postulat hätten hochleistungsfähige Computer erbracht, beteuern Autoritäten der Klimaforschung“
    Toll, idiotische und stets daneben liegende Computerprogramme erstellen jetzt mit ihren eigenen „unfehlbaren“ Ergebnissen auch noch selbst die Prognosen. Mein Verdacht erhärtet sich: Die reale Zahlenwelt ist bei den gigantischen Fehlertoleranzen bald ausgeschöpft und die Computerspieler ziehen sich vollends in den imaginären Zahlenraum zurück. Dort können sie vollkommen ungestört und unkontrolliert weiterspielen. Ein Abgleich mit der realen Welt ist dort per se ausgeschlossen und niemand kann die Spiele stören! Und unsere Medien samt Politiker würden solche imaginären Prognosen bewundern – tolle Kerle, diese Alarmforscher! Waren schon die Szenarien ein Renner…

    Die Broschüre jedenfalls klingt vielversprechend! Interessant wäre zu erfahren, ob es dort neue Gedanken gibt.

  5. „Klima“kann man nicht retten!!!!
    Genausowenig wie man den Sonnenaufgang retten kann.

    Begrifflichkeiten werden vereinfacht,um sie propagandistisch auszunutzen.
    Ob Antiamerikanismus,Antisementismus sind Propagandabegriffe die leicht von der Zunge gehen,allerdings bei genauer Betrachtung völliger Nonsens sind…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.