Kalifornien: Verlust von tausenden Arbeits­plätzen und notwen­digen Treib­stoffen mit der Stilllegung der Raffinerie Marathon Martinez

Sinnbildlich für das, was das EEG in Deutschland mit den Arbeitern macht – und vor allem die Grünen schreien Hurra! Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Ronald Stein
[Was hier nur für Kalifornien beschrieben wird, dürfte sich ohne Weiteres auch auf andere {westliche} Länder übertragen lassen, auch auf Deutschland. – Der Übersetzer]
Kalifornien musste soeben katastrophale wirtschaftliche Verluste hinnehmen aufgrund der COVID-19-Pandemie, da verkündete eine der größten Raffinerien des US-Staates, nämlich Marathon Martinez auf unbestimmte Zeit seinen Betrieb einzustellen.

Da Fluggesellschaften und Kreuzfahrtschiffe praktisch stillgelegt sind und mit dem Transportwesen auf einem historischen Tiefstand ist auch die Nachfrage nach Kraftstoffen und Erdölderivaten, die aus Erdöl hergestellt werden, auf einem historischen Tiefstand. Die Raffinerie in Nordkalifornien, eine der größten Raffinerien des Bundesstaates, ist gerade Opfer von COVID geworden.

Wir alle haben die Fotos dieser ausländischen Tanker mit Rohöl gesehen, die vor der Küste Kaliforniens dümpeln, weil es sich für die Raffinerien die Erzeugung von Produkten, die nur begrenzt nachgefragt wurden, nicht rechnete. Da die innerstaatliche Rohölproduktion auf einem historischen Tiefstand ist und auf Druck des Gouverneurs immer weiter zurückgeht, hat die Abhängigkeit Kaliforniens von anderen Lieferanten die Rohölimporte aus dem Ausland von 5 Prozent im Jahr 1992 auf heute 58 Prozent des Gesamtverbrauchs erhöht (hier). Das importierte Rohöl kostet Kalifornien mehr als 60 Millionen Dollar pro Tag, ja jeden Tag. Das fließt an das ölreiche Ausland, wodurch den Kaliforniern Arbeitsplätze, Karrieren und Geschäftsmöglichkeiten vorenthalten werden.

Die Zukunft sieht für ALLE 40 Millionen Einwohner des Bundesstaates sehr düster aus, da die Wirtschaft beginnt, sich wieder auf einen nahezu normalen Brennstoffbedarf für die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt zu erholen. Der nahezu normale tägliche Energieverbrauch der 145 kalifornischen Flughäfen (einschließlich 33 Militärflughäfen, 10 Großflughäfen und mehr als 100 Flughäfen der allgemeinen Luftfahrt) betrug 13 Millionen Gallonen [59 Millionen Liter] Flugbenzin, was einem Fünftel des nationalen Kerosinverbrauchs entspricht. Die 31 Millionen in Kalifornien zugelassenen Fahrzeuge verbrauchten 10 Millionen Gallonen Diesel und 42 Millionen Gallonen Benzin pro Tag.

Insgesamt sind das etwa 65 Millionen Gallonen verschiedener Kraftstoffe, die täglich für den Betrieb der CA-Wirtschaft benötigt werden, aber jetzt, da Marathon Martinez nicht mehr in Betrieb ist, wird das zukünftige Angebot die Nachfrage möglicherweise nicht mehr decken können.

Die unmittelbaren Auswirkungen auf die kalifornische Wirtschaft werden NUR 1.000 Arbeitsplätze sein, die meisten der 700 Mitarbeiter von Marathon Martinez und die der Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen zur Unterstützung der Raffinerie bereitgestellt haben. Die meisten der 40 Millionen Einwohner des Bundesstaates werden nicht sofort, sondern erst später betroffen sein. Während wir uns von der Pandemie erholen, wird der Bedarf der Wirtschaft an Kraftstoffen nicht ohne weiteres verfügbar sein.

Da der Bundesstaat eine Energieinsel und ein EnergieGroßverbraucher, ist Kalifornien für seinen Treibstoffbedarf stark von der innerstaatlichen Produktion abhängig. Kalifornien ist eine „Energieinsel“ zwischen dem Pazifischen Ozean und einer Linie von Arizona bis nach Nevada, und es gibt keine bestehenden Pipelines über die Sierra Nevada hinweg. Der Bundesstaat wird von etwa 40 Millionen Bürgern bewohnt und ist ein Energie-Großverbraucher, der täglich mehr als 65 Millionen Gallonen verschiedener Transportkraftstoffe von seinen Lieferanten benötigt, um die fünftgrößte Wirtschaft der Welt anzutreiben.

Kalifornier zahlen bereits jetzt fast $1,00 mehr pro Gallone Kraftstoff als der Rest des Landes, und zwar aufgrund a) der staatlichen Verkaufssteuer pro Gallone, die zu den höchsten im Land zählt, b) der Kosten für die Neuformatierung der Raffinerie pro Gallone, c) der Kosten für die Einhaltung des Cap-and-Trade-Programms pro Gallone, d) der Kosten für die Einhaltung des Standardprogramms für kohlenstoffarme Kraftstoffe pro Gallone und e) der Kosten für die Einhaltung des Standardprogramms für erneuerbare Kraftstoffe pro Gallone. Da das künftige Angebot den Bedarf der Bundesstaaten wahrscheinlich nicht decken wird, werden die Kraftstoffpreise allein für die 40 Millionen Einwohner des Bundesstaates mit ziemlicher Sicherheit weiter steigen.

Im Laufe der Jahre haben wir alle die Auswirkungen auf die kalifornischen Kraftstoffpreise gesehen, wenn einer der wenigen Raffinerien wegen Wartungsarbeiten ausfällt, oder was die Branche als „Turnaround“ bezeichnet. Die Gaspreise steigen während dieser vorübergehenden Ausfälle in die Höhe, aber da Marathon auf unbestimmte Zeit stillsteht, wird der Ausfall NICHT vorübergehend, sondern dauerhaft sein.

Ironischerweise waren es nicht die bizarren Gesetze und Vorschriften der AQMD oder die gewerkschaftlichen Tarifverträge oder die anderen geschäftsfeindlichen Regelungen, sondern COVID-19, die den Staat auf absehbare Zeit beeinflussen werden. Hispanoamerikaner und Afroamerikaner, die 45 % der 40 Millionen Einwohner Kaliforniens ausmachen, gehören zu denjenigen, die sich auf Dauer am wenigsten teurere Energie leisten können und die die wirtschaftliche Erholung Kaliforniens von der Pandemie noch schwieriger machen.

Autor: Ronald Stein is an engineer who, drawing upon 25 years of project management and business development experience, launched PTS Advance in 1995. He is an author, engineer, and energy expert who writes frequently on issues of energy and economics.

Link: https://www.cfact.org/2020/08/04/california-loses-thousands-of-jobs-and-crucial-fuel-as-marathon-matinez-refinery-goes-idle/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

6 Kommentare

    • Das kann ich bestätigen, San Francisco hat sich in den 18 Jahren, seit ich das erste mal dort war, extrem verändert. Ich habe auch mit homeless people in San Francisco gesprochen, und ich sehe diese Leute als Opfer der Pelosi-Politik. Ich habe diesen Leuten immer Geld gegeben, und mir ist nie etwas passiert, die haben sich immer höflich bedankt. Berlin wird unter „Rot-Grün-Links“ wohl die erste Stadt in Deutschland sein, die genauso aussehen wird. Auch dort will ich nie wieder hin.

      Den Amerikanern wünsche ich, dass Donald Trump wiedergewählt wird und sie diese ganzen Linken, aka „Demokraten“, zum Teufel jagen, und den Deitschen wünsche ich, dass sie irgendwann doch noch begreifen, wie sie von den bis in die letzte Gehirnwindung bösartigen Sozialisten/Kommunisten belogen und betrogen werden. Jetzt haben wir nach vielen kühlen Tagen endlich mal so was wie Sommer, und schon sind die Schmierenblätter voll von der „Klimakatastrophe“, als gäbe es nicht andere Probleme. Den Schmierfinken, die friedliche Demonstrant(inn)en als Corona-Leugner beleidigen, wünsche ich das Schicksal der homeless people in San Francisco. Aber Letzteres ist natürlich nur ein persönlicher Wunsch. Wie sagte mir mal einer der ganzen wenigen etwas intelligenteren Journalisten: „Was erwarten Sie, wenn in den Redaktionsstuben nur abgebrochene Soziologie- und Politologie-Student(inn)en sitzen?“ Meine etwas verlegene Antwort war: „Eigentlich nicht allzu viel.“

  1. Zitat: „Ironischerweise waren es nicht die bizarren Gesetze und Vorschriften der AQMD oder die gewerkschaftlichen Tarifverträge oder die anderen geschäftsfeindlichen Regelungen, sondern COVID-19, die den Staat auf absehbare Zeit beeinflussen werden. […]“

    Das ist eindeutig falsch, bzw. der Autor ist hier unnötig unpräzise. Es sind NUR diese linken, kalifornischen Umweltfaschisten und deren Haß auf Trump daran schuld. Jetzt rächt sich die Menschen verachtende Strategie, der US-Schein-Demokraten, die den Virus nur als Vorwand benutzt haben, die Wirtschaft abzuwürgen und vielen Millionen Menschen die Existenz zu erschweren oder gar zu zerstören. Das ist doch klar.

    Außerdem haben diese Blender ja noch ein anderes Ziel vor Augen: die „Große“ Transformation der Gesellschaft, der auch die in Macron verliebte Frau M. aus Berlin hirnlos anhängt.

    Der Virus ist unschuldig. Wahr ist, daß der Virus intelligenter als jeder Linker ist. Hahahahahaha. Sehr viele Länder haben keinen Lockdown durchführen wollen. Niemand war gezwungen. Auch Merkel nicht. Aber Merkel ist nun einmal ein sehr dummer Mensch und stolperte hier arrogant über einen Virus, von dem viele Ärzte sagen, man hätte ihn bis heute noch nicht zu Gesicht bekommen.

    Daß die Strategie dieser linken Esel jetzt auf sie selbst zurückfällt, ist wunderbar. Knapp 3 (drei) Monate vor der alles entscheidenden Wahl im November 2020, die für die gesamte Welt strategisch maßgeblich sein wird.

    Wer noch Zweifel hat, daß die Sozialisten in den USA genauso gut sind, wie in der DDR oder in der Sowjet-Union, und alles platt machen werden, der möge sich das folgende Video bei Interesse aufrufen, auf YouTube: why is everyone leaving California? [Warum verläßt jeder Kalifornien?]

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=OjnrgWPxhbY

    Das Video wurde erst am 9. Juni 2020 auf die Plattform hochgeladen. Also vor knapp zwei Monaten. Bereits ein halbe Million Besucher und über 5.800 Kommentare, die leider nur in englischer Sprache sind (so wie auch das gesamte Video).

    Tenor (der Kommentare) ist, Kalifornien ist im Vergleich zur vor-sozialistischen Zeit nicht wiederzuerkennen. Der Mittelstand ist gerupft und flieht, durch die sehr teure sozialistische Umweltpolitik. Rentner haben es sehr schwer dort. Es bleiben sehr reiche Menschen zurück und diejenigen, die nicht weg können. Stichwort: Illegale Migration. Die Städte haben einen Verschmutzungsgrad erreicht, der angeblich dem von sog. Dritte-Welt-Ländern teilweise gleichen soll. So war vereinzelt klar und deutlich zu lesen, zumindest in San Francisco und einigen anderen Städten.

    Leider, so wird überall bitter beklagt, ziehen auch sehr viele von Kalifornien weg, die mit deren Stimmen, diesen Fast-Bankrott von Kalifornien mit zu verantworten haben. Im kalifornischen Haushalt sollen 50 Milliarden US-Dollar fehlen, in etwa. Dieser Grad an Genauigkeit möge jetzt genügen. Andere Bundesstaaten ärgern sich, daß diese Leute in billigere, sehr viel besser verwaltete, republikanische Bundesstaaten ziehen, um auch dort erneut, durch deren asoziales, linkes Wahlverhalten, die Mehrheiten zu deren Gunsten zu verändern und so erneut auch dieses Bundesland, früher oder später, herunterwirtschaften. Die Linken lernen nichts aus deren Fehlern, ist ein sehr ernster Vorwurf, der viele Nicht-Linke zutiefst verärgert. Diesen Vorwurf hört man sehr oft. So soll es in Wyoming (Bundesstaat) sogar Wahlkämpfe gegeben haben, wo Kandidaten mit der Forderung auftraten, alle Zugewanderten aus Kalifornien, wieder hinauszuwerfen. In Austin (Texas) sind die Preise explodiert, durch den Zuzug von diesen Kaliforniern, überwiegend. Das wiederum verärgert die Menschen, die dort vorher gewohnt haben. Negative Verwerfungen sind von überall zu hören, aus den Handvoll Bundesländern, in denen der Zuzug überwiegend erfolgt.

    Ich finde das wunderbar. Hoffentlich ertrinken die korrupten US-Schein-Demokraten in Kalifornien ENDLICH in deren eigenem politischen Müll und sorgen so indirekt dafür, daß Trump noch sehr viel mehr Stimemn von dort erhält. Die Einzigen die das europäische Schwachsinns-Exportprodukt Sozialismus noch stoppen können, sind die US-Amerikaner, deren Mehrheit. Ansonsten kommen sehr schwere Zeiten auf uns alle zu.

  2. Die meisten Leute, die ich kenne, weigern sich derzeit, in ein Flugzeug zu steigen. Darunter auch solche, die ansonsten Corona für völlig ungefährlich halten. An der Stelle sind weder Fluggesellschaften noch staatliche Maßnahmen das Limit.

    • In die Flieger sollte man ja wegen des Lüftungssystems nicht reinsteigen. Als unsereiner in die 727 und die 707 einstieg, kam die Frischluft direkt von draußen über die Triebwerke rein. Und dann fing man an teuren Treibstoff einzusparen und führte die Umluft ein. Und das führte dann zur Verbreitung von Krankheitskeimen in der Umluft.
      Und was jetzt abgeht ist die Verbreitung der Corona-Viren. Das würde erst enden, wenn wieder das Lüftungssystem der 60er Jahre eingeführt würde.

      In Hamburg wird jetzt in den U-Bahnen komplett die Türwelt zum Bahnsteig automatisch geöffnet und die Luft zu einem großen Teil ausgetauscht. Vorher schlossen sich im Winter die Türen binnen kürzester Zeit, wenn niemand mehr ein- oder ausstieg. Aber wer fährt denn jetzt noch U-Bahn und Bus? Unsereiner nicht mehr. Eigenes Auto und Fahrrad sind viel viel besser.

      • @T. Heinzow

        Es werden ja nicht nur Coronaviren verbreitet, sondern alles was man kriegen kann. Das ist auch nicht nur auf Flugzeuge beschränkt, oder?

        Wann sind Sie das letzte Mal mit einem Linienflugzeug geflogen? Wenn Sie dringend nach Moskau oder New York gebeten werden, dann sagen Sie ab?

        Was machen Sie, wenn Sie irgendwo eingeladen sind, oder sich draußen befinden, warum auch immer, bitte keine Haare spalten jetzt, und jemand niest kräftig und in Ihre Richtung, oder in die Richtung Ihres Tisches, an dem Sie gerade sitzen, warum auch immer? Stehen Sie auf, ergreifen Sie die Flucht, (wohin?), oder bleiben Sie weiter sitzen, weil der Kellner eben gerade Ihr köstliches Gericht brachte und Sie Hunger haben? Die Schliergenphotographie hat nachgewiesen, die „Viren“ fliegen sehr, sehr weit umher. 14 bis 25 Meter, je nachdem. Rational nicht berechenbar, wenn es dann so wirklich trifft.

        Wozu hat der menschliche Körper wohl ein Immunsystem? Der Hamburger Rechtsmediziner hat doch klar gemacht, nur Menschen ab einem gewissen Alter mit Vorerkrankungen sollten „höllisch“ aufpassen. Oder nicht? Und die können sich schützen.

        Denn gibt es da noch das sog. „hydroxychloroquine-Azithromycin-Zinc cocktail“, welches präventiv helfen soll, relativ sicher, mit einer sehr hohen vermuteten Wahrscheinlichkeit. Sehr viele Ärzte, die von Google & Co. im Interesse der Pharmariesen ZENSIERT werden, haben das experimentell bestätigt.

        Die linken Lügenmedien verheimlichen das, der großen Masse gegenüber. Hierzulande wird darüber sehr wenig gesprochen. Eigentlich eine Beleididung der menschlichen Intelligenz.

        Was tun Sie also dann? Dann beugen Sie sich letztlich doch, den Betrügern, oder?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.