Aha! „Erneuerbare Energie“ ist nur (eine Art von) „erneuerbar“ erzeugtem STROM

Verursacht verheerende Schäden vielfältigster Art: Wind- und Solarstrom. Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Ronald Stein
Titel im Original: Aha! “Renewable…
Die Hektik dieser Tage hinsichtlich des Green New Deal, des Pariser Abkommens und der jüngsten Klimapolitik der Demokraten für saubere Energie konzentriert sich auf erneuerbare Energien, um unsere Forderungen aus fossilen Brennstoffen zu ersetzen. Aber Moment! – erneuerbare Energie aus Wind und Sonne ist nur erneuerbare ELEKTRIZITÄT! Diese erneuerbare Elektrizität ist bestenfalls intermittierend, da sie von Wind und Sonnenschein abhängt, um Strom zu erzeugen.

Vor 1900 gab es in der Welt keine Medikamente, Elektronik, Kosmetika, Kunststoffe, Düngemittel und Verkehrsinfrastrukturen. Wenn wir nur auf ein paar kurze Jahrhunderte zurückblicken, haben wir seit den Pioniertagen einen langen Weg zurückgelegt.

Auch hatte die Welt vor 1900 sehr wenig Handel, und ohne Transport gibt es keinen Handel. Die beiden Hauptakteure, die mehr für die Globalisierung getan haben als alle anderen: der Dieselmotor und die Düsenturbine, beide beziehen ihre Kraftstoffe aus Öl. Straßen- und Flugverkehr dominieren heute das Leben der meisten Menschen.

Die gegenwärtige Leidenschaft, eine Welt mit nur intermittierender Elektrizität zu verwirklichen, ist sich der unbeabsichtigten Folgen einer Welt ohne fossile Brennstoffe nicht bewusst. Die Unterzeichner der grünen Bewegung haben es versäumt sich vorzustellen, wie das Leben ohne jene Industrie sein könnte, die es vor 1900 nicht gab. Damit gab es damals: KEINE Medikamente und medizinische Geräte, KEINE Impfstoffe, KEINE Wasserfiltersysteme, KEINE Abwassersysteme, KEINE Düngemittel, um Milliarden zu ernähren, KEINE Pestizide, um Heuschrecken und andere Schädlinge zu bekämpfen, KEINE Kommunikationssysteme, einschließlich Handys, Computer und I-Pads, KEINE Fahrzeuge, KEINE Fluggesellschaften, die jetzt 4 Milliarden Menschen um die Welt befördern, KEINE Kreuzfahrtschiffe, die jetzt 25 Millionen Passagiere um die Welt befördern, KEINE Handelsschiffe, die jetzt monatlich Produkte im Wert von Milliarden Dollar um die Welt transportieren, KEINE Reifen für Fahrzeuge, KEIN Asphalt für Straßen und KEIN Weltraumprogramm.

Falls Sie sich nicht erinnern, wir hatten vor 1900 auch praktisch keine militärischen Flugzeugträger, Zerstörer, U-Boote, Flugzeuge und Panzer auf der ganzen Welt. Sowohl der Erste als auch der Zweite Weltkrieg wurden von den Alliierten gewonnen, da sie über mehr Öl, Mineralöl und Kohle verfügten als die Achsenmächte Deutschland, Italien und Japan, um ihre militärische Ausrüstung zu betreiben, Truppenkonvois zu bewegen und Nachschub in der ganzen Welt zu beschaffen.

Nach 1900 verfügen wir heute über Medikamente, Elektronik, Kosmetika, Kunststoffe, Düngemittel, Verkehrsinfrastrukturen und mehr als 6.000 Produkte, die aus Rohölderivaten gewonnen werden, darunter alle Teile von Sonnenkollektoren und Windturbinen sowie die verschiedenen Brennstoffe, mit denen Flugzeuge, Lastkraftwagen, Baumaschinen, Handelsschiffe, Kreuzfahrtschiffe und Kraftfahrzeuge weltweit betrieben werden.

Heute lebt fast die Hälfte der Welt – über drei Milliarden Menschen – von weniger als 2,50 Dollar pro Tag. Mindestens 80% der Menschheit lebt von weniger als 10 Dollar pro Tag. Mehr als 80 Prozent der Weltbevölkerung lebt in Ländern, in denen die Einkommensunterschiede immer größer werden.

Es ist unglaublich, dass die ärmsten 40 Prozent der Weltbevölkerung von globaler Armut betroffen sind und 5 Prozent des globalen Einkommens auf sie entfallen. Die reichsten 20 Prozent machen drei Viertel des Welteinkommens aus. Wasserprobleme betreffen die Hälfte der Menschheit.

Es liegt auf der Hand, dass China und Indien mit ihren 2,7 Milliarden Menschen bei begrenztem Einkommen und Armut weiterhin auf die Energiequelle setzen, die im Überfluss vorhanden, zuverlässig und erschwinglich ist – Kohle. In diesen beiden Ländern befinden sich mehr als die Hälfte (5.884) der Kohlekraftwerke der Welt (10.210). Zusammen sind sie dabei, 634 neue zu bauen. Sie investieren ihr Geld und ihre Mittel in ihre reichhaltigste Energiequelle – Kohle.

Länder, in denen fossile Brennstoffe weit verbreitet sind, sind im Allgemeinen wohlhabender und gesünder, und wohlhabende Länder sind gegenüber Naturkatastrophen widerstandsfähiger als ärmere Länder, die keinen Zugang zu fossilen Brennstoffen haben.

Bevor man auf den Zug der erneuerbaren Energien aufspringt: Diese erneuerbaren Energien haben eine sehr dunkle Seite der Umweltgräueltaten und eine nicht vorhandene Transparenz der Menschenrechtsverletzungen, die mit dem Abbau der exotischen Metalle und Mineralien verbunden sind, aus denen die Wind-, Solar- und EV-Batterien hergestellt werden.

Die wichtigsten Mineralien, die in den heutigen Batterien verwendet werden, sind Kobalt, das zu 60% aus einem Land, der Demokratischen Republik Kongo (DRC), stammt, und Lithium, das zu mehr als 50% aus dem Lithium-Dreieck in Südamerika stammt, das Teile von Argentinien, Bolivien und Chile umfasst. Heute werden 20% des Kobalts von Hand abgebaut. Amnesty International hat Kinder und Erwachsene dokumentiert, die Kobalt in engen, von Menschenhand gebauten Tunneln abbauen (hier) und dabei dem Risiko tödlicher Unfälle und schwerer Lungenerkrankungen ausgesetzt sind.

In den unterentwickelten Regionen der Welt, die zumeist aus öl- und gasarmen Ländern stammen, sterben jedes Jahr 11 Millionen Kinder, hauptsächlich aufgrund vermeidbarer Ursachen wie Durchfall, Malaria, Infektionen bei Neugeborenen, Lungenentzündung, Frühgeburt oder Sauerstoffmangel bei der Geburt.

Es scheint, dass Politiker, die den Untergang der Öl- und Gasindustrie unterstützen, sich zu Wort melden und Rechenschaft darüber ablegen sollten, dass sie die Beseitigung der Industrie unterstützen, die vor 1900 noch nicht existierte und die die jährlichen weltweiten Gräueltaten mit Todesfolge in den armen Ländern umkehren könnte, die einige hundert Jahre hinter uns liegen und sich noch nicht einmal der industriellen Revolution angeschlossen haben.

Energie ist mehr als Elektrizität. Wir hatten fast 200 Jahre Zeit, Klone oder Generika zu entwickeln, um die Produkte zu ersetzen, die wir aus Rohöl gewinnen, wie zum Beispiel: Medikamente, Elektronik, Kommunikation, Reifen, Asphalt, Düngemittel, Militär- und Transportausrüstung. Der soziale Bedarf unserer materialistischen Gesellschaften an kontinuierlicher, unterbrechungsfreier und zuverlässiger Stromerzeugung aus Kohle oder Erdgas und an all den Chemikalien, die aus Rohöl hergestellt werden, wird höchstwahrscheinlich auch weiterhin bestehen bleiben, weil wir unseren derzeitigen Wohlstand bestimmt nicht freiwillig und völlig sinnlos aufgebe wollen.

Das kürzlich erschienene Buch mit dem Titel [übersetzt] „Nur GRÜNE Elektrizität, die den Bürgern hilft, eine Welt ohne fossile Brennstoffe zu verstehen“ erklärt, dass derzeit niemand eine Antwort darauf hat, wie wir weiterhin Produkte herstellen und Dinge ohne fossile Brennstoffe und die Derivate aus Erdöl bewegen können, aber vor allem ist der „Aha-Moment“ gekommen – Elektrizität allein aus Wind und Sonne kann die Brennstoffe und Produkte, die aus Erdöl hergestellt werden, nicht ersetzen.

Autor: Ronald Stein is an engineer who, drawing upon 25 years of project management and business development experience, launched PTS Advance in 1995. He is an author, engineer, and energy expert who writes frequently on issues of energy and economics.

Link: https://www.cfact.org/2020/07/23/aha-renewable-energy-is-only-kind-of-renewable-electricity/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

44 Kommentare

  1. Photovoltaik-Boom in der EU:
    Neu installierte Leistung steigt 2019 um mehr als 100 Prozent

    Die europäische Solarbranche verzeichnet im Jahr 2019 das stärkste Wachstum seit 2010, meldet der Branchenverband Solarpower Europe.
    Bei keiner anderen Erzeugungstechnologie fällt der Zubau 2019 so hoch aus wie bei der Photovoltaik.
    Der Boom wird anhalten, ist der Verband überzeugt.

  2. Was ist denn das für eine Argumentation? Klar war Kohle um 1900 das heiße Zeug. Aber auch nur weil es da noch keine praktikable Alternative gab. Wer heute noch der Meinung ist, fossile Brennstoffe wären die Zukunft, wird entweder von ExxonMobile o.Ä. finanziert, oder ist schlicht und ergreifend nicht besonders gut informiert. Das ist auch kein Verbrechen, wir können schließlich nicht alle Wissenschaftler sein. Wir sollten aber auf die Menschen hören, die sich den lieben Langen Tag mit genau einem Thema beschäftigen und sich bemühen, in eben diesem neue Erkentisse für unser Aller Wohl zu gewinnen. Diese Erkenntnisse aus politischen Gründen abzustreiten ist zwar gute Propaganda, allerdings in keinster Weise nachhaltig. Es spaltet unsere Gesellschafft und führt über kurz oder Lang zur Katastrophe. Natürlich gibt es heutzutage noch Hindernisse, die überwunden werden wollen, um sich langfristig ganz von fossilen Brennstoffen zu lösen, aber nach der Argumentation im Artikel würden wir ja auch noch einen Aderlass machen lassen, wenn wir krank sind und eben keine moderne Medizin haben, weil eben niemand fortschrittlich gedacht hat. Aderlass hat ja auch immer gut funktioniert. Halt besser als alles andere was man damals kannte. Diese Metaphorik jetzt auf das hier kommentierte Thema zu übertragen, möchte ich jedem selbst überlassen, wir sind ja schließlich alle denkende Individuen.

    • xxxxxxx warum man Ihnen der Dr. nachgeworfen und den Prof. geschenkt hat.

      Über die globalen Abläufe in der Natur haben Sie Auhnung soviel wie der Bär vom Eierlegen.

      Über das, worüber Sie besonders gut informiert sind und den langen Tag beschäftigt sind, interessiert weder denkende Menschen, und die Natur schon gar nicht.

      Gehen Sie lieber eine anständige Arbeit nach, bei der man sich die Hände dreckig macht, anstatt Ihre Propahanda-Sprüche über die bezahlten Exxon Trolle zu platzieren.

      Im übrigen kommt eine schwere Wirtschafskrise auf uns zu, dann wird es kein Geld mehr für Weltuntergangs-Professuren mehr bereitgestellt, Sie sollten sich schon langsam umsehen.

      Grüsse von einem Dipl. Ing. , der Energiebilanzen beherrscht.

      • Einen Prof. Dr. Kneter gibt es so erst mal nicht.

        Der Herr möge seine Kredenzien vielleicht einmal nachreichen.

        Da aber im Text Standardbausteine der Klimapropaganda enthalten sind, ist hier nicht von einer freigeistigen Meinungsäusserung auszugehen.

        Exxon Mobil kann nicht mal richtig darlegen wo ihr Öl herkommt, sie sind freigesprochen worden, das sie den Markt mit irreführender Information zum CO2 manipuliert haben, und mehr als kontroverse Klimaforschung haben sie auch nicht geschafft.

        Die Alternative um 1900 war die Wale bis zum letzten abzuschlachten. Exxon hat insofern geholfen die Wale zu retten.

      • @Peter Georgiev
        2. August 2020 um 18:47

        Ich kann Ihren Groll sehr gut verstehen, aber der „Kneter“ hat sein Ziel bei „uns“ bei Ihnen erreicht: Blanke Provokation bis aufs „Blut“!

        DAS hätte Ihnen schon beim schnöden Anblick des Satzgeschwurbels aus „optischen“ Gründen auffallen müssen: Da hängt ein Satz am anderen, ohne Absätze oder sonstige Struktur, der Inhalt ist sowieso für die tiefste Tonne.

        „Kneter“ ist nichts weiter als ein Synonym für übelstes grün-rotes Trollunwesen ….

    • Schwache Argumentatio. Die Kohle hat uns Wohlstand gebracht, wer das verneint, kennt die Geschichte der modernen Welt offensichtlich nicht

    • Sie sind KEIN Wissenschaftler. Und sollten aufhören sich als solchen zu verkaufen. Ihr Kommentar ist eine Frechheit.

      Sie haben ja noch nicht einmal die Thematik verstanden.

      Ihre einfältige Breitseite, bezüglich der Finanzierung durch ExxonMobil & Co. ist an Infantilität kaum noch zu überbieten. Lieber so eine Finanzierug, als Menschen verachtende, absolut kriminelle, unwissenschaftliche NGOs mit Geld zu beglücken, die Menschen versklaven wollen und absolut sicher in den Pauperismus treiben. Auf Ihre subjektive, diabolische, hinerhältige Bewertung verzichte ich sehr gern.

      Finanzierungen durch die fossile Industrie sind weiterhin zu begrüßen. Sehr sogar. Diese schaffen echten Wohlstand, durch billige, sichere Energie, machen viele Menschen reich und satt und sorgen für Frieden.

      Die Gegenseite, die Sie hier nur andeuten, ist die Pest dagegen.

    • Aderlass und Windmühlen gibt es seit vielen Jahrhunderten. Vom Aderlass hat man gelassen, aber Windmühlen feiern fröhliche Urständ. Verschandeln die Landschaft, töten Vögel, Fledermäuse und Insekten, schaden der Gesundheit der Anwohner und liefern Strom, wenn man ihn nicht braucht oder stehen still, wenn man ihn bracht.
      Abgesehen davon, dass Kohle weltweit auf dem Vormarsch ist, hat man die moderne Alternative dazu in Deutschland verteufelt, die Kernkraft.
      Sehr geehrter Herr Professor Dr. Peter Kneter, ich finde es toll, dass Sie hier bei EIKE reinschauen. Erst wenn man alle Seiten eines Problems kennt, kann man darüber urteilen! Hier werden Sie bestens informiert.

  3. „Es liegt auf der Hand, dass China und Indien mit ihren 2,7 Milliarden Menschen bei begrenztem Einkommen und Armut weiterhin auf die Energiequelle setzen, die im Überfluss vorhanden, zuverlässig und erschwinglich ist – Kohle. In diesen beiden Ländern befinden sich mehr als die Hälfte (5.884) der Kohlekraftwerke der Welt (10.210). Zusammen sind sie dabei, 634 neue zu bauen.“

    2019 wurden in China und Indien 56,2 GW an Kohlekraftwerksleistung fertiggestellt.
    Weltweit wurden 74,4 GW an Kohlekraftwerksleistung fertiggestellt.
    Kohle spielt weltweit nur noch in diesen 2 Ländern eine entscheidende Rolle.
    Wobei China mit 47,6 GW an neu fertiggestellter Kohlekraftwerksleistung die Löwenanteil hat.
    1/3 bis die Hälfte der neuen Kohlekraftwerke ersetzt alte stillgelegte oder stillzulegende Meiler in China.
    Dazu gibt es aber nur Schätzungen da die chinesen keine nachprüfbaren Zahlen zu den Stilllegungen veröffentlichen.

    Alljährlich präsentiert das UNEP-Collaborating Centre der Frankfurt School of Finance & Management – diesmal gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium – seinen Bericht zur Entwicklung der Investitionen in erneuerbare Energien weltweit.
    Nach dem am 10. Juni 2020 veröffentlichten Bericht
    „Global Trends in Renewable Energy Investment 2020“
    sind weltweit im vergangenen Jahr Erneuerbaren-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 184 GW neu installiert worden.
    Dies sind 12% mehr als 2018.
    Gleichzeitig stieg die aufgewendete Investitionssumme um gerade einmal 1% auf 282,2 Milliarden US-Dollar.
    Dies zeigt, dass die erneuerbaren Technologien immer günstiger werden.
    Das ist ein Rückgang der Baukosten in nur einem Jahr um ca. -10% bei der erneuerbaren.

      • Günter Dehren schreibt am 2. August 2020 um 10:50
        „1400 geplante Kohlekraftwerke in 59 Ländern, auch in Afrika.“

        Nur dumm das in Afrika bei ca. 1,5 Milliarden Menschen weniger als 2GW an Kohlekraftwerksleistung in letzten Jahr fertiggestellt wurden.

        In Afrika wurden 2018, 12 Mrd. US$ in den Ausbau der „erneuerbaren“ investiert.
        Die Investitionen in Stromerzeugungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien übersteigen das der Kohle um mehr als das 10-fache.

    • Und welche Rolle spielen diese erneuerbaren Energien (Sonne-Wind) bei der Unterstützung der Grundlastfähigkeit in den jeweiligen Stromnetzen? keine.

    • Warum wird verschwiegen, daß China Kohlekraftwerke mit einer Gesamtleistung von mehr als 1.000 GW betreibt, weil es ohne diese Kraftwerke den Strombedarf nicht decken kann. China hat inzwischen Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 217 GW, die je installierter Leistung viermal so teuer wie Kohlekraftwerke sind, aber dafür nur ein Drittel Strom liefern.

    • „sind weltweit im vergangenen Jahr Erneuerbaren-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 184 GW neu installiert worden.“ Nennleistung, aber was ist am Ende die effektiv nutzbare Leistung? Höchstwahrscheinlich weniger, als bei den 74,4 GW aus Kohle!
      Außerdem kommt hinzu, dass aus Sicht unserer Klima-Hysteriker nur noch der sofortige und totale Kohleausstieg die Welt rettet und wir in D dafür als „Vorreiter“ bereits die irrsten Einsparkapriolen unternehmen. Dennoch Peanuts im Vergleich zum weltweiten Neuzubau – vor allem in China!
      Greta und Luisa befürworten ein Staatsplanungssystem zur Klima-Weltrettung!
      Nach China muss man nicht mal fliegen, das geht auch per Fahrrad…

  4. Wann werden Scheuklappen-bewehrte Gün-Ideologen das jemals kapieren? Die nur von einer grünen Idiotie bis zur nächsten denken? Und sich nur deshalb halten, weil es denkreduzierte Dumme gibt, die ihren grünen Schwachsinn unermüdlich nachplärren?
    Deutschland war wirtschaftlich und technisch einmal erfolgreich. Dem bereiten unsere grünen Öko-Sozialisten ein drastisches Ende! Afrika braucht nicht zu uns zu kommen – dank grüner Enthirnung wird Blödland zuverlässig selbst zu Afrika!
    Würde ich hier aufzählen, wo überall Grün-Chaoten unendlichen Schwachsinn produzieren, der Platz würde nicht reichen! Sie sind zweifellos die Totengräber der Nation – auch wenn es darunter gutwillige, jedoch ziemlich denkschwache Gläubige des gefährlichen grünen Unsinns geben mag!
    Ideologien haben schon immer ins Verderben geführt, man schaue nur in unsere jüngste Vergangenheit! Das reicht von der „einzig wahren“ SED-Ideologie, der chinesischen Kulturrevolution bis zu einer unsäglichen Rassen-Ideologie, die am Ende die Vernichtung eines ganzen Volkes systematisch betrieb! War alles immer „zum Wohle der Menschen“! Und willfährige Idioten samt Mitläufer gab es stets en masse. Übertrieben, hier in einem Atemzug die Grünen zu nennen? Ihr Wirken ist kaum weniger desaströs…

    • Sehr geehrter Herr Dr. Ullrich,

      ich kann Ihren Frust sehr wohl verstehen geht mir genau so.

      Ich sehe auch nicht den geringsten Unterschied, wenn man fanatisiert bis in die Haarspitzen bereit ist, alles zum Wohle Deutschlands bzw. zur Weltrettung zu tun bereit ist, sprich Hitlerjugend bzw. fff.

      Die FDJ dagegen war harmlos, hat nur dafür gesorgt, dass man den Machtanspruch der SED nicht in Frage stellt, und zu Fleiß und Bescheidenheit getrimmt.

      Bei allem Negativen, die Kommunisten haben die Naturwissenschaft aus der Ideologie rausgelassen und für eine gute Allgemeinbildung gesorgt.

      Die Verblödung heute ist nicht zufällig, blödes Stimmfieh lässt sich leichter manipulieren.

  5. Solarenergie wird im 21. Jahrhundert die am meisten genutzte Energiequelle in Stromsektor werden.
    Keine andere Technologie kann so günstig und schnell Strom in fasst jeden Winkel der Erde erzeugen.

    • Ja deshalb sind Desertec, Solarworld und zig andere Sonnenenergieanbieter Pleite gegangen. Wenn die Subventitionen wegfallen, geht der Rest auch Pleite. Sie wollen nicht wahrhaben, dass ohne die Kraftwerke im Netz, die durchgehend Ihren solaren Zappelstrom regeln, mit Solarstrom nichts betrieben werden kann. Da auch die Sonne jeden Abend zuverlässig untergeht, kann man keine Kraftwerksleistung einsparen, sondern muss eine doppelte Infrastruktur bereithalten.

      Solarstrom ist das Ergebnis der Überflusshesellschaft und wird bei eine ernste Wirtschafskrise zuverlässig verschwinden.

      Sie werden auch noch Ihr Schrottt auf dem Dach kostenpflichtig entsorgen müssen, wenn dieser mit tödlicher Sicherheit eines Tages nichts mehr liefert, das macht dann nachträglich jede verbrauchte KWh teurer.

      • @Peter Georgiev
        2. August 2020 um 10:05

        Bei Leuten wie dem Björn hat die grüne Ideologie voll gegriffen, entweder ist er wirklich so „völlig unwissend“ oder er kann nur durch dumme Sprüche in jedem Faden hier provozieren.

        • Ist so, grüne Gehirnwäsche hat gegriffen, hat kein Sinn zu diskutieren.

          Ist halt mein Reflex.

          Viele Grüße
          Peter Georgiev

    • Na dann fangen Sie mal an in Ihrewm Heim auf Solar umzustellen.Aber sofort den vorhandenen Stromanschluss kappen!! Spätestens nach einer Woche werden Sie geheilt sein und wieder auf den Versorger angewiesen sein.Da nützt auch keine Batterie, die nach 2 bewölkten Tagen nicht mehr aufgeladen wird.Haben Sie schon mal nachgedacht wie sich die Bewohner von Norwegen,Schweden, Finnland, Kanada usw. auf Grund des niedrigen Sonnenstandes im Winter versorgen? Und nicht vergessen das die Herstellung der Panele (Silizium) riesige Mengen an Strom benötigen. Fazit: Von Physik und Erdkunde keine Ahnung aber die Grünideologie nachplappern.

      • @W.Snebroh
        „Haben Sie schon mal nachgedacht wie sich die Bewohner von Norwegen,Schweden, Finnland, Kanada usw. auf Grund des niedrigen Sonnenstandes im Winter versorgen?“

        Haben Sie schon mal nachgedacht wie dünn Norwegen,Schweden, Finnland, Kanada usw. Besiedelt ist?

        Haben Sie schon mal nachgedacht das Norwegen,Schweden, Finnland, Kanada usw. auch die Windkraft nutzen kann?

        Haben Sie schon mal nachgedacht das Norwegen,Schweden, Finnland, Kanada usw. auch die Wasserkraft nutzen kann?

        Haben Sie schon mal nachgedacht das Solarenergie im 21. Jahrhundert die am meisten genutzte Energiequelle in Stromsektor werden wird, dass betetet nicht das nur Solar zum Einsatz kommt.

        Haben Sie schon mal nachgedacht das keine andere Technologie kann so günstig und schnell Strom in fasst jeden Winkel der Erde erzeugen, aber eben nicht an jeden Ort der Welt.

    • Ist Nyland die fremdsprachliche Bezeichnung für Doofland? Kann denn Solarenergie derzeit am Südpol Strom erzeugen? Und wie ist es über Hawai?

    • Eine tolle Voraussage!

      Schließt diese auch Elektromobilität mit ein oder eine funktionierende Industriegesellschaft oder reden wir beim Stromverbrauch nur noch von ein paar Lampen?

      Solarenergie müssen sie gleich verbrauchen so wie sie produziert wird. In Ihren weiteren Ausführungen sollten sie auf diese Problematik näher eingehen.

      mfg Werner

  6. Ich bin ja der Meinung, daß Mineralöl und Erdgas nicht fossilen Ursprungs sind, sondern abiogen/anärob. Aber gesetzt den Fall, das wäre so, wie nahezu alle sicher sind, daß es ist – was heißt denn fossil? Fossilis = ausgegraben. Bezogen auf Öl und Gas wird üblicherweise darunter verstanden: „Fossile Energie wird aus Brennstoffen gewonnen, die in geologischer Vorzeit aus Abbauprodukten von toten Pflanzen und Tieren entstanden sind.“ (Wikipedia). Wenn das so ist, dann sind diese Energieträger so grün, grüner geht es nicht – reine Pflanzen- und Tierprodukte. Holz soll man doch nutzen, weil dann das CO2 nur freisetzt, das es mal gebunden hat. Was hatten denn die organischen Stoffe, die man als fossile Energieträger bezeichnet, vorher an CO2 gebunden, was nun freigesetzt wird. Die Paradoxie läßt grüßen.

    • Haben Sie Thomas Gold gelesen? Das Büchlein wir mittlerweile bei 349 Euronen gehandelt. Ich gebe es aber nie wieder her…. 😉

  7. „Erneuerbare Energie“ soll es geben?
    Wo und wie soll die denn erzeugt werden?

    Bisher ging ich davon aus (daß alle mit Abitur wissen), daß die Energie, die wir haben, aus dem Sonneninnern gekommen ist, einmal von der geringen Menge abgesehen, die aus dem Erdinnern kommt. Und die Energie, die wir benutzen können oder benutzt haben verschwindet doch ständig für alle Ewigkeit im dunklen All.

      • @Herr Kegelmann
        Reduzierung der Weltbevölkerung, Schwerpunkt Deutschland über Windräder:

        Wir haben etwa 8.000.000 – 24.000.000 (also vierundzwanzig Millionen) Schallopfer im Land, Quelle:
        https://www.windwahn.com/2019/05/11/windraeder-haeufig-ursache-fuer-schlafstoerungen-und-mehr/

        Ich würde sogar sagen – weil Windräder im Umkreis von 15-25 Kilometern schädigend für Menschen und Tiere sind – dass wir 83.000.000 (Millionen) Schallopfer haben zuzüglich der Anwohner in angrenzenden Ländern, die auch zwangsbeschallt werden von Windrädern von deutschem Boden aus. Nicht zu vergessen die Meerestiere, die in rauen Mengen abgetötet werden durch die Offshore-Windparks.

        Bei den Windrädern geht´s nicht um Energie, sondern ausschließlich um Zerstörung und Volkstod im grünen Gewand.

        • @ Sabine Interthal

          Ich bin auf Ihrer Seite und teile Ihre Bedenken sehr.

          Wissen Sie vielleicht wie sich die sogenannten „Off Shore-Windparks“ auf die Fische auswirken? Dieser Infraschall, ist er auch für Fische empfänglich? Machen die einen Bogen um die Windparks im Meer? Gibt es dazu Studien? Irgend jemand wird sich damit doch befaßt haben.

    • Guter Punkt. An diesem Begriff lässt sich gut erkennen, wie Begriffe umgedeutet werden. Ursprünglich war von „Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Quellen“ die Rede. Das sollte die ewige Verfügbarkeit suggerieren. Kreislauf statt Verbrauch. Perpetuum Mobile 2.0

      Dann wurde klar, dass die Sache mit Holz (Feinstaub und negative CO2-Bilanz) und Mais (, Düngung, Nitratverseuchung des Grundwassers, Teller oder Meiler) schlecht abschneiden. Ein CO2-Kreislauf zur Erzeugung von Energie ließ sich nicht machen. Man kann das noch schön an einer Werbung von TetraPack sehen. Da wurden Bäume gezeigt, die in 1 Sekunde ausgewachsen waren.

      Damit reduziert sich das Thema „erneuerbare Quellen“ auf Null. Deshalb wurde dann die „Erneuerbare Energie“ erfunden. Auch hier wird wieder mit „Erneuerbar“ ein ewiger Kreislauf suggeriert. An Solarzellen und Windrädern ist nichts erneuerbar. Die Brenndauer beträgt 15 – 25 Jahre. Und die Speicherung dürfte ein Ressourcen-Fresser erster Güte werden.

      Aber das Thema „ewige“ Verfügbarkeit ist mit „Erneuerbar“ fest verankert.

      • Es ist eben sehr schwer, sich vorzustellen, was in letzter Konsequenz aus dem wird, was wir „Universum“ nennen auf der Basis heutzutage vebreiteten Wissens.

        Den Grünen fehlt ganz einfach die geistige Fähigkeit zu begreifen, dass man KEINEN einzigen Zustand der Erde ff. zementieren kann, also nur dumme Gläubige …..

  8. Man kann es nur immer wieder sagen:
    Nur armselige 1,8% der weltweiten Primärenergie wird von Sonnen- und Windkraftwerken erzeugt!

      • Wird durch Zwagsabgaben wie EEG Zulage und versteckte Steuermittel finanziert. Fällt das in schwierigere Wirtschaftslage weg, kommen wir wieder auf den Stand von 1990 zurück.

      • Mich würde interessieren, was bei Wind und Sonne die Primärenergie ist? Die Definition ist doch eindeutig „Der Primärenergieverbrauch ist der Verbrauch an primären Energieträgern, die noch keiner Umwandlung unterworfen wurden.“ Bei Wind und Solar ist die Sonnenenergie aber deutlich mit hohen Kosten umgewandelt worden.

        Dazu müsste man die Elektrische Arbeit (kWh) doch wohl über den Wirkungsgrad umrechnen. Ein Messverfahren, wie bei Öl und Gas oder Kohle ist mir nicht bekannt. Eine beliebte Größe ist die „Steinkohlentonne“ als eine Bezeichnung für Energiemengen.

      • Nur eine kurze Frage: Und wie viele Prozent der 1,8% weltweit machen die 14,1% Deutschlands aus? Wieviele Prozent machen sie umgerechnet auf die gesamte Welt aus? Deutschland rettet im Alleingang die ganze Welt? Man möge getrost weiter träumen!

    • >> Windkraftwerken<<
      Es gibt keine "Windkraftwerke". Diese Dinger haben unsere Vorfahren entwickelt und das sind Windmühlen. Der Anschluß von Dynamos an Stelle von Wasserpumpen der Holländer, macht aus den Dingern kein Kraftwerk.

      Aber die meisten Menschen laufen hinter sowas her. Und das beweist deren Dummheit seit ewiger Vergangenheit. Es gab schon immer nur relativ wenige besonders intelligente Menschen. Wer es nicht weiß, der schaue sich die kontinentalen Intelligenzquotienten an.

      • „Es gab schon immer nur relativ wenige besonders intelligente Menschen“
        Um mit dem Titel des Artikels zu antworten:
        Aha!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.