Fact-checking the fact-checkers*

Oft verzerrt wie diese Fotomontage: Klima-Berichterstattung. Bild: Günter Havlena / pixelio.de

Craig Rucker
Titel blieb absichtlich als unübersetzbares Wortspiel stehen.
Gibt es eine heimtückischere Bedrohung für die Redefreiheit im Internet als die tendenziöse Überprüfung von Fakten?
Gruppen, die sich für die globale Erwärmung einsetzen, benutzen jeden Trick in ihrem Buch, um Michael Shellenberger zu zensieren und zu beschmutzen, nachdem er einen Artikel veröffentlicht hatte, in dem er sich im Namen der Umweltschützer für die bisher von seiner Seite geschürte Klimapanik entschuldigt.

Forbes kapitulierte tatsächlich unter dem Druck und zog seinen Artikel zurück.

Andere Online-Plattformen bezeichneten den Artikel als „fact-checked false“.

Der Klimawissenschaftler Roger Pielke jr. überprüfte die selbsternannten Faktenprüfer und befand ihre Angriffe auf Shellenberger für „unbestreitbar falsch“. Besonders genau zielte er auf MIT-Professor Kerry Emanuel, der Shellenbergers Behauptungen, der Klimawandel mache Naturkatastrophen oder menschliches Leid nicht schlimmer, als „unhaltbar“ bezeichnete. Die Fakten stehen, wie Pielke offenbart, genau im Gegensatz zu dem, was Emanuels so genanntes „fact-checking“ zu behaupten versucht. „Jede Studie, die die globalen wirtschaftlichen Verluste nach der Normalisierung (für das BIP oder andere Faktoren) untersucht hat, hat durchweg keine Zunahme der Verluste überhaupt festgestellt“, enthüllte Pielke.

Selbst das oberste klimawissenschaftliche Gremium der UNO, das IPCC, unterstützt Shellenberger und Pielke und steht im Widerspruch zum Faktenprüfer Emanuel. „Der IPCC-Sonderbericht über Extremereignisse kam (auf einer viel dünneren Evidenzbasis) zu dem Ergebnis, dass ‚langfristige Trends bei normalisierten Verlusten nicht dem natürlichen oder anthropogenen Klimawandel zugeordnet wurden’“, erklärte Pielke.

Voreingenommene Faktenprüfer stellen eine Bedrohung für einen offenen, fairen und freien Dialog im Internet dar.  Sie nehmen einen unverdienten Mantel der Autorität an und benutzen ihn, um die Debatte zu verzerren.  Facebook, Google, YouTube, Amazon und der Rest sollten sich nicht auf sie verlassen.

Werfen Sie einen Blick auf Marc Moranos vollständigen Beitrag bei Climate Depot mit allen unterstützenden Diagrammen, Grafiken und Daten. Dr. Pielke legt einen erschütternden Fall dar.

Autor: Craig Rucker is a co-founder of CFACT and currently serves as its president

Link: https://www.cfact.org/2020/07/16/fact-checking-the-fact-checkers/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

3 Kommentare

  1. Zum Thema „Täuschen“. Derzeit wird vermeldet, die Rekordtemp. für Spitzbergen betrage 21,7°. Die offiziellen Daten sagen 21,2°.
    https://meteostat.net/de/station/01008?t=2020-07-20/2020-07-26
    Ebenfalls wird vermeldet: „…so hoch wie noch nie…“ vergessen wird: seitdem gemessen wird. Und das war seit 1975.
    https://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/stdata_show_v4.cgi?id=SV000001008&ds=14&dt=1
    Wie wir wissen war das ein kalter Zeitraum, also muss die Kurve seitdem steigen. „Seit Jahren über dem Durchschnitt…“ Man meint den Vergleichszeitraum 1960-90. Dann liegt die Station direkt am Flughafen innerhalb der Gemeinde Lonyearbyen, die um einiges wärmer ist als die Umgebung.
    http://climate4you.com/LongyearbyenUHI%2020080331.htm
    Habe eine südliche Station gefunden, die schon lange misst: Karasjok auf dem Festland Norwegens. Hier erkennt man, warm vor 1900 und um 1930, das wird weiter nördlich ähnlich gewesen sein.
    https://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/show_station.cgi?id=634010650000&dt=1&ds=1
    https://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/stdata_show_v3.cgi?id=634010650000&ds=5&dt=1
    https://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/stdata_show_v4.cgi?id=NO000097250&ds=14&dt=1

  2. Früher schickte der liebe Gott die Sintflut, um sein verkorkste Schöpfung, namentlich die Menschheit, wieder ungeschehen zu machen. Wer hilft uns heute gegen die globale Pandemie der grassierenden Klima-Hirntot-Vollidiotie? Die schädlichste globale Pandemie aller Zeiten? Die verrückteste Entgleisung in der Menschheitsgeschichte überhaupt?
    Ich habe eine Idee: Unter den Antarktis-Gletschern ist viel Platz für jene, denen schon heute der Klimahitzetod arg zusetzt und die das CO2 bereits sehen können! So schnell schmelzen die Antarktis-Gletscher nicht! Unbedingt die PIK-Professoren incl. Schellnhuber als „kompetente“ Klimaexperten mitnehmen! Franziskus könnte sich dort als Experte um das Seelenheil kümmern. Bleibt die ernste Frage, ob es wirklich ein Vorteil ist, wenn die Kälte gut konserviert…

    • „Wer hilft uns heute gegen die globale Pandemie der grassierenden Klima-Hirntot-Vollidiotie? “
      Die Hirntod Pandemie selbst.Sie wird wirken wie eine Sintflut und alles zerstören.Aber keine Bange aus einem einzigen überlebenden Menschenpaar entstehen in nur 1000 Jahren (40) Generationen bei 4 Kindern/Frau über 1 Billion neue Menschen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.